Profi-Trainer Michael Köllner hat seinen Vertrag mit der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA vorzeitig verlängert. Das haben die Löwen heute offiziell bekannt gegeben.

Die Löwen setzen langfristig auf ihren Trainer Michael Köllner. Der Vertrag des Oberpfälzers wurde über den 30. Juni 2021 hinaus verlängert. Das ist vor allem deshalb möglich, weil der TSV 1860 München nicht nur für die aktuelle, sondern auch für die kommende Saison, finanzielle Sicherheit hat.

Die Pressemitteilung

Löwen-Trainer Michael Köllner hat seinen Vertrag beim TSV 1860 München vorzeitig über das Saisonende hinaus verlängert. Der 50-jährige Cheftrainer der Löwen stand bisher in 28 Liga-Spielen für die Giesinger an der Seitenlinie und konnte einen Schnitt von 1,71 Punkten einfahren.

Der gebürtige Oberpfälzer, der neben seinem Amt beim TSV 1860 München auch als Autor erfolgreich ist, und soeben sein drittes Buch „Führen, coachen und managen im Fußball“ auf den Markt gebracht hat, freut sich über die Vertragsverlängerung: „1860 München ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit und ich danke allen handelnden Personen für ihr Vertrauen – an der Spitze Günther Gorenzel, der sehr hart daran gearbeitet hat, dass wir im Sommer erfolgreich einen Umbruch vollziehen konnten. Spieler zu entwickeln ist eine großartige Aufgabe, der ich mich voll und ganz verschreibe. Wir haben einen sehr spannenden Kader, mit dem ich sehr gerne arbeite. Seit ich Teil der Löwenfamilie bin, habe ich stets Unterstützung von allen Seiten erfahren. Daher habe auch ich großes Vertrauen in unsere Zusammenarbeit und freue mich, dass wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortsetzen werden!“

Löwen-Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel sieht mit der Vertragsverlängerung einen wichtigen Punkt: „Konstanz ist das Zauberwort im heutigen Fußball. Wenn es dir als Verein insgesamt gelingt, Konstanz in all deine Prozesse zu bekommen, ist die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg einfach um ein Vielfaches höher. Dies betrifft alle Planungsmechanismen rund um den Sport genauso wie die Schlüssel Personalien. Daher freut es mich, mit Michael Köllner Einigung in kurzen aber intensiven Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit über den 30. Juni 2021 hinaus erzielt zu haben. Denn es gibt viel gute Trainer, aber entscheidend ist: Du brauchst den passenden Trainer. Den haben wir mit Michael Köllner gefunden, denn er identifiziert sich nicht nur zu 100% mit den vorgegebenen Rahmenbedingungen im Verein, sondern bringt auch neben der wichtigen Trainerkompetenz, unser Team gut auf den nächsten Gegner einstellen zu können, eine wesentliche Fähigkeit mit, die auf unserem gemeinsamen Weg entscheidend ist. Nämlich junge Talente aus unserem eigenen Haus, dem „die Bayerischen Junglöwen“ Nachwuchsleistungszentrum, weiterzuentwickeln und Schritt für Schritt an den Profifußball heranzuführen.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Leo
Leser
Leo (@leo1)
19 Tage her

Wie lange gilt denn jetzt sein neuer Vertrag?

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  Leo

Ist nicht bekannt.

Aymen1860
Leser
Aymen1860 (@aymen1860)
19 Tage her

Da freu ich mich. Momentan läufts bei den Löwen.

anteater
Gast
anteater (@guest_50963)
19 Tage her

Da ist das übrige Geld sicher besser angelegt, als in einer Aufblähung des Kaders.

Wo ich Herrn Gorenzel allerdings vehement widersprechen möchte, das ist bei dieser Äußerung:

Konstanz ist das Zauberwort im heutigen Fußball.

Das ist natürlich kompletter Unsinn. Kein Verein aus Konstanz, und es gibt einige, spielt irgendeine auch nur annähernd relevante Rolle im heutigen Fußball. Selbst der Kicker kommt längst nicht mehr aus Konstanz.

😉

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
19 Tage her
Reply to  anteater

Du Schlingel! Jetzt hast mich aber drangekriegt. Gut, dass es sowas wie Wiktionary gibt und da steht, dass man Konstanz genauso wie Konstanz schreibt. 😉

anteater
Gast
anteater (@guest_50969)
19 Tage her
Reply to  Siggi

Komisch. Ich meine, ich hätte vorhin noch eine Antwort darauf geschrieben. Irgendwie verschwinden hier jetzt echt häufiger Kommentare.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
19 Tage her

Perfekt! 😀

#ELiL

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
19 Tage her

Es läuft! Super Nachricht

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
19 Tage her

Sehr gute Nachricht! Interessant auch wie sich mittlerweile die Botschaften gleichen. Google hilft. Präsident Reisinger im Interview mit der AZ im Januar 2018: „Eine Rückkehr in die Zweite Liga ist unser aller Wunsch. Kontinuität ist für mich der Schlüssel dazu. Und zwar konzeptionell wie personell. Das hektische Hire and Fire vergangener Tage muss aufhören. Dazu gehört auch, dass wir alle geduldiger werden und nicht nach jedem Rückschlag sofort wieder alles über den Haufen werfen.“

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her

Am ersten Tag im „goldenen Oktober“ so eine Nachricht. Klingt richtig gut, nicht nur wegen der Verlängerung an sich, sondern zeigt auch, dass man zumindest zur Zeit auch längerfristig planen kann und somit auch frühzeitig Fakten schaffen kann. Es zeigt aber auch, dass der Verein von der „Hire and Fire“ Mentalität endgültig abgekommen ist und mittel- bis langfristige Ziele verfolgt werden.

Und mit Michael Köllner als Nachfolger von Bierofka ist Gorenzel völlig richtig gelegen. Jetzt heißt es daran arbeiten, dass die Mannschaft die Ziele umsetzten kann und nach Möglichkeit nicht gleich wieder ein Umbruch erfolgt. Also auch hier frühzeitig handeln, denn auch nächstes Jahr laufen einige Verträge aus.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
19 Tage her

Eine unglaublich gute Nachricht und Entscheidung!! Freut mich sehr.

DaBrain1860
Leser
DaBrain1860 (@dabrain1860)
19 Tage her

Ein super Zeichen !
Einmal Löwe immer Löwe
Er und Sechzig harmonieren einfach wunderbar!!

Sechzig ist der geilste Club der Welt