Zurücklehnen und genießen. Das war mein Plan. Und tatsächlich glaube ich immer noch daran, dass es eine tolle Saison werden kann. Mit tollen Spielen. Und vielleicht sogar mit einem Aufstieg. Dafür muss die KGaA aber noch einiges tun. Ein Kommentar.

Alles ist auf Aufstieg gepolt. Hoffnungsvolle Stimmen kommen aus der Grünwalder Straße. Und es wirkt irgendwie so, als hätte man den Rennwagen neu lackiert, neue Reifen aufgezogen und die Boxen-Crew verbessert. Dass der Keilriemen spröde ist und jederzeit reißen kann, das nimmt man einfach so hin. Wird schon gutgehen. Ansonsten passt ja das Tuning. Und dann startet das Rennen. Alles läuft perfekt. Nur eben der Keilriemen nicht. Der reißt. Das war´s mit dem Rennen. “Wir haben´s euch gleich gesagt”, sagen die Kritiker. “Zumindest ist der Lack nicht verkratzt”, sagen die Zyniker.

Seit 2017 bastelt man gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft, doch immer wieder ist da diese eine Schwachstelle. Dieser Keilriemen. Eine Klage gegen die Löwenfans gegen Rechts, abgemahnte Fanclubs, das Brüskieren des TSV München von 1860 e.V. und immer wieder auch der Versuch, die Meinungsfreiheit in der Westkurve zu unterdrücken. Oder die Berichterstattung von Fans zu unterbinden, zu zensieren oder zumindest Einfluss zu nehmen. Die Fans sind das Pfund des TSV 1860 München. Das betont die KGaA immer wieder. Und ohne die Fans wäre die Corona-Zeit auch deutlich teurer geworden. Von meinem Fitness-Studio habe ich das Geld zurück verlangt. Von den Löwen nicht. Vielen anderen geht es ähnlich.

Es wird Zeit, dass die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA endlich mal klar macht, dass sie sich auf den Profifußball konzentrieren muss. Und man nicht dafür da ist, Befindlichkeiten einzelner Personen zu klären. Es mag sein, dass sich Vertreter von HAM International brüskiert fühlen, wenn sich in der Westkurve eine Schwenkfahne gegen ihren Chef richtet. Und es mag nervig sein, wenn Fanmagazine oder die Fanszene bei verschiedenen Themen Kritik üben. Es ist auch nervig, wenn über Verfehlungen eines Aufsichtsrates geschrieben wird. Aber ständig die Profifußball-KGaA damit zu behelligen und sie im Endeffekt zu zwingen, ständig zu reagieren, das schadet den Löwen mehr. Vor allem weil es nichts bringt. Unsere Gesellschaft baut auf Informations- und Meinungsfreiheit auf. Und das ist nicht verhandelbar.

Man munkelt in den Foren, dass HAM International etwas in der Hand hat, mit dem man Druck machen kann. Nein, das hat man nicht. Beide Gesellschafter haben gleichermaßen ihren Beitrag geleistet. Anthony Power war auch nicht mehr an der Transferpolitik beteiligt als das Präsidium. Dennoch hat er ein großes gutgemeintes Lob bekommen. Und man scheint seitens der KGaA wohl auch mit der noch einmal expliziten Erwähnung der Marketingrechte dem Drang nach geforderten Konsequenzen gerecht werden zu wollen. Anders erklärbar ist es nicht. In beiden Fällen ging der Schuss nach hinten los. Die Fans stellten mehr Fragen als zuvor. Der Streisand-Effekt lässt grüßen.

Die Axt wütet im Wald. Die KGaA versucht sie zu besänftigen. Mit Samthandschuhen. Und sie versucht irgendwie die Wogen zu glätten. Das mag von der Grundidee gut sein. Aber vielleicht wird es einfach mal Zeit, Klartext zu sprechen. Die Samthandschuhe auszuziehen und Grenzen zu ziehen.

Ja, wir wollen einen gemeinsamen Weg. Und ja, uns gelingt es auch die Fans mit ins Boot zu holen. Und zwar alle Fans. Aber dann muss die Axt einfach mal zur Seite gelegt werden. Und man lässt das Bäumchen einfach mal zu einem großen Baum heranwachsen. Einen großen kräftiger Baum kümmert es nicht, wenn sich mal eine Sau dran reibt. Ein großer kräftiger Baum hält auch mal aus, wenn er weniger Wasser bekommt. Und auch im Sturm hält er Stand. Er hält vieles aus. Man muss ihn nur lassen.

Titelbild: IMAGO / imagebroker

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
167 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

chemieloewe

Wenn sich unser e.V., als Vertreterin der Mitglieder u. meisten Fans weiter von der Investorenseite so einlullen, bevormunden, vorführen, beleidigen u. sich alles gefallen lässt, erinnert mich das schon langsam wieder an die düsteren Zeiten unter Peter Cassalette u. teilweise auch davor, wo wir als Verein von der Vereinsführung her nur ein Marionettentheater des Investors waren u. die Vereinsführung zu fast Allem, was der Investor so wollte u. gemacht hat, zustimmend u. Beifall klatschend ja u. amen gesagt hat. Wohin uns das geführt hat, wissen wir alle. Das Verhalten nach dem katastrophalen Abstiegs-Crash 2017 in die “4” hat sich auf Initiative des e.V. wirtschaftlich sehr zum positiven verändert u. verbessert. Nach großen u. unbeschreiblich harten Auseinandersetzemungen mit der Investorenseite ist erstaunlicherweise Ruhe u. Frieden zwischen dem e.V. u. der HI-Seite eingekehrt. Der neuerlich wieder aufgeflammte Konflikt um die Markennutzung zeigt aber deutlich, wie sensibel u. zerbrechlich diese Ruhe u. der Burgfrieden ist. Wenn unsere e.V.-Führung weiterhin Missstände, Beleidigungen, Provokationen u. Konflikte, wie der Konflikt seitens der KGaA u. der Merchandising GmbH gegen Fans, Fanforen…etc., stillschweigend hinnimmt, befürchte ich, dass in mancherlei Hinsicht, spätestens wenn wir wieder in der 2. BL ankommen, wir uns bezüglich des Verhältnisses zur Investorenseite um des lieben Friedens Willen wieder dahin entwickeln, wo wir schon mal waren, in eine Art unterwürfiges Verhältnis. Wenn das so weitergeht u. sich dahin entwickeln sollte, was ich nicht hoffe u. bis auf Weiteres noch nicht glauben möchte, dann gute Nacht! Unsere e.V.-Führung sollte u. muss sehr, sehr wachsam u. vorsichtig sein, HI nicht wieder auf den alleinigen Herrscherthron zu heben o. er sich diesen quasi zurückerobert. Dabei hoffe ich auch, dass HI aus den Erfahrungen der letzten Jahre vernünftige Einsichten gewonnen u. ein Umdenken stattgefunden hat, mit positiv veränderten Handlungsschlussfolgerungen des Umgangs mit dem e.V. u. darüber hinaus insgesamt mit der KGaA u. mit 60. Auf Dauer als e.V. in der KGaA gegenüber HI wieder nur kuschen, kuscheln u. duckmäusern geht garantiert wieder nach hinten los u. gegen die Wand. Ich hoffe, dass eine respektvolle, partnerschaftliche, konstruktive Zusammenarbeit zwischen e.V., HI u. allen anderen Partnern, wie es vermutlich in der friedlichen Zeit bis jetzt geschehen ist, weiter fortgeführt wird. Dazu müssen die Probleme, wie auch die zuletzt entflammte Konflikte um die Markennutzung vernünftig u. gemeinsam zur rechten Zeit u. im richtigen Tempo gelöst werden. Wenn es nicht so läuft, dann wie gesagt gute Nacht 60, dann sehe ich schwarz, dann wirds wieder ganz finster!😎😉

