Bereits vergangene Woche hatte die Stadt München die Obergrenze für die Sieben-Tage-Inzidenz überschritten. Der Wert liegt aktuell bei 55,9 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Für Fans des TSV 1860 München liegt eine Rückkehr ins Sechzger Stadion aus aktueller Sicht noch weit weg. Grund hierfür ist der Inzidenz-Wert. Er sagt aus, wie viele Münchner sich in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner infiziert haben. Bereits der Wert 35 gilt als Signalwert und als Grenze für die Zulassung von Zuschauern. Der Wert in München war in den vergangenen Wochen drastisch gestiegen. Deshalb wird es für Fans der Münchner Fußballklubs wohl noch etwas länger dauern, bis sie zumindest in ihr heimisches Stadion dürfen.

Fans des FC Bayern scheinen wohl die Chance zu haben, am Donnerstag ihre Mannschaft im Stadion zu sehen. Allerdings nicht in Deutschland. Im Supercup Finale des FCB gegen den FC Sevilla. Die Partie findet in Budapest statt. Die UEFA hat 20.000 Zuschauer zugelassen. Das Robert-Koch-Institut hat die Stadt in Ungarn aufgrund der hohen Infektionszahl als Risikogebiet eingeordnet. FCB-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge verspricht, dass man für die rückreisenden Fans einen kostenlosen Corona-Test an der Arena anbietet. Man arbeite mit der Stadt und dem Gesundheitsamt „sehr seriös“ zusammen. Die Austragung ist aufgrund des Pandemie-Levels in Budapest dennoch äußerst umstritten.

Für Löwenfans in München wird es vor allem auch zu Einschränkungen beim gemeinsamen Fußball-Schauen kommen. Am Wochenende waren zum Beispiel noch bis zu 10 Personen an einem Tisch in Gaststätten zugelassen. Dies wird nun auf maximal 5 Personen reduziert. Auf öffentlichen Plätzen gilt zudem Maskenpflicht. So zum Beispiel am Marienplatz oder am Viktualienmarkt. Sowohl beim Gehen, Stehen als auch beim Sitzen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
70 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Tante Tornante
Leser
Tante Tornante (@tante-tornante)
27 Tage her

Theoretisch wäre schon einiges möglich….

Mal abgesehen davon, dass der Inzidenzwert aktuell zu hoch ist, als dass Zuschauer zugelassen werden, denke ich, dass Lösungen grundsätzlich auch jetzt möglich wären.

Das Hauptproblem ist imho, die An- und Abreise einer größeren Masse zu und vom Stadion weg und die Prozedur des Einlasses. Die Lösung ist schwierig, wäre aber zumindest theoretisch möglich: Auseinanderzerrung des Pfropfens „Einlass“ durch vorgegebene Einlasszeiten, ferner Öffnung aller(!) möglichen Eingänge nebst Schaffung neuer, kurzfristiger Eingänge. So wie der Eingang würde auch im Prinzip der Ausgang geregelt.

Wenn ich mir beispielsweise die Situation in der West anschaue und davon ausgehe, dass direkte UV-Strahlung, Wind und Regen dem Virus bei der Übertragung gar nicht gut tun und so weit wie möglich auf Abstandsregelung achte plus eine generelle Maskenpflicht im Stadion vorschreibe, könnte es mit reduzierter Auslastung schon funktionieren. Der große Unterschied zum Spiel Bergamo vs Valencia war doch, dass damals niemand wirklich wusste, was passieren kann…

Dass alles setzt natürlich voraus, dass die Zuschauer und Fans wirklich mitmachen – einzelne(!) Ausreißer könnten verkraftbar sein.

Es sollte nicht vergessen werden, dass ein Impfstoff noch nicht vorliegt und es noch nicht sicher ist, dass ein wirksamer Impfstoff wirklich kommt. Alle gehen davon aus und glauben daran, aber glauben ist nicht wissen. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass man eventuell eine Lösung braucht, ohne einen Impfstoff oder ein wirksames Medikament zu haben, vielleicht über Jahre hinweg (siehe auch Malaria, HIV, Ebola usw.)

