Dritter Spieltag der neuen Saison. Die Profis vom TSV 1860 München sind zum FSV Zwickau gereist. Michael Köllner veränderte seine Startelf im Vergleich zu den ersten zwei Spielen an zwei Positionen. Greilinger und Wein durften vorerst Platz auf der Bank nehmen, dafür standen Erdmann und Neudecker auf dem Rasen. 3.500 Zuschauer nahmen Platz auf den Rängen und versprachen, für gute Stimmung zu sorgen.

Führung nach 38 Sekunden

Die Löwen haben optimal ins Spiel gefunden und bereits in der ersten Minute die Führung erzielt. Eigentlich in Sekunde 38. Lex setzte sich vor dem Strafraum durch und steckte auf Sascha Mölders durch, der die Kugel ins lange Eck beförderte. Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel. Löwen waren hellwach, der Gegner aber auch. Nach einer verpassten Chance von Tallig aus 20 Metern waren die Schwäne erfolgreich und schafften den Ausgleich. Erdmann verlor sein Duell auf der linken Seite gegen Drinkuth, der in den Strafraum perfekt zu Ronny König flankte, welcher wiederum per Kopfball unhaltbar für Hiller verwandeln konnte. 9. Spielminute und die Zuschauer vor Ort sahen bereits zwei sehenswerte Treffer.

Die Löwen hatten in der ersten halben Stunde mehr Ballbesitz und die Heimmannschaft konzentrierte sich auf die Konterspiele. In der 21. Minute rettete der Zwickauer Verteidiger den guten Angriff-Versuch von Tallig und in der 30. Minute verpasste Neudecker eine gute Hereingabe von Lex nur knapp. Für einen kurzen Schreckmoment sorgte Salger in der 41. Spielminute mit seinem Rückpass, der gefährlich aufs eigene Tor kam. Hiller passte aber gut auf. Zwei Minuten später zog Dressel vom linken Strafraum-Winkel einfach direkt ab. Sein Schuss hätte genau in den Knick gepasst, doch Brinkies parierte hervorragend. Knapp vorm Pausenpfiff legte nochmals Mölders auf Lex ab, doch die Gastgeber passten auf.

Die Chancen für die Löwen waren im ersten Durchgang da, um zu neuerlicher Führung zu kommen, waren jedoch nicht zwingend genug. Die Schwäne standen hinten allerdings auch sehr sicher. Es schien alles offen und machte auf die zweite Hälfte gespannt.

Dressel bringt Löwen mit erstem Saisontor in Front

Sollten die Gastgeber in der ersten Hälfte noch etwas verhalten gewirkt haben, änderten sie das nach dem Seitenwechsel und starteten ein paar Angriffe, die allesamt kein Ergebnis brachten. Zur strittigen Szene kam es in der 57. Minute, als Schröter, der in guter Schussposition war, und Salger im Strafraum zu Fall kamen. Die Pfeife vom Unparteiischen blieb aber stumm. Obwohl eher Zwickau das Spiel machte, jubelte bald Sechzig. Willsch wurde auf rechts tief geschickt und bediente Dennis Dressel in der Mitte, der zum 2:1 einschob (66.).

Köllner wechselte aus und brachte für Neudecker Pusic ins Spiel, der wohl für einen weiteren Treffer sorgen sollte. Jedoch war zu dem Zeitpunkt eher die Defensive gefragt, da der FSV mehr Druck ausübte. Immer wieder wurde König mit hohen Flanken gesucht, doch die Löwen Abwehr hielt stand. Köllner reagierte und nahm Lex raus. Für ihn kam Wein. Eine starke Aktion von Hiller gab es in der 82. Minute: In der Abwehrkette entstand eine Lücke, die Willms gut nutzte und alleine vor Hiller auftauchte. Hiller blieb zuerst lange stehen und verwehrte den Ausgleich bravourös. Die Uhr tickte runter, dem FSV fiel nicht mehr viel ein, die Löwen versuchten selber noch Angriffe zu starten und der Wechsel Ngounou Djayo für Mölders sollte eher Zeit bringen. Und es klappte auch. Beim Abpfiff stand es weiterhin 2:1 für die Münchner Löwen und somit weitere drei Punkte auf dem Konto.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
78 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
21 Tage her

Das sind genau die Spiele, die engen Kisten, die wir in der Vergangenheit zuverlässig verloren haben. Es ist ein Zeichen von Reife, wenn eine Mannschaft Punkte mitnimmt an Tagen, an denen es nicht zwingend danach aussieht. Die sind am Ende wichtiger als einzelne Spitzenleistungen.

Leo
Leser
Leo (@leo1)
21 Tage her

Im großen und ganzen drei verdiente Punkte. Nur die letzten 15 Minuten haben mich tierisch aufgeregt. Das blinde Ball nach vorne dreschen, kann es nicht sein. Pusic ist noch nicht wirklich angekommen, hoffe er kann Mölders noch besser entlasten. Fast wäre es ja ins Auge gegangen, wenn Hiller nicht so stark parriert hätte.
Jetzt heißt es gegen Lübeck endlich den ersten Heimdreier einfahren

anteater
Gast
anteater (@guest_50993)
22 Tage her

Es war echt schön, nach 217 Tagen endlich mal wieder ein Spiel im Stadion verfolgen zu können. Bekanntlich wohne ich aktuell unweit von Zwickau, habe keine Postleitzahlensperre und am Wohnort praktisch das gleiche Infektionsgeschehen wie Zwickau. Eine ganz neue Erfahrung, sich neutral verhalten zu müssen, zumindest wenn man noch etwas Restanstand und Resthirn hat. Dazu später mehr, ich würde gerne ein paar Eindrücke, die ich heute mitgenommen habe, mit der Leserschaft hier teilen.
 
Ronny König ist 37! Und, bei allem Respekt vor dem nur wenig jüngeren Sascha Mölders, König ist agiler. Kann sich ja jede/r mal überlegen, wo er/sie so fitnessmäßig mit 37 stand oder wohl stehen wird. Vor so Typen kann man wirklich nur den Hut ziehen.
 
Die Zwickauer haben auf der Tribüne richtig Betrieb gemacht. Auch hier Respekt, 3.500 Heimfans dürften es ja gewesen sein. Wahrscheinlich ist es hilfreich, wenn wirklich alle vier Seiten des Stadions gleichmäßig belegt sind.
 
Wirklich erstaunlich fand ich es, einmal inmitten von gegnerischen Fans mitzuerleben, wie sehr das Getue von Sascha Mölders bei denen den Hass fördert. Ich bin selbst kein Fan davon, dass sich Spieler dauernd fallen lassen, wo es nicht angezeigt ist, um den Schiedsrichter zu täuschen. Leider ist das eine Spezialität von Sascha nebst dem Armgefuchtel, das dann meist folgt. Nun gut, das Ding ist, dass die Schiedsrichter üblicherweise nicht (mehr?) drauf rein fallen. Viel eher ist es so, dass er Entscheidungen für uns nicht bekommt, weil er zu oft versucht zu täuschen (da gibt es dieses Beispiel mit dem Warnen von den Wölfen). Das ist eine Seite, aber er schadet uns eben auch zusätzlich, weil er die gegnerischen Fans richtig gegen uns aufbringt. Ein Vorteil für den Gegner.
 