Last edited 9 Tage her by Chemieloewe
Loewe

🙈🙈

chemieloewe

Ah…ein Blinder…o. 2 Blinde…!😜😁Hoffentlich kann da noch geholfen werden.😜

Last edited 8 Tage her by Chemieloewe
Loewe

Du trauriger Ruinenanbeter homie

chemieloewe

Du kannst ja gern in Deine geliebte AA o. ins Oly o. wohin Du sonst willst gehen, ich u. wir Sechzger gehen derweil in unserer Heimat Giesing ins geliebte Grünwalder Stadion. Wenn das für Dich eine Ruine ist, ist das Deine Sache o. Denjenigen ihre Sache, die es auch so sehen, das ist mir ehrlich gesagt völlig Bockwurscht, Rille u. total egal. Eben jeder wie er mag. Mach Du Dein Ding, ich mach meins u. fertig, aus die Maus! 😉😜😁

Last edited 8 Tage her by Chemieloewe
Bine1860

Ganz genau, es ist nirgends schöner als.daheim, #SechzigMünchengibtsnurinGiesing

chemieloewe

👍👏Genau, uns gefällts halt im Sechzger GWS,  Bine1860 , da sind wir zuhause u. deshalb freuen wir uns immer auf das Sechzger. Sechzger im Sechzger u. nicht in der AA…o. sonstwo! Wem es nicht gefällt, kann ja woanders hingehen. Jeder wie er mag.🤗

Last edited 8 Tage her by Chemieloewe
tsvmarc

😏genau mein reden.

Vorstopper

Ob Axt, Anton Kraft, Power Toni oder Luftpumpe der Typ darf doch nur machen was ihm der Jordanier anschafft.
Eigentlich wollte ich mir diese Saison mal wieder ein Trikot kaufen, jetzt nicht mehr!
Denke eher es ist mal wieder Zeit für ein Lied, ich werde mitsingen!

Loewe

Dann sing 🙈

Lionfan

Und auf diesen dämlichen Singsang, ohne genaueres zu wissen freust dich oder wie? Sehr primitiv! Ich freu mich auf das sportliche!

Vorstopper

Ah du weißt Genaueres?

tsvmarc

Genau das ist der Grund, warum wir nicht mehr auswärts im Block sind. Traurig aber wahr.

dennis312

Hab auf Kurve auch immer weniger Lust, muss ich ehrlich sagen. Bin dort um unsere Mannschaft und unseren Verein zu supporten und nicht ständig irgendwelchen Müll da zu singen. Egal wie ich zu HI eingestellt bin oder zu anderen.

Zudem ist die Stimmung im GWS die letzte Zeit auch sehr bescheiden. War auch in der AA schon richtig schlecht, im GWS war sie bei den Spielen, die ich live im Stadion oder im Fernsehen sah auch nicht gut. Ausnahme war das Schalke Spiel.

Kann mich an Auswärtsspiele in Düsseldorf erinnern vor nem Jahrzehnt rum, da war die Stimmung auswärts richtig gut. Hat sich alles komisch entwickelt bei 1860… Schon seit Jahren aber.

Randpositionslöwe

Wenn du keine Lust mehr auf die Kurve hast, musst du ja nicht in die Kurve gehen. Du kannst auf die Haupttribüne, die Stehhalle oder Auswärts auf die Sitzplätze. Und wenn du das auch nicht möchtest, kannst du immer noch vor dem Fernseher sitzen. Ich frage mich gerade was das gejammer soll?

Loewe

In der Stelle die unser Verein als Sitzplätze für 500€ verkauft musst dir dann von solchen Lols wie du sagen lassen wenn du ab Reihe 6 sitzt und von Reihe 1-5 alle stehen ob sie sich nicht setzen können des is a Steh Halle und koa sitzhalle. A Steh Halle war’s vielleicht a moi da waren vo dene Hosenscheisser noch ned amoi da Voda auf da Welt. Sovui zu Sitzplätze in der Si.. bude

Randposttionslöwe

Wenn du dich etwas deutlicher ausdrücken würdest, könnte ich dich voraussichtlich besser verstehen. Aber wenn dich die Situation in der Stehhalle so stört, solltest du nicht mich als Lois bezeichnen, sondern dich an Hr. Pfeifer wenden. Der ist momentan für unsere Spielstätte zuständig. Egal ob es dir gefällt, oder nicht.

Loewe

Du meinst wohl gegen Dortmund 1 im DFB-POKAL

tsvmarc

Mein Kommentar bezog sich auf Auswärts.

dennis312

Ich glaube, dass Arik mit seinem Kommentar mich gemeint hat, zumindest habe ich es so verstanden. Aber egal ob auswärts oder daheim, es gibt Fanszenen, die machen bessere Stimmung, so ehrlich muss man sein. Ich war beim 1. FC Köln im November gegen Gladbach, oft beim VfB, war bei Dynamo oder auch Magdeburg letzte Saison und hatte überall Gänsehaut. Dortmund, St Pauli, Hansa rostock, Eintracht Frankfurt, Schalke überall geniale Stimmung.

Loewe

Genau da halten Fans zusammen und nicht gegeneinander wie bei uns

Andi_G

Ganz ehrlich glaube ich gar nicht dass es so schlimm ist. Zum einen streiten andere auch, zum anderen ist es eher so ein Internetding

Loewe

Glaub ich dir aber hast du bei uns schon mal eine Einheit unter den Fans im Stadion gesehen? Bin weder HIER noch RR ich bin einfach ein Löwen Fan und daß schon seit 1965 egal wo sie spielten/en

dennis312

Nein, ich übertreibe nicht maßlos. Ich war öfters im Stadion und weiß, was ich höre😂 auch vorm Fernsehen habe ich einige Spiele angeschaut. Und ich war schon in sehr sehr vielen Stadien von Liga 1-3. Und da kann ich dir mit Fug und Recht sagen, dass die Stimmung letzte Saison im GWS nicht gut war. So alt sind meine Ohren noch nicht.