Es ist – wie oben schon gesagt – sehr theoretisch, gewiss. Dennoch könnte der Fall eintreten, dass wir so einen Ansatz brauchen oder eben „nie“ mehr Zuschauer, was aber ganz bestimmt keine Lösung ist.

tsvmarc
Leser
tsvmarc (@tsvmarc)
28 Tage her
fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50705)
28 Tage her
Reply to  tsvmarc

Danke, es gibt doch no Leitl mit Rückgrad.

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50701)
28 Tage her

Ich schau mir grod Waldhof – Köln o, mit 4000 (in Worten viertausend) Zuschauern . Da gehts ab, des is der Hammer ! so schee ! Na wirklich, was unsere Großkopferten mit uns macha, des geht auf koa Kuahhaut mehr. Sorry, aber i hob an Frust.

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50696)
28 Tage her

An jürgen (  jürgen

Deine Meinung in allen Ehren, aber schön langsam reichts mit der Angstmacherei, findest du nicht ? Wenn du Angst hast, krank zu werden, dann bleib zuhause, aber verlang das nicht von allen anderen.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  fingernudel

Das ist keine Angstmacherei, das ist vollkommen realistische Risikominimierung. Nichts Anderes betreibt unsere Politik und das ist auch gut so.

Es soll ja Leute geben, die meinen ihre Alu-Pickelhaube hilft da auch und zusätzlich dagegen dass ihnen der Himmel nicht auf den Kopf fällt.

Nix für ungut

#ELiL

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  jürgen

Auch wenn ich keine Angstmacherei betreiben will, schauen manche Bilder der Liga3-online Galerie nicht Corona-konform aus:

https://www.liga3-online.de/galerie-so-lief-die-fan-rueckkehr-in-den-stadien/

zB. Lübeck, Rostock, Zwickau, Magdeburg

Werbung für Fans im Stadion im Moment ist was anderes.

Und um das klar zu stellen: Mir fehlen auch die Nachmittage im GWS, war auch am Samstag beim Grünspitz 😉

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50781)
27 Tage her
Reply to  jürgen

„Es soll ja Leute geben, die meinen ihre Alu-Pickelhaube hilft da auch und zusätzlich dagegen dass ihnen der Himmel nicht auf den Kopf fällt.“

Typische Antwort von jemand, der Mitglied der Gesellschaft für betreutes Denken ist und seine selbstauferlegte Unmündigkeit auch von allen anderen einfordert, damit er sich nicht so alleine fühlt.

Wer austeilen will, muss auch einstecken können, mein Bester😄

anteater
Gast
anteater (@guest_50784)
27 Tage her
Reply to  fingernudel

Auch seltsam, dass gerade jenen, die ausgesprochenen Experten der Mikrobiologie wie Schwindelärzte und Veggi-Burger-Brater deren einfache „Wahrheit“ nachplappern, sich für DIE DENKER schlechthin halten und freilich für die einzig mündigen in der Gesellschaft.

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50789)
27 Tage her
Reply to  anteater

Auch seltsam, dass du dich für einen aufgeklärten Denker hältst, obwohl du jetzt schon mehrmals gezeigt hast, das du eigentlich nur vorgekaute Denkschemata verbreitest, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben. Sag ich doch: Betreutes Denken.

anteater
Gast
anteater (@guest_50940)
20 Tage her
Reply to  fingernudel

Ich nehme es absolut als Beleidigung wahr, mir „vorgekaute Denkschemata“ und „Betreutes Denken“ zu unterstellen. Wer mich kennt, der oder die weiß, dass mein Denken eher dem Gegenteil entspricht und für viele zu weit weg vom Mainstream ist. Das soll nur die Begründung dafür sein, warum ich obigen Kommentar als Beleidigung gemeldet habe. Kann dann gerne weg.

