„Wir werden so lange in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann. Und irgendwann, irgendwann einmal, spielt Sechzig dann international“, sang die Kurve beim 2:5-Spielstand. Was bleibt den Löwen in diesen Tagen auch übrig, als eine große Portion Selbstironie? Die Löwen gegen die Schwäne hieß es heute in Zwickau.

Das erste Tor fiel im Nebel

Nach dem Aufwärmen reihten sich die Löwenspieler vor der Gästekurve auf. Körperspannung, entschlossene Gesichter. Sie zeigten den 1.500 angereisten Fans, dass sie siegen wollen. Eine Geste, die es in dieser Saison noch nicht gab und allen Zuversicht verlieh.

Anpfiff. Die Kurve hüllte sich in blauen Nebel und schon hörte man einen Jubel von gegenüber. Miatke flankte von links, Ronny König stand frei und netzte ein. Zweite Minute. Zwickau führte. So war das nicht geplant. Die Löwen zwar geschockt, doch aufgeben war nicht. In der 10. Minute klingelte es erneut. Kindsvater dribbelte sich rechts frei und flankte in den Strafraum. Daniel Wein traf für Sechzig und sorgte für den Ausgleich. Geht doch.

Lange währte die Hoffnung nicht. In der 32. Minute Ecke für den FSV. Am langen Eck brachte Lacazette Frick zu Fall und die Unparteiische entschied auf Elfmeter. Sehr diskussionswürdig! Nun gut. Kapitän Toni Wachsmuth trat an und schoss ins rechte Eck. Hiller erkannte zwar die Richtung, doch es fehlten einige Zentimeter und der Ball war drin. Die Heimmannschaft übernahm die Führung.

Drei Minuten später die nächste Aufregung. Nach einer zielgenauen Flanke von Antonitsch köpfte Miatke ins kurze Eck, doch Hiller war zur Stelle und rettete mit sensationellem Reflex und hielt so Sechzig noch im Spiel.

Turbulente zweite Halbzeit

Erste Chance im zweiten Durchgang ging an Mölders. Doch Brinkies konnte seinen platzierten Schuss aus dem Eck fischen. Dann kam Zwickau mit seiner gnadenlosen Effektivität. Lauberbach passte links zu Davy Frick, der den Ball annahm und diesen aus 17 Meter ins rechte obere Eck schlenzte. 3:1. War’s das?

Bierofka setzte nun alles auf eine Karte und wechselte offensiv. In der 54. Minute machte Mauersberger Platz für Owusu. Bereits eine Minute später zahlte sich der Wechsel aus. Owusu passte im Angriffsdrittel gekonnt auf Sascha Mölders. Er legte sich den Ball in den Lauf, ließ seinen Gegenspieler stehen und schob die Kugel aus 15 Metern ins linke untere Eck. Anschluss. Löwen waren wieder im Spiel – für drei Minuten.

Hiller konnte eine scharfe Ecke von rechts nicht festhalten. Daraufhin landete die Kugel am langen Eck auf der Schulter von Davy Frick und anschließend im Tor. Eine kuriose Szene. Und wieder gab es Proteste der Löwen.

Sechzig kam danach kaum noch zu Torgelegenheiten. Zwickau machte es ihnen aber auch schwer, indem sie defensiv kompakt standen und auf Konter aus waren. In der 77. Minute wurde Lauberbach von König steil geschickt. Weber grätschte ins Leere, Lion Lauberbach lief alleine auf Hiller zu und verwandelte eiskalt zum 5:2.

Krönender Abschluss der Partie war die Gelb-Rote Karte für Kapitän Felix Weber wegen Foulspiels. Damit fehlt er im wichtigen Heimspiel gegen Fortuna Köln am nächsten Samstag.

Am Ende standen die Spieler wie zu Beginn vor der Kurve ihrer Fans. Traurige Gesichter. Mit gesenkten Häuptern gingen sie in die Kabine zurück, begleitet mit dem lautstarken Fangesang „wir wollen euch kämpfen sehen“.

(TT / SC)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
138 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her

5 Hütten in Zwickau kassieren, das ist einfach blamabel. 5 Liganiederlagen in Folge, indiskutabel. Der Leistungseinbruch beinahe legendär, in negativem Sinne.

Aber lasst uns mal einen Blick auf Vor- und bisherige Rückrunde werfen (S-U-N V-G +/- P):

H: 5 – 8 – 6 28-21 +7 23
R: 6 – 3 – 8 17-23 -6 21

Ein Sieg und Biero hätte seine Prophezeiung „Ich habe bislang in der Rückrunde immer mehr Punkte geholt als in der Hinrunde.“ wahr gemacht.

Zwei Mal zu Null (ja, ja, unwahrscheinlich, ich weiß) und die Abwehr hätte nur zwei Tore mehr kassiert als in der Hinrunde. Eklatant ist der Abfall der Effektivität vor dem Tor. Man kann über Grimaldi sagen und denken was man will, aber er hat uns offenbar eine andere Dimension im Angriff gegeben.

Bislang ein Spiel mehr gewonnen und zwei mehr verloren als in der Hinrunde. Klingt nicht so dramatisch.

Dramatisch ist die Verteilung der Ergebnisse und zwar dramatisch anders als in der Hinrunde. Nimmt man jeweils fünf Spiele in Folge, war die höchste bzw. niedrigste Ausbeute in der Hin- bzw. Rückrunde wie folgt:

H: 10/3
R: 12/0

Das sieht noch immer nicht dramatisch anders aus. Doch nicht.
Die 12 Punkte aus fünf Spielen in der Rückrunde, die waren übrigens direkt NACH der Verletzung von Quirin Moll. Das nur, weil manche Leute meinen, dass mit seinem Ausfall das Desaster zusammenhängt.

Lauf ohne Niederlage/Sieg:

H: 4/5
R: 3/6

Wieder kein großer Unterschied.

Nach dem ersten Spieltag (16.) waren wir nie wieder tiefer als auf dem 12. Platz. Wir waren nie auf einem Aufstiegs- oder Abstiegsplatz.

Blendet man mal die letzten Leistungen aus (wobei ich nach wie vor behaupte, dass wir davor auch nicht gerade immer grandiose Leistungen gesehen haben, sondern oft einfach mehr Glück hatten), dann sieht es jetzt gar nicht so aus, als wären wir so signifikant schlechter als in der Hinrunde (bis auf geschossene Tore, wobei da halt ein Mal 4 und ein Mal 5 dabei waren).

Auffällig ist, dass wir in der Rückrunde mal einen Lauf von 5 Siegen in 7 Spielen hatten.
Vielleicht hat das uns und der Mannschaft irgendwie ein falsches Gefühl von Sicherheit gegeben?

Warum schreibe ich hier so ein Zeug rein? Ich rationalisiere gerne. Und ich wollte mal schauen, ob es irgendwelche erkennbaren Muster gibt, Trends.

Samstag spielen wir gegen Köln. Drittschwächster Sturm (es sei denn, die schießen gleich neun Tore) und zweitschwächste Abwehr (wie steht es da eigentlich gerade?), schlechteste Tordifferenz der Liga. Wir sind überall nur Durchschnitt (Achtbester aber gleichzeitig auch achtschlechtester Sturm, zehntschlechteste Abwehr, elftschlechteste Tordifferenz). Wenn Köln gleich gewinnt (es steht gerade 1-0 für sie), dann wittern sie bestimmt Morgenluft (weg vom Abstiegsplatz). Weiß jetzt nicht, ob das für uns gut oder schlecht wäre, wohl eher schlecht, so ohne Matchplan.

Vielleicht sollten wir uns aus dem Sturm von Aalen und der Abwehr von Großaspach bedienen, um nächste Saison besser zu sein…

DaFranz
Leser
DaFranz (@dafranz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Spannende Analyse. Danke dafür . Macht mir Bauchweh, dass sich Hin und Rückrunde so gleichen. Die Erinnerung und Freude auf die dritte Liga, die kleine Euphorie nach den anfangs engagierten Auftritten, all das hat uns ziemlich eingelullt und uns eine trügerische Sicherheit vermittelt. Habe vor ein paar Wochen gesagt, dass wir im. Verein zu schnell alles kaputt reden und in Panik verfallen. Ich hab mich getäuscht. Trotz des ähnlich Verlaufes sind wir jetzt deutlich schlechter als zu Beginn und ich fürchte es wird noch arschknapp werden.

Peter Loewe
Leser
Peter Loewe (@peterloewe)
1 Jahr her

Es wird immer gern und oft verdrängt, dass die Qualität erst dann absank, als klar wurde, dass nächstes Jahr der Kader verkleinert werden muss und sich einige Spieler eine neue Heimat suchen müssen. Auch diejenigen, die es u.U. nicht betreffen würde, schauen sich schon mal um, denn wenn Dein Arbeitgeber sagt, „wie müssen abbauen“, ist das das Natürlichste von der Welt. Gleichzeitig sinkt das, was bei Fußball so wichtig ist, nämlich die Identifikation mit dem Verein – die Bereitschaft, das Letzte zu geben, sinkt auch. Ist auch ganz natürlich.

Gegenentwurf: Würde man mal endlich ein Signal an die Spieler aussenden: O.K., wir haben uns geeingt (EV+Gesellschafter), dass wir weiter investieren und nächstes Jahr den Aufstieg angehen; dazu brauchen wir Euch etc., dann wäre die Stimmung besser und auch die Leistungen. Davon bin ich überzeugt!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Peter Loewe

Die Ergebnisse wurden dann im Zuge schlechter, aber die Qualität war vorher schon oft sehr, sehr verbesserungswürdig.

Was auffällt, das ist die Abwesenheit von Aaron Berzel.

Würzburger Löwe
Gast
Würzburger Löwe (@guest_20997)
1 Jahr her
Reply to  Peter Loewe

Absolut richtig! Sehe ich genauso. Im Moment fehlt die Perspektive.

bluwe
Leser
bluwe (@bluwe)
1 Jahr her

Ich nehme wieder das Beispiel des 3. Ligameisters 18/19:
Glaubst du, dass der VfL Osnabrück in der letzten Saison 17/18 vor dem knappen Abstieg (Ende Platz 17!) ausgerufen hat „wir wollen nächstes Jahr aufsteigen“???
Muß echt sagen, dass es bei Sechzig sehr viele Träumer gibt.
Der Ball ist ausschließlich beim Trainer und der sportlichen Leitung: aktuell den Abstieg zu vermeiden und im zweiten Schritt eine ordentliche Planung und Kader zusammenstellen. Das ist alles und das geht auch mit 3,0 Mios – soll ich wieder mit den Osnabrückern anfangen? 😉

TF1860
Leser
TF1860 (@tf1860)
1 Jahr her

Servus,

zum Thema „Ossi-Schweine“-Doppelhalter und diversen Gesängen gegen unsere Ostdeutschen Mitbürger: Lasst´s bitte mal die Kirche im Dorf! Wir sind beim Fußball, nicht beim Halma! Das hat´s doch schon immer gegeben… Und da ist ein Doppelhalter und paar Sprechchöre ja wohl das harmlosteste…

Ich bin schon einige Zeit Auswärts mit unseren Löwen unterwegs und habe schon so einiges „da drüben“ im Osten erlebt… Fakt ist auch, Kinder von Traurigkeit san´s net im Osten, wenn´s um Fußball geht!

