Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat in seiner heutigen Sitzung die personelle Besetzung der sogenannten Task Force „Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga“ beschlossen. Stephanie Dilba, die einst bei den Löwenfans gegen Rechts recht aktiv war, vertritt dort die Interessen der Fans.

Die Task Force „Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga“ setzt sich aus insgesamt 21 Mitgliedern zusammen. Die Task Force soll sich nach dem Aspekt des nachhaltigen Wirtschaftens mit der Weiterentwicklung der Liga als Profiliga beschäftigen. Eingesetzt wird das Gremium durch den außerordentlichen DFB-Bundestag auf Anregung des DFB-Präsidiums. Von Anfang an war das Ziel diese Task Force möglichst breit aufzustellen, um die zu behandelnden Themen aus verschiedenen Perspektiven zu diskutieren, zu bewerten und anschließend passende Maßnahmen abzuleiten.

Die Mitglieder der Task Force

Für den DFB

  • Dr. Friedrich Curtius (DFB-Generalsekretär)
  • Dr. Stephan Osnabrügge (Schatzmeister)
  • Peter Frymuth (DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung)
  • Oliver Bierhoff (Direktor Nationalmannschaften und Akademie)

Für die Drittligisten

  • Dr. Markus Merk (1. FC Kaiserslautern)
  • Manfred Schwabl (SpVgg Unterhaching)
  • Christian Seiffert (1. FC Saarbrücken)
  • Frank Strüver (KFC Uerdingen)

Fanvertretungen

  • Oliver Manthey (MSV Duisburg)
  • Stephanie Dilba (TSV 1860 München)

weitere Vertreter

  • Peter Peters (für die DFL als stellvertr. Präsidiumssprecher)
  • Steffen Schneekloth (für die 2. Bundesliga vom KSV Holstein Kiel)
  • Dr. Rainer Koch (als Stimme für die Regional- und Landesverbände)
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
1 2 votes
Article Rating
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

HHeinz
Leser
HHeinz (@hheinz)
17 Tage her

Bei der Zusammensetzung wäre mir die Zeit zu schade. Respekt wer sich das antut, in diesem Fall dann wohl für die Stephanie.