Last edited 20 Tage her by anteater
jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  fingernudel

Ich halte mich für durchaus tolerant und kritikfähig…
Aber mit IHNEN ist das eher sinnlos, bzw sinnbefreit.

…der Vorteil der Pickelhaube gegenüber dem Aluhut ist übrigens, dass wenn der Blitz einschlägt das Handy gleich mitgeladen wird, mein Lieber 😉

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50790)
27 Tage her
Reply to  jürgen

HaHaHa, Witz komm raus, du bist umzingelt.
Wer mich beleidigen darf, bestimme immer noch ich selbst.
Hier gehts um Fussball und de 60er, basta. Deine überheblichen, abschätzigen, pseudointellektuellen Coronakommentare interessieren mich nur insofern, das gilt auch für anteater, das ich deine selbstverschuldete Unmündigkeit und Obrigkeitshörigkeit nicht dulden werde. Das 60er Stadion muss wieder Zuschauer haben, ohne wenn und aber !!!

anteater
Gast
anteater (@guest_50717)
28 Tage her
Reply to  fingernudel

Schon seltsam, dass von Angst, Hysterie und Panik in Verbindung mit SARS-CoV-2 stets nur jene sprechen oder schreiben, die auch (zumindest theoretisch) bei den sogenannten Hygienedemos der sogenannten Querdenker mitlaufen (könnten).

Für den Rest der Bevölkerung gilt ein Solidarprinzip, bei dem es darum geht, gefährdetere Bevölkerungsgruppen, das sind nicht nur Ältere (!), zu schützen (je nach Quelle sind das 20 bis 40% der Bevölkerung, die Risikogruppen!). Wir leben jetzt über ein halbes Jahr mit dieser Pandemie, alle Bevölkerungsteile, auch Politiker und Wissenschaftler, lernen dazu. Nur ein Bevölkerungsteil halt nicht. Dieser Teil hat auch nach über 6 Monaten noch nicht kapiert, dass es nicht oder nicht nur darum geht, selbst krank zu werden beziehungsweise gesund zu bleiben, sondern dass jede infizierte Person dank Symptomfreiheit eben zum Superspreader werden kann, die dann vulnerablere Personen ansteckt.

Wir haben gerade auch im Vergleich zum benachbarten Ausland eine noch immer höchst komfortable Situation, können vieles vergleichsweise unbeschwert leben. Wir sollten uns bemühen, dass wir diese komfortable Situation beibehalten können und nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Erste Länder machen schon einen zweiten Lockdown (unser 1. war wahrlich harmlos). Wenn wir wie Jürgen denken und handeln, dann brauchen wir das nicht!

Es ist schon eine interessante Zeit, in der wir leben. War es schon vor der Pandemie. Wenn man, beispielsweise, kein komplett ignorantes Arschloch sein möchte, das möglichst viele Minderheiten beleidigt, dann ist man schon ein links-grün versiffter Gutmensch. Und das setzt sich jetzt fort. Wenn man für Rücksichtname plädiert, für gesellschaftlichen Zusammenhalt, für etwas angemessene Zurückhaltung, und etwas anderes macht Jürgen nicht, dann soll er zu Hause bleiben, weil er Angst habe.

 jürgen tut hier seine Meinung dazu kund, sachlich, ohne jemandem zu nahe zu treten, indem er persönlich wird. Aber genau dazu fühlen Sie sich dann „provoziert“. Leute wie Sie wissen nach einem „Gespräch“ mit mir üblicherweise nicht, ob sie gerade eine Tirade von Klaus Kinski abbekommen haben. In der Anonymität des Internets machen das allerdings nur Feiglinge. Was ich Ihnen aber garantieren kann das ist, dass Sie auf dieser Plattform keine Freunde finden werden, wenn Sie Leuten, die einfach kein rücksichtsloses Arschloch sein wollen, blöd kommen.