Man hört praktisch allen Sechzgern an, dass sie aus Bayern sind, egal wie sehr sie sich bemühen, Hoch- bzw. Schriftdeutsch zu sprechen. Witzig sind natürlich sprachliche Automatismen wie „Servus“, was in Sachsen kein Mensch sagt (außer ein paar Exilanten wie ich). Also, wenn man unter dem Radar fliegen will, dann ist das rollende „R“ schon mal von Nachteil 😉 Das nur, weil mich das heute einige gefragt haben, also ob man es ihnen anhört, dass sie aus Bayern kommen.
 
Und wenn es um „unter dem Radar fliegen“ geht, dann komme ich zu dem Punkt, über den ich mich heute wirklich geärgert habe. Glücklicherweise hat das nicht meine Reisegruppe betroffen. Ihr könnt mir ja am Ende sagen, ob ich einfach spießig geworden bin, oder ob mein Ärger da zumindest etwas nachvollziehbar ist.
Also, die allermeisten hier sind, glaube ich, regelmäßige Stadiongänger:innen. Uns allen fehlt das und ich glaube auch, dass den Fußballfans, die „nur“ im Stream zuschauen, auch die Atmosphäre fehlt. Es ist halt gerade eine Pandemie und es gibt gewisse Regeln, an die man sich schon alleine aus Rücksichtnahme auf gefährdetere Personen (die müssen nicht mal alt sein!) halten kann. Da bricht echt niemandem ein Zacken aus der Krone. Dass circa 100 Sechzger irgendwie an Tickets in Zwickau gekommen sind, das ist in Ordnung. Es ist ja nicht so, als hätte München (oder andere Städte/Orte in Bayern) ein Infektionsgeschehen wie in Prag oder Madrid. Auswärtsfans sind offiziell nicht zugelassen und wir Fußballfans stehen da auch unter Beobachtung von Leuten, die uns alle pauschal sowieso für stets betrunkene und randalierende Idioten halten. So, so weit, so gut. Unter diesen Vorgaben kann man sich einfach freuen, endlich mal wieder live dabei zu sein vor Ort und freut sich halt nach innen. Auf Liga3-online gab es ja einen Bericht von einem Saarbrücker, der es zur Saisoneröffnung in Lübeck ins Stadion geschafft hat. Der beschrieb ganz gut, wie man es macht. Und wie man es nicht macht, das hat heute ein Drittel bis die Hälfte der unsrigen in Zwickau gezeigt. Lauter Torjubel, Provozieren der Heimfans, ganz ehrlich, da hört bei mir das Verständnis auf. Wenn es dafür dann Aua von den Heimfans gäbe, hätte ich kein Problem damit und ich lehne Gewalt komplett ab, aber manche wollen das offenbar. Schlimmer ist aber, dass diese Leute, die meiner Meinung nach schlichtweg Idioten sind, nicht nur alle Sechzger als rücksichtlose, ignorante Trottel darstellen (Giesinger Bauern ist da dann von den Zwickauern häufiger gefallen und wer kann es ihnen verübeln, wenn man bei denen im Block hockt?), sondern zudem auch noch für alle aufs Spiel setzen, dass weiterhin Fans zugelassen werden. Das mag jetzt weit extrapoliert sein, so schnell wird es nicht gehen, aber es ist, wie so oft, der komplett überbordende Egoismus einzelner, der zum Leidwesen aller wird. Ich weiß jetzt auf jeden Fall, warum man in München und anderen Regionen Bayerns (und auch in Berlin etc.) das Infektionsgeschehen nicht in den Griff bekommt. Nicht weil man sich im Stadion ansteckt, das ist wirklich unwahrscheinlich, wenn sich alle (!) an die Hygienemaßnahmen halten (was für die unseren stellenweise richtig schwierig war), sondern weil dieser ignorante Egoismus sich ja nicht auf den Stadionbesuch reduziert.
 
 

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
22 Tage her
Reply to  anteater

Ja, das mit Mölders könnte nerven. Man hat die Reaktionen vom Publikum aber auch am TV gehört. Aber das wirst du bei ihm auch nicht mehr raus bringen, das sehen wir ja schon seit er bei 1860 ist und auch schon zuvor.

BruckbergerLoewe
Leser
BruckbergerLoewe (@bruckbergerloewe)
21 Tage her
Reply to  anteater

Also einen Löwenbanner hättest schon aufhängen können😉

anteater
Gast
anteater (@guest_51009)
21 Tage her

😂

Auf jeden Fall. Allerdings habe ich eine schwer erklärbare Zuneigung zu meinen Zähnen. Verstehe es auch nicht ganz, aber ich würde sie gerne behalten, nicht als Halskette, sondern da wo sie jetzt sind 😉 😂

anteater
Gast
anteater (@guest_51010)
21 Tage her

Fun Fact am Rande: Die Bayerische hatte in der Laufwerbebande Werbung geschaltet. Das ist doch so gut wie ein Banner, oder? 😉

BruckbergerLoewe
Leser
BruckbergerLoewe (@bruckbergerloewe)
21 Tage her
Reply to  anteater

👍

Randpositionslöwe
Gast
Randpositionslöwe (@guest_51012)
21 Tage her
Reply to  anteater

Ich hatte heute 3 sehr sehr nahe Freunde aus München im Stadion. Wenn du jetzt einfach mal so behauptest, das wären Idioten würde mir das nicht gefallen. Inwieweit das mit den 100 Fans aus München wie von dir dargestellt stimmt, werde ich dann die drei Fragen. Am TV war davon jedenfalls nichts zu sehen. Oder war ich da gerade auf Toilette?

anteater
Gast
anteater (@guest_51020)
21 Tage her

Ich schrieb ja, dass ein Drittel bis die Hälfte der Mitgereisten sich wie Idioten benommen hat. Schon interessant, dass Du Deine sehr nahen Freunde direkt in den Verdacht stellst, dass sie zu dieser Gruppe gehören und eben nicht zu der Hälfte bis zwei Dritteln derer, die alles taten, um unter dem Radar zu bleiben und, unzulässige unter den Heimfans sitzend, nicht provoziert haben. Wie auch immer, einer hatte diese Egomanen nach dem zweiten Tor auch angesprochen, aber das hatten die, so mein Eindruck, nicht wirklich verarbeiten können.

Was ich differenzierte ausdrücken könnte, das ist, dass ich mit mit dem Drittel bis Hälfte nur auf jene beziehen kann, die in meinem Umfeld saßen.

Durchgezählt habe ich das nicht. Dort wo ich saß, da waren es bestimmt 40. Und eben auffällig viele davon haben das mit den Hygienemaßnahmen nicht verstanden. Kein Wunder, denn das waren ja etliche Punkte, die der FSV auf seiner Internetseite aufgeführt hatte und ein paar dieser Kandidaten konnte ja noch nicht einmal das eine Wort „Gesperrt“ auf den gesperrten Sitzreihen entziffern. Grundsätzlich finde ich es ja gerade schön, dass wir vom Arbeitslosen bis zum Professor alles unter den Fans haben, aber dass so viele gar nicht lesen können, das hat mich echt überrascht.
Weiter oben in dem Block saßen noch etwa 10, in E2 saßen noch etliche kleinere Grüppchen, bestimmt nochmal 15 oder mehr. Dann hat man noch Leute wie Herrn Griss, der ja auch nicht alleine, dafür aber offiziell, angereist war und über das Stadion verteilt bestimmt noch etliche, die eben nicht aufgefallen sind oder die man von A5 aus nicht gesehen hat oder die man einfach nicht kennt.

