Aussprache des ARGE-Vorstandes mit Regionsbeauftragten

Der Wahlkampf für die Mitgliederversammlung 2018 des TSV München von 1860 e.V. ist in vollem Gange. Die ARGE positioniert sich neu. Zu einer Aussprache trafen sich am vergangenen Freitag der ARGE-Vorstand, die Regionsbeauftragten, sowie Mutaz Sabbagh, Peter Cassalette, Werner Lorant, Karsten Wettberg und Bernhard Winkler.

ARGE wünscht sich neuen Kurs

Franz Hell sprach sich gegen den Kurs der aktuellen Vereinsführung aus. Laut dem neuen Social-Media-Beauftragten der ARGE, Sascha Üblacker, gingen auch die Redebeiträge von Wettberg, Lorant und Winkler in diese Richtung. Man wolle keinen Kurs der “schwäbischen Hausfrau” und sei auch mit der “Politik der Nadelstiche” nicht einverstanden. Alle anwesenden Vertreter seien für einen neuen Kurs, “der 1860 wieder in den Profifußball bringt”. Zumindest die Führung der ARGE ist sich einig. Vor einiger Zeit sprach die ARGE allerdings noch davon, dass die breite Basis in jedem Fall befragt werden soll. Man will in die politische Ausrichtung der ARGE mit allen Fans abstimmen. Viel Zeit bleibt dafür allerdings nicht mehr. Am 31. März endet die Möglichkeit, Kandidaten für den Verwaltungsrat zu benennen.

Wahlkampftour mit Winkler und Lorant

Die ARGE bereitet nun eine Wahlkampftour vor. Losgehen soll es im April, wenn die Frist für die Benennung der Kandidaten zum Verwaltungsrat abgelaufen ist. Man möchte die Regionen bereisen und für den ARGE-Kurs werben. Die Tour wird von Bernhard Winkler und Werner Lorant mit unterstützt. Ob einer der beiden damit auch für den Verwaltungsrat kandidiert, ist noch nicht bekannt.

Die ausführliche Stellungnahme der ARGE findet Ihr hier: https://www.facebook.com/groups/Argetsv1869/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

friedberger

Die Kommentare vom Grissmaik unterm ARGE-Artikel sind ja dermaßen entlarvend… Lustig auch, dass er gegen Jompi keinerlei Chance hat und ihn meidet…

baum

Sensationell! 😀 Da hat er sich mal wieder blamiert der Herr “ich berichte schon seit 20 Jahren über den TSV”-Griss. Bravo Jompi.

tami-tes

Hab ich auch gelesen. Das Ende der Unterhaltung war schon penlich. Wenn man seit so vielen Jahren über den TSV berichtet, müsste man Jean-Marie schon kennen.

da-bianga

Ist den die angekündigte Mitgliederbefragung schon ausgewertet? Scheinbar ist die bei mir nicht angekommen.
in gut 3 Wochen soll das Konzept vorgestellt werden, und die Mitgliedermeinung wurde nicht einmal eingeholt?
Ich dachte es wurden Lehren aus dem Vorpreschen der ARGE-Führung bzgl. der Rückendeckung Hasans (ohne das Veto der Fanclubmitglieder) gezogen.
Ich sehe es schon kommen dass die ARGE zur MV Busse voll mit Mitgliedern ankarrt, die dann gegen das ARGE-Konzept stimmen.

baum

Das wiederum würde mir ein leises “hoppala” entlocken. 😉

3und6zger

Franz Hell und Werner Lorant. Ein absolutes Dreamteam, die sich gegenzeitig erzählen wie toll sie vor 20 Jahren alles gekonnt haben. Für die jüngere Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft absolut ungeeignet……

reinhard-friedl

Es ist einfach unglaublich, wenn die ARGE speziell mit Lorant, der absolut nicht mit Geld umgehen kann und einem Winkler, der seit mehr als einem dreiviertel Jahr den 60ern ohne irgend eine Leistung zu erbringen, auf der Tasche lag, einen “Wahlkampf” führen möchte. Der Slogan wird wohl sein: “Dumme zu 1860, damit wir Euer Geld schneller verbrennen können, als ihr heranschaffen könnt.” Nein, es ist nicht unglaublich, sondern extrem traurig, wie ein Interessenvertreter von Fan-Clubs tief sinken kann.