Andi_G

Am fernseh kannst des knicken zu beurteilen wie die Stimmung war. Aber bitte diskutiert jetzt nicht ob die Stimmung im GWS gut oder schlecht war. Die letzte Saison war weiterhin von corona geprägt. Grundsätzlich ist das GWS ein sehr stimmungsvolles Stadion, kein Vergleich zu den anderen zwei Stadion in und außerhalb Münchens.

Last edited 9 Tage her by Andi
dennis312

Ich war nicht nur am Fernsehen, sondern auch vor Ort im Stadion und ich kann sagen, dass die Stimmung im GWS nicht gut war. Zumindest bin ich da von anderen Vereinen, wo ich vor Ort war ganz anderes gewohnt.

Lionfan

Die Stimmung von heute ist gegen die Stimmung von damals als noch über 30000 ins Stadion durften eh ein Witz! Das ist auch mit 3000 mehr nicht besser! Da kann man wirklich sagen damals war alles viel besser!

dennis312

Zudem muss ein Dach her für die Akustik. Ich war letzte Saison beim VfB, beim Effzeh, Dresden und Magdeburg und kann dir sagen, dass das null vergleichbar ist. Da ging der Punk ganz anders ab. Das Stadion sollte schon größer werden definitiv und auch mal vollüberdacht. Habe aber wenig Lust über Stadien zu reden jetzt. Mein Beitrag war explizit auf die Stimmung der Vereine (auch auswärts) bezogen. Und da kann ich gut beurteilen, wie gut die Stimmung ist, da ich gerne mal n Fußballwochenende mache und mir auch gerne Spiele anderer Vereine mal reinziehe.

Lionfan

Nein, eine Stadiondiskussion will ich auch nicht. Wollte das nur anmerken weil ich bei so vielen großen Spiele damals (Schweinfurt, Bochum….) war und das noch ganz anders erlebt habe wie heute.

dennis312

Da warst du damals drin bei diesen großen Spielen im GWS, oder:)? Hätte ich auch gerne noch miterlebt! Mit 30.000 und Vollüberdachung bin ich der Meinung steppt im GWS auch der Bär. Voraussetzung dafür ist natürlich neben diesen Gegebenheiten, dass man sich auf den Sport fokussieren kann und keine Querelen ständig im Verein sind. Die Stimmung bei Hertha leidet auch immer mehr unter der Zerrissenheit im Verein zB.

Lionfan

Ja, z.B. gegen Schweinfurt (Lorant war deren Trainer) beim 3:3… leider haben wir die Relegation zur 2.Liga verpasst verpasst, 35000 Zuschauer, total geregnet, aber da war eine Stimmung, das kannst gar nicht mit heute vergleichen. Ein Jahr später gingen wir dann doch hoch unter Wettberg.
Dann kam Lorant zu uns drei Jahre später unter Wildmoser und es ging total nach oben!

Last edited 9 Tage her by Lionfan
anteater

Da war ich auch dabei. Offiziell waren es 31.000 Zuschauer und das war schon arg eng in der West. Das soll was heißen, denn zu der Zeit war ich noch deutlich schmaler als ich es heute bin.

dennis312

Hätte die Zeit auch gerne noch miterlebt. Hoffentlich kommen bessere Zeiten auf uns wieder zu. Ein ausgebautes GWS hat schon was und ist wichtig. Aber auch sportlich geht’s hoffentlich wieder nach oben. Kann mich noch an mein Geburtstag in jungem Alter erinnern, da war ich im Stadion beim Spiel VfB-1860 und Dhedeene schoss das Siegtor für uns. Da fühlte man sich als 60 Fan im Schwabenland als kleines Kind wie der König:).

Lionfan

Darauf hoffe ich auch, aber mit mehr als nur 18000, nämlich 30000! Aber OK, keine Stadiondiskussion. Da ist ja noch ein weiter Weg hin!

dennis312

Hab da keine andere Meinung als du. Ich wünsche mir nichts mehr als die 1. Liga und ein ausgebautes GWS auf 25.000-30.000. Braucht man jetzt aber nicht weiter drauf einzugehen, können nur hoffen, dass uns das Schicksal wieder mehr Glück bereitet. Die Hoffnung (auch bei 60) stirbt ja bekanntermaßen zuletzt. Man muss halt was für tun und proaktiv entgegenwirken.

Lionfan

So ist es👍

Widto

Freust dich aufs Singen, zeigt mir wie primitiv du bist

branski beat

Ironie on:

Das hat doch nie geklappt, das mit den samthandschuhen, wie lange erleben wir das schon.
Der Fedehandschuh ist der, der jetzt geworfen werden muss.
Die gunst der stunde nutzen. Unweit von ihr gibt es genug material, um general steen und die vereinslegion kampffahig auszzurusten, die zeit fur militar + polizei putsch ist gekommen.
Ihr habt lange genug stllschweigend alles hingenommen!

Schluss mit lustig.

Ironie aus.

Reisinger finde ich, ist ein gutes beispiel, wenn standig unruhe ist.
Das merken die spieler schon auch.
Co. Reisinger.

Panthera Leo

Mal wieder völlig wirr🤯, insofern gute Besserung und stell deinen “Beat” leiser.

Altdorfer

@Arik: – auf die Gefahr hin, dass ich Deinen Kommentar, wie Du es bezeichnet hast, falsch verstanden haben könnte, habe ich mir diesen und Deine erklärenden Hinweise dazu noch mal durchgelesen.
Ich komme für mich zu dem Schluß, dass Du den Verantwortlichen in der KGaA empfehlen willst, dass sie sich mit härteren Bandagen gegenüber AP und der Investorenseite aufstellen sollen. Dass die Investorenseite ständig beleidigt wird, muss diese eben hinnehmen. Sofern sie es nicht hinnehmen, treten die Fanmagazine auf den Plan und befeuern diesen Konflikt.
Meine Meinung zu den jüngsten Kommentaren hier und auf 60er.de bezüglich T-Shirt, Markenrechte, nicht gegebene Nutzungszusage des Logos usw. führen ausschließlich zur Lagerbildung und Frontenverhärtung, was letztlich toxisch bei 1860 wirkt und wirken wird.
Sollte ich falsch liegen, erkläre mir bzw. uns Fans bitte das Ziel, das mit diesen meinungsbeeinflussenden Artikeln erreicht werden soll und die diese Kollateralschäden (Fanspaltung, Feindseligkeiten, gegenseitige Beleidigungen, Stimmungskiller, usw.) rechtfertigen. Ich verstehe die hehre Absicht leider tatsächlich nicht dahinter.
@Jan Schrader: Auch an Dich die Bitte, den Nutzen, der den Schaden rechtfertigt, hier nochmal deutlich zu machen. Und bitte schreibt nicht, es gäbe keinen Schaden.
Danke und schöne Grüße
Altdorfer

AllgäuLöwe

Das (“Axt”-)Feuer lodert noch. Also schnell noch etwas Öl nachgießen…

Natürlich alles unter dem Deckmäntelchen “Aufklärung”, “Information”, “Transparenz”, “gemeinsam”, “keine Unruhe” etc. etc. …ja ne, schon klar.