Dass Du am TV nichts gesehen hast, verwundert überhaupt nicht. Die Kamera war direkt über uns, siehe Bild. Bei uns ist es doch auch so, dass man im TV die Leute auf der Haupttribüne nicht sieht. Logisch, oder?

Oder war ich da gerade auf Toilette?

Siehe oben. Du hast einfach nicht bedacht, dass man auf der Seite, auf der die Kamera steht, die Fans nicht sieht. Weiter hast Du nicht bedacht, dass die mitgereisten Fans alle neutral gekleidet waren. Wie willst Du das im TV dann bitte sehen?

20201003_123955_2.jpg
Last edited 21 Tage her by anteater
Randpositionslöwe
Gast
Randpositionslöwe (@guest_51048)
20 Tage her
Reply to  anteater

Ich war wie geschrieben nicht vor Ort. Daher nehme ich deine ersten Ausführungen und deine Antwort einfach als subjektive Wahrnehmung. Meine drei Freunde die vor Ort waren, können dein Geschriebenes und dass sich eine größere Gruppe 60er so schlecht benommen hätte, dass man sie als Idioten bezeichnen muss, jedenfalls nicht bestätigen. Vielleicht waren die drei ja auch auf Toilette. 😉 Dass du mir das Wort im Mund herum drehst, ich würde meine Freunde sofort in Bezug zu „Randalierern“ setzen ist geschenkt. Wir kommen hier eh nicht zusammen. Und nachdem alles weitere von meiner Seite dich betreffend reine Vermutung wäre, lasse ich es einfach bleiben.

 hirmsn                                                                                                  Bei so viel Borniertheit, mit so wenig Informationen über die Umstände des Spielbesuchs vergeht einem eigentlich umgehend die Lust darauf überhaupt noch zu reagieren. In dieser Hinsicht von nichts eine Ahnung, aber schön aus dem Wohnzimmersessel heraus mit der offensichtlich vorurteilsbelasteten Moralkeule um sich werfen. Chapeau. Gilt deine Meinung dann auch für unseren Vizepräsidenten, unseren GF oder unsere Allesfahrer? Oder glaubst du tatsächlich in Deutschland wären z.Z. keine Fußballfans unterwegs.

anteater
Gast
anteater (@guest_51074)
19 Tage her

Vielleicht waren die da gerade Bier holen. Oder vielleicht finden sie es cool, wenn man trotz Gästefanverbots sich zwischen die Heimfans schleicht und sich das dann raushängen lässt.

In der aktuellen Situation und bei dem, was auf dem Spiel steht (weiterhin Fans im Stadion oder eben nicht), da finde ich das idiotisch, sich so auffällig zu verhalten, ja.

Dass du mir das Wort im Mund herum drehst, ich würde meine Freunde sofort in Bezug zu „Randalierern“ setzen ist geschenkt.

Schau einfach nochmal, was ich eingangs geschrieben habe und dann schau nochmal, wie Du darauf reagiert hast. Du hast direkt so getan, als hätte ich Deine Freunde gemeint. Steht doch wenigstens dazu, was Du geschrieben hast. Ich steh ja auch dazu, dass ich so auffälliges und provozierendes Verhalten in der aktuellen Situation idiotisch finde.

Und was hirmsn meint, das verstehe ich schon auch sehr gut. Verstehe nicht wirklich, warum Du Dich da jetzt so abfällig äußerst, wo Du es doch nicht in Ordnung findest, dass ich mich über rücksichtslos agierende Leute abfällig äußere.

anteater
Gast
anteater (@guest_51075)
19 Tage her

Ach, und apropos „subjektive Wahrnehmung“. Klar ist jede Wahrnehmung erstmal subjektiv. Allerdings kann man ja beispielsweise nach dem 1-2 auf den Fernsehbildern sehen, dass da Leute jubeln. Da ist es dann nicht mehr subjektiv, kann ja jede/r sehen. Und wenn Gästefans nicht zugelassen sind, dann ist es doch arg unklug, sich da nicht zusammenzureissen, gerade wenn man aus einer Stadt kommt, die ein Infektionsgeschehen hat, das Fans bei Spielen ausschließt.

anteater
Gast
anteater (@guest_51042)
20 Tage her

Oder war ich da gerade auf Toilette?

Okay, diese Frage kann man dann wohl klar mit „ja“ beantworten. Beim 1-1 sieht man auf den Fernsehbildern ganz klar, wie sich im sonst Gästestehbereich Leute an den Kopf fassen anstatt zu jubeln. Auch in E2 sind es doch nochmal mehr als die von mir genannten 15, die da nicht jubeln, sondern komplett regungslos bleiben. Und die aus dem Gästestehbereich, die jubeln tatsächlich beim 1-2. Du hast also mit Deinen Toilettengängen zumindest diese beiden Tore verpasst.

Vielleicht kann man das trainieren, ich weiß es aber nicht. Wenn ich ins Stadion gehe, dann trinke ich vorher zwei Bier und nicht mehr, denn ab dem dritten Bier muss ich während des Spiels biesln. Also, weniger trinken, weniger Tore verpassen, klappt bestimmt auch vor dem TV 😉

hirmsn
Gast
hirmsn (@guest_51016)
21 Tage her
Reply to  anteater

Ignoranter Egoismus beschreibt sehr zutreffend das Verhalten derjenigen, die in diesen Tagen zu einem Auswärtsspiel von Sechzig fahren. Ich frage mich ernsthaft wie man so verantwortungslos agieren kann?!! Es gibt doch auch noch andere schöne Dinge im Leben. Aber vielleicht nicht für jedermann. Bei diesem Thema gibt es nichts zu beschönigen („ist in Ordnung“). Jeder einzelne dieser „Fans“ schadet dem Verein (und in erster Linie unserer Gesellschaft)!

p.s.: Ich bin in diesem Zusammenhang auch gespannt, wie die „Karten“ für die Heimspiele vergeben werden. Ich gehe aber davon aus, dass die KGaA es genauso wie die anderen machen wird. Bevor man Ärger mit dem Fanclub in Buxtehude riskiert, lässt man diese lieber durch die ganze Republik reisen, anstatt ausschließlich Fans mit kurzen bzw. bestenfalls keinen Reisewegen zuzulassen.

anteater
Gast
anteater (@guest_51022)
21 Tage her
Reply to  hirmsn

Nachdem, wie ich gestern einige der unsrigen in Zwickau erlebt habe, muss ich da leider zustimmen. Beschönigen wollte ich das Verhalten sicher nicht, nur nicht noch ein Fass aufmachen, da ja das Kritisieren von Grüppchen der eigenen Fans schon (für manche) schlimm genug sein dürfte.

