Zweiter Spieltag in der noch jungen League of Legends Sommermeisterschaft der ESL.
Für das neu formierte Roster von PENTA 1860 gings im Match gegen OP innogy eSport darum, nach der Auftaktniederlage gegen mousesports einen Fehlstart in den Split abzuwenden.

Heutiger Gegner der Online-Löwen: die Jungs von innogy eSport

Quelle: OP innogy Homepage

OP innogy eSport (IGY) ist eine noch sehr junge Organisation, welche erst in der vergangengen Frühlingsmeisterschaft den Aufstieg in die erste Division schaffte.
Das Team mit dem gelben Blitz im Logo spielt im Namen der innogy SE, einem führenden Energieunternehmen.
Da auch hier auf dem Löwenmagazin immer wieder Fragen über die Finanzierung dieses Sportes aufkommen: Das Essener Unternehmen innogy SE hat ca. 23 Millionen Strom/Gaskunden und ist eine Tochtergesellschaft des Energieriesen RWE.
IGY startete mit einem Sieg über Mitaufsteiger Unicorns in die Saison.
PENTA 1860 galt vorab bei den Experten und Buchmachern dennoch als Favorit in diesem Match.

Den „First Blood“ und damit die 1:0-Führung…

…sicherte sich PENTA durch einen starken Move vom vor kurzen vom Löwenmagazin interviewten „StormFury“ im ersten Match.
Sie spielten zuerst auf Rot und versuchten sofort zu zeigen, dass man sich von einem Aufsteiger nicht an der Nase herumführen lassen würde.
Danach war das Match allerdings äußerst ausgeglichen und nach 17 Minuten führte sogar innogy mit 6:5.
Nach 23 Minuten Spielzeit sah es für die Online-Löwen schon deutlich düsterer aus, in Sachen Gold und Tower war man weit zurück, lediglich bei den Kills war man mit 9:5 noch in Reichweite zu IGY.
Nach knapp 30 Minuten war das Spiel und damit die Niederlage im ersten Match dann auch besiegelt.
Der Aufsteiger machte konsequent weiter Druck und ließ so PENTA keinerlei Chance, nochmal zurück ins Spiel zu kommen.

Zweites Match, zu Beginn fast eine Kopie des ersten…

PENTA 1860, dieses mal auf Blau, fand wieder besser ins Match.
Das Match schien fast wie eine Kopie des ersten, den ersten Kill und das 1:0 für PENTA gab es wieder auf der Botlane nach ca. 4 Minuten.
Dieses Mal ließen sich die Online-Löwen danach aber nicht wieder abkochen und bauten die Führung weiter aus.
Durch einen gewonnenen Teamfight nach knapp 15 Minuten konnte IGY allerdings aufholen und damit war das Spiel mit einer PENTA-Führung von 9:7 und knappem Goldvorteil plötzlich wieder nahezu ausgeglichen.
Danach gab es einige kleinere und größere Geplänkel, meistens am Baron und zumeist mit dem besseren Ende für die Online-Löwen.
So war es dann nicht verwunderlich, dass diese den Nexus ihrer Gegner nach 30 gespielten Minuten zerstören konnten.

Damit erkämpfte sich PENTA 1860 die ersten Punkte der Saison

Aufsteiger OP innogy eSports hat nun nach zwei Spieltagen schon respektable 9 Punkte auf dem Konto.
Nächste Woche hat man dann im Match gegen Meister und erneuten Titelfavoriten mousesports die Chance, für einen tatsächlichen Sensationsstart zu sorgen.

Quelle: ESL-Meisterschaft

Bei PENTA 1860 stehen nun auch die ersten drei Punkte auf dem Scoreboard.
Um den Ligastart als „gelungen“ bezeichnen zu können, sollte man aber im kommenden Match gegen die Jungs von EURONICS Gaming weitere Punkte einsammeln.

Quelle: ESL-Meisterschaft

Weiter geht es für PENTA aber wahrscheinlich nun erstmal in der SINN-League, dort trifft man wie vom Löwenmagazin berichtet auf Team Black Lion.
Im Löwenduell gilt PENTA 1860 als klarer Favorit.
Den Fehler, die Jungs von Black Lion zu unterschätzen, sollten die Online-Löwen allerdings nicht machen, immerhin konnten ihre Gegner bis dato auch schon 4 von 6 Matches für sich entscheiden.

Quelle: SINN-League

Weitere Links:


Diskutiert mit uns in den Kommentaren oder im Diskussionsforum

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)