Ich denke, die können das schon weg stecken… 😉

Wichtig ist Köln am Samstag, alles auf Sieg, Klassenerhalt, alles andere ist wurscht… Auf ein Abstiegsendspiel in Jena hab ich – auf dem Rasen und den Rängen – nur bedingt Lust!

Auf d Löwen

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Jahr her
Reply to  TF1860

ich erinnere mich an damals in Erfurt, da habe die Pflastersteine! (kein Witz) über den Zaun auf uns geschmissen, da ist doch ein kleines Lied harmlos dagegen. Und ja ich kenne auch Ossis die ich mag, manch einer würde sogar mitsingen bei baut die Mauer auf  :lol:

TF1860
Gast
TF1860 (@guest_20989)
1 Jahr her
Reply to  Bine1860

Da ticken halt die Uhren noch anders  :lol:
…wenn ich da an Dresden, Rostock, Erfurt, Jena, Aue, Cottbus und k.A. wo wir überall waren denke, von prügelnden Ordner-Hools und Schal-Zocker bishin zur freundlichen Begrüßung mit tief fliegenden Flaschen…

Tankstellen-Kassierer in Dresden: „Lasst bloß die 3 Punkte heute hier, sonst kommt ihr nicht mehr lebend raus“….
Der Ordner am Gästeblock in Erfurt vor der Kontrolle: „Willkommen beim FC B***** München“ und grinste über beide Ohren… provokant ohne Ende!
Und das waren „nur“ ein Tankstellen-Kassierer und ein offizieller Ordner im Dienst!!!

Gibt Solche und Solche, überall, aber DIE brauchen sich über ein „Ossi-Schweine“ wirklich nicht beklagen…und sollte deshalb bei uns nicht so hoch gehängt werden.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  TF1860

Nur weil andere Idioten sind, muss man selbst noch lange keiner sein/werden…

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Danke, ganz richtig, mein lieber  anteater !!!

TF1860
Leser
TF1860 (@tf1860)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Schon klar, aber so wie man in Wald rein brüllt, so kommt es auch wieder zurück…
Außerdem, man sollte nicht alles bierernst nehmen und ich mache schon einen Unterschied, ob Flaschen/Steine fliegen oder ob es sich um einen Doppelhalter/Plakat handelt…
Wenn unsere Gegner „Giesinger Arschlöcher“ brüllen, sollen sie doch, deswegen heule ich auch nicht rum… dann gibts verbal was zurück und fertig.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  TF1860

Der weise Mann macht es eben nicht so alttestamentarisch (Auge um Auge…). Heißt jetzt allerdings nicht, dass ich mich da als den weisen Mann sehe.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Bine1860

Da wird mir übel, wenn ich sowas lese. Muß man z.B. zum Gewalttäter o. Mörder werden, weil es welche gibt u. so ein Scheiß machen??? Ich glaube nicht! Mal nachdenke bitte, wenn das möglich ist! Keine Gewalt….!!!!

TF1860
Leser
TF1860 (@tf1860)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Nachdenken? Worüber? Gewalt ist scheisse und fertig!

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  TF1860

Ich bin ostdeutscher Löwenfan von unserem TSV 1860 München seit den 1970ern! Ich finde solche Losungen, wie „Ossi-/Wessischweine; Baut die Mauer wieder auf; Scheiß Sachse, Bayer, Franke ….“ usw., egal ob Spruchbänder, Gesänge o. weiß der Geier was u. wo auch immer einfach abscheulich, diskriminierend, stigmatisierend, dumm u. hohl u. befördert u. befeuert Haß, Ausgrenzung u. Gewalt u. ist für mich kein harmloser Fußballwitz! Soetwas setze ich, in Übereinstimmung mit der Aussage von @Arik Steen u. Anderen, mit Rassismus gleich, wie solche Ausdrücke „Nigger“ usw.! Dagegen möchte ich hier auf das Allerschärfste protestieren!!! Verharmlosen geht auf keinen Fall! Gezielt gegen Nazis, Faschos, Rassismus o. Sexismus…u.a. menschenfeindliche u. menschenverachtende Meinungen protestieren, ist dagegen richtig u. wichtig, wie LfgRechts…, da bin ich dabei!!!

DaFranz
Leser
DaFranz (@dafranz)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Wo entschuldigt denn bitte das Fehlverhalten anderer, dass man sich selbst aufführen darf wie die Axt im Walde? Ich versuch auch meinen Schülern dieses ewige „der hat aber auch“ auszutreiben. Wie es beim Halma abgeht weiß ich nicht, hab ich nie gern gespielt.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her

Sorry, das ist mein Kommentar von weiter unten als Antwortkommentar! Wollte den aber dann doch für sich reinstellen.

Gute u. talentierte Spieler haben wir vom Potential her für die 3. Liga zur Genüge, finde ich, die Meisten sind halt zu wenig gefördert u. weiterentwickelt u. ungenügend bis gar nicht in das Team integriert u. herangeführt worden! Da liegt der Hase im Pfeffer, da liegen die Ursachen, also im Sportführungs-u. Trainingsmanagement, also bei Biero u. Gorenzel in der Hauptverantwortung u. dem gesamten Trainerteam!!! Wer mischt denn da sonst noch so überhaupt mit??? Würde mich mal interessieren, Tami u. Arik….!

Wenn Biero bei 33 Profis noch personelle, fachlich-qualitative Verstärkung u. Unterstützung im Trainerteam braucht, sollte das erkannt werden u. noch 1…2 gute zusätzliche Co-Trainer geholt werden! Das unser Training fachlich-qualitativ auf hohem (3.-Liga-)Niveau läuft, ist Grundvoraussetzung, um langfristig auch mit Spielern, die zur Zeit noch mäßiges 3.-Liganiveau haben, erfolgreich zu sein, also mit dem Potential unserer Nachwuchs-u. Ergänzungsspieler!

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Ja und Karger ist da das beste Beispiel! Viel Talent und er hat Potential, aber er stagniert seit über 2 Jahren und tritt vom Können auf der Stelle. Er müsste viel, viel weiter sein, eigentlich so weit, dass sich zumindest gute Zweitligamannschaften um ihn reißen. Da gibt’s durchaus mehrere, die sich so weiterentwickeln hätten müssen, um ein gutes Drittliganiveau zu erreichen. Wer wenn nicht das Trainerteam ist für so etwas verantwortlich?

Gut dieses Jahr mit Teilzeit-Günther und Schulbank-Biero lassen wir mal außen vor, aber nächste Saison muss da schon deutlich mehr kommen, egal wie der Etat aussehen wird.

tomandcherry
Leser
tomandcherry (@tomandcherry)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

@Banana Joe

„…aber nächste Saison muss da schon deutlich mehr kommen, egal wie der Etat aussehen wird.“

Ja, das sagen wir Löwen-Fans seit dem Bundesligaabstieg doch mittlerweile jede Saison. 😉

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Jahr her
Reply to  tomandcherry

Da ist noch der Olli Beer (Co Trainer) und dann war da bis vor kurzen noch der Konditionstrainer der dann aufgehört hat  :sad: und die zwei Torwart und sonstige Trainer Hübl und Huber. Wir haben auch noch Physio, Zeugwart, Pressesprecher, Teambetreuer etc.., und noch a paar andere die jetzt nich speziell fürs trainieren da sind. Also ich denke das sollte doch reichen!

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  Bine1860

Wie jetzt? Wir haben einen Pressesprecher? Wo ist der? Was macht der? Und wieso sülzen dann der Gorenzelige und Biero ständig in den Medien rum?

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Der ist vielleicht sehr schüchtern, der Pressesprecher…

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Ja das ist der, der bei der Pressekonferenz immer neben Biero sitzt, Rainer Kmeth. Der war vorher nur in Teilzeit da und irgendwann vor der Saison wurde seine Arbeitszeit erhöht.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Mein @Banana Joe – bin genau mit Dir – den berühmten Nagel auf den Kopf getroffen!!!
Scheiß RB Leipzig! Aber, ein Halstenberg, früher FC St. Pauli, ein Klostermann, Sabitzer, auch ein Werner…u. u. u. wurden nicht als große, teure Stars gekauft! Sie wurden von einem sehr guten, professionellen Trainingsmanagement betreut, entwickelt u. gefördert u. spielen heute in der BL-Spitze mit u. CL…..das sagt alles, sehr gutes, professionelles Trainingsmanagement bringt halt nach u. nach Erfolg, Spieler nach vorn u. spielt so ganz nebenbei auch mal ordentlich Geld in die Kasse. Wie sieht es da bei Biero & Co. aus??? Ich glaube, nicht sehr gut, wie Du richtig am Beispiel von Nico Karger beschrieben hast, ja, leider, so ist es! Da gibt es noch einige weitere Beispiele, wo Talente nicht vorankommen bei Biero, sehr, sehr schade!!!

tomandcherry
Leser
tomandcherry (@tomandcherry)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

@Chemielöwe

Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, wieso man zu Saisonbeginn deutlich besser aufgetreten ist – und auch teilweise deutlich bessere Ergebnisse erzielt hat, erinnere Dich an 5:1 gegen Lotte und 4:1 in Aalen – und mittlerweile keinen einzigen Ball mehr unfallfrei zu einem Mitspieler bekommt?

Das kann doch nicht allein daran liegen, dass u.a. Moll (bereits länger) und Lex (erst seit Aschaffenburg) verletzt sind? Davon abgesehen fand ich die beiden sowieso nicht gerade als „echte Verstärkungen“.

Wir sind seit 36 Ligaspielen dabei und werden zum Saisonende so schwach, wie man es normalerweise als 3. Liga-unerfahrener Aufsteiger zum Saisonauftakt sein hätte können.

Was passt denn aktuell weniger gut zusammen, als es am 1. (2., 3., 4…) Spieltag der Fall war?

Biero ist als Vollzeit-Trainer mittlerweile weniger erfolgreich, als er es während seines Teilzeit-Jobs war. Das muss doch irgendwelche Gründe haben?

