Der TSV 1860 München wird heute vom 1. FC Nürnberg empfangen. Wer nicht vor Ort sein kann, der kann sich das Ganze auf Youtube anschauen.

Bislang hatte Rainer Kmeth, Pressesprecher des TSV 1860 München, die Testspiele in der Saisonvorbereitung 2021 kommentiert. Felix Hiller, der neue Fanbeauftragte, hatte ihn unterstützt. Als Gastkommentatorin war auch Mölders Gattin Ivonne zum Zuge gekommen. Das heutige Spiel des TSV 1860 München gegen den 1. FC Nürnberg moderiert nun das eingespielte Löwen-Radio-Duo Gilbert Kalb und Jan Mauersberger.

Ab 13.00 Uhr geht es los. Vier Kameras sind im Max-Morlock-Stadion im Einsatz.

Ex-Spieler Jan Mauersberger ist mittlerweile für das Marketing zuständig (c) imago images / MIS

Löwen TV auf Youtube: https://www.youtube.com/user/tsv1860tv

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Offline
Leser
18 Tage her

War ein guter Test und hat leider die Schwächen der Spiele vorher noch mal wie in einem Brennglas bestätigt, weil Nürnberg als Zweitligist falsches Stellungsspiel und Pomadigkeit brutal ausnutzt. Auf jeden Fall wartet im Abwehrbereich auf Köllner noch einiges an Arbeit. Die Innenverteidigung hat mir gar nicht gefallen.

Dagegen sah es nach vorne hin schon wesentlich besser aus. Biancadi ist richtig angekommen nun und zeigte ein bockstarkes Spiel. Auch Bär hat mir gut gefallen und war immer anspielbereit und vorne gefährlich.

Im Mittelfeld war Tallig wieder eine Enttäuschung. Ich weiß nicht, warum Köllner ihn immer in der Startelf sieht. Für mich ist er einfach vom Passspiel und Technik zu limitiert. Sobald ein technisch versierter Gegner auftaucht, ist er überfordert.

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Offline
Leser
Reply to  Arik
18 Tage her

Das Argument würde ich gerne übernehmen, wenn es seine erste Saison wäre. Und genau so habe ich Anfang letzter Saison gedacht. Jetzt ist er aber schon die zweite Spielzeit da. Irgendwann sollte man als Profi dann schon mal bereit sein oder sich eingewöhnt haben, oder nicht?

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Offline
Leser
Reply to  Arik
18 Tage her

Dynamik ohne Technik bringt dir nicht viel. Er hat auch letzte Saison ein paar passable Spiele abgeliefert, keine Frage, aber das war meistens gegen schwächere Gegner. Da zieht er dann mit seinem Antritt vorbei. Bessere Gegenspieler mit geschickterem Tackling laufen ihn ab oder stellen sich einfach in den Weg. Und er hat halt leider auch nicht die Gabe wie beispielsweise ein Neudecker für überraschende Anspiele. Er wird dann schnell hektisch und verliert den Überblick.

Was ich mir bei ihm schon öfters gedacht habe: warum versucht Köllner ihn nicht mal als eher defensiven 6er oder auch mal als Außenverteidiger? Zweikampfstark und schnell ist er ja eigentlich, aber er ist in meinen Augen keiner, der das Spiel liest oder lenkt.

Last edited 18 Tage her by Alexander Schlegel