Einige Antworten zur Kooperation im E-Sport

Der TSV München von 1860 e.V. ist dieses Jahr in den E-Sport eingestiegen. Dass etablierte Sportvereine im elektronischen Sport einsteigen und dort mitmischen wollen, ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Die Möglichkeiten dafür sind vielseitig, der TSV wählte einen eher neuartigen Weg. Nämlich eine Partnerschaft mit PENTA – einer am Markt bereits bekannten und etablierten Organisation mit Hauptsitz in Berlin.

PENTA wurde 2013 als Zusammenschluss von fünf Vereinen gegründet. Den Spielbetrieb startete PENTA, als PENTA Sports, im Jahr 2014. Seitdem ist extrem viel passiert, es wurden Turniere gespielt, gewonnen und natürlich auch mal verloren. Unzählige Pokale schmücken die heiligen Hallen von PENTA in Berlin. Verschiedene Disziplinen (Games) kamen und gingen, ebenso wie verschiedenste Spieler.

Stand heute ist PENTA in vier Disziplinen mit Profis auf Trophäenjagd:

Fornite (Battle Royale)
Rainbow Six (Shooter)
FIFA (Fussball Simulation)
League of Legends

In der Disziplin League of Legends (LoL) wird mittlerweile aufgrund der Partnerschaft mit dem TSV München von 1860 e.V. unter dem Namen PENTA 1860 gespielt. Mit Academy Teams (ähnlich einer zweiten Mannschaft) ist PENTA in FIFA und Hearthstone am Start. Ein Frauenteam spielt Rainbow Six unter PENTA´s Flagge. Dazu betreibt PENTA ein E-Sport Nachwuchsleistungszentrum, „ELZ“ genannt.

QUELLE: https://1860.penta-sports.com/

PENTA ist in der Szene also durchaus bekannt, etabliert und geschätzt…

…Dazu verfügt die Organisation über namhafte Sponsoren wie zum Beispiel
20th Century Fox, oder sunmaker und ist damit auf einem guten Weg am Markt zu wachsen und zu expandieren. Genau hierbei soll auch die Partnerschaft mit dem TSV München von 1860 e.V. helfen.

PENTA 1860 und League of Legends

PENTA und der TSV stellen hierfür ein Profiteam im bekannten und beliebten Online-Game League of Legends. Dieses soll erstmal auf nationaler Ebene für Furore sorgen. Der TSV München von 1860 e.V. hat somit die Chance auf den Einstieg in eine neue riesige Community. Dem Verein bleibt durch die Erfahrung und die Möglichkeiten von PENTA eine schwierige Anfangsphase in einer völlig unbekannten Szene erspart. PENTA profitiert von den Erfahrungen und der Bekanntheit einer der größten Vereine Deutschlands und schafft sich zusätzlich auch im Süden der Republik einen Identifikations- und Anlaufpunkt. Klingt also durchaus durchdacht und positiv für beide Seiten. Nur wie kam es jetzt denn so plötzlich dazu und wie genau sieht diese Partnerschaft denn aus? Entgegen aller Vermutungen war nicht Vermarkter INFRONT der Strippenzieher, sondern Viola Oberländer, ihres Zeichens Vereinsmanagerin des TSV München von 1860 e.V. Sie ist übrigens bald auch zu Gast in Löwenmagazin´s Blaue Stunde bei Substanz FM.


Dank Viola Oberländer kann das Löwenmagazin nun folgende Fragen zur Partnerschaft beantworten:

Wie kam der Kontakt zustande?

Anfang September nahm Herr Schneider (CFO 20th Century Fox of Germany) Kontakt zu Viola Oberländer auf. Herr Schneider ist u.a. für den Bereich E-Sport zuständig und mit 20th Century Fox of Germany, wie bereits oben erwähnt, Partner von PENTA. So kam es schnell zum Kontakt mit Andreas Schätzke, dem Managing Director von PENTA und auch ein erstes Treffen in München ließ nicht lange auf sich warten.

Wie verhält sich die Eingliederung des League of Legends-Teams in den Verein?

Bisher betrifft die Partnerschaft lediglich den Profisport, der Breitensport wird dadurch erst betroffen sein, wenn eine Abteilung gegründet wurde. Ein Antrag hierfür soll in naher Zukunft, sobald genügend Interessenten gefunden wurden, an den Verwaltungs- und Vereinsrat gestellt werden. E-Sportler mit Interesse an einer Abteilungsgründung und einer Mitgliedschaft können sich gerne per Mail bei viola.oberlaender@tsv1860.org melden. Besonders Interessierte können auch schon vorab einen Mitgliedsantrag ausfüllen und mit *„eSports“ versehen.
Er tritt dann in Kraft, sobald die Abteilung gegründet wurde.