Durch die Negativ-Spirale seit dem Großaspach-Spiel wird eine an und für sich passable Saison mit bislang 44 Punkten komplett in die Tonne getreten. Noch zwei Pleiten – die ich mittlerweile für durchaus realistisch halte – und wir dürfen uns am Saisonende beim Fußball-Gott bedanken, dass wir nicht umgehend wieder in die RL Bayern zurückkehren müssen.

Ich hab‘ ja sowieso schon keine überzogenen Ansprüche mehr, was die Leistungen des jeweils aktuellen Löwen-Teams betrifft. Als jahrzehntelanger Fan des TSV 1860 München ist man Kummer gewohnt.

Aber das, was mittlerweile auf dem Platz gezeigt wird, ist mit Nichts mehr zu entschuldigen.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  tomandcherry

Hast Du mich verwechselt, bzw. meinen Kommentar  tomandcherry ??? Sorry, finde keinen inhaltlichen Übereinstimmungsbezug zu dem von Dir Genannten! Lex, Moll…usw. habe ich nicht einbezogen u. bin ja der Meinung, daß wir in der Hinrunde schon oft als Aufsteiger vergleichsweise kein so schlechten Fußball gespielt haben. Klär mich bitte mal auf, irgendwie rätselhaft gerade für mich!?

Uraltloewe
Leser
Uraltloewe (@uraltloewe)
1 Jahr her

Eigentlich möchte ich mich nicht in die Reihe der Trainerkritisierer einreihen, weil ich aus Erfahrung weiß, wie unberechenbar Fußball manchmal sein kann. Aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit der verordneten Dreierkette möchte ich einmal stellen. Hat die bei den vorigen Versuchen schon einmal funktioniert? Muss ein Drittligisten unbedingt mehrere Abwehrsysteme spielen können, oder wäre ein eingespieltes System mit funktionierender Viererabwehr und zwei Sechsern (wo man je nach Spielverlauf einen zugunsten eines offensiveren Spielers austauschen kann) nicht deutlich sinnvoller? Zumal als Aufsteiger, der zunächst einmal den Klassenerhalt sichern muss.
Mir hat’s jedenfalls schon gereicht, als ich die Aufstellung mit Dreierkette gesehen habe.
Ev. reichen aber die 44 Punkte schon. Und man zieht aus den Experimenten wichtige Erkenntnisse für die Zukunft ?!

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Uraltloewe

Genau  Uraltloewe ! Das meine ich auch! Gerade als Aufsteiger muss man über eine gute, kompakte u. starke Defensive versuchen, Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen u. mit einem soliden System zu spielen, daß die Spieler auch immer besser beherrschen lernen, worauf man aufbauen kann, anstatt laufend das System zu ändern, mit dem unsere Spieler nicht o. kaum zurechtkommen! Keine Experimente, sondern Kontinuität mit 1-2/(3) Systemen wäre besser! Klar, man muß auch mal ein System umstellen können, auch im Spiel, aber mit 4-er Abwehrkette (4-4-2/4-3-3), also mit kompakter Devensive spielen, wäre mMn besser, als taktisch laufend umzustellen u. es für unsere Spieler zu kompliziert zu machen, mit dem sie nicht zurechtkommen! Zuerst müssen die sogenannten einfachen Basics sitzen, bevor man Anderes versucht. Leute, wir sind 3. Liga u. Aufsteiger u. nicht 1.BL o. CL!!!

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her

@Tami Tes. Danke Tami für Deinen seht guten Spielbericht!

„Das Wichtigste ist heute, von Anfang an wach u. munter zu sein u. das unsere Devensive, einschließlich Mittelfeld, Zwickau schon vor unserem 16er im Griff hat, die Zuordnung stimmt, in der Abwehr die Gegenspieler richtig gedeckt werden u. mit ordentlichem Zweikampfpower aufgetreten wird! Dann wird’s was!!! Auf gehts 60, kämpfen u. siegen!!!“…..schrieb ich per WhatsApp einem 60er Freund zum Spielbeginn. Meine Hoffnungen blieben allerdings leider nur Wunschträume u. Schäume u. zerplatzten wie Seifenblasen! Nach 2 Min. stand es bereits 0:1, am Ende waren es unfassbare 5 Gegentore!!! Eine desolate Abwehrleistung u. Defensivqualität, ja, nun schon 6 Spiele hintereinander u. wie es Mölders richtig bezeichnete, Niveau „Schülertruppe“ o. so.

Gerade auf eine kompakte, starke Defensive kommt es nicht erst jetzt, aber jetzt umsomehr an, besonders auswärts, aber Biero hat es eben nicht im Griff, genau diese bitter benötigte Abwehrqualität im Training u. somit im Spiel zu erreichen, auch sein taktisches Konzept ist diesbezüglich einfach desolat! Warum er mit einer 3er Abwehrkette, anstatt mit einer 4er o. gar 5er Abwehrkette beginnt, ist mir ein Rätsel. Gerade eine starke, kompakte Defensive bringt uns höchstwahrscheinlich erst einmal mehr Sicherheit u. erhöht die Wahrscheinlichkeit, hinten die Null zu halten, was gerade jetzt enorm wichtig wäre!

Erzgebirge Aue hat z.B. heute in Regensburg mit einer kompakten 5er-Abwehrkette hinten gestanden u. dem Jahn getrotzt. Ergebnis, HZ 0:0, am Ende 3:1 gewonnen, Klassenerhalt!!! So gehts Biero! „Hinten soll die Null stehen“, sagte er mal! Was er dafür tut, ist jedenfalls das Falsche, was nicht erst in Aschaffenburg jüngst zu erleben war. Biero hat sich zunehmend in der Rückrunde verzockt u. zwar in vielen Dingen, wie Personal, Nachwuchstalenteeinbindung u.-förderung, Aufstellung, Taktik…u.a. o. hat als Trainer vielleicht doch (noch?) nicht die notwendigen Fähigkeiten u. Reife für die 3.Liga!?

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Aber… aber… er ist doch unantastbar….

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Oh ja @Banana Joe! Hihihiiiii-„unantastbar“-das war mal wieder ein richtiger Lacher vom Ismaik, oh je!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Nominell hatten wir auch eine Fünfer-Abwehrkette… und dann kam der Ball, nach 92 Sekunden. Bumm.

Tante Tornante
Leser
Tante Tornante (@tante-tornante)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Wenn ich jetzt nicht total falsch liege, dann spielt Erzgebirge Aue genauso mit einer Dreierkette (schon unter Tedesco). Diese soll zunächst mal das Zentrum dicht machen und wird bei gegnerischem Ballbesitz dann zur Fünferkette.

Viele italienischen Vereine spielen dieses System, sehr lange schon mit Erfolg.

Der Vorteil der Dreierkette ist, dass du die Außen weiter nach vorne schieben kannst, Nachteil ist der, dass die defensiv sehr sensibel „denken“ müssen.

Aber wenn die Leute nicht den Ball stoppen oder Pässe auf 10 Meter nicht an den Mann bringen können, dann hilft dir kein System der Welt…

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  Tante Tornante

War das nicht auch das System, mit dem Pereira mit unseren Haubentauchern schon versagt hat?

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Tante Tornante

Schaue Dir bitte Spielbericht u. takt. Aufstellung von Aue gegen Regensburg an! Ja u. zu uns, 3er Kette, die zur 5er Kette in der Verteidigung wird usw., ja, klar funktioniert sowas gut, aber wir bringen es eben nicht bei Biero!!! Das ist das Entscheidende! Drsha

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Chemieloewe

Für jedes System braucht man erstmal die richtigen Spieler. Und jetzt ein einzelnes Spiel der Schachtsch., äh, Auer als Beispiel zu nehmen, nun, Aue hatte diese Saison schon auch wieder ganz schön am unteren Ende der Liga zu kämpfen.

Vielleicht sollte man lieber nach Paderborn schauen. Oder nach Kiel. Die spielen eher keinen Angsthasenfußball.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her

Kritik an dem Leistungsvermögen der Mannschaft teile ich nicht.
Was machbar ist/wäre haben wir zu Beginn der Saison gesehen als wir einiges an Lehrgeld zahlten (späte Tore) und ansonsten Tabellenführer gewesen wären.
Damals hatten wir noch relative Ruhe im Club/Mannschaft.
Der Winter-Transfer von Grimaldi war unnötig und der Ersatz wirkte nicht wirklich gut überlegt (die Zeit drängte).
Richtig schlecht wurde es erst als man wieder anfing Politik in den Verein zu tragen (DB24-Stammtisch, Stimoniaris-Kandidatur, keine Genusscheine).
Das Feuer loderte wieder und jeder legte noch ein Scheit dazu, der Abfall der Leistungen ging damit einher.
Ich bin der Meinung, das man sportlich viel bessere Ergebnisse erzielen kann wenn alle an einem Strang ziehen und es einigermaßen ohne Politik läuft.
Wir brauchen also nicht den großen Umbruch, gab schon Mannschaften (glaube Paderborn) die sind eine Saison fast abgestiegen und in der nächsten mit dem selben Team auf.
Wichtig wird sein Ruhe ins Umfeld zu bekommen, ich hoffe da auf die MV.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Habe die Transfers von Osnabrück nicht so im Blick, aber die haben ja nun auch einen ähnlichen Werdegang vom Abstiegskampf zum Aufstieg.

Inwieweit die Politik Auswirkung auf die Mannschaftsleistung hat, darüber kann man auch nur spekulieren. In der Hinrunde haben wir auch so manch desolate Leistung gezeigt (z.B. in Meppen, Köln), bisweilen auch Glück gehabt. Jetzt wird unser katastrophales Abwehrverhalten einfach öfter bestraft und ebenso unsere offensive Unzulänglichkeit. Schau doch mal auf die Spiele diese Kalenderjahr. Lotte hat uns phasenweise ziemlich vorgeführt, gegen Osnabrück kann man verlieren, Angsthasenfußball gegen Krefeld, wenig Überzeugendes gegen Aalen, in Cottbus hatten wir schon auch eine große Portion Glück, in Wiesbaden auch, gegen Würzburg fanden wir nicht statt. Also, ich sehe da durch die Saison wenig überzeugende Leistungen, fast stets die gleich wacklige Abwehr, die gleichen Defizite im Spielaufbau usw., usf. Mag sein, dass dann die Politik noch den Rest gibt, aber nachdem die Anfangseuphorie verflogen war, zitterte man sich ja im Schnitt eher durch die Spiele.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Das Bierofkas Spielsystem nicht auf Attraktivität (Offensive) abzielt ist glaube ich jedem klar und auch legitim.
Es gibt solche Trainer wie Biero (zB Dardai), die Wert auf Kompaktheit und defensive Stabilität legen und dann gibt es die offensiven (zB Nagelsmann).
Wir haben in der Hinrunde nur durch uncleveres Verhalten eine mögliche Tabellenführung hergegeben.
https://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/733369/artikel_1860-muenchen_nur-bis-zur-81-minute-tabellenfuehrer.html
Auch in diesem Kalenderjahr waren wir bis vor nicht all zu langer Zeit oben dran, manche träumten sogar von mehr.
Du siehst also das Punkte-Potenzial dieser Mannschaft, was aber nicht gleichzusetzen ist mit dem (unatraktiven) Spielstil.