Wenn es einem wirklich wichtig ist, dass Leute ins Stadion können, so war mein Gedanke davor, dann achtet man selbst penibelst darauf, eben kein Risikofaktor zu sein und auch nicht aufzufallen. Man kann sehr vieles, wenn man verantwortungsvoll handelt. Wer das schon in den 90 Minuten nicht hinbekommt, dem traue ich das auch außerhalb des Stadions nicht wirklich zu. Und das sind dann wohl die Art Leute, die so eine Pandemie entscheidend am Laufen halten. 20-29, das ist ja die kritische Altersklasse. Da dürften die meisten der Auffälligen gestern reingefallen sein.

Es gibt doch auch noch andere schöne Dinge im Leben. Aber vielleicht nicht für jedermann.

Ja, absolut. Allerdings, und das will ich gar nicht werten, gibt es eben schon auch Leute, für die es wirklich nichts anderes gibt. Da hätte ich aber eben auch angenommen, dass die dann unter dem Radar bleiben.
Bei uns wird es nur Tickets für Dauerkarteninhaber:innen geben, das wurde schon bekanntgegeben.

Aymen1860
Leser
Aymen1860 (@aymen1860)
21 Tage her
Reply to  hirmsn

Es wird wahrscheinlich eine Art Verlosung unter den Dauerkartenbesitzern geben, die dann ihr Ticket zum Ausdrucken per E-Mail zugemailt bekommen.
Die Dauerkarte dient nur als Anschauungsobjekt und Sammlerstück, hab ich Mal irgendwo gelesen.

vinzv
Leser
vinzv (@vinzv)
21 Tage her
Reply to  anteater

Wirklich erstaunlich fand ich es, einmal inmitten von gegnerischen Fans mitzuerleben, wie sehr das Getue von Sascha Mölders bei denen den Hass fördert.

Ganz ehrlich? Ich kann’s absolut nachvollziehen. So sehr er sich reinhaut und rackert, aber das kann er sich echt sparen. Mein Eindruck ist auch, dass das mehr geworden ist. Zumindest hab ich heute zum ersten mal den Fernseher mit „Komm, steh auf Mölders!“ angebrüllt . 😉

BruckbergerLoewe
Leser
BruckbergerLoewe (@bruckbergerloewe)
22 Tage her

Wie viele Kilometer mag Lexi heute gelaufen sein ?
Wahnsinn,der war überall.

Aymen1860
Leser
Aymen1860 (@aymen1860)
22 Tage her

Auch wenn es heute etwas glücklich war, super Start in die neue Saison. Hiller war mein Spieler des Tages. Schön auch relativ viele Fans im Stadion zu sehen und zu hören.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
22 Tage her

Sechzig war heute deutlich verbessert gegenüber letzter Woche. Heute gilt mein Lob aber auch dem MDR. Die Moderation und die Kommentare waren sowas von sachlich und über weite Strecken neutral und objektiv, da kann sich so mancher eine Scheibe abschneiden!

anteater
Gast
anteater (@guest_50994)
22 Tage her
Reply to  Siggi

Werde ich mir nachher wohl noch anschauen. Man sieht im Fernsehen halt doch irgendwie mehr oder anders, als vor Ort.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
22 Tage her
Reply to  anteater

Da höre ich heraus, dass Du vor Ort warst 🙂
Hatte ich schon (fast) vermutet. War Chemielöwe auch da?
Edit: Sorry, hatte Deinen neuen (langen) Kommentar noch nicht gelesen.

Last edited 22 Tage her by Siggi
anteater
Gast
anteater (@guest_51003)
21 Tage her
Reply to  Siggi

Ja, also das konnte ich mir ja nicht entgehen lassen, eine halbe Stunde Fahrt entfernt. Meine Nachbarin hat mir ihr „unmarkiertes“ Auto geliehen, ganz ohne 60 im Kennzeichen 😉

Leider war der Chemielöwe nicht da bzw. habe ich ihn nicht gesehen. Mit seinem breiten sächsischen Dialekt hätte er uns echt etwas „Street credibility“ gegeben. Vielleicht hat Chemie LE heute gespielt, ich schau gleich mal.

Nachtrag: Ja, Chemie hatte ein Heimspiel (und gewonnen, falls es jemanden interessiert, gegen Luckenwalde). Schätze mal, dass er dann eher dort hin ist.

Last edited 21 Tage her by anteater
Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
22 Tage her

Wie habt Ihr die Situation in der 56. Minute gesehen? Joe Enochs meinte Elfmeter + Rot. Ich kann da auch in der x-ten Wiederholung nicht erkennen, warum wer zuerst hinfällt, bevor sich Hiller den Ball schnappt.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
22 Tage her
Reply to  Siggi

Wenn du es schon nicht in der x-ten Wiederholung sehen kannst, wird es dieser Schiedsrichter in Realtime auch nicht gesehen haben. Deshalb vermutlich auch kein Pfiff. Fußball ist immer noch Kontaktsport. Ich finde, das mehr oder weniger zu ignorieren und weiterlaufen zu lassen in Ordnung.

anteater
Gast
anteater (@guest_50995)
22 Tage her
Reply to  Siggi

Muss ich nochmal anschauen. Auf jeden Fall sah ich auch einen Elfer und Rot für Zwickau für ein Foul an Willsch. Muss ich mir aber auch nochmal anschauen.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
22 Tage her
Reply to  anteater

Das Foul an Willsch begann tatsächlich ausserhalb des Strafraums.

anteater
Gast
anteater (@guest_51004)
21 Tage her
Reply to  Siggi

Okay. Ich hatte da keine Wiederholung. Sah knapp aus. Danke für die Aufklärung!

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
21 Tage her
Reply to  Siggi

Jetzt habe ich mir die Situation in der 56. Minute nochmal angeschaut und nur auf Moll und seinen Gegenspieler geachtet (ich hatte bisher zu sehr auf den Ballspielenden auf dem rechten Flügel geschaut). Moll zieht seinen Gegenspieler deutlich am Trikot. Der Zwickauer kreuzt daraufhin Molls Laufweg und fällt hin, genauso wie Moll auch. Das kann man nun so und so deuten. Der Zwickauer bettelt um den Elfer, den er nicht bekommt oder Moll läuft seinem Gegenspieler in die Hacken, so dass dieser zu Fall kommt, also Elfmeter. Wie Snoopy schon meinte, hat’s der Schiedrichter nicht gesehen, wohl weil der Ball in dem Moment noch wo ganz anders war. Beschweren hätten wir uns wohl nicht brauchen. Andererseits war’s nun aber auch wieder nicht so eindeutig, wie es Joe Enochs dargestellt hat.

Last edited 21 Tage her by Siggi
Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
22 Tage her

Die 3 Punkte kann man auch als verdient bezeichnen. Es war ein gutes Spiel der Löwen, auch wenn es doch etwas zerfahren war. Dass man nach gerade mal ein paar Sekunden schon mit einem Tor vorn liegt war gut. Auch wenn es zum Ende hin eine Abwehrschlacht war und man im Grunde sich wieder mal bei Hiller bedanken kann, dass man die 3 Punkte auch mit nach Hause nimmt. Auch wenn es doch noch in einigen Bereichen und Situationen noch Arbeit bedarf.