3und6zger

Da habe sie ja den Bock zum Gärtner gemacht:
Peter Cassalette, in dessen Amtszeit die Schulden bei HI um 30 Mio € gestiegen sind.
Werner Lorant, der Fachmann in Finanzfragen, der jetzt aufm Campingplatz wohnt.
Beide hätten mal besser mehr ausgegben, als sie eingenommen haben!
Und was will Bernhard Winkler eigentlich: Der hat doch noch nie die Zähne auseinander bekommen. Was hat er eigentlich letztes Jahr als Teammanager gemacht um den Niedergang zu verhindern?

3und6zger

Beide hätten natürlich mal besser nicht mehr ausgegeben, als sie eingenommen haben! Sorry!

Landshuter_Loewe

 Otzberger08 ,
wie wäre es, wenn Du hier was Konstruktives beitragen würdest?

klothilde

Wenn man die bisherigen Kommentare unter ihrem Facebookpost liehst, scheinen die in einer Traumwelt zu leben.?

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

klothilde

Griss eskalkert gerade…?

serkan

Die Agenda der ARGE steht also längst? Mitgliederbefragung als Simulation von Mitbestimmung? Bei uns im Fanclub werden die wenig reißen.

bluefred

Wir sind überhaupt nicht einverstanden mit dem Kurs der ARGE
und werden sie wohl als Fanclub NEUWIEDER DEICHLÖWEN
verlassen. Darüber reden wir schon geraume Zeit.

stepanek

Aber jetzt mal die konkrete Frage an Euren Fanclub. Wenn Ihr die Meinung und die Handlungen der ARGE-Führung nicht unterstützt, wie äußert Ihr dann Euren Widerspruch ARGE-intern? Und warum wird das dann nicht “öffentlich” kommuniziert, dass die ARGE-Führung wohl keinen demokratisch legitimierten Auftrag für diese Aktionen hat.

Ihr seid das Fan-Volk! Erhebt Eure Stimme!

klothilde

Wenn ich das als Mitglied eines ARGE-Fanclubs mal vermuten darf…..

Auch ich bin nicht der Meinung der ARGE und werde als Mitglied einen Austritt zur nächsten HV beantragen, bis dahin dauert es.
Es sind mit Sicherheit nicht 100% der Mitglieder gegen die ARGE, ein geringer Teil dürfte schon pro Ismaik sein.
Eine echte Alternative zur ARGE müßte sich viel deutlicher öffentlich als Alternative darstellen….Hallo Pro1860.

Und dann ist ja noch die Ticketabhängigkeit von der ARGE, sie verteilen und organisieren viele Tickets für die Fanclubs und sind Ansprechpartner für Busfahrten zu Heimspielen, wenn man also mehr Tickets braucht führt kein Weg an der ARGE vorbei.
Denke da sollte man unbedingt ansetzen…..

Man kennt ja die Schnells als Ticketverteiler an der 114.

Landshuter_Loewe

Sollte sich das so verhalten, wie oben geschrieben, wird sich die Frage der Mitgliedschaft in der ARGE bei uns auch (wieder) stellen.

Was die Ticketfrage betrifft. Dies wird hauptsächlich über Jutta als Fanbeauftragte (somit Ansprechpartner für ALLE Fangruppierungen) abgewickelt. Sie ist somit auch von anderen Gruppierungen in die Pflicht zu nehmen.

klothilde

Hatte F. Hell nicht noch von Neuanfang und zusammenführen der unterschiedlichen Parteien gesprochen?!
 arik wie war das nochmal genau im Interview?

Und ein Lorant hat gestern noch massiv gegen Ismaik Stimmung gemacht und ist auf einmal wieder auf seiner Seite?!

Seid mir net bös Leute aber langsam wirds unverschämt und dreist.

Ist doch klar was die vorhaben mit Hasans Übersetzer am Tisch, der Umsturz der aktuell handelnden Personen und die totale Unterwerfung Ismaiks.

Ich hoffe, dass sich Fans und Mitglieder eindeutig positionieren werden um weiteren Schaden von unseren Verein, durch diese Personen, abzuwenden.

tami-tes

Die Frage ist immer noch, wie viele Mitglieder (die in der ARGE sind und gleich denken) auch wirklich Mitglieder beim e.V. sind? Ich vermute, sie werden diesmal mit mehreren Busen ankommen und alle einsammeln, die sie haben, um bei der MV die Stimme für ARGE Vertreter abzugeben oder eben gegen andere zu stimmen. Dann muss die “andere Seite” halt einfach stärker vertreten sein.