Osnabrück hat es mit ziemlich vielen neuen Spielern probiert https://www.liga-drei.de/vfl-osnabrueck-zwischenbilanz-der-neuzugaenge-2018/ kann gut gehen, muss es aber nicht.
Ich bin ein Verfechter von Konstanz und Teamgedanken, das Gerüst sollten wir behalten und mit Ruhe im Umfeld die nächste Saison positiv angehen.
Ein abermaliger Neuanfang wär zum jetzigen Zeitpunkt, meiner Ansicht nach, zu früh.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

„Es gibt solche Trainer wie Biero (zB Dardai), die Wert auf Kompaktheit und defensive Stabilität legen“

 :lol:

„Du siehst also das Punkte-Potenzial dieser Mannschaft“

Vor allem sehe ich, dass die gesamte Liga etwas scheiße ist von der Spielanlage her. Das ist ja fast jede Woche Not gegen Elend, egal wo man hinschaut. Beileibe nichts für Ästheten. Karlsruhe unterscheidet sich vor allem durch seine beiden überdurchschnittlichen (für diese Liga) Stürmer. Viel geht über Willen und Kampf. Man sehe sich an, wie Jena und Cottbus sich unten rausgekämpft haben. Davor ziehe ich den imaginären Hut. Dort findet der Trainer offenbar die richtigen Worte und wird von der Mannschaft respektiert (sonst funktioniert so etwas eher nicht).

Ja, bin auch dafür eine größere Anzahl der derzeitigen Spieler zu behalten. Einige dürften tatsächlich Verbesserungspotential haben. Allerdings kann ich nicht erkennen, dass Herr Bierofka die Spieler verbessern kann.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

„Vor allem sehe ich, dass die gesamte Liga etwas scheiße ist von der Spielanlage her. Das ist ja fast jede Woche Not gegen Elend, egal wo man hinschaut. Beileibe nichts für Ästheten.“

Sehe ich genauso und würde den KSC auch dazu zählen.
Es haben mich nur Osnabrück und Halle überzeugt.
Ich sehe, dass ein Trainer mit attraktiver, offensiver Spielausrichtung (Herrlich) in der 3. Liga seltenheitswert hat aber umso erfolgreicher abschneiden kann.
Bierofka hat andere Qualitäten, die für uns im Moment wichtiger sind.
Er ist der einzige der die 2 unterschiedl. Fraktionen einigermaßen eint.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Ich kann diese Qualität leider nur nicht sehen. Wie schon x-mal gesagt, keine Entwicklung der Spieler, eben keine defensive Kompaktheit, kein klares Konzept, kein Spielsystem. Dabei ist mir freilich ein Trainer lieber, der zumindest etwas Stallgeruch mitbringt.

Mein Eindruck ist eher, dass er sich recht deutlich auf die Seite des Herrn Ismaik stellt. Das finde ich nicht sehr klug.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Qualität war im Zusamenhang auf „die 2 unterschiedl. Fraktionen einigermaßen eint“ gemeint, bitte nicht Worte drehen.
Und das er auf Ismaiks Seite ist, kann ich mittlerw. nachvollziehen.
Ohne Ismaik geht die KGaA pleite und DB verliert seinen Job.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Das hat nichts mit „Worte drehen“ zu tun, das habe ich dann nur falsch verstanden.

ArikSteen
ArikSteen (@ariksteen)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Wenn Ismaik geht, dann sehe ich noch lange keine Pleite. Im Gegenteil. Dann kommen potentielle Sponsoren und Investoren.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Also, ich denke, da liegst Du mit Deiner Analyse unserer Spielentwicklung erheblich daneben, gerade was Kompaktheit u. Defensive anbelangt sind wir erheblich schlechter geworden, werter @Dr. Klothilde Rumpelschtilz

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Schwerpunkt Abwehr u. Spielaufbau sind auch mMn Hauptprobleme, die wir haben! Daneben haben wir auch Defizite in Schnelligkeit, Passgenauigkeit, Zweikampfstärke, Torabschlüsse usw.

Kai aus der Kiste
Leser
Kai aus der Kiste (@kaikiste1860)
1 Jahr her

Momentan muss Biero mit seiner Mannschaft brutal viel Lehrgeld bezahlen. Ja Sechzig hat einen zu großen Kader, wurde immer auch so kommuniziert. Aber warum schafft es kaum ein Spieler vom „zweiten Anzug“ sich aufzudrängen. Unter einem Team verstehe ich nicht nur die Spieler die fast jede Woche die Knochen hinhalten, sondern auch die Ersatzspieler, die es nicht in die aktuelle Mannschaftsaufstellung schaffen. Die Trainingssteuerung mit einem 30-Mann-Kader ist natürlich verdammt schwierig. Meines Erachtens wurden die Fehler zu Beginn der Saison gemacht als Biero aufgrund seiner Trainerausbildung nur selten bei der Mannschaft sein konnte. Wie sollen Spieler wie Dressel, Böhnlein, Abruscia, Belkahia etc.. plötzlich im ersten Team funktionieren, wenn diesen Spielern zuvor wenig Aufmerksamkeit/Vertrauen geschenkt wurde. Hier müssen sich Gorenzel und die Co-Trainer hinterfragen. Das Ergebnis bekommen wir derzeit auf dem Silbertablett serviert. Das stimmt es im Team überhaupt nicht, man sieht es an den Laufwegen ohne Ball, da geht rein garnix. Was trainieren die eigentlich unter der Woche? Wie will ich so spielerisch eine eher pomadige Zwickauer Elf (bei allem Respekt für deren fünf Tore) auseinander nehmen. Hier muss sich jetzt jeder hinterfragen, ob Trainer, Sportchef, die erste Mannschaft und die Ergänzungsspieler, gebe ich alles für meinen Verein, dessen Trikot ich tragen bzw. repräsentieren darf. Mit so einer Leistung wie gegen Zwickau brauch ich gegen Köln und Jena nicht mehr anzutreten.

blau91
blau91 (@blau91)
1 Jahr her

“ Mit so einer Leistung, wie gegen Zwickau brauchen wir gegen Köln und Jena gar nicht mehr anzutreten.“

Du meinst aber auch die Leistung gegen Karlsruhe, Halle, Münster und Goßaspach!?
Merkst was?
Ja, die aktuelle Situation ist beängstigend. Es ist zu befürchten, dass wir keinen einzigen Punkt mehr holen. Aus meiner Sicht ist das alles entscheidende Spiel kommenden Samstag zuhause gegen Köln. Sollten wir da nicht gewinnen und wir müssten in Jena punkten, um drin zubleiben, dann sind wir weg.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  blau91

Durchaus beängstigend. Warten wir mal ab, wie Köln morgen spielt. Cottbus hat schon wieder seine Hausaufgaben gemacht.

Interessant sind auch ein paar Partien der Abstiegskonkurrenten.
Braunschweig fährt nach Halle, die gewinnen müssen, wenn sie noch in die Relegation wollen. Und dann spielen sie gegen Cottbus, die ihnen nichts schenken werden. Da nehmen sich also schon mal zwei Punkte ab. Haching spielt gegen Lotte und dann in Osnabrück. Wieder Punktverlust für mindestens einen Konkurrenten. Lotte noch gegen Würzburg, denen alles egal sein dürfte. Großaspach gegen Zwickau, die bestimmt eher locker drauf sein dürften und Köln. Es hängt echt stark von den anderen ab und das gefällt mir nicht. Kampflos wird sich da niemand ergeben. Ein Punkt gegen Köln könnte zu wenig sein. Und auf einen Punkt in Jena würde ich nicht spekulieren.

blau91
blau91 (@blau91)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Beide Daumen für Meppen drücken. Die spielen morgen gegen Köln und am nächsten Spieltag gegen Jena.
Sehen wir uns am Samstag in Giesing?

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  blau91

Ja. Sehen wir uns auch in Jena? Oder nur, wenn das Wetter schlecht ist?

twchris
twchris (@twchris)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Freilich sind wir in Jena! Bis zum bitteren Ende.

blau91
blau91 (@blau91)
1 Jahr her
Reply to  anteater

? nein wetterunabhängig. Der Bus ist gebucht. Alles für die Mannschaft.
Freue mich auf Samstag. Ich hoffe du bringst Zeit mit, um vorher vielleicht bei den Ultras vorbei zuschauen und sicher im Giesinger Lustfinger zu huldigen, und nach dem Spiel hoffentlich den Klassenerhalt zu feiern.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  blau91

Zeit bringe ich leider nicht wirklich mit. Fahre circa um 6 los und brauche üblicherweise fünf Stunden plus U-Bahn. Wollte dann schon zum Candidplatz, brauch ja auch was zu essen und Bier. Mal schauen, wie es nach dem Spiel aussieht. Bringe meine Ersatzfahrerin mit, falls ich mich aus Frust oder Freude betrinken muss…

twchris
twchris (@twchris)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Übernachtest bei deiner Schwester? Dann hättest ja nach dem Spiel auch noch Zeit.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  twchris

Die bekommt Probleme mit ihrem Mann, der ist ein Roter…

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her

1860% richtig, die Versäumnisse, Stammspieler u. viele Ergänzungsspieler, also mind. einen Stamm von 23-26 Spielern, individuell u. als gesamtes Team nicht in erforderlicher Weise zu formen u. weiterzuentwickeln, rächen sich zunehmend!

Benedikt
Leser
Benedikt (@kurvenpate)
1 Jahr her

Ich werde eine email an den Verein schicken mit der Aufforderung gegen diese Chaoten Strafanzeige zu stellen und den Vorfall lückenlos aufzuarbeiten. Dieses Verhalten kann nicht geduldet werden!

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

mach ruhig wenn es dir danach besser geht

ArikSteen
ArikSteen (@ariksteen)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

An die KGaA dann bitte. Nicht an den Verein.

