Die „Unternehmer für Sechzig“ gehen mit gutem Beispiel voran. Sie würden im Falle von Geisterspielen oder auch eines Abbruches der aktuellen Saison auf eine Rückzahlung ihrer Dauerkarten verzichten. Das haben die Mitglieder des Fördervereins gemeinsam beschlossen. Darunter sind auch zahlreiche teure Dauerkarten im Business-Bereich.

Die Solidarität bei den Löwen ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es ist deshalb nicht davon auszugehen, dass viele Dauerkarten-Besitzer Geld zurück verlangen, wenn Spiele nicht wie geplant durchgeführt werden können. Das zieht sich durch alle Bereiche. Selbst Fans, die sich ihre Dauerkarte mühsam erspart haben, würden im Ernstfall kein Geld zurück wollen. So liest man aus es aus zahlreichen Kommentaren in den sozialen Netzwerken. So ungewöhnlich ist der gemeinsam beschlossene Verzicht der Unternehmer für Sechzig also nicht. Dennoch ist die Entscheidung gut. Sie hat Signalwirkung in Richtung der KGaA als auch in Richtung der Fans.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf
2 Monate her

Falls es Dauerkartenbesitzer gibt, die sich aufgrund ihrer sich durch Corona deutlich verschlechternden finanziellen Situation genötigt sehen, eine Rückzahlung zu verlangen, könnten finanziell besser gestellte Löwen einspringen, um dies zugunsten von 60 zu verhindert.
Ich würde gegebenenfalls mein Scherflein dazu beitragen.

United Sixties
2 Monate her

Das haben wir bereits vor 10 Tagen als selbstverständlich geschrieben…Solidarität und Zusammenhalt unter Löwen ist wichtiger denn je. Es geht um Arbeitsplätze der KGaA und hier wäre es besonders wünschenswert, wenn der Mitgesellschafter seine Darlehen längerfristig stundet oder noch besser wandelt und so zu deutlich mehr Planungssicherheit mithilft. Allen alles Gute und bleibt gesund..wir sehen uns bald wieder im Sechzger.

Bine1860
Redakteur
2 Monate her
Reply to  United Sixties

Er könnte auch das Merchandising zurückgeben….

twchris
Redakteur
2 Monate her

Ist doch selbstvertständlich, würde nie Geld zurück verlangen. ELIL