_Flin_

18 andere Zweitligisten machen es anders als wir. Machen wir es besser? Gibt es ein rationales Ziel, das damit verfolgt wird, dass der Presse die Verwendung des Vereinslogos auf semi-kommerziellen Seiten verweigert wird?

Wenn es da ein sinnvolles, rationales Ziel und eine Strategie gibt, die damit verfolgt wird. Oder wenn ein Schaden entsteht, wenn man anders handelt. Dann kann man das ja ganz nüchtern konstatieren und darlegen, und die Sache ist vom Tisch.

Habe ich bis jetzt noch nicht gesehen, und bin vor allem verwundert über den Sachverhalt.

bluwe

 Allgaeuloewe darf man ungelöste Probleme, auf sachlicher Basis, nicht mehr ansprechen?

AllgäuLöwe

“Ungelöste Probleme” …noch so ein Deckmäntelchen 😉
Natürlich darf man das und hat man auch ….tagtäglich 😉

bluwe

warum Deckmäntelchen – wird doch klar und deutlich angesprochen und das ist gut so – wenns dich ned interessiert mußt es ja nicht lesen  😉 

AllgäuLöwe

Was ich lese und was nicht, das darfst Du getrost mir überlassen. Ebenso das was ich kommentiere und was nicht 😉

bluwe

finde ich ja gut AllgäuLöwe!
Die Meinungsvielfalt ist groß und dadurch entsteht auch eine Diskussion, anders als wenn hier auch ein Zensur herrschen würde  😉 

Bine1860

Das kommt drauf an welche, wenn gegen den EV auf einem gewissen Blog, da geht’s rund, da wird seit Jahren gehetzt was das Zeug hält und hier heisst es wird Öl ins Feuer gegossen…

AllgäuLöwe

Ach komm. Ich dachte, der Blog interessiert die Redakteure hier nicht. So zumindest die Aussage von Arik auf sich bezogen 😉

Und ja, ich empfinde es schon als “Öl ins Feuer gießen”

Bine1860

Arik spricht für sich und ich für mich, mich interessiert 1860 und alles was damit zu tun hat und ich kritisiere dass man genau nur 1 (vermeintliche) Seite
versucht mundtot/mürbe zu machen. Fanberichterstattung ist wichtig. Und die KGaA muss nicht über jedes Stöckchen springen.

bluwe

der Blog interessiert auch viele Leser nicht  😉 

AllgäuLöwe

Und viele doch 😉

Bine1860

Es geht halt um dessen Auswirkung auf 60

AllgäuLöwe

Ich lese auf allen Seiten, um mir ein breites Meinungsbild einzuholen. Und ich bin sicherlich nicht mit allem konform und es wird polarisiert sowie oftmals in reinem schwarz-weiß-Denken agiert.
Aaaaaber, das ist auf hier genauso, wie bei db24. Wobei, und das sage ich wiederholt, die Kommentare hier selbstverständlich nicht so “ausschweifend” sind.
Und dennoch haben solche täglich wiederkehrende Spitzen ebensolche Auswirkungen auf 60, wie ggf. auf der anderen Seite.
Nur wird hier dem Leser eben versucht zu verkaufen, dass es dabei nur im Sinne der von mir genannten Deckmäntelchen geht. Am Ende wird auch nur (ganz bewusst) polarisiert, wenn man es objektiv betrachtet.

Last edited 9 Tage her by AllgäuLöwe
dennis312

Ein Verwandter im Geiste von mir:).. Bin auch gerne auf allen 60 Seiten unterwegs und kann dann für mich selbst selektieren, womit ich konform gehe und womit nicht.

Bine1860

Man muss halt die Unterschiede erkennen (wollen)

3und6zger

Ich bin dort seit 4 Jahren aufgrund von unter Netiquette getarnter Zensur und Meinungsbeschränkung nicht mehr und wundere mich, wie viele Deppen es doch gibt, die die Masche dort nicht kapieren, wenn dass einer größten Blogs von Fußballdeutschland sein soll.

dennis312

Es ist sogar der größte Fußballblog in Deutschland.

Bine1860

Ja er ist der beste Fussballblog Deutschlands, dieser Titel wurde verliehen anhand vonn Clickzahlen, von einer Firma, die Clicks und Seitentraffic verkauft

dennis312

Der größte, oder? War nicht die Auszeichnung “größte” statt beste? Kann mich auch irren.

Andi_G

weißt du wie die Firma heißt?

Bine1860

musst ich nochmal suchen, aber er war Platz 3 in D hinter Gladbach und noch einem

tsvmarc

Dennis, geht Dir eigentlich dieses leidige Thema genauso auf den Sack wie mir?

tsvmarc

Ich glaube , das würde ich mir auch vollends ersparen.

dennis312

Klar und ich vermute auch warum. Du kommst aus NRW (Nähe Düsseldorf war es, oder?),ich komme aus der Nähe von Stuttgart Richtung Nürnberg. Ich denke uns 2 ists einfach schlicht und ergreifend wichtig, dass 60 erfolgreichen Fußball spielt und wir Spaß haben an unserem Verein. Ich freue mich zB auf den Spielplan morgen und schaue dann, ob ich zum 1. Spiel ins Stadion kann. Sowas interessiert mich an unserem Verein viel mehr als das Zinnober, was da gerade vonstatten geht. Dir geht’s bestimmt ähnlich? Ich glaube den 60 fans aus dem weiteren Umland ist der Käse da weniger wichtig und gewisse Dinge kann ich persönlich auch nicht nachempfinden, die da stattfinden.

dennis312

Hab ich ja heute bei dem Bender Artikel, sowie gestern bei dem Testspiel Artikel versucht. 🙂

AllgäuLöwe

Wo steht etwas von vorschreiben?  🤔 

Andi_G

dass was du Arik vorwirfst machst du doch genauso. Du fängst auch eine unnötige Diskussion an und “gießt Öl ins Feuer”. Um im Bild zu bleiben, das Feuer hat weder Arik noch Du angezündet sondern die KgaA. Vom Löwenmagazin erwarte ich als Leser, dass er mich darüber informiert und bin dafür dankbar.
Eventuell bist du anderer Meinung, in Bezug auf die KgaA, aber dann schreib doch einfach mal Deine Meinung und werfe nicht dem LM irgendwas vor. So funktioniert jedenfalls keine sachliche Diskussion.

