Blick auf die Verfolger in der Regionalliga Bayern

SPORT1 präsentiert: Mit 3:0 besiegt der 1. FC Schweinfurt 05 den 1. FC Nürnberg II. Damit ist der 20. Spieltag nun wirklich für alle Mannschaften abgehakt. Diese Partie stand noch aus. In der Tabelle kommt Schweinfurt wieder etwas näher an die Spitze heran. Nur 1 Punkt fehlt auf den Zweitplatzierten FC Ingolstadt II. Der hingegen hat immerhin 8 Punkte Rückstand auf die Löwen, die sich wieder mehr Polster zugelegt haben.

SPORT1 präsentiert die Partie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Offline
Redakteur
Reply to  Arik
3 Jahre her

Hahaha … Weil sie eine Art Gerechtigkeit vorspielen wollen (jeder darf mal im TV ran). Dabei ist das egal … Wenn sie nämlich alle Löwenspiele zeigen würden, zeigen sie damit auch die Spiele der anderen Mannschaften

Tante Tornante
Tante Tornante (@tante-tornante)
Offline
Leser
Reply to  Arik
3 Jahre her

Der Altar des Proporzes…

Ich bin jetzt mal gemein… Welcher neutrale Fußballanhänger schaut sich des freiwillig an? 😉

Tante Tornante
Tante Tornante (@tante-tornante)
Offline
Leser
Reply to  Arik
3 Jahre her

Ja hier auf der Seite vom Löwenmagazin, das schon.

Tante Tornante
Tante Tornante (@tante-tornante)
Offline
Leser
Reply to  Arik
3 Jahre her

Na, mit der Freiwilligkeit waren die beiden fränggischen Teams gemeint…logisch. 60 ist für viele „Neutrale“ immer noch von Interesse…

swaltl
swaltl (@swaltl)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Arik
3 Jahre her

Wenn Sport1 nur nach der Einschaltquote gehen würde, müssten sie eigentlich alle Spiele von Sechzig übertragen. Das Derby gab ja zuletzt erst einen neuen Zuschauerrekord für die Regionalliga, auch sonst haben die Spiele von 1860 immer sehr gute Einschaltquoten, meistens höher als bei anderen Regionalliga-Spielen.
Nachdem die Kameras vom BFV, die bei den Zusammenfassungen eigentlich keine schlechte Qualität haben, eh immer in den Stadien stehen, wäre es doch mit kaum Aufwand verbunden, die Spiele zumindest im Internet zu übertragen. Eigentlich bräuchten sie doch nur einen Übertragungswagen, der die Daten zu ihnen ins Sendezentrum nach Unterföhring weitergeleitet. Dazu bräuchten sie nur noch einen Moderator.
Die Kosten dafür könnten sie doch durch Werbeeinnahmen leicht wieder reinholen.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Offline
Redakteur
Reply to  Arik
3 Jahre her

Viele Zuschauer sind ja auch nicht da, oder? … Na ja – wird ja auch übertragen