Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Hassan Amin vom Drittligisten SV Meppen für zwei Spiele gesperrt. Wegen „rohen Spiels“ in der Partie gegen den TSV 1860 München.

In der 82. Minute war der Meppener Hassan Amin im Mittelkreis mit gestrecktem Bein in den Zweikampf gegen Löwe Daniel Wein gegangen. Er sah daraufhin sofort die rote Karte. Heute hat das Sportgericht eine zweimalige Sperre ausgesprochen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)