Nach nur wenigen Tagen hat der TSV 1860 München die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers bekannt gegeben. Der neue Verantwortliche an der Seitenlinie der Münchner Löwen ist der 49-jährige Oberpfälzer Michael Köllner.

Fußballlehrer und Nachwuchsförderer

Als Spieler ist Köllner im Profifußball ein unbeschriebenes Blatt, war selber aber in den unteren Amateur-Spielklassen im Bereich seiner Heimatgemeinde Fuchsmühl in der Oberpfalz aktiv. Seit 2001 ist er gelernter Sportfachwirt und seit 2004 besitzt er die für den Profibereich im deutschen Fußball zwingend erforderliche DFB-Lizenz als Fußballlehrer. Mediale Aufmerksamkeit erlangte Michael Köllner während seiner Zeit als Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg. Als Leiter der Nachwuchsabteilung und Trainer der Reserve-Mannschaft des 1. FC Nürnberg übernahm der ausgewiesene Fußballfachmann im März 2017 die erste Mannschaft der „Clubberer“. Zuvor war Köllner von 2002 bis 2014 als DFB-Koordinator für Talentförderung verantwortlich und zeitgleich als sportlicher Leiter für die Regionalauswahlmannschaften U13 bis U17 tätig.

Nachdem die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten ließen, schenkte die Clubführung Michael Köllner ein längerfristiges Vertrauen, welches der Oberpfälzer nach Ablauf der darauffolgenden Saison 2017/18 mit dem Aufstieg des 1. FC Nürnberg in die 1. Bundesliga rechtfertigte. Nach einem aus Sicht der Clubführung zu negativen Trend wurde die Karriere als Cheftrainer im Oberhaus des deutschen Fußballs für Michael Köllner im Februar diesen Jahres vorläufig beendet.

Ich liebe den Fußball. Ich beschäftige mich ständig damit, das Spiel weiterzuentwickeln. Der einzelne Spieler und die gesamte Mannschaft sollen permanent besser werden.“

Michael Köllner

Morgen wird der ehemalige Bundesligatrainer beim TSV 1860 München als neuer Chefcoach vorgestellt. Wir dürfen gespannt sein, was Herrn Köllner als nachgewiesenen Fußballfachmann dazu bewogen hat, beim angeblichen Chaos-Verein TSV 1860 München anzuheuern. Wir freuen uns auf die morgige Pressekonferenz. Wer sich vorher schon schlau machen möchte, wen es interessiert, wer Michael Köllner ist und wie er den Fußball sieht, dem können wir seine Homepage nur wärmstens empfehlen. Neben seinen Stationen als Trainer hat der 49-Jährige auch mehrere Fachbücher über Fußballtaktik und Leitfäden für Trainer geschrieben. Neugierig geworden? Schaut einfach mal selber rein.

http://www.michaelkoellner.com/startseite.html

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

24
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
6 Comment threads
18 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
DonZapatatomandcherry1860 foreverChemieloeweBlue Power Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
1860 Loewe
Leser

Hab mich jetzt neu angemeldet
und freu mich hier dabei zu sein

Herzlich willkommen an unseren neuen Coach
Lass dich nicht instrumentalisieren

Blue Power
Leser

Der Blogger auf der anderen Seite ist einer der Unfriedenstifter mit einer mehr als tendenziösen Berichterstattung und Kritik an dieser Vorgehensweise ist verboten.
Umso mehr kannst Du Dich nun hier an einer neutralen und sachlichen Berichterstattung sowie geistreichen Beiträgen erfreuen, ohne Beleidigungen und mit viel Sachverstand!

Chemieloewe
Leser

Herzlich willkommen an Bord 1860 Loewe im LM u. Michael Köllner bei uns 60er Löwen in Giesing!

Blue Power
Leser

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

anteater
Leser

Herzlich Willkommen!

1860 Loewe
Leser

Danke
Freu mich auf gute und faire Diskussionen
War mal auf einer anderen Seite aktiv
wurde aber wieviele andere auch rausgeschmissen!
Fühle mich hier eh wohler und hab bisher nur mitgelesen!

DonZapata
Leser

Servus, herzlich willkommen.
Habe meine Daten auf der anderen Seite löschen lassen.
Wird immer übler.

tomandcherry
Leser

1860 Loewe

Ebenfalls herzlich Willkommen von meiner Seite!