Berliozbayer
Leser
Berliozbayer (@berliozbayer)
1 Jahr her

Liebe Sechzger,
gestern war ich mit meinem zwölfjährigen Sohn (Herzenslöwe seit Grundschulzeiten) im Gäste-Stehplatzbereich. Ich habe eine Frau aus dem Erzgebirge geheiratet, wir haben bei Oma und Opa übernachtet und wollten unsere Löwen zum Sieg brüllen.
Das, was unsere Ultras gestern abgeliefert haben, war für mich ein Tiefpunkt: „Baut die Mauer wieder auf“-Sprechchöre, das Transparent mit Schweinskopf und Schlachtermesser
und vom großen Transparent war von oben nur „… an die Wand“ zu lesen. Dazu dauernd
unsere Pyro usw.
Wir haben das als einen sehr schlechten, in Teilen sogar primitiven Gastauftritt empfunden,
der dem Stolz und der Würde unseres Vereins in keinster Weise gerecht wird.
Wir sollten weniger so einen niveaulosen Support abliefern, sondern viel mehr unsere Mann-schaft aufputschend unterstützen, Optimismus und Kampfgeist verbreiten und positiv wirken. ELiL
Berliozbayer

ArikSteen
ArikSteen (@ariksteen)
1 Jahr her
Reply to  Berliozbayer

Da gebe ich dir Recht. Rufe wie „Baut die Mauer wieder auf“ sind sehr negativ. Ich würde mir durchaus wünschen, dass sich da die Löwenfans gegen Rechts mal dazu äußern. Für mich ist das eine Form von Rassismus.

Zu deinem Bua: das ist Teil seines Lernprozesses. Nicht alle singen so etwas mit. Vermeiden solltest du in der Diskussion jedoch eine Pauschalisierung der Ultras. Das halte ich für contraproduktiv.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  ArikSteen

Mei Leute jetzt müßt ihr den Ball aber auch mal wieder flach halten, wir sind doch hier nicht beim Kegeln oder Schach.
Niemand will das die Mauer wirklich wieder aufgebaut wird, das sind genauso martialische Sprüche (Frotzeleien) wie Ruhrpottkanacken, asoziale 60er oder Ost-Ost-Ostdeutschland-Märsche.
Was ich alles in der Kurve von normalen Löwenfans schon gehört habe bzw. wie besoffen manche da rumtorkeln, fand dass auch nicht sooooo toll mit meinem Jungs….aber dann geht man halt an die Ränder oder holt sich gleich n Sitzplatz.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Immer nur wegzuschauen, wegzuhören, wegzugehen, das ist sehr gefährlich, gerade wenn man mal Gesamtgesellschaftlich denkt. Rassistische Äußerungen werden ja auch gerade wieder salonfähig.

In Halle beispielsweise konnte ich ein paar jüngeren Ultras (?) zuhören, wie die sich so vor und nach dem Spiel geäußert haben. Wenn man so einen Scheiß unreflektiert singt, dann setzt sich da schon ein größeres Bild im Kopf fest. Und diese Jungs waren dann folgerichtig auch nicht mehr zugänglich für z.B. den Hinweis, dass es in Halle in der zentralen und nördlichen Innenstadt doch sehr hübsch aussieht. Es ist ja auch nicht wirklich jede Ecke von München wirklich für Touristen vorzeigbar. So etwas wird dann mal ganz flott vergessen.

Und an der Stelle gestehe ich auch ein, dass ich mir gerade bei den Spielen in den jüngeren Bundesländern manch blöden Spruch auch nicht verkneifen kann. Das hat aber einen ganz anderen Hintergrund (17 Jahre in Sachsen gehen nicht spurlos am Humanisten vorbei).

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Keine Ahnung aber das trieft nur so vor Moralismuss.
Wo fängt man an, wo hört man auf?
Wie gesagt, Fußball ist kein klinischer Sport wie Schach oder Badminton, da lässt man halt auch gern mal den Alltagsfrust ab und so lange alles im Rahmen bleibt (dafür sorgen dann die LFgR), so what?
Sollen wir in Zukunft dann auch lieber statt „Scheiss auf den S……“ , „Wir mögen dich nicht so gern“ singen?
Tut mir leid, da bleib ich hart.
Die schlimmen Sachen habe ich meist von mittelalten Standardfans gehört, gerade wenn es um Rassismuss ging.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Trotz LFgR hört man heute leider noch viel zu viel tiefbraune Sprüche im Stadion.

Berliozbayer hat eigentlich alles gesagt, ws Du wissen solltest.

Klothilde
Klothilde (@dr-klothilde-rumpelschtilz)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Das habe ich ja mehrmals geschrieben „Was ich alles in der Kurve von normalen Löwenfans schon gehört habe“, „Die schlimmen Sachen habe ich meist von mittelalten Standardfans gehört, gerade wenn es um Rassismuss ging.“ und mein Kommentar bezog sich ja auf den Berliozbayer also habe ich ihn auch gelesen.
Es ist kein Wissen was er präsentiert sondern eher eine Ist-Beschreibung, die man so oder so beurteilen kann.
Es liest sich so, als sei der Herr nicht so oft auswärts im Block, sonst würden ihn solche Sachen nicht so aufwühlen.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Klothilde

Aus seiner Schilderung heraus kann ich sehr gut verstehen, dass es ihn aufwühlt. Kenne aber auch wohl überdurchschnittlich viele Menschen aus den jüngeren Bundesländern. Das würde jetzt hier aber alles den Rahmen sprengen.

Benedikt
Leser
Benedikt (@kurvenpate)
1 Jahr her

Irgendwie kann ich die Frau Schiedsrichterin verstehen mit ihren Entscheidungen. Warum sollte sie sich an Regeln halten wenn es diese „Fans“ hinterm Fussballabteilungs-Banner auch nicht können.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

Weil es ihr verdammter Job ist. Sorry, aber Deine Einstellung halte ich da für äußerst fragwürdig. Würden Polizisten und Richter zum Beispiel auch so denken, dann würden da ja sehr viele kriminell werden.

Benedikt
Leser
Benedikt (@kurvenpate)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Wenn ich mich in den Farben meines Vereins kleide und diesen repräsentiere dann ist es auch mein verdammter Job mich an die Regel zu halten und mein bestes möglichstes zu tun um jeglichen Schaden von meinem Verein fern zu halten!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

Üblicherweise tragen die Pyroabbrenner ja keine Vereinsfarben…

Allerdings ging es in Deinem vorherigen Kommentar ja um die Schiedsrichterin, nicht um einzelne „Fans“. Bleib mal beim Thema, bitte. Aber, um das klarzustellen: ich bin überhaupt nicht davon begeistert, in einer solchen Nebelwand zu stehen. Geile Choreo geht auch ohne Pyro.

Benedikt
Leser
Benedikt (@kurvenpate)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Jetzt lesen wir das Kommentar nochmal aufmerksam durch und müssten feststellen das es darum ging das sich „fans“ nicht an Regeln halten (pyro abbrennen + rassistische und volksverhetzende Banner hochhalten) und ich gemeint habe warum dann gefordert wird das die Schiedsrichterin sich an Regeln halten soll wenn man es selber nicht kann

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

Also dass ist doch Käse, wenn die Schiedsrichter immer falsche Dinge pfeifen würden, wenn Fans Banner und Pyro etc.. machen, da wäre was los.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

Zitat von Dir: „Irgendwie kann ich die Frau Schiedsrichterin verstehen mit ihren Entscheidungen.“

Und darauf bin ich dann in der Folge eingegangen.

tomandcherry
Leser
tomandcherry (@tomandcherry)
1 Jahr her

Ohne die Niederlage an dieser einen Szene festmachen zu wollen, aber der Elfer für Zwickau war ein schlechter Witz.

Wenn zukünftig bei solchen leichten Remplern ein Strafstoß gepfiffen wird, muss es in jedem Spiel mindestens fünf Elfer geben.

Unabhängig davon gehen wir gegen Köln in ein weiteres „Abstiegsvermeidungsendspiel“, wenn die morgen Meppen schlagen sollten.

Eigentlich wollte ich nach den vergangenen Zweitliga-Spielzeiten so etwas nicht mehr erleben.

Als Fan von 60 München scheint das jedoch nichts weiter als ein frommer Wunsch zu bleiben.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  tomandcherry

Unsere Meppener Freunde hauen die hoffentlich schon weg 🙂

Es ist eigentlich unvorstellbar, vor 5 oder 6 Wochen schreibe ich hier noch, man hat 10 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz und es wäre unmöglich, dass wir das noch vergeigen und die Mannschaften hinter uns uns alle noch einholen und heute muss man sagen: Ehm… tja!

Irgendetwas muss vorgefallen sein, alleine an Fehlentscheidungen liegt es nicht, alleine an den Verletzten liegt es nicht… ob wir das jemals erfahren werden? Reisinger hat ja Transparenz versprochen. Im Falle eines Abstiegs bin ich mal gespannt, ob wir diese Transparenz auch erhalten, zumindest auf der MV. Nichts desto Trotz denke ich, dass dieses Präsidium bei einem Abstieg ziemlich sicher am Ende wäre, denn auch die „gemäßigten“ Ismaik-Gegner lassen sich nicht alles bieten. Dann geht der Mist halt von vorne los. Naja egal, ich lehne mich dann entspannt zurück und gucke zu, wie sich Ismaik und Saki aus der RL kaufen wollen und wir 2021 weitere 20 Mio. Schulden haben.

tomandcherry
Leser
tomandcherry (@tomandcherry)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

@BananaJoe

Es ist nur dem Umstand zu verdanken, dass auch die anderen potentiellen Absteiger verlieren und wir deshalb noch nicht tiefer im Schlamassel drinstecken.

Auch die Tatsache, dass ausgerechnet die beiden Owusu-Treffer gegen Aalen und Cottbus im Endeffekt sechs Punkte beschert haben, die im besten Fall für den Klassenerhalt ausschlaggebend sein können, erscheint mir mittlerweile fast schon wie ein Witz.

Weiter Unten hast Du geschrieben, dass in unserem Kader nur 5 oder 6 Drittliga-taugliche Spieler stehen. Nach den letzten, teilweise verheerenden Auftritten, kann ich Dir nur zustimmen.

Leider konnten mich auch die Neuzugänge – mit Ausnahme von Lorenz und Bekiroglu – so gut wie nie überzeugen. Moll, Lex – zwar mit Erfahrung in der 2. Liga, aber häufig blaß und wenig überzeugend. Die anderen… Lassen wir den Mantel des Vergessens darüber ausgebreitet.

Durch die nach wie vor nicht geklärte Frage in welcher Liga wir uns nächste Saison befinden werden, wird’s auch mit Verhandlungen über potentielle Neuzugänge schwer. D.h., man muss sich wohl auch weiterhin mit einer „Truppe der Namenlosen“ abfinden. Das könnte einerseits ein Vorteil sein, wenn Keiner der Mannschaft was zutraut und diese sich als verschworene und kämpferische Einheit präsentieren würde. Wenn’s dann von Anfang an gut laufen würde…

Aber realistisch wird wohl die nächste Saison Rumpel-Fußball mit überschaubarem Erfolg sein, der hoffentlich am Ende erneut den Klassenerhalt sicherstellt.