Man konnte aber auch sehen, dass sich die Mitte mit Tallig, Dressel und Neudecker langsam entwickelt, sah mehrmals ganz gut aus. Auch der Zug zum Tor war heute besser, gerade Lex ist da mit am Auffälligsten gewesen und das nicht nur bis zur Box, sondern auch in die Box. Das Gegentor kann passieren, muss aber nicht. Man merkt doch, dass man hinten vielleicht nicht gerade die optimale Körpergröße in der Innenverteidigung hat, wobei die Flanke auf den Kopf von König absolut sehenswert war. Die Verteidigung dagegen eher nicht, aber den Anspruch, zu Null zu spielen, habe ich nicht, auswärts erst recht nicht.

7 Punkte aus 3 Spielen, da kann man nicht viel meckern, schon gar nicht, nachdem ein entsprechender Umbruch stattgefunden hat. Schöner Tag für einen Löwen, Gratulation an Mannschaft und Trainer.

anteater
Gast
anteater (@guest_50996)
22 Tage her
Reply to  Snoopy.

Insgesamt fand ich den Dreier auch verdient, aber wirklich beklagen hätten wir uns auch nicht können, wenn Zwickau noch den Ausgleich geschafft hätte. Auch der wäre verdient gewesen.

Ja, das mit der Körpergröße stimmt, aber bei dem Gegentreffer, da war ja auch noch das Stellungsspiel suboptimal. König steht da alleine gegen zwei und kann lehrbuchmäßig einköpfen? Das ist nicht die Körpergröße allein.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
22 Tage her
Reply to  anteater

… und Erdmann konnte die Flanke nicht verhindern, obwohl er dem Flankengeber fast auf den Füßen stand. Das war halt auch genial gemacht von dem Zwickauer.

anteater
Gast
anteater (@guest_51006)
21 Tage her
Reply to  Siggi

Das muss ich mir auch nochmal anschauen. Jürgen hat mir das schon geschrieben, aber wenn man recht weit unten sitzt, dann sieht man so etwas echt schlechter, gerade auf der gegenüberliegenden Seite. Bester Platz im Stadion, wenn man ein Spiel einfach nur anschauen will? Haupttribüne, Mitte, eher oben.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  Siggi

Erdmann bringt einfach nicht das, was man sich von ihm erhofft hatte, zu viele Fehler, zu langsam, schlechte/fehlerhafte/falsche Laufwege u. Deckungs-/Defensivaarbeit, (Pässe, Spieleröffnung u. Umschaltverhalten???-kann ich nicht so gut einschätzen)..u.u.u.. Ich kann mir nicht helfen, der Erdmann gehört auf die Bank als Notlösung/Einwechsler, wenn mal unbedingt Bedarf besteht u. keine bessere Alternative da ist. Er hat halt noch Vertragslaufzeit, von daher bekommen wir ihn nicht so einfach los. Kurzum, mich hat er bisher überwiegend nicht überzeugt, eher sehr entäuscht, ich halte nicht viel von ihm, so leid es mir tut. Da hat mir ja der Paul noch besser gefallen. Hatte Erdmann eigentlich als erfahrenen Abwehrchef u.-Organisator erhofft, der unsere Abwehrleute intensiv kommunikativ leitet u. zuordnet u. selbst ordentlich hinten dicht macht u. den Staubsauger gibt. Aber…weit gefehlt. Was ist denn eigentlich mit Klassen los, der kommt ja garnicht mehr zum Zuge, das finde ich auch sehr schade.

anteater
Gast
anteater (@guest_51044)
20 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Was ich echt verwunderlich finde, das ist, dass man von Magdeburgern eigentlich nur Positives über ihn hört. Irgendwie hat er seine passenden Schuhe noch dort vergessen oder so.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  anteater

👍🤣😂👍Mein lieber @anteater, da möchte ich mich Dir voll u. ganz anschließen, leider, weil er halt nicht die erhoffte Verstärkung ist. Emotionalität u. Mentalität, seine Zweikampfhärte(-stärke???) ist sicher bei ihm vorhanden, aber das allein reicht bei den anderen Defiziten eben nicht aus.

Ansonsten freue ich mich übrigens sehr, dass Du hier wieder aktiv mitpostest, sehr schön!!! 👍👏😉😊

Ja, als Mentalitätsmonster hat er in Magdeburg einen sehr guten Ruf, der MDR-Co.-Kommentator Benni Kirsten hat am Sa. Erdmann auch über alle Maßen von früher her gepriesen u. gelobt. Keine Ahnung, welche Knoten der Erdmann im Kopf u. in den Beinen bei uns hat, dass er seine wahrscheinlich(???) sehr guten fußballerischen Eigenschaften aus der Vergangenheit bei uns einfach nicht annähernd u. konstant erreicht o. sogar ausbaut u. verbessert? Schade ist es schon….u. teuer dazu.

Last edited 20 Tage her by Chemieloewe
anteater
Gast
anteater (@guest_51046)
20 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Du warst gar nicht bei Chemie am Samstag?

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  anteater

Nee, leider nicht, habe mich nicht um eine Dauerkarte gekümmert, da wäre es eher möglich, um Restkarten bin ich auch nicht aktiv geworden, ä bissl faul zur Zeit. Hat denn das mit der Kartenanfrage für Zwickau geklappt, Tami hatte ja Dich u. mich kontaktiert, ich kam da selbst nicht weiter u. hatte es selbst auch nicht versucht. Hoffe, wir können zusammen mal wieder bei unseren Löwen dabei sein, Halle, Magdeburg u. Dresden wären da ja noch in der Nähe, Magdeburg ist jedenfalls in der Rückrunde. Wäre mal wieder sehr schön!
Übrigens, hatte gerade nachgeschaut, Semi Belkahia ist 1,93m groß, aber leider noch nicht wieder voll fit. Er wäre ein entsprechend großer Abwehrspieler, der uns hinten mit Kopfballstärke sehr helfen könnte. Erdmann selbst ist auch stattliche 1,89m groß, aber eben „nicht so richtig auf dem Posten“, wie man bei uns sagt, also nicht so richtig fit, bei der oft dringend benötigten Kopfballabwehr.

anteater
Gast
anteater (@guest_51049)
20 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Das hat geklappt, klar, hab ja in CHE keine PLZ-Sperre für Zwigge. Die genannten Spiele wollte ich, je nach Pandemiesituation, auf jeden Fall mitnehmen. Oder ich komm mal rum, wenn Nulldrei bei Chemie spielt, 02.05.2021 😉

DD wäre am 15.11., MD im Januar, HAL ist erst im März, da kannste schon wieder mit dem Rad draussen fahren in der Leipziger Tieflandsbucht ;-).

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  anteater

👍👏Ja, also schauen wir mal, dass es mit Dresden klappt!? Mal sehen, ab wann es Karten gibt. 03/Chemie wäre auch super!

Last edited 20 Tage her by Chemieloewe
anteater
Gast
anteater (@guest_51053)
20 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Sollten wir auf jeden Fall mal machen. In LE war ich bislang echt nur im Bruno-Plache-Stadion bei diesen düsteren Gestalten (als Gästefan damals, war nicht schön).

