Der sechste Spieltag in der League of Legends ESL-Sommermeisterschaft klang im ersten Moment nach Fußball.
Tatsächlich aber ging es für den TSV 1860 nicht gegen die „Knappen“ von David Wagner. Sondern gegen das zweite League of Legends Team des FC Schalke 04.

Der FC Schalke 04 ist bereits seit 2016 in League of Legends professionell aktiv und so etwas wie ein Pionier, wenn es um Fußball-Bundesligisten im e-Sport geht.
Das Academy-Team der Königsblauen steht als Aufsteiger momentan ein wenig überraschend auf dem ersten Platz der ESLM und spielt unter dem Namen Schalke 04 Evolution bis dato eine überragende Saison.

PENTA 1860 war damit am gestrigen Abend definitv Außenseiter bei Experten und Buchmachern.
Die Online-Löwen standen nach den durchwachsenen vergangenen Wochen am anderen Ende der Tabelle und schleppten die Last der roten Laterne mit sich rum.

Quelle: pro.eslgaming.com
Quelle: PENTA 1860

Die Rolle des Außenseiters nahm man auf Seiten von PENTA vorab jedoch gerne an. Befeuerte diese zusätzlich auf Social-Media, indem man sich selbst in die Rolle des „David“ im Kampf gegen „Goliath“ steckte.
Wie dieses ungleiche Duell damals ausging ist jedem bekannt.

Die Online-Löwen starteten also in der Hoffnung auf eine Überraschung ins Match. Sie bauten darauf, eine passende Steinschleuder gegen Goliath Schalke 04 Evolution zu finden.


PENTA 1860 im ersten Match auf Rot mit einem schwachen Start…

Schalke 04 konnte sich erwartungsgemäß den ersten Kill holen und zeigte klar auf, warum die Gelsenkirchener auf dem ersten Platz stehen.
Nach 20 Minuten Spielzeit lag PENTA mit 9:4 deutlich zurück und nach weiteren 10 Minuten konnte der Sturmlauf von Schalke bereits nicht mehr gestoppt werden.
Die Online-Löwen bekamen ihren zerstörten Nexus nach circa 30 Minuten auf den Bildschirmen angezeigt und hatten bis dahin keinerlei Zugriff auf das Match.

Im zweiten Schlagabtausch startete PENTA auf Blau, begann allerdings wieder schwach und S04 führte nach 8 Minuten bereits mit 0:3.
Danach dann die Online-Löwen ein wenig verbessert.
Die Königsblauen wirkten unkonzentriert und lagen nach circa 15 Minuten nur knapp in Front.
PENTA 1860 wusste die Fehler von Schalke auszunutzen und David (PENTA) fand darin tatsächlich „seine Steinschleuder“ im Match gegen Goliath.
Nach knapp 25 Minuten lagen die „Underdogs“ dann sogar mit 10:9 in Führung.
S04 war aufgrund des enormen Goldvorteiles zwar weiterhin auf der Siegerstraße, die vielen einfachen Fehler hielten PENTA allerdings im Spiel.
Die Online-Löwen verteidigten ihre halb zerstörte Basis leidenschaftlich mit allem was sie hatten.
Nach 35 Minuten reichte dies dann aber nicht mehr aus und Schalkes Academy-Team sicherte sich auch im zweiten Match des Abends den Sieg.

PENTA 1860 bleibt also am sechsten Spieltag der ESL-Sommermeisterschaft punktlos und damit weiterhin auf dem letzten Platz der Tabelle.
Obwohl die Online-Löwen gegen Schalke 04 Evolution eine engagierte Leistung zeigten, waren sie nahezu chancenlos gegen den Tabellenführer.
Bei noch drei verbleibenden Spieltagen wird die Luft langsam dünner für PENTA 1860.
Es steht wohl ein ähnlich nervenaufreibender Abstiegskampf wie in der vergangenen Frühlingsmeisterschaft bevor.

Die Online-Löwen müssen sich in den kommenden Wochen nochmal voll reinbeißen und alles daran setzen, am Ende nicht in die zweite Division abzusteigen.

Nächste Chance, dieses Szenario abzuwenden, bietet sich am nächsten Mittwoch (17. Juli 2019) gegen die Jungs von SK Prime.

Auch interessant:


Diskutiert mit uns in den Kommentaren oder im Diskussionsforum

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)