Und die internen Streitigkeiten werden unvermindert weitergehen, weil jede Seite auf ihrem Standpunkt beharrt und es auch zukünftig kein „Gemeinsam“ geben wird.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  tomandcherry

Ich brauche keine großen Namen in der 3. Liga, ich brauche Spieler, die sich für die Mannschaft zerreißen und insgesamt ein Kollektiv bilden. Man sieht doch an anderen Mannschaften mit geringem Etat, dass das durchaus möglich ist, wenn eine MANNSCHAFT auf dem Platz steht. Unser Problem in den letzten 15-20 Jahren war doch immer, man hat namhafte und teuere Einzelspieler verpflichtet, die dann wie eine Diva in High Heels über den Platz gestolpert sind und ihre Extrawürste gefressen haben. In der RL hatte man doch nahezu die „perfekte“ Mannschaft, dieses Jahr allerdings nicht mehr. Nach Grimaldis Weggang hatte man zwar den Eindruck, da steht ein Team auf dem Platz, welches sich für Verein und Fans zerreißt, was allerdings in den letzten Wochen so abging, ist unerklärlich!

Eine Mannschaft auf den Platz zu bringen ist Bieros und Gorenzels Job und da sind die öffentlichen Aussagen über die Ausrichtung des Vereins tatsächlich kontraproduktiv. Ja bitte was soll ich mir als potentieller Spieler, der die ständige Kritik an der Vereinspolitik mitkriegt, da denken? „Neeee zu 60 geh ich nicht, am Ende können die mein Gehalt nicht zahlen und hab dann nur Ärger. Dann geh ich lieber nach Halle, die zahlen zwar auch nicht viel, aber da hab ich meine Ruhe und meinen Job“.

Toll ist das nicht, was unsere sportliche Leitung über die Medien so absondert! Ich befürchte, auch nächstes Jahr werden wir keine Mannschaft auf dem Platz haben. 1. weil man keine tauglichen Spieler findet, weil man nur in den oberen und somit teuereren Regalen nachguckt, was man sich nicht leisten kann und 2. weil Biero offensichtlich beim Teambuilding schon an seine Grenzen stößt.

Queeg
Leser
Queeg (@queeg)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Wenn es mit Biero nicht geht, dann halt ohne ihn.

Wie es der Zufall so will, läuft Torsten Fröhlings Vertrag als Trainer der 2. von Schalke 04 zum Saisonende aus. Er wäre aus verschiedenen Gründen mein Mann.

Wenn Gorenzel ihn zu uns lotsen könnte, dann würde ich dies als Beweis seiner Geschäftsführer-Qualitäten sehen und er könnte erst mal bleiben.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Queeg

Auf jeden Fall wäre es wenn dann schon sinnvoll, nicht einen Trainer noch die Mannschaft für die nächste Saison zusammenstellen zu lassen, um ihn dann nach zehn oder so erfolglosen Spielen auszutauschen. Ob jetzt Fröhling der richtige Kandidat wäre, das vermag ich nicht zu beurteilen.

DonZapata
Leser
DonZapata (@donzapata)
1 Jahr her
Reply to  Queeg

Wird nicht bezahlbar sein. Da bleibt nur Gorenzel als Trainer und Sportdirektor.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Jahr her
Reply to  tomandcherry

Gute u. talentierte Spieler haben wir vom Potential her für die 3. Liga zur Genüge, finde ich, die Meisten sind halt zu wenig gefördert u. weiterentwickelt u. ungenügend bis gar nicht in das Team integriert u. herangeführt worden! Da liegt der Hase im Pfeffer, da liegen die Ursachen, also im Sportführungs-u. Trainingsmanagement, also bei Biero u. Gorenzel in der Hauptverantwortung u. dem gesamten Trainerteam!!! Wer mischt denn da sonst noch so überhaupt mit??? Würde mich mal interessieren, Tami u. Arik….!

Wenn Biero bei 33 Profis noch personelle, fachlich-qualitative Verstärkung u. Unterstützung im Trainerteam braucht, sollte das erkannt werden u. noch 1…2 gute zusätzliche Co-Trainer geholt werden! Das unser Training fachlich-qualitativ auf hohem (3.-Liga-)Niveau läuft, ist Grundvoraussetzung, um langfristig auch mit Spielern, die zur Zeit noch mäßiges 3.-Liganiveau haben, erfolgreich zu sein, also mit dem Potential unserer Nachwuchs-u. Ergänzungsspieler!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Wieso sollte man das Präsidium für sportliches Versagen verantwortlich machen? Herr Bierofka jammerte rum, dass er Unterstützung braucht. Gorenzel wurde geholt. Der jammert rum, dass er Geschäftsführer werden muss. Wird gemacht. Beide jammern rum, dass sie mehr Geld brauchen. Investor wird wieder angebettel. Ein Kader voll mit den Wunschspielern dieser beiden Herren wurde zusammengestellt. Also, warum sollte man das Präsidium verantwortlich machen? Die sportliche Leitung hat bekommen, was sie wollte. Gut, vielleicht war der Fehler, das durchgehen zu lassen.

LNHRT
Leser
LNHRT (@lnhrt)
1 Jahr her

Wir fahren weit, wir fahren viel und wir verlieren jedes Spiel…

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  LNHRT

Ich hab verstanden: Wir fahren weit, wir trinken viel, wir verlieren jedes Spiel!

LNHRT
Leser
LNHRT (@lnhrt)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Passt beides find ich 😉

LNHRT
Leser
LNHRT (@lnhrt)
1 Jahr her
Reply to  Tami Tes

Ja, hat mich auch wirklich gefreut. Sind jetzt noch in der Altstadt unterwegs. Recht hübsch da und alle super freundlich und aufgeschlossen.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  LNHRT

Dann hast Du schon auch etwas Glück! Gingst Du da z.B. mit Serkan hier aus dem Forum durch die Altstadt oder mit unseren Spielern Lacazette, Owusu, Koussou und Bekiroglu, wäre man öfter mal nicht mehr ganz so freundlich.

Benedikt
Leser
Benedikt (@kurvenpate)
1 Jahr her

Der „Ossi-Schweine“ Banner im Block—> klarer Fall für Löwen Fans Gegen Rechts! Mal schaun ob sie hierauf auch mal reagieren!?! Ist ja eigentlich genau ihr Thema oder sind die jetzt nur noch Löwen Fans Gegen Ismaik? Wir werden sehen… evtl sollten sich da mal einige hinterfragen wie ein Support ausschauen sollte denn so sind wir höchstens „Chef des Kindergarten“

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

1. Das Banner war beim Heimspiel gegen Rostock auch schon.
2. Es sind gerade Ostclubs (nicht DIE Ostclubs), die außergewöhnlich viele Rechte in den Fangemeinden haben, auch Zwickau.
3. Natürlich ist es nicht sauber, ALLES „Ossis“ (was für ein Scheißbegriff) als Schweine oder Nazi-/Faschoschweine zu bezeichnen.
4. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Banner nicht von den LFgR ist!

ArikSteen
ArikSteen (@ariksteen)
1 Jahr her
Reply to  Benedikt

Deinen gesamten Kommentar kann ich nicht unterschreiben. Das „Ossi-Schweine“-Banner lehne ich allerdings auch ab. Man kann anders provozieren ohne eine gesamte Bevölkerungsgruppe zu diskriminieren.

blau91
blau91 (@blau91)
1 Jahr her
Reply to  ArikSteen

Das stimmt:“Kühe, Schweine, Unterhaching“

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  blau91

 :lol:

Loewen1860
Leser
Loewen1860 (@loewen1860)
1 Jahr her

Eigentlich wollt ich heut ma nix schreibn! Aba jetz mach ichs doch…

Positives?
Hm, die Einstellung bis vorm 4-2.
2 Tore aus dem Spiel heraus!
Support – außer siehe untet

Negatives?
Pyro,
„baut die Mauer auf“-Gesang u Ossi-Schweine-Banner (wir sind EIN Volk)
Schirileistung
Fehlpässe – auch von sog Führungsspieler
zu offensive Aufstellung
Mölders 100%ige kurz nach der Pause (wäre das 2-2 gewesen)
Webers gelb/rote

Morgen wenn Köln u Cottbus verlieren wird zwar nix mehr schief gehn, wenn….

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Loewen1860

Eigentlich wollte ich nicht, dass wir nur nicht absteigen, weil die anderen gerade noch schlechter sind.

blau91
blau91 (@blau91)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Das unterschreibe ich, aber so wie es aus sieht holen wir nichts mehr, und müssen hoffen, dass die hinter uns auch nicht Punkten.

Loewen1860
Leser
Loewen1860 (@loewen1860)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Wer will das schon…

oldschool70
Gast
oldschool70 (@guest_20863)
1 Jahr her
Reply to  Loewen1860

Nein, gerade die Einstellung bis vor dem 4:2 kann ich nicht gut heißen. Schau dir uzum Beispiel nochmal die Entstehungsgeschichte zum 0:1 in der zweiten Minute (!) genau an, Einwurf für Zwickau auf ihrem linken Flügel. Der Flankengeber ist völlig ungedeckt und Mauersbergers totaler Blackout in der Mitte kommt noch hinzu. Geradezu eine Einladung für den Gegner, hier hapert es schon am Essentiellen.
Genau das ist aber „Einstellungssache“, vorallem zu diesem frühen Zeitpunkt im Spiel.

Ansonsten stimme ich dir zu, durch die zu offensive Ausrichtung konnten wir über 90 Minuten keine Kompaktheit herstellen. Im Abstiegskampf ein Kardinalfehler, den sich erneut auch der Trainer ankreiden lassen muß.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her

Auch witzig, Biero wird so auf der offiziellen Seite zitiert: „„Wir haben jetzt zwei Endspiele gegen Fortuna Köln und Jena“, so Bierofka, der von seinen Jungs fordert, die Defensivfehler zu minimieren.“

Ja, ist klar, Herr Bierofka. Sie trainieren diese (!) Abwehr, so wie sie heute auf dem Feld stand (außer Lorenz), seit ZWEI Jahren. Also, entweder können die es nicht besser und machen halt immer diese Fehler. Dann müsste man sich fragen, warum der werte Herr Trainer sich nicht mal andere Verteidiger sucht (außer Lorenz). Oder der Trainer ist halt nicht dazu in der Lage, ihnen das Fehler machen auszutrainieren. Irgendwie wirft beides nicht so ein gutes Licht auf den Trainer.