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  anteater

Bei den Mappen von „KLO“(Lok) braucht man als Gästefan seine persönliche Security, sonst wirds lebensgefährlich…die sind in größerer Zahl eher rechtsdrehend bis rechtsradikal u. entsprechend gewaltbereit. Braucht Keiner. Die Mehrzahl ist das hoffentlich vielleicht nicht, aber randalierende Gewalthools gibt es dort nicht wenig. Dagegen sei Bruno Plache als Namensgeber des Stadions in Probstheida ehrendes u. mahnendes Gedenken, wie Georg Schwartz als Namensgeber des Chemiestadions in Leutzsch, angebracht, die ihr Leben für eine bessere, menschliche u. gerechte Gesellschaft eingesetzt haben u. von den Hitlerfaschisten ermordet wurden. Aber das interessiert die Lokhools einen Dreck.

Last edited 20 Tage her by Chemieloewe
Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
19 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Kleine Richtigstellung: Bruno Plache, Leipziger Leichtathlet u. als Kommunist Abgeordneter im Leipziger Stadtparlament, entging der Ermordung durch die Faschisten, war auch mehrere Monate im KZ u. verstarb 1949 nach längerer schwerer Krankheit.

anteater
Gast
anteater (@guest_51066)
19 Tage her
Reply to  Chemieloewe

In diesem Sinne, nicht zu vergessen, das Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam 😉

Jetzt hätte ich fast behauptet, dass Jena da eher unpolitisch benamt ist, aber Ernst Abbe war schon auch politisch.

Stadion der Freundschaft interessiert in CB auch eher wenige. 😉

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
20 Tage her
Reply to  anteater

Die Ansetzung in Dresden ist ja bereits für So., den 15.11./14:00 Uhr fest, soweit nicht was pandemisches o. so dazwischenkommt. Da könnten wir ja mal schauen, ob wir nicht mal zusammen was hinbekommen!? Zuschauer können in Dresden ja zur Zeit relativ viele rein.

anteater
Gast
anteater (@guest_51052)
20 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Genau. Und sofern wir PLZ-Sperren bekommen, dann hätte ich eine ganze Reihe von Leuten in DD 😉

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Ich finde das jetzt nicht ganz so schlecht, was Erdmann so bringt. Fand ich letztes Jahr schon, diese Saison schaut es genauso aus. Die Magdeburger Fans jedenfalls würden ihn gerne wieder habe.

Man wird sehen, wer Schlussendlich die Nase vorn hat, Wein oder Erdmann vor der Abwehr. Wobei ich da schon eher Wein sehe.

Wobei sich mir die Frage auch stellt, wo bei dieser Flanke der eigentliche Außenverteidiger war und der 6er da rumturnt.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

OK,  Snoopy. , wenn Du bei Erdmann auch schon viel Gutes gesehen hast, dann hoffe ich mal u. wünsche es mir sehr, dass er in Zukunft kontinuierlich gut spielt, sich weiter verbessert u. Stabilität u. Kontinuität in guten Leistungen erreicht u. so zu einer festen Säule in unserem Spiel wird, wenn man so will, zu einem gewissen „Riederersatz“ wird. Freuen würde es mich jedenfalls schon sehr! 👍😉

Last edited 19 Tage her by Chemieloewe
Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Ein Rieder-Ersatz wird er nicht, dazu hat er nicht den „feinen Fuß“ wie es so schön heißt. Da brauchen wir uns nichts vormachen. Aber das Gegentor ihm anzukreiden, weil er die Flanke nicht verhindert hat, passt nicht, ist mir zu billig und für mich irgendwie auch falsch.

Wenn man sich die Entstehung ansieht, dann ist bei uns hinten die 36, 5, 6, 13. Nummer 25 ist nicht zu sehen. Ball ist bei 36 (Steinhart), der irgendwie eine Kerze macht. 25 noch nicht zu sehen. Ball kommt zu Gegenspieler auf unserer rechten Abwehrseite, Herr Willsch ist – wo auch immer. Als die Flanke kommt, ist Willsch, der da hinten sein sollte, noch immer 20, 25 Meter weg und trabt so hinterher.

Erdmann bleibt gar nichts anderes übrig als mitzugehen, da Willsch irgendwo an der Mittellinie ist. Er rennt auch nicht um zu helfen, er trabt weiter so vor sich hin, schaut sich das an, was da passiert.

Es ist nicht das erste Mal, das die rechte Seite nicht besetzt ist, wenn sie besetzt sein soll. Klar, er geht mit nach vorn, aber dann muss er auch im Sprint schauen, dass er wieder zurück kommt. Zeit genug war in dieser Situation. Gegen Magdeburg ist der Gegentreffer so ähnlich entstanden, auch gegen Zwickau gab es eine gleiche Situation, in der die recht Seite komplett offen war.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Ja, also ich habe Erdmann das Gegentor nicht angekreidet, aber das hast Du ja auch nicht so direkt auf mich bezogen, denke ich. Rechte Seite teilweise zu flattrig u. schwach verteidigt habe ich auch zuletzt gegen Magdeburg u. Zwickau so gesehen, da ist der Steinhart mit Hilfe auf der Linken schon besser geworden. Es muss da weiter an Stabilität u. Verbesserung in der Abwehr gearbeitet werden, da sind wir schon noch phasenweise zu anfällig, nun eben mal wieder eher über rechts….egal, auf jeden Fall verbesserungswürdig. Das wird aber bestimmt noch, da bin ich mir bei unserem MK ziemlich sicher. Ist halt eine Entwicklung u. ja, eben auch 3. Liga….👟⚽️😉

anteater
Gast
anteater (@guest_51069)
19 Tage her
Reply to  Chemieloewe

Steinhart ist mir defensiv oft zu passiv. Er geht da gerne in Richtung des Gegenspielers, bleibt aber 3-5 Meter vorher stehen und lässt die Flanke zu. Da ergibt sich für mich nicht wirklich der Sinn der Aktion.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

So ein Schmarrn!. Der Flankengeber war Drinkuth, der im zentralen offensiven Mittelfeld gespielt hat, und nicht Coskun, der auf dem linken Flügel gegen Willsch stand. Erdmann darf den nicht flanken lassen. Aber ich kann mich an mindestens 4 Tore erinnern wo Erdmann neben dem Flankengeber oder Torschützen ist, aber irgendwie nicht eingreift. Das jetzt Willsch anzulasten, ist ein untauglicher Versuch, vom mangelhaften Abwehrverhalten von Erdmann abzulenken.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  3und6zger

Willsch war ja gar nicht da.
Erdmann geht mit nach (abwehrseitig) rechts außen. Ist ein Willsch da, stellt man den Gegenspieler mit 2 Mann. Stattdessen ist Erdmann auf sich allein gestellt, Willsch schaut aus 20 Meter zu.

Die Frage muss man stellen, warum der rechte Außenverteidiger nicht zurück läuft (rennt) um zu helfen bzw. warum er noch gar nicht da ist.

Es ist nicht nur ein mangelhaftes Abwehrverhalten von Erdmann, auch von Willsch, in meinen Augen sogar mehr. Das ist seine Position.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Schau’s dir nochmal an. Willsch hat am Zwickauer Sechzehnereck den Ballführenden angreifen wollen. War zu langsam/zu spät so dass der dann den langen Ball schlagen können den Steinhart als Kerze quergespielt hat. Und da ist Erdmann auch vorbildlich draufgegegangen, hat dann auch irgendwann mal den Ball gespielt aber nicht geklärt, und den anderen dann flanken lassen.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  3und6zger

Ich hab’s mir mehrmals angesehen. Natürlich darf er ihn nicht flanken lassen, sagt man ja immer und immer wieder, wenn Gegentreffer passieren, aber das passiert einfach. Auch wenn es nicht sein sollte, aber ein „perfektes“ Spiel gibt es nicht.