Sind Spieler oder Orgas von PENTA Mitglieder beim TSV München von 1860 e.V.?

Die meisten Mitarbeiter von PENTA haben bereits einen Mitgliedsantrag für die potentielle neue Abteilung E-Sport beim TSV eingereicht. Die Abteilung wird sowohl von Mitarbeitern von PENTA als auch von reinen Vereinsmitgliedern der Löwen geführt werden. Es handelt sich somit um eine Kooperationsabteilung.

Wie verhält sich das Ganze finanziell? Generiert der e.V. durch die Partnerschaft Einnahmen, oder sind die beiden Partner finanziell unabhängig?

Der Verein generiert ausschließlich Einnahmen durch Sponsoren, die das Team PENTA 1860 unterstützen. Die anderen Teams von PENTA sind davon unabhängig.

Was erhofft sich der TSV vom Einstieg in den E-Sport?

Der Wunsch ist, den großen Spagat zu schaffen und Trend mit Tradition zu vereinen. Der TSV München von 1860 e.V. möchte Vorreiter auf dem Gebiet Profi- und Breiten-E-Sport sein und sich somit den Interessen der Jugend annehmen.
Neue Zielgruppen sollen erreicht werden und der TSV möchte in einem stark wachsenden Sektor mitmischen.
Außerdem erhofft man sich natürlich Zugang zu neuen Sponsoren und Einnahmen, von denen auch alle anderen Sportarten bei den Löwen profitieren können.

Was sind die Ziele mit der Abteilung E-Sport?

Wenn die Abteilungsgründung abgesegnet ist sollen natürlich verschiedene Disziplinen im E-Sport angeboten werden, all dies soll aber langsam aufgebaut und nicht überstürzt werden. Hier sind kaum Grenzen gesetzt, je nachdem, wie die Löwen das Thema E-Sport dann annehmen.

Warum eigentlich League of Legends und nicht ein dem klassischen Sport ähnlicheres Game wie zum Beispiel FIFA, eine Sportsimulation?

Dieses Team wurde als PENTA 1860-Team neu gegründet. PENTA 1860 soll weiter ausgebaut werden, dennoch hat PENTA natürlich andere Teams, welche nur PENTA betreffen oder auch in Kooperation mit anderen Organisationen stehen. Mit der Partnerschaft soll ja auch ebenfalls eine andere und neue Zielgruppe erreicht werden, welche sich nicht unbedingt für Fußball interessiert.

PENTA 1860 hat vor wenigen Tagen das Logo geändert und angepasst.
Grün und Gold ist da jetzt zu sehen. Zufall oder auf die Partnerschaft mit dem TSV zurückzuführen?

Das Logo von PENTA 1860 wurde in enger Absprache entworfen.
Die Farben Grün/Gold wurden also keinesfalls zufällig verwendet.
Dies unterstreicht auch die wirklich gute Zusammenarbeit mit viel Rücksichtnahme auf den Partner und dem starken Streben nach einem gemeinsamen Ziel.

Vielen Dank nochmal an Viola Oberländer für ihre Hilfe und ihre Offenheit zum Thema PENTA 1860!

Anhand dieser Informationen kann man durchaus erkennen, dass diese Partnerschaft nicht nur aus einer kurzweiligen Laune heraus entstand. Der TSV wie auch PENTA sind mit viel Einsatz, Leidenschaft und Zusammenarbeit dabei, mit PENTA 1860 im E-Sport durchzustarten. Mitglieder und Fans beider Organisationen sollen in Zukunft davon profitieren. Nichts in dieser Partnerschaft passiert ohne Abstimmung und ein Austausch findet mehrmals täglich statt.

Die Online-Löwen sind geboren und starten an Maus und Tastatur durch, um den zahlreichen Kontrahenten auf dem Bildschirm die Krallen zu zeigen

VAMOS PENTA 1860 !
Bringing it to the next level !

Weitere Links:


Diskutiert mit uns in den Kommentaren, oder im Diskussionsforum

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ArikSteen
Redakteur

Danke an Flo1860 für die wirklich sehr ausführliche Information über den eSport. Ich denke, dass das notwendig war.

Leon
Gast
Leon

Wow, vielen Dank für die Aufklärung. Da bleibt keine Frage offen. Auch wenn ich selber mit „zocken“ nichts zu tun habe, finde ich es gut, was der Verein da auf die Beine stellt und mit der Zeit mitgeht.

Hoffe, das Vorhaben gelingt.