Nachdem er die komplette Mannschaft nach dem Aschaffenburg-Spiel unter den Bus geworfen hat, fand ich es schon erstaunlich, dass die sich nicht komplett krank gemeldet haben. Dass da einer keinen Bock hatte, das hab ich heut nicht gesehen. Es ist halt für viele unserer Spieler so, wie ich es inzwischen sehe: Wir haben nur zwei Probleme, den Gegner und den Ball. Für manche ist 3. Liga vielleicht zu viel oder nur mit gutem Training zu stemmen.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her

Und noch ein Wort zu unseren Fans: der Support kam im TV richtig stark rüber über das ganze Spiel. Die Pyros waren halt ma wieder „dumm“ (auch wenn ich’s geil fand), aber man hat deutlich gesehen, dass derjenige, der die Fackel hielt, und das waren für eine längere Zeit mehrere Leute nacheinander, das so gemacht hat, dass für die umstehenden keinerlei Gefahr ausging. Aber halt wieder Futter für den Blogger und seinen Stuhklkreis… und leider wahrscheinlich auch wieder eine Strafe für den Verein.

Was ich allerdings nicht gutheiße, ist dieses Banner mit „Ossi Schweine“, welches man das ganze Spiel über sehen konnte. Sorry, wie sind jetzt seit knapp 30 Jahren wiedervereinigt, irgendwann sollte man dieses Ost-West Denken wirklich überwunden haben. Ich habe gute Freunde aus Sachsen und Thüringen, das sind mitunter die ehrlichsten Menschen, die ich kenne. Da bescheißt dich niemand und wenn man was braucht, sind sie da. Ganze ehrlich, dieses Banner hat mich heute stark enttäuscht und hat in einem Stadion auch nix zu suchen, schon gleich gar nicht bei uns. Da bandelt man mit Chemie Leipzig an, macht auf Fanfreundschaft bzw. gegenseitige Sympathie und dann so etwas? Sorry ne! Ich hoffe, die haben das heute nicht gesehen…

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Mir ist wurscht, wie die Pyro im Fernsehen aussieht. Ich geh ins Stadion, weil ich das Spiel sehen möchte. Das wird durch diese übel riechende, beißende Zeug verhindert. Es gibt viele andere Möglichkeiten, geile Choreo zu machen. Rumkokeln ist was für Kinder.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Ach, wenn ich durch die niederbayerische Pampa fahre, riecht’s oft noch viel schlimmer 😉

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Drum fahr ich da nur hin, wenn ich mal mei Schwester besuche.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Hab mich heut daheim am Fernseher für die Pyro und dieses Plakat geschämt….

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Und die Gelb-Rote fürn Weber war die Antwort vom Schiri für die Scheiß-Pyro in der 2. Halbzeit. Der Reporter hatte zwischenzeitlich berichtet das Schiri und Assistent beim Stadionsprecher waren.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Wenn der Schieri (w) so etwas macht, Spieler vom Platz stellen, weil ein paar Fans dumm sind, disqualifiziert dies allein den Schiedsrichter (w). Das wäre ein Skandal.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  anteater

Das sind auch nur Menschen und wenn die von uns angepisst sind, dann fällt die Entscheidung halt so oder so aus. Das war heute gefühlt das 20. Spiel, bei dem wir gegen 12 zu spielen hatten.
Ich wollte mal einen Denkanstoß geben, der aber bei manchem dieser sog. Fans wohl in einem Vakuum verpuffen wird!

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Naja a bissl Pyro sollte für den Schiri kein Problem sein und egal ob Männlein oder Weiblein, da erwarte ich schon, dass die darüber stehen. Außerdem waren die Schiris ja beim Stadionsprecher, ich hab’s zwar nicht verstanden, was der dann gesagt hat, vermute aber, dass es eher um Spielunterbrechung oder gar Abbruch ging. Die Gelb-Rote Karte hatte damit nix zu tun, das war einfach nur eine Fehlentscheidung, wie sie jeden Spieltag zigfach vorkommt. Dass es uns in den letzten Wochen so dermaßen trifft, ja da bin ich mittlerweile auch der Meinung, das muss irgendeinen Grund haben. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und glaube auch nicht, dass der mächtige FCBäh damit was zu tun hat, aber diese Auffälligkeiten seitens des DFB, welche Schiris er zu welchen Spielen zu uns schickt und die Fehlentscheidungen in diesen Spielen, das ist schon auffällig, gerade bei der Steinhaus, die hatte bisher in jedem Spiel mit uns so ihre Böcke drin! Aber da ist sie beileibe nicht die einzige, die uns gerne mal verpfeift!

Trotzdem darf das alles keine Entschuldigung sein. Wenn du 5 Tore kassierst, gewinnst du nicht. Fehlentscheidungen hin oder her. Auch wenn es den zweifelhaften Elfer nicht gegeben hätte befürchte ich, dass wir auch so heute als Verlierer vom Platz gegangen wären.

Aber wenn du 5 Tore schießt, wäre es schwer für jeden Schiri, dir 3 oder 4 plausibel abzuerkennen, so dass eine Verschwörungstheorie angebracht wäre. Und da hapert’s halt bei uns. Wir schießen einfach keine 5 Tore 😀

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Aber du gibst Du zu, dass dieser Lachnummern-Elfer das Spiel in eine andere Richtung gedreht hat, oder?

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Nein! Der Lachnummern 11er hat gar nix gedreht! Es war früh genug im Spiel, um das mit sowas, was man im allgemeinen Sprachgebrauch „Leistung“ nennt, noch zu auszugleichen. Solche Lachnummern 11er siehst du auch fast jede Woche. Beim Stand von 1-2 wäre noch alles drin gewesen, beim Stand von 2-3 auch. Und auch wenn das 4-2 Abseits schien, schon allein die Zuordnung der Defensive, Abseits hin oder her, war wieder äußerst… sagen wir „unglücklich“! Auch ohne 11er oder Abseits Tor hätten wir das Spiel heute verloren, so wie sich diese Mannschaft über weite Strecken präsentiert hat.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Die Steinhaus ist halt einfach eine sehr schlechte Schiedsrichterin. Ich finde es traurig, dass sie, wahrscheinlich um eine gewisse Frauenquote zu haben, dennoch im Profibereich pfeifen darf. Dabei habe ich kein Problem mit weiblichen Schiedsleuten, aber es sollte halt wegen der Leistung und Fähigkeit sein. Gut, blinde männliche Schiedsrichter hatten wir auch schon genug.

Wenn ich mich richtig erinnere, dann hatte Frau Hussein bei ihrem letzten Einsatz bei uns einen ziemlichen Bock zu unseren Gunsten gepfiffen.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Sorry, nein. Als Schiedsrichter muss man da neutral sein. Sonst ist man nicht geeignet.

ArikSteen
ArikSteen (@ariksteen)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Ich bitte dich. Das darf einem Schiedsrichter nicht passieren. Das wäre ja fatal. Dann würde ich zukünftig jedes Bayern Spiel besuchen

jürgen (@jr1860)
Leser
jürgen (@jr1860) (@jr1860)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Das Banner und die Pyro sind vollkommen unnötig …
Nach jetzt 30 Jahren sollte es das nicht mehr geben!
Geht gar nicht…

OHNE HASAN!

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her

Wie blöd muß man eigentlich sein, wenn man bei einem solchen Spiel und überhaupt Pyro zündet. Einfach noch ein paar Tausend verheizen. Welches Vakuum herrscht da im Hirn. Können das nicht echte Vereinsfans verhindern. Bleibt’s dahoam, ihr sogenannten Fans, Euch sollte der Titel „Deppertste Fans der Liga“ verliehen werden.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Die Deppertsten sind Rostock. Die haben schon über € 90.000 diese Saison gelöhnt, also der Verein für seine „Fans“.

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Ich sags mal so
manche sind noch unentschlossen, glauben viel von dem was db24 schreibt und werden durch solche Aktionen gg Reisinger und „seine Ultras“ aufgehetzt. Ich bin auch pro Pyro (duck und weg)
aber unter den gegebenen Umständen hätte ich jetzt bis zum Klassenerhalt darauf verzichtet. Zumal Pyro auch die „pro RRs“ spaltet und momentan müssen alle Kräfte gebündelt werden.

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Ich mag Pyro, ist aber (zu Recht?) verboten. Aber solange Strafzahlungen für Nichteinhaltung der Lizenzbedingungen gezahlt werden, solange überhöhte Zinsen für verbrannte Darlehn gezahlt werden, solange so fahrlässig auf enorme Einnahmen (DFB-Pokal) verzichtet wird ist die Höhe der Strafzahlungen für Pyro nicht unbedingt ein Argument gegen Pyro.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her

Ja genau, das ist das Kindergartenargument:“Aber die, die verplempern viel mehr Geld, Die!“
Jeder verplemperte € ist einer zu viel und die Gesamtsumme macht uns dann zu einem unprofessionellen Drittliga-Club!
Da braucht keiner mit dem Finger auf den anderen zeigen, bei dem Strafen sitzen alle #Gemeinsam in einem Boot.

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Es gibt viele Gründe, Pyro nicht zumachen (Gesundheit, Verletzungsgefahr, Einfluss auf das Spielgeschehen). Das Geld ist da sicher ein eher schwächeres Argument, wird aber immer als erstes (=wichtigstes) Argument gebracht. Klar, tut (insbesondere uns) jeder fehlende Euro weh, aber die Relationen sollten schon gewahrt werden.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her

Oh, bei Rostock wäre das schon das Jahresgehalt eines Spielers. Ist also schon ganz gut, dass das unterbunden wird.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her

Diese Elfmeterszene habe ich mir jetzt zehn Mal angeschaut. Klarer Elfer, zumindest in einem Paralleluniversum mit komplett anderen Regeln. Frick hält Lacazette am Trikot, auch im Fallen noch. Wer so einen Elfer gibt, sollte nie mehr ein Spiel pfeifen dürfen.

Ähnlich die gelb-rote Karte. Das „Foul“ ist nicht von hinten, der Ball wird klar, ganz klar gespielt. Ich bin mir sehr sicher, dass wir am Montag von Herrn Rafati die Bestätigung dafür bekommen, dass die Schiedsrichterin hier, wie so häufig, falsch lag. Fehler machen alle mal, doch geht es hier ja auch um einen Haufen Geld. Warum lässt man in der 3. Liga so viel Blinde pfeifen?

Am Ende entschuldigt eine weitere desolate Schiedsrichterleistung natürlich nicht den desolaten Auftritt unserer Löwen, vor allem im Abwehrverhalten (warum eigentlich noch immer, Biero. Das war letzte Saison schon katastrophal.). Kampf habe ich stellenweise schon gesehen.