Wobei ein Gegentreffer immer das Ende einer Fehlerkette ist. Kommt der lange Ball erst mal gar nicht … schlägt Steinhart keine Kerze … trabt Willsch nicht, sondern sprintet … lässt Erdmann die Flanke nicht zu … springt Moll höher oder steht etwas näher am Mann …

Und wenn du mein Geschreibsel kennst, dann weißt du auch, dass ich im Grunde nicht die Schuld bei einem einzelnen Spieler bei einem Gegentreffer sehe, sondern es eher allgemein halte. Für mich war schon immer das Kollektiv wichtig, nicht der einzelne. Genauso mit Gegentreffer. Ein Gegentor ist mir auf gut Deutsch scheißegal, kann immer passieren. Wichtiger ist, dass man darauf entsprechende antworten hat.

anteater
Gast
anteater (@guest_51071)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Willsch trabt nicht! Da sind etliche andere zunächst viel näher am Geschehen, z.B. auch Dressel, die Willsch dann überholt. Da sind ganz andere getrabt.

Das mit der Fehlerkette, das ist doch ein Kompromiss, weil die ist ja tatsächlich da und es ist nicht einer allein schuld (auch nicht Steinhart und Salger, die Mindestabstand zu König halten 😉 )

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
19 Tage her
Reply to  anteater

Wenn man mal sieht, wie Lex in einer Szene rennt … egal. Er ist am 16er als die Flanke kommt (25).
Ich hab’s mir jetzt noch mal am TV angesehen (größeres Bild als an diesem Laptop). Moll steht auch etwas verloren da, irgendwo dazwischen. Die Flanke kommt sozusagen auch noch im „Fallen“ …

Passiert ist passiert, Köllner wird die Situation auch ansprechen, bin ich mir sicher.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Richtig, unsere ganze Diskussion ändert nichts mehr. Normalerweise verzeihe ich auch jedem Fehler. Ich bin aber etwas kritischer, weil mir das „Nicht-Verteidigen“ schon seit dem unsäglichen Relegations-Aus 2017 extrem auf den Senkel geht. Und beim Erdmann sind mir solche Situationen gefühlt schon mehrmals aufgefallen.

anteater
Gast
anteater (@guest_51070)
19 Tage her
Reply to  3und6zger

Aufgrund Eurer Diskussion hier hab ich mir die Szene jetzt nochmal angeschaut und das stimmt, Willsch ist ganz vorne, kurz vor dem 16er und geht auf den Ballführenden. Und im Rückwärtsgang überholt er einige! Er ist zum Zeitpunkt der Flanke am eigenen Strafraum.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Ja, genau, Willsch ist der konkrete Rechtsaußen-Abwehrspieler, einer sehr wichtigen Abwehrposition, um u.a. Flanken zu verhindern. Wenn er dort garnicht da ist, wenn der Angriff des Gegners rollt, ist das zuerst sein Fehler u. Blackout, Ergebnis war die tödliche Flanke, die der „König von Zwickau“ zum Tor veredelt hat. Das es Erdmann nicht gelungen ist, die Flanke zu verhindern ist schade, aber er hat es wenigstens versucht. Das dann der Stürmerfuchs u. Torjäger König von unseren 2 Verteidigern, die in seiner Nähe waren, nicht gestellt, bzw. die Flanke nicht weggeköpft u. abgewehrt wurde, war dann der finale Fehler. Unsere 2 Innenverteidiger haben sich ja prinzipiell richtig auf König konzentriert, aber der Spieler auf der Flankenseite, Moll o. Salger(???), war eben doch schlussendlich noch ein wenig zu weit von König weg u. hätte Tuchfühlung zu ihm haben müssen. Trotzdem war das aber eben auch eine perfekte, punktgenaue Sahneflanke auf König, der zudem auch noch sehr groß ist u. ein abgebrühter Torjägerroutinier dazu u. war schon sehr schwer zu verteidigen. Naja, hätte, wäre, wenn u. aber…es ist nun mal so passiert, Fehler passieren halt, die Problematik macht offensichtlich u. klar, woran unsere Defensive arbeiten muss, MK wird diese Fehlerkette ganz sicher genau unter die Lupe nehmen u. hart daran arbeiten, um solche Fehler in Zukunft zu verhindern. Am Ende haben wir ja dann doch noch gesiegt u. zeigt eine ganz starke Entwicklung unserer Mannschaft mit MK! Einfach prima! Weiter so!!!

Last edited 19 Tage her by Chemieloewe
anteater
Gast
anteater (@guest_51068)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Stimmt, Willsch war da nicht. Dennoch hatte Erdmann die Gelegenheit, noch außerhalb des Strafraums entweder Ball oder Gegner zu spielen. Da hat er sich sauber vernaschen lassen in genau der Situation, wo er mit seiner Mentalität gefragt ist.

Ich habe es jetzt noch nicht wirklich so rausanalysiert, aber es scheint die Tendenz zu geben, dass einer der Außenverteidiger in die Offensive geht und die Lücke dann im Rückwärtsgang vom 6er oder 8er (wenn man Dressel so sehen mag) geschlossen wird. Auf beiden Seiten. Aber nagel mich nicht drauf fest, das ist mir nur in ein paar Situationen aufgefallen.

anteater
Gast
anteater (@guest_51067)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Wir hatten das öfter so gespielt, dass die Verteidiger eher im Strafraum und dort eng standen und ein Mittelfeldspieler quasi die Position des Außenverteidigers eingenommen hat. Dressel war da z.B. öfter anzufinden im eins gegen eins gegen den Angreifer.

Ich frag mich auch, was das für ein Befreiungsschlag gewesen ist, der fünf Meter weit, dafür aber 30 Meter hoch ging.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
22 Tage her
Reply to  anteater

Darum „Verteidigung eher nicht“.

Es war eine enge Kiste mit dem besseren Ende für uns. Hiller hat sich wieder mal auszeichnen können, hatte ein paar gute Aktionen.

Was mich ein wenig gestört hat, war, dass wir auf der rechten Abwehrseite einmal komplett offen waren. So ist das Gegentor bei Magdeburg auch gefallen. Da muss Wilsch ein wenig mehr aufmerksam sein, er muss nicht auch noch im Pulk stehen. Wobei ich nach wie vor der Meinung bin, dass wir zu oft mit hohen Bällen agieren. Ich bin da wirklich kein Fan von. Gerade auch, was der von dir weiter oben beschriebene Mölders dann betrifft. Gut fand ich, dass wir aber zumindest in der ersten Halbzeit immer wieder den Weg in die Box gesucht und auch gefunden haben und nicht nur bis zum Strafraum spielen und dann nicht mehr weiter wissen. Das hat heute doch wesentlich besser ausgesehen als die Spiele zu vor.

anteater
Gast
anteater (@guest_51005)
21 Tage her
Reply to  Snoopy.