Ach ja, nur mal so zur Info. Viele hier sind Dauerkarteninhaber. Wir wären alle lieber im Stadion als z.B. zu Hause vor dem Fanradio. Aber es ist jetzt grad so wie es ist. Manche sind schon etwas älter, manche haben andere „Gebrechen“, mit denen sie sonst gut leben können, die aber in Verbindung mit einer SARS-CoV-2-Infektion dramatische Konsequenzen haben können, wieder andere sind topfit und kerngesund. Und wahrscheinlich wollen sich alle wieder sehen, wenn es wieder geht, ohne dass man einzelne davon riskiert. Da sollten Sie eigentlich mitmachen, denn eine Saison nicht ins Stadion gehen können ist viel angenehmer, als zwei Wochen künstliche Beatmung.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater

Schön von dir zu hören und dass du auch deine Meinung kund tust.

anteater
Gast
anteater (@guest_50720)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Einer meiner Vornamen heißt übersetzt sinngemäß „der vor bösen Männern beschützende“. Ich kann in so Situationen nicht anders, auch wenn ich dafür über den eigenen Schatten springen muss.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater

Wegen mir kannst du ruhig öfters springen.
🙂

anteater
Gast
anteater (@guest_50728)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Danke!

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater
anteater
Gast
anteater (@guest_50736)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

😀

blau91
blau91 (@blau91)
27 Tage her
Reply to  anteater

Ich glaube der Vergleich mit der Bedeutung deines Namens „hinkt“🤣
Entschuldigung, der musste jetzt einfach sein. Das hältst du schon aus.😉 Im Übrigen, schön dass du wieder da bist. Ich wusste ja, dass du dich nicht still halten kannst.

anteater
Gast
anteater (@guest_50938)
20 Tage her
Reply to  blau91

Im Übrigen, schön dass du wieder da bist. Ich wusste ja, dass du dich nicht still halten kannst.

Danke,  blau91 . Reduzierte Aktivität geht allerdings ganz gut. Wenn ich so weiter mache, finde ich irgendwann sogar die Zeit (und Muße), die Fenster zu putzen.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  anteater

Danke für die Blumen

And welcome back

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
28 Tage her
Reply to  anteater

Da gibt es nichts hinzuzufügen, ausser: jeder, der unnötiger Weise erkrankt gefährdet unnötigerweise nicht nur sich und seine Nächsten sondern schadet möglicherweise auch Dritten, z.B. medizinischem Personal. Ist es das Wert?

anteater
Gast
anteater (@guest_50742)
28 Tage her

Mit dem medizinischen Personal, da sagste was. 10% der Todesopfer in Italien, glaube ich war es, sind aus dem medizinischen Personal. Wer trotz so einer Information das alles versucht herunterzuspielen, darf sich gerne den verbalen Watschenbaum abholen.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  anteater

Bei mir waren es, Gott sei’s gedankt, „nur“ 6 Tage an der Lungenmaschine. Für meine Frau war es der Horror. Sie durfte mich nicht besuchen und wusste tagelang nicht, ob sie mich jemals wieder sehen würde.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  Siggi

Hoffe inständig, dass bei Dir wieder alles ok ist 👍

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  jürgen

 jürgen @508 Vielen Dank für Eure Anteilnahme! Außer Snoopy hatte ich es ja bisher niemanden gesagt. Grundsätzlich geht es mir wieder gut. Es hatten sich allerdings zwischenzeitlich „Wehwehchen“ innerhalb von Wochen gezeigt, die früher vielleicht mal alle Jahre auftraten. Die verbliebenen Symptome sind ähnlich, wie bei einem geschwächten Immunsysten. Soviel ich verstanden habe, sind das aber Folgesymptome der Antibiotika. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass Antibiotika Sehnen und Faszien in Mitleidenschaft ziehen können. So konnte ich einige Tage lang mit dem linken Fuß nicht mehr auftreten. Das ist mittlerweile aber neben anderen Symptomen (meist Entzündungen) auch wieder verschwunden. Die schlimmeren Sachen während des künstlichen Komas (Stichwort: Durchgangssyndrom) lasse ich hier jetzt aber lieber weg, da könnte ich ein ganzes Buch schreiben.

anteater
Gast
anteater (@guest_50760)
27 Tage her
Reply to  Siggi

Vielen Dank für die Rückmeldung. Nach „‚Kerngesund“ klingt das alles nicht. Weiterhin gute Besserung!

