Manfred Paula folgt Dieter Märkle

Auf der Forumplattform transfermarkt.de wurde es bereits vor vier Wochen angesprochen. Der TSV 1860 München hat es nun offiziell bestätigt. Manfred Paula folgt Dieter Märkle als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Ab dem 1. Juli 2019 wird er übernehmen. Bis dahin wird er noch als Leiter des NLZ beim 1. FC Kaiserslautern tätig sein.

Manfred Paula ist Diplom-Sportökonom und DFB-Fußball-Lehrer. Er kann auf eine langjährige sportfachliche und betriebswirtschaftliche Erfahrung zurückgreifen.

TSV München von 1860 e.V. entlastet die KGaA

„Wir freuen uns sehr, mit Manfred Paula einen äußerst versierten Fachmann für die künftige Leitung unserer Nachwuchsarbeit vorstellen zu können“, so der Fußball-Abteilungsleiter des TSV 1860 e.V., Roman Beer. Nach Absprache mit der Geschäftsführung der TSV 1860 München GmbH & Co KGaA wird die Stelle des NLZ-Leiters bis auf weiteres beim TSV München von 1860 e.V. angesiedelt sein, um die KGaA finanziell zu entlasten.

Günther Gorenzel und Michael Scharold überzeugt

Günther Gorenzel, Sportlicher Leiter und Geschäftsführer der KGaA, ist zufrieden. „Als mir die Personalie Paula von den Vertretern des e.V. vorgestellt wurde, war ich von der sportlichen Kompetenz sofort überzeugt.“

Gleiches gilt für den Geschäftsführer Finanzen, Michael Scharold: „Ich freue mich, dass diese wichtige Position für das NLZ dank der Übernahme der Personalkosten durch den e.V. so hochwertig besetzt und gleichzeitig das Budget der KGaA entlastet werden konnte.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
DaFranz
1 Jahr her

Hoffe er kann in Ruhe arbeiten… Viel Erfolg!

Banana Joe
1 Jahr her

Wie jetzt? Hasan hat zugestimmt, das Paula nicht sein Skla… eeeehhhh Angestellter ist, den er rumkommandieren oder rauswerfen kann?

jürgen (jr1860)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Saki hat doch gefordert, dass der eV auch was übernehmen muss…
das ist jetzt geschehen 🙂

Serkan
1 Jahr her

Immerhin als Diplom-Sportökonom und DFB-Fußball-Lehrer ein anerkannter Sachverständiger in Sachen NLZ und nicht irgend ein großmäuliger Ex-Profi. Klingt nach einer guten Wahl!

anteater
1 Jahr her

Der e.V. ist so nett, dass er auch hier wieder die KGaA mithilft zu entlasten. Ob das jenseits des griss’schen Grabens auch ankommt?

Serkan
1 Jahr her
Reply to  anteater

Die Hoffnung dürfte vergeblich sein. Allein am Löwenstammtisch ist das irre, welchen Unterschied es ausmacht, ob jemand mehrere Zeitungen zum Thema 1860 liest, oder nur im db24-Kosmos unterwegs ist. Letztere befinden sich geistig wie in einem Tunnel. Kommt man ihnen mit Argumenten, sagen sie, davon hätten sie noch nie etwas gelesen. Wie auch?

anteater
1 Jahr her
Reply to  Serkan

Nun, dieses sich aufhalten in Filterblasen, das macht gerade in der gesamten Gesellschaft (bzw. in Teilen davon) seine Runde. Es gibt da so um die 20%, die weder für Fakten oder Realitätsabgleiche noch für Reflexion oder Differenzierung empfänglich sind. Vielleicht gab es diese Leute schon immer, aber wir haben es nicht mitbekommen, weil ja erst das Internet gerade jene nach oben spült, die am lautesten Schreien. Im Wald oder im Keller hat das Schreien halt keiner gehört.