Ha, ha, ja, hohe Bälle, da gab es gegen Ende zwei Situationen, wo wir den Ball höher als weit gedroschen haben. Das hat dann schon zu Amüsement bei den Zwickauern geführt, die das sogar besungen haben.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
21 Tage her
Reply to  anteater

Ich habe in der 2. Halbzeit nicht alles so verfolgen können, wie ich das normalerweise mache. Ich bekam einen (eigentlich für heute Abend erwarteten) Anruf, der dann wieder mal sehr lange dauerte. Da bist du nicht ganz so auf das Spiel konzentriert, auch wenn der TV mitläuft und man zusieht.

anteater
Gast
anteater (@guest_51076)
19 Tage her
Reply to  Snoopy.

Man sollte uns so einen Taktik-Tisch mit Bildschirm geben, wo man die Laufwege und Spieler markieren kann und so 😉

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
19 Tage her
Reply to  anteater

Mit ein paar Halbe im Mittelkreis!

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
19 Tage her
Reply to  anteater

👍👏😂🤣

blau91
blau91 (@blau91)
21 Tage her
Reply to  Snoopy.

Als Verteidiger bist du in der Box bei hohen Flanken oft in der schlechtere Position. Du kannst nur reagieren. Der Stürmer kommt aus der Bewegung mit Wucht zum Tor. Die Flanke kam optimal. Für König ein gefundenes Fressen.
Aus meiner Sicht darf Erdmann auf Links den Zweikampf nicht verlieren. Die Flanke hätte er verhindern können.
Aber auch Drinkuth hat es klasse gemacht. Da muss man auch mal den Gegner loben. Am Ende drei Punkte in der Fremde. Chapeau Sechzig.

Hombre248
Leser
Hombre248 (@hombre248)
21 Tage her
Reply to  blau91

In Zwickau muss erstmal gewonnen werden….unsere letzten beiden Auftritte waren eine 5:2 Packung und ein schmeichelhaftes 2:2…somit sollten wir hochzufrieden sein mit dem 2:1 Kampfsieg…unser Team wirkt reifer und abgeklärter als letztes Jahr…Hiller ist ein Toptorwart und Salger spielt einen souveränen Part…Tallig und Lex sehr laufstark…und wir haben immer Torgefahr…Respekt an das gesamte Team incl. Trainer…die Mannschaft macht einfach Spass und scheint noch steigerungsfaehig sein….jetzt fehlen nur noch eigene Fans im GWS und ein Heimsieg gegen Lübeck….

coeurdelion
Gast
coeurdelion (@guest_51015)
21 Tage her
Reply to  Hombre248

bei Salger möchte ich widersprechen…beim Gegentor hat er allenfalls einen Anstandhopser produziert, das hätte er vieeel besser machen können/müssen! aber mit ihm hab ich Geduld,der muss sich vll. erst noch einfinden in der neuformierten IV, da gabs einige Abstimmungdsprobleme (noch!)

hirmsn
Gast
hirmsn (@guest_51017)
21 Tage her
Reply to  coeurdelion

Ich fürchte eher, dass wir dauerhaft ein Problem bei hohen Bällen in der Defensive haben werden. Weil Zwickau ausschließlich so agiert, hatte Köllner heute die richtige Idee und Erdmann gebracht. Aber er ist genauso wie Moll viel zu langsam. Und im Spielaufbau bist du mit Erdmann eben ein Spieler weniger.

Salger hat Klasse, jedenfalls für die 3. Liga. Er ist ein kompletter Innenverteidiger mit einem feinen linken Fuß. Ich wünsche mir spätestens seit dem von Moll in Meppen jämmerlich verlorenen Laufduell (mit anschließender gelber Karte) und dem Hilferuf-Foul an Wolfram heute, dass sich ein Ersatz für Moll findet. Nur wer?

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
21 Tage her
Reply to  hirmsn

Wie Kollege  blau91 schon geschrieben hat, du kannst nicht jede Flanke wegköpfen. Mag sein, dass es nicht optimal ist, wenn man sich die Körpergröße ansieht, nur kannst du das über das Stellungsspiel zum Teil schon egalisieren.

Die Idee von Köllner, dass der vor der Abwehr spielende mit in die IV geht ist nicht neu. Hat man schon bei den Testspielen gesehen und das betrifft nicht nur Erdmann, auch Wein hat sich auf dieser Position nach hinten fallen lassen. Wenn man sich das Spiel gegen Magdeburg ansieht, war Wein oft zwischen den IV um die Spieleröffnung zu gestalten. Da wurde dann aus einer 5er eine 3er Kette. Der Nachteil daran ist, dass der Platz bzw. der Raum zur nächsten eigenen Linie relativ groß / frei ist. Die Folge daraus sind dann diese langen Bälle, wenn der Gegner noch gut den Raum abdeckt und die Wege zustellt bzw. die Bewegung der nächste Reihe zu wenig ist.

Moll spielt auf dieser Position noch nicht lange. Fehler sind damit nicht ausgeschlossen (sind sie bei keinem Spieler). Von daher finde ich es etwas übertrieben, jetzt schon nach einem Ersatz für ihn zu schreien.

anteater
Gast
anteater (@guest_51024)
21 Tage her
Reply to  Snoopy.

du kannst nicht jede Flanke wegköpfen

Magdeburg hat das ganz gut hinbekommen bei uns.

Das mit dem zurückfallenden Sechser, das ist wahrlich nicht neu. Das haben wir ja unter Biero auch schon gesehen und der hat das sicher nicht erfunden. 😉

Unsere vergleichsweise klein gewachsene Innenverteidigung halte ich allerdings auch für eine Achillesferse. Das kann man sich vielleicht leisten, wenn man überragend starke Außenverteidiger hat, die so gut wie alle Flanken unterbinden. Das sehe ich bei uns aber auf keiner Seite.

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
19 Tage her
Reply to  anteater

Ich finde nicht, dass man Moll (1,82m), Wein,Salger(1,84m) und Erdmann(1,89m) als klein gewachsen bezeichnen kann. Sascha Mölders (1,87m)hat am Samstag gegen Stanic(1,84m), Frick(1,87m) und Schikora (1,82) gespielt, aber irgendwie haben die für mich echt robust gewirkt.
Entscheidend ist bei Flanken aber das Hochspringen und da fehlt „Air“ Berzel aber wirklich.

anteater
Gast
anteater (@guest_51072)
19 Tage her
Reply to  3und6zger

Erdmann hat eher so das Gardemaß für einen Innenverteidiger, hat aber auf der 6 gespielt. 1,82 ist für einen Innenverteidiger schon eher klein. Und Salger wirkt so beim Zuschauen auch eher klein. Jan Mauersberger ist 1,93.

Ja, die Sprungkraft von Berzel hat irgendwie keiner unserer Verteidiger.

anteater
Gast
anteater (@guest_51023)
21 Tage her
Reply to  Hombre248

Das 2-2 letzte Saison fand ich nicht schmeichelhaft für uns. Da haben wir Zwickau immer wieder zurück ins Spiel kommen lassen, obwohl wir sie hätten abschießen können. Das 5-2, das war wirklich sehr bitter, aber das war eine andere Zeit mit einem anderen Trainer.

jetzt fehlen nur noch eigene Fans im GWS

Das haben jene in der Hand, die vor Ort wohnen.

Last edited 21 Tage her by anteater