Dann weiß ich nicht, ob diese Regionsvertreter auch wirklich für ihre Mitglieder sprechen (oder in diesem Fall schweigen)?

Landshuter_Loewe

Ich sehe das Mobilisierungspotential nicht ganz so dramatisch.
a) bei weitem nicht alle Mitglieder in einem ARGE-Fan-Club sind auch Mitglieder im e.V.
b) bei weitem nicht alle ARGE-Fan-Clubs tragen die pro Hasan-Politik der aktuellen ARGE-Führung mit (siehe https://50plus1bleibt.de/)
c) Die Fan-Clubs lassen es sich nicht vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben

ELIL
Frank

stepanek

Lieber Frank, wenn ich es richtig verstanden habe, dann bist Du doch Vorsitzender eines Fanclubs der in der ARGE Mitglied ist, oder? Falls ja, wie wird das dann gegenüber dem Vorstand artikuliert, dass Ihr anderer Meinung seid?

Landshuter_Loewe

Unsere Position ist beim Vorstand/Fanbetreuung bekannt.
– Kritik bezüglich “Wahlempfehlung” 2017 an Vorstand/Regionsvorsitzenden
– persönliche Gespräche/Diskussionen
– Wahlverhalten bei der MV

stepanek

Dann macht mal fleißig weiter damit und mobilisiert noch viele andere Fanclubs die in der ARGE angesiedelt sind.

Warum hat die ARGE (durch Frau Schnell) eigentlich das “Monopol” auf Eintrittskarten?

Landshuter_Loewe

Jutta ist vom Verein beauftragte Fanbeauftragte, von daher eigentlich “neutral”. Aber durch die familiäre Verbindung zur ARGE natürlich ARGE-lastig. Aber wie oben geschrieben, sie muss in die Pflicht genommen werden.

baum

Das befürchte ich allerdings auch. Generell ist es ja schön wenn möglichst viele Mitglieder auf der MV erscheinen.
Ich hoffe das PRO1860 wieder verstärkt die “Unoragnisierten” mobilisiert und sich am nun wohl beginnenden “Wahlkampf” aktiv beteiligt. Sonst könnte es auf der nächsten MV den ein oder anderen Dämpfer für diejenigen geben, die kein “to the top 2.0” erleben möchten.
Mich erinnert das leider wieder sehr an die anstrengenden und nervenaufreibenden Grabenkämpfe zwischen der ARGE und PRO1860 vor einigen Jahren als noch die alte Satzung gegolten hat (Delegierte).
Nur scheint es mir, das PRO1860 sich etwas zu sehr auf dem Erreichten ausruht* und die ARGE aus ihren damaligen Fehlern gelernt hat, als sie PRO1860 unterschätzt hat und sich teilweise die Butter vom Brot nehmen hat lassen. Zumindest fahren sie mit Hell, Lorant und Wettberg schwerere Geschütze auf, als damals mit Freibier und gratis Leberkassemmeln.

*Edith: bzw. frage ich mich ob bei PRO1860 überhaupt noch die Motivation besteht den “Kampf” mit der ARGE wieder aufzunehmen nachdem man sich weiland schon überlegt hat PRO1860 aufzulösen.

hheinz

Ich kann versichern dass PRO1860 nach wie vor aktiv und motiviert ist 😉

Aber es bleibt auch festzuhalten dass die ARGE bisher gar nichts vorzuweisen hat außer Beschuldigungen und Behauptungen über e.V. Verantwortliche welche zum Teil unwahr bzw. stark verkürzt wiedergegeben werden.