Was denkst du denn warum die KgaA gerade so reagiert und arbeitet? nur mal ein paar Stichpunkte

  • warum bekommt sechzger.de keine Akkreditierung? im vergangenen Jahr haben Sie ja auch eine Bekommen?
  • Warum dürfen nach dem Spiel keine Face2Face Gespräche mehr von Journalisten geführt werden, dieblaue24 bekommt aber immer exklusiv ein kurzes Youtube Gespräch mit Köllner?
  • Warum gab es dieses Markenrechtstatement?
  • Welchen Hintergrund hat es, dass sich die KgaA ein Design der Ultras sichern lässt? Gäbe es nicht zig andere Designs, warum gerade das?

Wenn es dir nur wichtig ist, dass 60 erfolgreich Fussball spielt, musst du auch nicht auf die Meinung von Arik eingehen. Dass aber Sechzig erfolgreich Fussball spielen KANN, muss es wirtschaftlich und politisch passen und das hakt es meiner Meinung nach (analog LM; sechzger.de, Giesinger Berfgest). Wenn es andere Meinung gibt, ist es aber auch okay.

AllgäuLöwe

Ich dachte, der Blog interessiert die Redakteure hier nicht. So zumindest die Aussage von Arik auf sich bezogen

Wenn, dann bitte richtig zitieren oder darstellen, was ich behauptet habe. Den Rest hast Du selbst reininterpretiert.

…oder wie Du zu sagen pflegst: Nicht verstanden 😉 (sorry, der musste jetzt sein)

Bine1860

Du schreibst “die Redakteure” und meinst dann nur den Arik, ja macht Sinn – nicht

_Flin_

Nach außen hin sind Samthandschuhe sinnvoll.
Intern kann man ruhig die Arbeitshandschuhe und Stahlkappenstiefel anziehen. Die sind beim Umgang mit Äxten sowieso aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherheit angebracht.

Altdorfer

Falsch, genau an dieser Stelle (intern) bedarf es ein hohes Maß von interkultureller und Konfliktlösungskompetenz. Das haben viele Verantwortliche (Präsidenten) seit 2011 unterschätzt. (Nebenbei: genau das fehlt auch unserer Bundesregierung).
In der aktuellen KGaA sehe ich diese Voraussetzungen viel besser erfüllt als je zuvor seit 2011. Das mag nach außen aussehen wie klein beigeben oder sich fügen, aber um die Fehler (Stahlkappenschuhe) von früher auszumerzen benötigt es einen länger andauernden Prozess, in dem jeder auf den anderen zugeht. Das passiert gerade und ist im Sinne des Gesamtvereins.
Grüße
Altdorfer

Last edited 9 Tage her by Altdorfer
Badsche

Dass die KGaA zu irgendwas genötigt wird, ist doch reine Spekulation. Vielleicht handelt sie aus eigenem Antrieb um dieses aufgebauschte Thema irgendwie unter Kontrolle zu bringen. Ob sie das gut oder schlecht macht, kann jeder für sich bewerten.

3und6zger

Finde nicht dass das Thema aufgebauscht ist. Es handelt sich klar um ein Plagiat mit niedrigerem Preis, um dem Original das Geschäft zu verderben. Und stell Dir mal vor, das wäre anders rum gelaufen. Da gäbs überall in der Wirtschaft einen Prozess dafür, nur hier nicht, weil das ja *powernschlau* gemacht ist.

Last edited 9 Tage her by 3und6zger
Badsche

Dann soll der Urheber des Originals halt rechtlich Ansprüche geltend machen. Dann wird ein Gericht entscheiden. Diese Entscheidung ist dann von allen zu akzeptieren und das Thema hoffentlich erledigt.
Wenn das aufgrund Powers Vorkehrungen nicht geht, ist der vielleicht doch kein so schlechter Geschäftsmann. Ist doch in der angesprochenen Wirtschaft auch so. Wer sich sein patent nicht sichert, hat am Ende Pech gehabt. Insofern hats der Urheber verbockt und regt sich auf, dass ein Geschäftsmann seinen Fehler nutzt um Geld zu verdienen.
Und jetzt bitte wieder zurück zum Sport

Badsche

Nicht der e.V. soll klagen, sondern Niedergünzel, er ist doch der Urheber

Last edited 8 Tage her by Badsche
Badsche

Aber Niedergünzel hat doch das Thema groß in die Öffentlichkeit getragen. Präsident Reisinger und seine Stellvertreter haben sich zu dem Thema nicht geäußert.

Wäre es dann nicht sinnvoller gewesen, wenn der Designer erst mit den Verantwortlichen vom Verein gesprochen hätte, bevor er ein Interview gibt in dem er Ismaik direkt angreift? Obwohl man gar nicht weiß, ob Ismaik von powers Plänen wusste.

Im Dialog hätten Designer, eV und Profiabteilung vielleicht eine zufriedenstellende Lösung fü alle finden können.
Ging aber nicht mehr, das Interview war draußen und der Aufschrei groß

3und6zger

Das Banner war schon 3 Wochen vor dem Interview im Stadion. Von daher drängt sich mir der Eindruck auf, dass Power einfach mal zeigen wollte, wer eigentlich das Sagen hat und dass er machen kann was er will. Und dass ihn das Design von jemanden andern schon dreimal nicht juckt. Von dem was du schreibst, krieg ich den Eindruck, dass du glaubst, dass Power an irgendeinem Dialog interessiert ist. Das war meiner Ansicht nach noch nie, ist nicht und wird auch nie der Fall sein. Und lass es mich klarmachen, solange ich so was nicht vom Investor selbst höre, ist für mich erst mal Power das Problem, der sich wie die Axt im Wald aufführt und sonst niemand anderes. Seine Motive könnte man beim Geschäftserfolg der Merch GmbH suchen…..

Badsche

Hab einen anderen Eindruck. Der Umgang zwischen Power und dem Präsidium wirkt auf mich zur Zeit recht harmonisch.

Altdorfer

Ja aber weißt Du das wirklich, dass die KGaA genötigt wird? Vielleicht gibt es ja eine andere Intension oder eigenen Antrieb? Und wenn auch, das geschäftliche Miteinander ist ein Geben und Nehmen und beruht idealerweise auf gegenseitiges Vertrauen. Und auch auf beidseitigem Respekt. Hier liegt noch viel Arbeit im zwischenmenschlichen Miteinander vor den jeweiligen Parteien – zweifellos – aber daran scheint gerade gearbeitet zu werden. Zur Konfliktlösungskompetenz gehört es auch, Kompromisse einzugehen. Womöglich ist das Reagieren der KGaA im Sinne der Investorenseite ein Zugeständnis, um das große Ganze nicht zu gefährden bzw. weiter zu verbessern.
Schöne Grüße
Altdorfer

Bine1860

Aber wieso muss die KGaA Zugeständnisse im Sinne der Investorenseite machen? Weil die Investorenseite den ev plagiiert. Da finde den Fehler.. Es ist halt keine Einbahnstraße

Schubi

Was für Zugeständnisse…. Hast du irgendwelche Insiderinfos?