Als ausgesprochen neugierigem Menschen brennt mir natürlich die Frage auf der Zunge, ob Du benennen kannst, wie und wo Du Dir das Virus eingefangen hast.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  anteater

@508 Wie geht denn das hier mit den pers. Nachrichten? Wir hatten ja schon mal korrespondiert, aber ich weiß jetzt nicht, wie man so eine Nachricht beginnt?

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  Siggi

wenigstens bin ich hier nicht der Einzige der sich nicht zurecht findet 😂

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  ArikSteen

 ArikSteen Danke für die Info! Falls möglich, könntest Du bitte anteater und jürgen (  jürgen ) meine E-Mail-Adresse weitergeben? Falls diese Bitte übers Ziel hinausschießt, bitte nicht genervt sein, dann bitte ignorieren.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  Siggi

👍😀

… und das wo ich mich gerade hier Umbenamst hab und den @ jr1860 rausgeschmissen hab… Jetzt weiss der Arik garnimmer wer ich bin 🙂

Last edited 27 Tage her by jürgen
Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  ArikSteen

 ArikSteen @508  jürgen
Könntet Ihr bitte Arik Bescheid geben, ob Ihr einem Austausch unserer E-Mail-Adressen zustimmen möchtet.

anteater
Gast
anteater (@guest_50775)
27 Tage her
Reply to  Siggi

Selbstverständlich darf meine E-Mail-Adresse an Dich herausgegeben werden.

Und ich sehe absolut kein Problem darin, dass das Löwenmagazin mir die E-Mail-Adressen von anderen Kommentatoren (m/w/d) auf deren Wunsch durchsteckt. Das war ja Deine ursprüngliche Frage  Siggi .

Last edited 27 Tage her by anteater
jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  anteater

das gilt auch für mich 🙂
gegen Nachfrage immer

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
27 Tage her
Reply to  ArikSteen

 ArikSteen Mittlerweile haben beide zugestimmt (siehe hier deren Posts)

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
27 Tage her
Reply to  ArikSteen

… deshalb bekomm ich aber immernoch Viagra und andere Leckerlis über hier angeboten 😉

… ich glaub übers Forum…

anteater
Gast
anteater (@guest_50750)
27 Tage her
Reply to  Siggi

Du hattest Covid-19? Das ist mir vollkommen entgangen. Oh man, das schließe ich mich dem Jürgen an und hoffe, dass Du das gut überstanden hast.

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_50783)
27 Tage her
Reply to  anteater

Die gleiche Antwort, die jürgen bekommen hat trifft auf dich genauso zu:

Typische Antwort von jemand, der Mitglied der Gesellschaft für betreutes Denken ist und seine selbstauferlegte Unmündigkeit auch von allen anderen einfordert, damit er sich nicht so alleine fühlt.
Wer austeilen will, muss auch einstecken können, mein Bester😄

Wahrscheinlich werde ich jetzt gesperrt, aber das wars mir wert.

anteater
Gast
anteater (@guest_50799)
27 Tage her
Reply to  fingernudel

So witzig! Sie sind echt ein super Komiker! Plappern das Verschwörungsgeschwurbel von dubiosen Gestalten, von Faschisten und Reichsbürgern nach und halten sich für jemanden, der die Unmündigkeit abgelegt hat. Gerade so Typen wie Sie, die plärrende Anführer brauchen, sind doch die Unmündigen in unserer Gesellschaft.

Ja, leider muss man die geballte Dummheit und Ignoranz mancher Individuen ertragen. Das ist definitiv ein Nachteil des Internet. Die ganzen Deppen, die früher in ihrer direkten Umgebung natürlich komplette Einzelgänger waren, die finden jetzt zusammen durch das WWW. Und plötzlich denken sie, sie sind die Mehrheit, nur weil sie gespannt haben, dass es noch andere Trottel mit komplett durchgeknalltem Weltbild gibt. Faszinierend, so aus soziologischer Sicht.