Ronny König stand nicht wirklich frei vor dem 1-0. Jan Mauersberger stand halt als Zuschauer daneben.

In den Highlights war das vermeintliche Handspiel der Zwickauer im eigenen Strafraum leider nicht zu sehen (Danke, Telekom Sport. Wofür zahlt man eigentlich?). Mein neutraler Begleiter hatte allerdings ein klares Handspiel gesehen.

Das 3-1 darf nicht fallen. Hiller zu weit vor dem Tor, Wein greift den Torschützen nicht an. Tja, selbst schuld. Habt ihr das so im Training gelernt?

Zwickau dürfte die spielerisch mit Abstand schlechteste Mannschaft der Liga sein (wenn ich uns jetzt mal wegen Voreingenommenheit ausklammere). Anders ist ja kaum zu erklären, dass die zwei Tore von uns eingeschenkt bekommen. Aber gleich Fünf von solchen zu kassieren. Weiß nicht, ob man den Klassenerhalt verdient hat, wenn man so schlecht ist.

Klar, wenn man den zuletzt äußerst schlecht aufspielenden Lacazette statt dem sich grandios aufopfernden Böhnlein spielen lässt, dann kann man sich schon mal fragen, ob wirklich die zahlreichen Fans, die das erkannt haben keine Ahnung haben, oder ob man für Ahnungslosigkeit einen Trainerschein braucht. Marius Willsch mit bislang null Toren und null Vorlagen soll das Spiel dann drehen? Das könnte man schon als sehr optimistisch bezeichnen. Bekiroglu eher links außen eingesetzt in der ersten Halbzeit? Gegen Köln spielt dann der Hiller im Sturm. Nach dem Spiel sprach ich noch mit ein paar Miesbachern und die meinten, dass Biero heute Abend zurücktritt. Interessant, wie viel Anstand sie bei ihm vermuten.

Fünf Ligaspiele, 2-12 Tore, 0 Punkte. Davor ein äußerst glücklicher Punkt in Braunschweig. Dazu noch ein Pokalaus gegen einen Bayernligaaufsteiger (der viel besser war als Zwickau!).
Wie viele Trainer überstehen so etwas? Und das mit einem Kader voller Wunschspieler und mit einem vergleichsweise hohen Etat.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her

Da Gorenzel und Biero, schaut hin, was man mit wenig Etat und viel Plan und Geduld zu einer Mannschaft reifen lassen kann. Fehlentscheidungen der schwachen Schiedsrichterin hin oder her, wer 5 Tore kassiert, verliert in der Regel. Zwickau war uns in allen Belangen überlegen und die haben auch nicht mehr als eine durchschnittliche Drittligamannschaft. Aber wer ständig in den Medien rumjammert und seine eigentlichen Aufgaben vergisst, für die er fürstlich entlohnt wird, der braucht sich nicht wundern, wenn er irgendwann vom Hof gejagt wird. Gorenzel hat schon kaum mehr Kredit bei den Fans und auch Biero sollte jetzt schön langsam mal liefern anstatt in Blogs und Zeitungen die Vereinspolitik zu kommentieren, was er offensichtlich sehr gerne macht.

Von 31 Mann im Kader haben höchstens 6 oder 7 durchschnittliche Drittligaqualität, der Rest ist Regionalliganiveau, höchstens. Und wenn von den 6 oder 7 Spielern 4 oder 5 fehlen, bleibt nicht mehr viel. Daran hat weder Reisinger schuld, ja und auch kein Ismaik. Das ist auf dem Mist der sportlichen Leitung gewachsen, sprich Biero und Gorenzel. Und wenn ich mir Bieros absolute Wunschspieler so angucke, frage ich mich ernsthaft ob der qualitativen Fähigkeiten zum Cheftrainer einer Profifußballmannschaft eines Herren Bierofka. Kein Spieler verbessert (bis auf Weber, der Fortschritte gemacht hat), keine Taktik, kein erkennbares System (außer hoch und weit), ständige leichte Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, Fehlpässe, keine Laufwege, schwaches Zweikampfverhalten uswusf. Ach, eigentlich schreibe ich das seit Wochen nach jedem Spiel, aber nach 36 Spielen in der 3. Liga solch erbärmliche Vorstellungen, da kannst ehrlich gesagt auch irgendeinen 1-Euro Jobber hinstellen, der ab und an mal in der Kneipe Bundesliga guckt, der kriegt das auch hin. Als Fan verzweifelt man schön langsam!

Und die Ausrede, die Mannschaft wäre nicht mehr motiviert, da einigen mitgeteilt wurde, dass man nicht mehr mit ihnen plant, kann man jetzt quasi auch nicht mehr so gelten lassen, nachdem sich unser AR Vorsitzender großmundig an die Presse gewandt hat, dass die Spieler keine Sorgem um ihren Arbeitsplatz machen müssten und dass man bereits die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellt. Also wenn DAS nicht motiviert, ja dann weiß ich auch nicht mehr.

Ich hätte jetzt ganz gerne mal ein paar Antworten der sportlichen Leitung, wieso man nach 36 Spieltagen immer noch keine Drittligataugliche Mannschaft auf dem Platz hat und unser Etat war jetzt für die 3. Liga nicht sooooo schlecht.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

„Kein Spieler verbessert (bis auf Weber, der Fortschritte gemacht hat)“

Das dachte ich bis heute auch. Und dann Felix Weber so: Halt mal mein Bier.

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  anteater

 :lol:

Chiemseelöwe
Leser
Chiemseelöwe (@chiemseeloewe)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Im ersten Satz sprichst du Geduld an, die scheint dir zu fehlen. Auch wenns momentan schwer ist, wir haben immer Kontinuität gefordert und bei anderen bewundert und auch nur so werden wir Erfolg haben. Biero hat seit dem Neustart eine brutale Zeit hinter sich. Die Fakten kennst du. Aktuell ist er ausgebrannt. Den Klassenerhalt packen wir, Dank der Schwäche der Mit Konkurrenten. Und für unsere kurzfristige Zukunft ist Biero die kleinste Baustelle.

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
1 Jahr her
Reply to  Chiemseelöwe

Im Prinzip gebe ich Dir Recht. Was mich an der Sache so aufregt, dass das auch etwas provoziert ist: Es wird das Gejammer (wieder) verstärkt los gehen, dass wir keinen ligatauglichen Kader haben und unbedingt mehr Geld brauchen, von wem das kommen soll
ist ja klar :-(.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

„Von 31 Mann im Kader haben höchstens 6 oder 7 durchschnittliche Drittligaqualität, der Rest ist Regionalliganiveau, höchstens.“

Dann brauchen wir ja mindestens 9 Mio Budget für 13 bis 15 Drittliigaspieler, oder?
Spaß beiseite, Du wirst sehen, angenommen 5 gehen zu anderen Drittligaklubs (z.B Unterhaching), dass die dann schlagartig eine Klasse besser sind. Well’s dort keinen Hetzblog24 mit sogenannten Fans gibt, deren Kritik bei einem schwachen Spiel niedermachend, menschenverachtend und unterirdisch ist. Und diese Kritik ändert sich dann auch nicht mehr. Keiner bekommt eine zweite Chance. Nein, sofort heisst’s: „Raus, wir brauchen neue Spieler.“ Und das ist der Hauptgrund für unsere finanzielle Misere. Jedes Jahr, 16/17 jedes halbe Jahr wurde eine halbe Mannschaft neu verpflichtet. Immer hatten wir einen zu grossen Kader.

Und übrigens ich sehe durchaus einige mehr mit Drittligapotential.

Also appeliere ich an jeden, mit vernichtender Kritik aufzuhören und die Mannschaft zu unterstützen, damit die fehlenden Punkte klar gemacht werden. Und dann geht’s nächste Saison weiter……

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Bei aller Liebe und Logik deiner Aussage zum Hetzblog und der Protagonisten da, eine Kausalität zwischen dort getätigten Aussagen und der Leistung unserer Mannschaft kann ich irgendwie nur sehr schwer herstellen. Ich denke, dass das andere Gründe hat. Entweder Gorenzels Rundumschlag Anfang April oder Gründe, die wir hier alle (und damit meine ich Hetzblog24 oder auch hier) noch nicht kennen. Gerüchte kursieren ja wie wild, von bereits feststehendem Entzug der Lizenz bis hin zur Insolvenz. Ich bin gespannt, was sich da bis zum 30.6. noch tut…

Aber ja, unsere finanzielle Misere ist zum großen Teil darauf gewachsen, wie du richtig schreibst.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
1 Jahr her
Reply to  Banana Joe

Dann schau dir am Samstag am Zaun (hoffentlich nach einem Sieg) die jungen Bubis doch mal aus 2 Metern an und dann sagst Du mir ob die nicht ins Grübeln kommen, wenn sie mit vernichtender Kritik konfroniert werden. Das war in der Hinrunde nach den ganzen Last-Minute-Toren schon mal genauso. Dann haben sie in der Gesamtheit (nicht jeder einzelne) die Kurve gekriegt und gleich viel besser gespielt. Aber jetzt mit einigermaßen viel Ungewissheit für die Zukunft belastet das noch mehr. Und dann kann mir keiner kommen mit „das sind Profis, die kriegen nen Haufen Geld nur fürs Kicken“. Da stellt sich bei jedem die Frage, ob er’s schafft, mit Fußball mittel- bis langfristig seinen Lebensunterhalt zu verdienen oder nicht.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Wenn man Unsicherheit im Job verspürt, dann hängt man sich doch eher mehr rein als weniger. Und langfristig wird keiner von denen seinen Lebensunterhalt mit Fußballspielen verdienen. Selbst Claudio Pizarro wird irgendwann mal etwas anderes machen (müssen/können).

Banana Joe
Leser
Banana Joe (@banana-joe)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

„Und übrigens ich sehe durchaus einige mehr mit Drittligapotential.“

Ja, lass es 8, 9 oder 10 sein, für das Budget, welches wir für diese Saison hatten, trotzdem zu wenig für den zu großen Kader.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her
Reply to  3und6zger

Da mich interessieren würde, wie andere Fans über unseren Kader denken, fände ich eine Abstimmung, bei der alle Spieler gelistet sind, mit den Optionen „Behalten“ und „Abgeben“ toll. Aber das würde sicher zu viel Wind machen. Kannst eigentlich nur in einer geschlossenen Gruppe machen.

Ein so vernichtendes Urteil zieht allerdings auch vernichtende Kritik nach sich, wobei ich da eher sportliche Leitung und Trainerteam kritisch sehe.