Ich bin Coco und bin 11 jahre alt. Vor Corona war mein Leben noch ok. Es war halt ein ganz normaler Schultag. Am 13.03.2020 dann kam ich nach Hause und meine Mama sagte, dass eine Lehrerin Corona hatte. So mussten alle aus der Schule ins Homeschooling und so begann die Corona-Zeit für mich. Es ist zwar toll, zuhause seine Aufgaben zu machen, aber man vermisst seine Freunde, die jeden Morgen auf dich warten. Man muss seine Aufgaben alleine machen, wenn man Eltern hat, die deine Aufgaben nicht verstehen und man seine Lehrerin nicht fragen kann, weil sie sehr beschäftigt ist. Also musste ich alles alleine machen, hatte aber ich nicht immer Lust darauf. Deshalb sagte meine Mama, dass ich in die Notbetreuung soll. Dort lief es gut, denn ich machte meine Aufgaben.

Im Sommer hat dann der Wechselunterricht angefangen, aber ich bin weiter zur Notbetreuung gegangen. Der Wechselunterricht war ok, aber die Notbetreuung war besser. Nach den Sommerferien sah ich meine Freunde wieder. Außer einer. Wir haben uns in der Corona-Zeit gestritten und waren keine Freunde mehr, aber nach den Sommerferien war alles wieder okay. Wir machten wieder Unterricht aber mit Masken. Und jetzt ist es wieder soweit, dass wir wieder Homeschooling haben.

Einmal Löwe Immer Löwe
Eure Coco

Bereits veröffentlicht

Löwenkinder und -teens in Corona-Zeiten: Der neunjährige Kilian vermisst den Fußballplatz

Kids und Jugendliche können sich wie Coco bei uns melden. Wie erlebt Ihr die Corona-Zeit? Was vermisst Ihr? Was sind Eure Herausforderungen? Wir freuen uns über Eure Nachrichten an mail@loewenmagazin.de.

Unser Aufruf zur Aktion: Löwenkinder und -teens in Corona-Zeiten – wie erlebt Ihr die aktuelle Phase?

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

blue planet
Gast
blue planet (@guest_53660)
18 Tage her

Hallo Coco,
Ob Groß oder Klein, wir müssen jetzt leider gemeinsam diese üblen (Corona-) Zeiten hinter uns bringen. Aber ich bin fest davon überzeugt, es kommen sicher bald auch wieder bessere und fröhlichere Tage!
ELIL