Wer austeilen will, muss auch einstecken können, mein Bester😄

Ja, genau. Sie kommen hier her, teilen aus, und treten dann nach, weil sie Kontra bekommen. Ihr Bester bin ich übrigens definitiv nicht. Ich bin jemand, der mit so traurigen Gestalten wie Ihnen tatsächlich auch ein bisschen Mitleid hat. Die Welt ist sehr, sehr komplex. Das ist für uns alle nicht einfach. Niemand weiß alles. Das ist aber noch lange kein Grund dafür, sich in die möglichst einfachsten und zugleich möglichst bequemsten Antworten zu flüchten. Man muss es einfach aushalten, dass man nicht alles auf der Welt begreifen kann. Versuchen Sie sich von den Rattenfänger zu lösen. Informieren Sie sich mal. Das Schema, auf das Sie reingefallen sind, das ist uralt und wiederholt sich regelmäßig. Wir alle sind dumm geboren worden, aber man muss nicht dumm sterben, auch Sie nicht. Wie gesagt, informieren Sie sich. Sie finden Unmengen an Fachliteratur in z.B. den Unibibliotheken. Da kommt man in der Regel auch als Normalo rein. Geben Sie sich einen Ruck. Sicher finden Sie im Netz eine Literaturliste für Grundkurs Mikrobiologie. Da finden Sie dann die Literatur für den Einstieg.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
27 Tage her
Reply to  anteater

Stopp!!
Was ist das bitte für ein Niveau, das IHR gerade hier zeigt?! Bleibt sachlich und hört auf, Euch auf persönlicher Ebene zu provozieren und auch zu beleidigen! Keiner muss das letzte Wort haben, sonst findet das nie ein Ende.
Es gibt eine Netiquette, an die sich alle zu halten haben.

Last edited 27 Tage her by Tami Tes
twchris
twchris (@twchris)
26 Tage her
Reply to  Tami Tes

Leider haut das gerade irgendwie nirgendwo hin. Im LF läufts gerade genau so im Corona-Tread. Wir sollten halt alle mal einfach mal vorsichtig sein.

Last edited 26 Tage her by twchris
anteater
Gast
anteater (@guest_50806)
26 Tage her
Reply to  twchris

Ich werde auf jeden Fall weiterhin dagegenhalten, wenn da so ein sog. Coronaleugner ankommt und die Leute vollschwurbelt und blöde anmacht. Sorry, aber diese Leute müssen schon merken, dass sie nicht die Mehrheit sind.

twchris
twchris (@twchris)
26 Tage her
Reply to  anteater

Ich geb dir doch recht. Aber bei manchen ist es einfach sinnlos. Und das hat nicht nur was mit Corona zu tun, da beist bei jedem Thema auf Granit.
Btw.: wann bist mal wieder in München?

Last edited 26 Tage her by twchris
anteater
Gast
anteater (@guest_50805)
26 Tage her
Reply to  Tami Tes

Zum Glück habe ich meine Kinski-Zitate dann doch nicht geschrieben…

Alex Kuhn
Leser
Alex Kuhn (@alexbowie)
28 Tage her

Im Moment eiert der Söder nur rum, quatscht was von neuer Quarantäne -Verordnung, die dann grundsätzlich für Sport und Kultur gelten soll.
Interessant war seine Ansage, die Fans sollten sich „gut überlegen“, ob die Reise “ notwendig sei“…. sorry, nur noch peinlich. Zwei Hotspots in einem Hochrisikogebiet….naja, sollte es sein hoffen wir, dass tatsächlich die meisten roten Anhänger aus Sachsen kommen 😐

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
28 Tage her

Immer wenn Herr Rummenigge die Worte „sehr seriös“ im Mund führt, beschleicht ihn ein ungutes Gefühl, sagt mein Arbeitskollege. Laut meines Arbeitskollegen ist das eine von Rummenigges Lieblingsfloskeln. Man könnte sich gut daran orientieren. Wenn Rummenigge die Worte bringt, wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit das Gegenteil der Fall. Mein Arbeitskollege ist ein Roter, mag aber den Rummenigge nicht und zählt deshalb manchmal auf, was der Mann alles schon für unglaubliche Böcke geschossen hat. Ich sitze dabei und staune.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her

Zuschauer als Versuchskaninchen zu missbrauchen finde ich abartig!