Und komisch ist auch, dass man vom e.V. nix von wegen Plagiat hört. Könnte es sein, dass der AP den e.V. vorher gefragt hat und es überhaupt kein Plagiat gibt?

Bine1860

Ich habe auf den post von Altdorfer geantwortet

Andi_G

sei dir sicher das loewenmagazin ist sehr nahe dran und weiß sowas, wenn etwas geschrieben wird.

das der eV vom TShirt nichts wusste ist ja mittlerweile auch mehrmals geschrieben worden.

Jetzt kannst es glauben oder auch nicht.

Stefan_Kranzberg

Hat er nicht. Der Verein möchte es jedoch aktuell nicht eskalieren lassen. Unruhe gibt es ja auch so schon genug…

flotschi60

Ich denke man kann das immer von 2 Seiten sehen.
Meiner Meinung nach sind sich beide Seiten (Investoren Seite und ein Teil der aktiven Fan Szene) nicht dazu in der Lage auf einander zuzugehen.
Das wäre mal ein richtiges Signal.
Zum Artikel selbst kann ich nur anmerken: ich kann deine Argumentation zu einem gewissen Teil nachvollziehen, das man sich nicht alles diktieren lassen möchte und nicht alles bieten lassen braucht.
Andererseits muss sich auch die Investoren Seite in jedem Spiel das durchgestrichene Bild von Ismaik anschauen und oftmals noch den einen oder anderen Spruch als Banner lesen.

Die Frage die sich mir stellt ist: ist es denn von irgendeiner Seite wirklich (noch) gewollt aufeinander zuzugehen?
Mir kommt es so vor das jeder sich in seiner Ehre gekränkt fühlt und schaut wo kann ich den nächsten Nadelstich für eine neue Provokation setzen.

Meine Bitte wäre an alle beteiligten jetzt diese Themen nicht öffentlich auszuschlachten denn dann ist die Unruhe von außen unausweichlich.
In diesem Sinne blau bleim.

3und6zger

Eines unserer wichtigsten Grundrechte ist die Meinungsfreiheit. Ich glaube daher nicht, dass die Fahnen verschwinden, wenn die Arbeit oder Meinungsfreiheit von Blogs und Redakteuren beschränkt wird. Und natürlich ist jeder für die Meinungsfreiheit, besonders wenn die Meinung mit der eigenen übereinstimmt. In diesem Zusammenhang nur noch “genehme” Meinung zu erlauben, ist naiv. Die Wahrheit liegt auf dem Platz bzw. im Stadion und die Meinungsäußerungen, für alle sichtbar, werden eher mehr statt weniger. Wie viele hören bei der PK zu (speziell wenn nur noch die Fragen vom Fußball-Analphabeten kommen) und wie viele in Deutschland schauen eine Drittligaspiel bei Magenta oder wenn’s im Free-TV kommt. Was erreicht dann wer auch immer die Maßnahmen wollte, damit. Doch eher das Gegenteil. Ich denk nicht, dass es 10000 andere Fans gäbe, die die Dauerkarten kaufen würden, wenn einem die jetzigen Fans nicht passen. Der Psychologe sagt Projektion wenn man das, was man selber macht (andere verurteilen, ausschliessen, hetzen, T-shirt kopieren) bei anderen kritisiert ( Antwort der Fans im Stadion, Schmähgesänge, Logo legal nutzen). Trotz gut gemeinter Einladungen, sehe ich unseren Investor noch lange nicht im Stadion.

Last edited 9 Tage her by 3und6zger
Bine1860

Ganz genau

Andi_G

Mal kurz zu der Fahne. Wenn man sich etwas mit den Hintergründen der Ultraszene beschäftigt erkennt man, dass sich solche Fahnen nicht gegen Ismaik als Person an sich wenden, sondern gegen Investoren im Fussball. Das hast du zB ganz stark bei Hannover 96 gesehen. Das siehst du bei jedem Spiel gegen RB, Hoffenheim usw. Das ist kein Sechzig-Phänomen. Als Beleidigung sehe ich das nicht, es ist außerdem kein Fadenkreuz, das fände ich bedenklich. Man muss aber nunmal auch den Ultras oder auch mir zugestehen, dass ich mir gewünscht hätte, Sechzig hätte seine Anteile nie an einen Investor verkauft. Mir egal ob der Ismaik, Mey, Hopp oder Audi heißt.
Genauso kann ich halt auch die andere Meinung akzeptieren. Die aktive Fanszene wird nie auf Investoren zugehen, da dies deren Grundsatz entspricht – egal ob bei Sechzig oder woanders.

Man muss sich aber eben mal damit beschäftigen, welche Hintergründe das alles hat. Einfach zu sagen “ich will sportlichen Erfolg” ist im heutigen Profigeschäft doch viel zu einfach. Schau Dir 16/17 an. Tolle Einzelspieler, viel Geld, teilweise keine Ultras im Stadion, nur die Presse da die man haben wollte. Ergebnis war die 4.

Am Ruder sitzt die KgaA und die muss sich nunmal überlegen in welche Richtung man fahren will. Ich finde die Richtung aktuell falsch – nicht sportlich sondern vereinspolitisch.

flotschi60

Ich geb dir zum Teil recht, mit dem wo führte das hin oder das die Ultras keine Investoren haben möchten.

Ich schreib ja nur meine Wahrnehmung des ganzen. Mir würde es auch nicht gefallen wenn ich zig Millionen irgendwo investiert hätte, mich selbst vermutlich irgendwo als Retter sehen würde und dann mein Konterfei durchgestrichen auf einer Fahne sehe.

Das alle Seiten Fehler gemacht haben da kann keiner was dagegen sagen.

Was mir aber immer nicht in meinen Kopf geht ist die Tatsache das ich mich hinstelle als Ultra oder als die größten Fans der Welt, aber sich dann dagegen weigern in die Arroganz Arena gehe und meine Mannschaft unterstütze ohne wenn und aber.
Auswärts dann schon wieder das hat für mich etwas von Doppel Moral.
Denn es geht einzig und allein um die Mannschaft, den Verein und nicht ums Stadion oder was auch immer.

Andi_G

soweit ich weiß, korrigiert mich bitte, sind die Ultras aus der Arenazeit nicht wegen der AA ferngeblieben. Die Giasinga Buam hatten den Fahnenklau, die Cosa-Nostra hat sich aufgelöst. Ich meine sogar die Münchner Löwen gab es zum Ende der AA-Zeit schon.

trotzdem kann man diskutieren, auch zu Corona-Zeiten, wie die Ultras ticken, aber das ist in dem Thread ja eigentlich nicht das Thema.

Last edited 9 Tage her by Andi
flotschi60

Nein ist es wirklich nicht das Thema.

