Die Süddeutsche Zeitung rechnet mit 1,5 Millionen Euro für die Löwen aus dem Weigl-Deal der Borussia Dortmund mit Benefica Lissabon. Geld, das dem TSV 1860 München in der aktuellen Lage sicherlich hilft.

Im Jahr 2015 war der Mittelfeldspieler Julian Weigl für 2,5 Millionen Euro vom TSV 1860 München nach Dortmund gewechselt. Der damalige Löwen-Sportchef Gerhard Poschner hatte vertraglich festgehalten, dass bei einem Weiterverkauf von Weigl zusätzlich zur Solidaritätsentschädigung noch ein Anteil der Ablöse nach München geht. Die gesamte Ablöse, die Benefica zahlen wird, soll 20 Millionen Euro betragen. Laut der Süddeutschen Zeitung soll der Deal rund 1,5 Millionen Euro für die Löwen einbringen.

Spannend wird die Frage, wie man das Geld an der Grünwalder Straße verwenden wird. Möglich ist neben der Eröhung des Sportetats für die Saison 2020 / 2021 auch die Rückzahlung der Darlehen von Hauptsponsor „die Bayerische“.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
33 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
BruckbergerLoewe
4 Monate her

Davon muss/kann man gar nichts verwenden, nach der Saison gibt es bestimmt wie letztes Jahr auch wieder ein Minus von 1,5 – 2 Mio Euro.Das einzige was uns weiterbringt wäre eine ordentliche Kapitalerhöhung der KgaA

Brunnenmeier66
4 Monate her

Ich seh es so: wenn wir was bekommen für einen Spieler der uns vor 4 Jahren verlassen hat ist das eine gute Sache. Für was das Geld verwendet wird, wird man ja sehen. Leider haben wir darauf nur wenig einfluß. Würde mit einer Hälfte Schulden tilgen und die andere in den Kader stecken.

Blue Power
4 Monate her

Mit diesen Einnahmen werden nur Schulden getilgt und leider nur bei der HAM.
Herr Ismaik und Herr Power reiben sich jetzt schon die Hände.
Es wird keinen Cent für Verstärkungen in der nächsten Saison übrig bleiben.

tomandcherry
4 Monate her

Ein gutes neues Jahr erstmal. Die Diskussionen um die „Weigl-Million(en)“ zeigen leider mal wieder überdeutlich, wie klamm wir eigentlich sind. Es ist schon mehr als bemerkenswert, dass der Transfer eines Spielers, der uns vor vier (?) Jahren Richtung BVB verlassen hat, nach wie vor aus finanzieller Sicht überlebensnotwendig zu sein scheint? Andererseits ist es – ganz unabhängig ob HI davon ebenfalls profitiert – natürlich immer angenehm, eine vorher nicht zwingend erkennbare zusätzliche Einnahmequelle zu bekommen. Weiterhin kann ich unserem geschätzten Kollegen @Snoopy. nur Recht geben, der so treffend geschrieben hat: „Bei dem Schuldenberg, den die KGaA vor allem Dank Ismaik… Read more »

1860 forever
4 Monate her

Einen Schritt nach dem anderen. Falls Gorenzel etwas von dem Geld sieht, sollte es ihm etwas mehr Handlungsspielraum bei den Vertragsverhandlungen mit den Leistungsträgern geben. Es sollte nur in Spieler investiert werden, die uns wirklich weiterhelfen, aus der 3. raus zu kommen. Denn in der 3. veröden wir auf Dauer. Klar ist da dann noch die Stadionthematik, aber das Thema wird sich kaum zuerst lösen lassen. Ergo kann nicht auf eine Lösung der Stadionfrage gewartet werden, bevor man den Aufstieg anpeilt. Man muss jetzt das Momentum mitnehmen. Am besten in der Winterpause Fuchs verpflichten, Bekiroglu verkaufen wenn er keinen neuen… Read more »

Löwin
4 Monate her

Also ich find des eine super Nachricht! Weil 1,5 Mio zu haben oder nicht macht einen Unterschied!
Für was es auch hergenommen wird, ist doch erstmal egal, es hilft auf jeden Fall weiter! ?