So lange der Virus bei solch hohen Inzidenzwerten liegt, sollte es überhaupt keine Diskussion über Zulassung von Zuschaern geben. Ich persönlich würde das auch generell für dieses Kalenderjahr ausschliessen.

… aber man startet ja mit dem Großversuch in Budapest in einem Hochrisikogebiet mit 2 Mannschaften aus zwei Hotspots. Und weil man unter 72 h in Ungarn ist, muss man danach noch nichtmal in Quarantäne und darf die frischen Viren fröhlich weiterverbreiten. Menschenversuch par ecellence!!! 😨

Auch wenn’s Rote sind hat das kein Mensch verdient…

Last edited 28 Tage her by jürgen
gero1860
Leser
gero1860 (@gero1860)
28 Tage her
Reply to  jürgen

Dein letzter Satz muß heißen,Wenn´s ein Mensch verdient dann ein Roter😂😂😂

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  gero1860

lol… ich lasse jedem seinen Interpretationsspielraum 🙂

gero1860
Leser
gero1860 (@gero1860)
28 Tage her
Reply to  jürgen

Die 3000 fahren so oder so weils die Karten schon haben,also sinds selber schuld  :police: 

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  gero1860

Die Deppen kommen leider wieder und verbreiten es hier weiter

anteater
Gast
anteater (@guest_50722)
28 Tage her
Reply to  jürgen

Zuletzt hörte ich (im DLF), dass die Ausnahmeregelung für Geschäftsreisende für diese 3.000 NICHT gilt und sie in Quarantäne müssen.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  anteater

Ich hoffe es

anteater
Gast
anteater (@guest_50734)
28 Tage her
Reply to  jürgen

Auf dem Höhepunkt der Pandemie (also der nachgewiesenen Fallzahlen besser gesagt), habe ich meiner (erwachsenen!) Nichte Pi mal Daumen vorgerechnet, wie unwahrscheinlich es ist, dass sie einer infizierten Person überhaupt begegnet, wenn sie z.B. einkaufen geht. Davor war sie deutlich beunruhigt, danach nicht mehr. Soll ich Dir jetzt, Pi mal Daumen, vorrechnen, wie viele davon zu Dir ins Home Office kommen? 😉

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
28 Tage her
Reply to  anteater

🤣🤣🤣

anteater
Gast
anteater (@guest_50719)
28 Tage her
Reply to  jürgen

Diesen Menschenversuch hat man allerdings schon im Frühjahr beim bzw. nach dem Spiel von, äh, diesen einen Spaniern in Mailand gegen Bergamo gemacht. Einiges des spanischen Infektionsgeschehens wird auf diese Begegnung zurückgeführt. Entscheidend war hier wohl, neben dem Einfangen des Virus, die große Nähe der spanischen Fans bei der Rückreise, also am Flughafen, dem Transfer dorthin, dem Flug.