Mir ist auch von der Investorenseite seit dem Abstieg kaum ein konkreter Vorschlag bekannt. Weder zur Spielstätte noch zur Finanzierung. Nicht einmal zur U21 habe ich Vorschläge gehört. Es bleibt daher festzuhalten dass der ARGE entweder andere Informationen vorliegen oder diese einfach nur Luftschlösser malt.

baum

“Ich kann versichern dass PRO1860 nach wie vor aktiv und motiviert ist”

Das freut mich als “passives” Mitglied außerordentlich. 🙂

stepanek

Was kam denn von Investoren-Seite die letzten Jahre:
– Ständige Versprechungen, mit viel heißer Luft
– Überteuertes Personal (Spieler, Trainer, Manager, Dolmetscher, Personalchef etc.)
– Kurz nach der Einstellung gleich wieder der Ruf nach “…we need a new…”
– Ein Vielzahl von unnötigen Krediten
– Anschuldigungen und Beleidigungen, wenn die Vorschläge nicht von HI kamen
– Klugscheißerische Versprechungen, nachdem die Fristen abgelaufen waren und der andere Gesellschafter entscheiden musste.

Soll ich noch mehr aufzählen?

Und von was träumt der ARGE-Vorstand jetzt eigentlich?

sechzgemax

Unabhängig von diesem Artikel habe ich das Gefühl, dass die alten Löwenfans viel mehr riskieren würden, um Sechzig nochmal in der Bundesliga zu sehen. Die setzen dann alles auf die Ismaik-Karte und sind gegen die 50+1-Regel.

Die jungen Fans wollen den Verein nachhaltig und unabhängig von einem Investor wieder groß machen.

stepanek

Wenn Du Dich bei “alten Löwenfans” auf ehemalige Aktive beziehst, magst Du vielleicht Recht haben. Solltest Du aber Löwenfans meinen die ein “höheres” Alter haben, dann muss ich Dir deutlich widersprechen. Auch dort gibt es sehr viele, die sich noch sehr gut an das Chaos der letzten Jahren (und Jahrzehnte) erinnern und dem vermeintlichen Erfolg nicht alles unterordnen wollen.

Die Politik der ARGE-Führung ist durchschaubar und deshalb gilt es alles zu mobilisieren, um die aktuelle Politik durch demokratische Entscheidungen fortzusetzen!

lnhrt

Der gewünschte Kurs der ARGE steht doch intern schon fest. Sonst würde man nicht schon kräftig loslegen. Was soll jetzt noch eine “Befragung” der Basis bringen? Das Bernhard Winkler so kurz nach seinem Ausscheiden jetzt bei der ARGE auftaucht überrascht mich doch schon ziemlich. Ich kann ja den Ansatz verstehen, dass man sich für die Rückkehr des Profifussballs einsetzen möchte. Doch dann bitte nicht weiterhin mit Scheuklappen rumlaufen und jeden Euro schneller verbrennen, als er reinkommt. Vor allem nicht, wenn er nicht selbst erwirtschaftet wurde. Vielen ist es offensichtlich völlig egal, wie der Erfolg zustande kommt. Ist ja nicht das eigene Geld. Da kann man ja getrost drauf pfeiffen, hauptsache der Spassfaktor stimmt. Sollten die Ziele der ARGE wieder nicht wie erhofft eintreten, bin ich gespannt, wie es dann bei denen intern weitergeht. Vermutlich wird dann die Schuld wieder ausserhalb gesucht.

tami-tes

Was mich an der ganzen Sache nach wie vor stört, ist, dass man dem e.V. vorwirft kein Profifußball zu wollen. Das ist schlichtweg falsch.

lnhrt

Das ist ja genau die plumpe Stimmungsmache, um seine eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen.

klothilde

Auch die Aussage…..”Das Fußballbusiness funktioniere heutzutage nur noch mit entsprechenden finanziellen Mitteln, will man Profifußball spielen” ist doch mehr als falsch.

Hat man die letzte Saison vergessen?
Da gab es soviel Geld wie nie und wir sind abgestiegen.
Wir sind in dieser Saison das beste Beispiel, dass es auch mit weniger Geld geht.
Freiburg, Darmstadt, Paderborn und viele andere Clubs haben längst das Gegenteil von dieser ARGE-Behauptung bewiesen.

Für mich ein weiterer Nackenschlag für alle, die versuchen mit ehrlicher, seriöser Arbeit den TSV wieder auf die Beine zu helfen.

sechzgemax

Lorant, Wettberg und Winkler sollen entweder kandieren oder sich raushalten.

Man kann nicht von außen dauernd reinreden, aber dann selbst keine Verantwortung im e.V. übernehmen.

Und wo werden eigentlich die jungen Fans in der ARGE repräsentiert?