Über das Thema wo wir gerade schreiben könnte man ganze Tage füllen 😂

Ich denke das Thema mit der Axt oder mit den Samthandschuhen sollte dann aber auch mal wieder gut sein. Im Sinne der Ruhe und des sportlichen Erfolgs

tsvmarc

Es gibt viele Wege ein Unternehmen zu führen. Die KGaA hat sich für den etwas streitbaren Weg entschieden. Nochvollziehen kann ich es persönlich nicht ganz, da doch in erster Linie mir das finanzielle Wohlergehen meines Betriebes am Herzen liegt. Viel mehr Umsätze und die daraus resultierenden Erträge lassen sich doch viel besser durch ein Miteinander generieren. Und die markenschutzrechtlichen Messages kann ich nun auch etwas netter vormulieren und vor allem ehrenamtliche, nicht gewinnorientierte Fanmagazine nun mal gänzlich aussen vorlassen.

Schubi

Ja, das ist natürlich sehr professionell, wenn man unter seinem eigenen Kommentar eine Erklärung abgeben muss, wie der Text zu verstehen ist!

Die KGaA hat vor der Saison auf die Markenrechte hingewiesen und du machst hier ein riesen Bohei drum…

Schubi

“Immer weiter feste druf”, ist hier wohl die Devise….

“gemeinsam” wird hier leider klein geschrieben!

Schubi

Doch. Ich verstehe jedes Wort und sehe deine niemals enden wollende Abneigung gegen HI und AP.
Kannst du einfach nicht begreifen und akzeptieren, dass der Power einen Anteil an den Transfers hatte.
Aber auch wenn du noch 100 Kommentare schreibst, der wird deswegen nicht verschwinden oder seine Strategie ändern!

Sportfan

AP gehört nicht an die 114. Ganz einfach.

Schubi

Tja, da glaub ich aber, dass du das nicht zu entscheiden hast!

Schubi

Wer greift denn bitte ins operative Geschäft ein?
Der ganze Text is reine Spekulation. Du weißt weder von wem das Statement der KGaA ausging, noch sonst irgendwas (“Man munkelt…”)
Und dein respektloses “Axt” kannst du dir auch sparen….

Schubi

Ja. Und deshalb macht man halt munter damit weiter?

tsvmarc

Es bringt uns aber alle nicht weiter Schubi. Power ist nun mal da und wir müssen (dürfen?) uns mit Ihm arrangieren. Ich finde den Ausdruck “Axt” nun wirklich nicht respektlos.
DIe Art und Weise wie er sein Unternehmen leitet (Aussendarstellung) ist eher Respektlos und verdient den Ausdruck Axt zurecht.

Schubi

Wie soll ich das verstehen?
Du schreibst einfach was und wenn sich keiner beschwert, ist es wahr?

Schubi

Ich diskutier über das, wonach mir ist!

Drew60

🙈

Randpositionslöwe

Solange die HAM nicht ihre Zustimmung zur Änderung des Erbpachtvertrages der KGaA mit der Stadt München gibt, wird es für den e.V. keine Turnhalle auf dem Gelände der Grünwalderstr. 114 geben. Ich würde sagen, damit hat man durchaus ein Pfund in der Hand mit dem man als Mehrheitsgesellschafter Druck ausüben kann. NIcht umsonst dauert das schon wieder viel zu lange.

chemieloewe

Wie lange warten wir denn eigentlich schon auf eine Antwort/Zustimmung von HAM??? Seit wann sollte diese denn da sein u. wie lange verzögert sich denn durch das Fehlen der Zustimmung zur Erbpachtvertragsänderung schon der Start des Turnhallenbaus bzw. der Projektierung u. Genehmigungen…etc., weiß das jemand genauer??? Ich kann mich doch als Mitgesellschafter so einem super nützlichen Projekt einer Turnhalle nicht verweigern o. dem nicht zustimmen o. durch fehlende Zustimmung auf ungewisse Zeit unnötig verzögern u. blockieren, wenn mir ehrlich sehr viel an 60 liegt? Diese Verweigerungs-u. Blockadehaltung verstehe ich überhaupt nicht, wie auch zur Kapitalerhöhung durch zusätzliche Gesellschafter…etc. Da fragt man sich, was Herr Ismaik damit bezweckt? Positives aus Vereinssicht ganz sicher nicht o. wie soll man diese Blockadehaltung auch anders sehen? Wenn es keine triftigen, vernünftig einleuchtende Gründe für die Blockaden gibt, ist das Blockadeverhalten einfach nur schädlich für unseren Verein, unkooperativ, destruktiv u. krank.

Last edited 9 Tage her by Chemieloewe
Andi_G

Das ist sowieso die Kernfrage die mich interessiert. Welches Ziel verfolgt Ismaik?
Wartet er wirklich auf den Fall von 50+1? Ich kann’s mir nicht vorstellen.

anteater

Das oder darauf, dass wir wundersam in die BL aufsteigen und er gewinnbringend verkaufen kann. Darüber hinaus fehlt mir die Vorstellungskraft.

chemieloewe

Wenn dieser ismaikanische unkooperative u. destruktive Verweigerungs-u. Blockadebeton weiterhin anhält, da sprechen wir noch nicht einmal von Entschuldung u. Schuldenschnitt o. die Merchandising GmbH, müssen wir uns irgendwie aus dem Würgegriff von HI befreien u. die Kooperation, die ja so keine ist, mit ihm beenden, was sicher auch ein Ende der KGaA wäre. Anders gehts dann halt nicht, auch wenns sehr, sehr schwer wird. Einen anderen Ausweg sehe ich nicht, wenn nix besser wird mit HI, außer er würde zum angemessenen Preis verkaufen, was wir auch ziemlich sicher ausschließen können.

Drew60

Der wird höchstens Druck in der Unterhose aufbauen können unser Mehrheitsgesellschafter. Da gibt es einen Kooperationvertrag den auch er respektieren muss der besagt das er dem e.V. keine Steine in den Weg diesbezüglich legen darf .

Randposttionslöwe

Das ist leider nicht so präzise geregelt im Kooperationsvertrag wie du dir das vielleicht wünschen würdest.

Drew60

Da bin ich doch anderer Meinung .

Randpositionslöwe

Ich lerne ja gerne dazu, und wäre erfreut, wenn du Recht hättest, aber wo im Kooperationsvertrag soll das geregelt sein, dass Ismaik in diesem Punkt zustimmen muss? Selbst die Gemeinnützigkeit war doch eine ellenlange Geschichte bis endlich eine Lösung gefunden wurde.

Drew60

Muss ich raussuchen kann aber etwas dauern.

Altdorfer

Also Arik, Du musst Dich mit dem LM auch noch positionieren und ebenfalls Öl ins Feuer gießen? Aus Solidarität zu 60er.de, die sich völlig vergaloppiert haben? Na gut, nur zu, ihr helft unseren sportlichen Zielen und damit unserem Verein ungemein.