Wie groß die Ansteckungsgefahr in einem offenen Stadion selbst ist, dazu wagen es aktuell meines Wissens noch nicht einmal die Wissenschaftler eine belastbare Stellungnahme abzugeben. Somit hast Du auch wieder recht, dass es halt ein Menschenversuch ist, wissenschaftlich begleitet.
Ich hab Bilder aus Babelsberg gesehen. Ganz ehrlich, wenn fünf Meter zwischen den Zweier- und Dreiergruppen sind in einer unüberdachten Tribüne, dann muss schon eine/r sehr, sehr, sehr, sehr krank sein, dass er (oder sie) da wen anstecken kann. In vollen Blöcken G und H allerdings, da dürfte „ist ja an der frischen Luft“ deutlich weniger helfen.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater

Da gab’s doch auch das gleiche mit eine spanischen Mannschaft in England, oder? Da wurde ja auch der Ausbruch mit dem Spiel in Verbindung gebracht.

anteater
Gast
anteater (@guest_50723)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Habe ich gerade nicht parat, muss etwas unter meinem Radar geflogen sein. Ganz dunkel meine ich auch, dass da was war… auf jeden Fall war Kloppo schon etwas pissig, als die noch spielen mussten und Fans ihn abklatschen wollten.

anteater
Gast
anteater (@guest_50726)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Relativ aufwendig, so etwas nachzuweisen. Das sind tolle Diplomarbeitsthemen. Schade, dass ich gerade nicht an der Uni bin.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater

Man nimmt an und geht davon aus. Aber so richtig schlau sind die Wissenschaftler nach bald einem Jahr mit diesem Virus auch nicht. Das wird uns noch lange erhalten bleiben.

Mit Diplomarbeitsthemen kann ich nicht dienen, ich bin in der 7. Klasse unfreiwillig vom Gymnasium gegangen worden und von daher ist bei mir nix mit Uni, Abi oder ähnlich. Dummer Hund halt 🙂

anteater
Gast
anteater (@guest_50733)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Ich finde das alles super spannend, so aus wissenschaftlicher Sicht. Und super ernüchternd, so aus gesellschaftspolitischer Sicht.

Spannend ist auf jeden Fall, dass echt viele Wissenschaftler:innen an der Thematik dran sind und auch eine rege Kooperation (bis zu einem gewissen Grade) besteht bezüglich des Finden eines Impfstoffs. Kooperation finde ich einfach eine gute Sache.

Zuletzt habe ich mir keine Publikationen mehr angeschaut, weil ich das zu Beginn der Pandemie zu viel gemacht habe. Man kann schon über verschiedene Mutationen sehen, welche Stränge sich quasi wo ausbreiten. Da muss man halt ziemlich genau schauen, wenn man da wirklich einen bestimmten Pfad, meinetwegen von Madrid nach Liverpool, nachweisen will. Das wäre echt meins. Leider war ich damals zu faul, um Mikrobio vertiefen zu dürfen.

Abi hab ich auf dem 2. Bildungsweg nachgemacht. Die Dummheit oder Klugheit von Menschen würde ich nicht an Schulabschlüssen oder akademischen Graden festmachen, absolut nicht! Das System des Frontalunterrichts lässt viele intellektuell begabtere Menschen durchfallen. Und man kann im Kopf gescheit, aber im Herzen dumm sein.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
28 Tage her
Reply to  anteater

Mir ist das zu hoch, gebe ich offen zu. Ich hab ja schon Probleme damit, wenn jemand mit Buchstaben rechnet. Hab ich schon in besagter Schule nicht verstanden, wie das geht. Seltsamerweise hab ich das später, als ich angefangen habe zu programmieren, relativ schnell kapiert. Aber damals kamen einige Faktoren zusammen, die ein Weiter auf dem Gymnasium unmöglich machten. Und über den 2. Bildungsweg bin ich in die IT-Branche gekommen.

anteater
Gast
anteater (@guest_50741)
28 Tage her
Reply to  Snoopy.

Beruflich hast Du es jedenfalls weiter gebracht als ich. So gesehen bin ich der dumme Hund 😉

anteater
Gast
anteater (@guest_50724)
28 Tage her
Reply to  anteater

Valencia waren diese einen Spanier. Und das Spiel gilt als „Spiel Null“: https://de.wikipedia.org/wiki/UEFA-Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel_Atalanta_Bergamo_%E2%80%93_FC_Valencia_2020

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
27 Tage her
Reply to  jürgen

Völlig unkritisch, welches Virus befällt freiwillig einen Roten! 💙🦁💙🦁💙