Mir ging’s genauso „auf dieser ominösen anderen Seite“, als ich mir ein paar „kritische Anmerkungen erlaubte“, war ich ruck-zuck rausgeworfen.

Letzen Endes fehlt mir diese „aus einem sehr speziellen Blickwinkel“ gestaltete Meinungsmache nicht, um eine gut gemachte Berichterstattung rund um unseren TSV zu lesen.

Ergo: Nicht mehr über „ihn“ sprechen, diskutieren, schreiben. Schlicht und ergreifend IGNORIEREN.

1860 forever
Leser

Cool, mich hat er auch gesperrt, habe nie beleidigt, aber wohl zu viele „böse“ Fragen gestellt, auf die es nie eine Antwort gab. Mit Kritik kann auch nicht jeder umgehen.

anteater
Leser

Die Tage erst wieder einen Bericht über Journalisten in China gesehen. Die Unterdrückung kritischer Fragen, die ist in autokratischen und/oder diktatorischen Staaten sehr beliebtes Mittel. Und nichts anderes wird offenbar auf DB24 betrieben. Abweichende Meinungen, kritische Fragen, so etwas wird dort dann durch Sperren unterdrückt. Wer so etwas nötig hat, kann eigentlich keine sonderlich überzeugende Haltung haben, denn sonst wäre Kritik ja auszuhalten. Peinlich.

tomandcherry
Leser

anteater

Wobei sich in einer normalen Diskussionsrunde, bei der Jede/r seine Meinung offen und ehrlich vertreten kann, durchaus interessante Gespräche ergeben können.

Da kann’s schon mal passieren, dass man nach Anhören einer gegenteiligen Meinung den darin geäußerten Argumenten folgt, obwohl man vorher ganz anderer Ansicht war.

Nur diese extreme Filterung von Meinungen, die einem offensichtlich in die eigene Stimmungsmache passen, selbst wenn inhaltlich die Grenze zur Beleidigung weit überschritten wurde, im Gegenzug jedoch auf die dort gültige „Netiquette“ verweisen, die je nach Lust und Laune ausgelegt wird, ist halt irgendwann nicht mehr tolerierbar.

Wie bereits erwähnt, bin ich mittlerweile „dort“ gesperrt und ich verspüre keine große Lust, mich bei „ihm“ über die Vorgänge rund um den TSV 1860 München zu informieren.

anteater
Leser

So ist es!

United Sixties
Leser
anteater
Leser

Danke für den Link! Schön geschrieben.

„Wer mochte, konnte in dieser Formulierung eine Spitze gegen Bierofka erkennen.“

Mobbt Herr Gorenzel schon wieder…?

jürgen (jr1860)
Leser

Spielt er eher offensiv oder defensiv?

jürgen (jr1860)
Leser
anteater
Leser

Selber spielt er wohl gar nicht mehr. *Duck und weg*

tomandcherry
Leser

lol

Tami Tes
Redakteur

Das liest sich sehr spannend und vielversprechend an. Bin auf die nächsten Wochen gespannt und wünsche Herrn Köllner viel Erfolg und hoffentlich auch Spaß bei den Löwen.

anteater
Leser

Danke für den Artikel! Darum sollte es heute gehen und um die drei Punkte gestern. Klar, manche im Dunstkreis von Sechzig interessieren sich nicht für Fußball, die müssen ihr dünnes Ego polieren, indem sie Hass-E-Mails schreiben oder im Fieber wirres Zeug in eine Kamera schwadronieren.

Cool, jetzt kann ich mit dem Trainer eine Fahrgemeinschaft machen… Herr Köllner, wir treffen uns an Spieltagen an der Aral in Mitterteich-Süd, okay. Oder gibts in Wiesau an Pendlerparkplatz? Ich instrumentalisiere Sie auch nicht!

jürgen (jr1860)
Leser

So lange du vorher in As hälst und Zigaretten mitbringst 😉

anteater
Leser

Herr Köllner raucht?
Geht auch Vojtanov?

jürgen (jr1860)
Leser

Wo wäre mir egal, Hauptsache gesunde Zigaretten…
Das da draufsteht kann ja keiner lesen 🤔😉🇨🇿

United Sixties
Leser

Es wird spannend wie er unser von Biero zusammengestelltes Team weiterentwickeln kann und zur neuen Saison ergänzt ( Nachfolger für Sascha im Sturm)