Deinen Kommentar kann man als Deine persönliche Meinung stehen lassen. Anders ausgedrückt schreibst Du damit, dass jede Beleidigung der Fanseite (Schwenkfahne, Scheichlied, hetzerische Artikel in Fanmagazinen, usw.) von der Investoren- und KGaA-Seite maßnahmenlos hingenommen werden soll, weil das unter Meinungsfreiheit fallen würde. Nein, so ist das nicht, Beleidigungen sind unrechtmäßig, strafbar und können eine Unterlassungserklärungsklage nach sich ziehen. In diesem Fall sind die Beleidiger scheinbar in 60er.de und LM geortet worden, weshalb diese Fanmagazine eben sanktioniert werden, anders als bei db24. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch wieder raus. Überlegt Euch zuerst, was ihr SELBST und die Anhänger dieser Beleidigungen zu einem guten Miteinander beitragen könnt.
Was sich hier in der deutschen Fanlandschaft wohl noch kaum einer überlegt hat ist, wie diese Formen der Beleidigungen auf einen anderen Kulturkreis wirken. Für die Kommunikation mit Menschen aus der arabischen Welt ist interkulturelle Kompetenz zwingend notwendig, insbesondere in geschäftlichen Verbindungen. Der Grund, warum Ismaik seit Jahren nicht mehr zu 1860 nach München kommt ist, dass er und seine Verwandten sich im Stadion von hirnlosen Chaoten durchgängig beleidigen lassen müssten. Und dazu ist sich dieser Mann zu schade. Und wie mir scheint, haben einige dieser Beleidiger bei 60er.de und dem LM einen Hafen gefunden, wo sie genau wie im Stadion in Anonymität ihren Beleidigungen freien Lauf lassen können. Von der Redaktion 60er.de wurde dies die letzten Tage auch noch bestens unterstützt (Dauerberichterstattung über dieses lächerliche T-Shirt). Und jetzt stellen sie sich hin und geben die Ahnungslosen und jammern über Nicht-Genehmigung der Logo-Nutzung.
Hört mir auf mit Eurer Hetzerei und nutzt die fußballfreie Zeit und macht einfach ein Sommerloch.
Grüße
Altdorfer

chemieloewe

Ich glaube Meister Altdorfer, da irrst Du Dich aber gewaltig mit Deiner Beleidigungszuweisung u. verwechselst da grundlegend Ursache u. Wirkung. Dabei muss man natürlich zwischen sachlicher u. gerechtfertigte Kritik u. Beleidigung unterscheiden, was sicher nicht immer so einfach u. eindeutig sein wird, da die Meinungen da sehr oft schnell auseinandergehen. Wenn Du u. wer auch immer vergessen hat, was HI die letzten Jahre an schlimmsten u. extremsten Beleidigungen in aller Öffentlichkeit vorgebracht hat, gegen den e.V., den Präsidenten R. Reisinger, den KGaA-Ex-Geschäftsführer Michael Scharold, gegen Vertreter des e.V. wie Dr. Markus Drees o. Robert von Bennigsen…um nur einige zu nennen o. gegen uns Fans, beispielhaft sine Vergleiche mit der DDR-Diktatur o. den ach so super Fans vom FC Bäh, dann ist das die Ignoranz der Wahrheit, dessen was wie geschehen ist, auch was HI bis zum Doppelabstieg 2017 so alles angestellt hat, das oft haarsträubend war, z.B. seine autoritäre Personalpolitik in der KGaA-Führung/-Geschäftsführung, bei Trainerwechseln usw. Ich möchte hier jetzt nicht erneut detailliert alle verbalen Entgleisungen von HI aufzählen, hauptsächlich die nach dem Doppelabstieg 2017. Davor konnte HI ja quasi schalten u. walten wie er wollte, besonders unter Peter Cassalette u. Unsummen an Geld verbraten, die in unsere gigantische Überschuldung geführt haben. Auch was HI vor 2017 alles angestellt hat, war teilweise haarsträubend u. die e.V.-Führung nur noch die zustimmenden Lakaien. Das war auch ein sehr großer Fehler des e.V., HI dermaßen viel Macht, geradezu diktatorische Allmacht eingeräumt zu haben. Das Ergebnis kennen wir alle, sportlicher wie wirtschaftlicher Niedergang u. Totalabsturz, deren Ursachen freilich viel weiter bis zu KHW zurückreichen. Die Hauptverantwortung für den großen Misserfolg 2016/17 hat HI trotz seiner maßgeblichen alleinigen Entscheidungen zu Trainer u. Spielern stets zurückgewiesen u. geleugnet u. die Konsequenzen seines Handelns, die hohen Schulden aus dieser Spielzeit nicht übernommen, sondern sie der KGaA aufgelastet. Wenn Du jetzt versuchst, HI in einer Art beleidigter Opferrolle darzustellen, dann weise ich das ganz energisch u. kategorisch als falsch zurück! Die zurückliegende Zeit der Ruhe u. des Burgfriedens zwischen den Gesellschaftern jetzt quasi als Zeichen zu deuten o. prinzipiell anzunehmen, dass damit im Großen u. Ganzen alles super läuft u. ein Bild von Friede, Freude, Eierkuchen ähnlich wie zu Cassalette-Zeiten in rosarot dargestellt wird, dass auf keinen Fall durch kritische “Steurfeuer” getrübt o. zerstört werden darf o. sollte, wie kritische Berichterstattungen o. die Merchandising-KGaA-Fan-Auseinandersetzungen…u.a., halte ich ebenso für absolut falsch! Klar, Beleidigungen müssen u. sollten generell vermieden werden, egal aus welcher Richtung u. Konflikte u. Probleme sollten ohne großen öffentlichen Medienrummel möglichst schnell u. unkompliziert, gemeinsam u. konstruktiv, respektvoll, partnerschaftlich u. wohlwollend aufeinandet zugehend gelöst werden, mit dem übergeordneten Ziel, zum Wohle von 60 zu handeln u. nicht zum Schaden o. Nachteil von 60. Aber bei aller gesellschaftlicher Ruhe u. Burgfrieden bleiben die Hauptprobleme weiterhin ungelöst, wie die Überschuldung/Entschuldung/Schuldenschnitt, Kapitalerhöhung durch zusätzliche Gesellschafter, Turnhallenneubau, Stadionumbau des Sechzgers, die Probleme mit der Merchandising-GmbH..u.a. mehr, zu denen sich HI vollständig o. weitestgehend sperrt u. sich unkooperativ in einer Art Blockadehaltung verweigert. Also, irgendwie den schwarzen Peter uns zuzuschieben, die Ursachen für das Verhalten der Ismaikseite bei uns, den kritischen Fans u. Mitgliedern bzw. dem e.V. zu sehen, halte ich einfach für falsch! Werter Meister Altdorfer, sorry, aber ich glaube, Du irsst Dich in Deiner Einschätzung u. Beurteilung diesbezüglich gewaltig u. Du bist auf dem falschen Weg, sozusagen auf dem sprichwörtlichen Holzweg.😉

Last edited 8 Tage her by Chemieloewe
Stefan_Kranzberg