Es wäre ärgerlich wenn so wie Snoopy schreibt 50 % an Ismanik geht.
Aber anderst gesehen ist es Geld was uns nix kostet, von daher sind 750Tsd € auch eine große Hilfe. ???

:heart: :lion: :heart:

DaBrain1860
4 Monate her
Reply to  Löwin

Besonders prickelnd wäre es nicht aber wie du sagst, besser als nichts.

Sechzig ist der geilste Club der Welt
Ohne Hasan

Snoopy.
4 Monate her

Bei dem Schuldenberg, den die KGaA vor allem Dank Ismaik vor sich hinschiebt, dürfte das Geld verpuffen wie ein Wassertropfen auf einer heißen Herdplatte. Irgendwo hab ich mal gelesen (schon eine Weile her), dass Ismaik grundsätzlich 50% von den Transfereinnamen direkt bekommt. Ob das richtig ist oder nicht – keine Ahnung – aber dann wären es nur noch 750Tsd Euro.

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  ArikSteen

Okay. Danke für die Info.

United Sixties
United Sixties
4 Monate her
Reply to  Snoopy.

reine Spekulation. Auch solches Geld geht in den Einnahmetopf der kgaA und hier wird die GF über weitere Verwendung entscheiden dürfen. Ändert aber nichts an der weiteren Marschroute zu konsolidieren und sparsamer zu werden.

HHeinz
4 Monate her

Ich befürchte das Geld reicht höchstens um die kommende Saison (falls wir nicht aufsteigen) ohne neue Darlehen oder Genussscheine zu bestreiten. Weder eine Rückzahlung von Darlehen noch eine deutliche Erhöhung des Sportetats ist da meiner Meinung nach drin. Dafür würden wir wohl weitere Gelder benötigen, aber trotzdem natürlich eine positive Überraschung.

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  HHeinz

Steig mal auf ohne Stadion.

tomandcherry
4 Monate her
Reply to  Snoopy.

@1445 Wobei ich davon ausgehe, dass es mit ziemlicher Sicherheit Ausnahmegenehmigungen geben würde, falls der Aufstieg kurzfristig realisiert werden könnte. Allerdings lautet meine Prognose, dass 60 sich noch mind. drei oder gar vier Jahre in der 3. Liga tummeln wird. Wenn sich in dieser Zeit jedoch das von mir nach wie vor favorisierte Konzept eines „mittelfristigen Aufbaus einer konkurrenzfähigen Mannschaft“ umsetzen lässt, dann hätte ich mit den nächsten Jahren als Drittligist keine Probleme. Ein riesiges Problem hätte ich allerdings mit einem „Hauruck-Aufstieg-Versuch“, der wieder mit immensen finanziellen Harakiri-Methoden erreicht werden soll und am Ende mehr Schaden als Nutzen hinterlassen könnte.

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  tomandcherry

Deiner Prognose, Tom, dass man mindestens noch 3,4 Jahre in der 3. Liga sein wird, kann ich nur zustimmen, davon gehe ich auch aus. Aber das macht nichts, denn wir haben ganz andere Hausaufgaben zu erledigen, als einen Aufstieg herbeizuzaubern.

Ob die Sicherheit mit der Ausnahmegenehmigung so geben würde – kann man nicht sagen. Ich gehe zwar davon auch aus, aber es ist halt nicht sicher, nichts ist fixiert. Und bevor ich mich mit dem Aufstieg beschäftige, sollten zuerst mal die Grundlagen sicher sein, gerade die Spielstätte.

tomandcherry
4 Monate her
Reply to  Snoopy.

@Snoopy.

Wie Du vielleicht selbst schon bemerkt hast, scheinen ein paar Mit-Kommentatoren beinahe schon felsenfest von einem Aufstieg noch in dieser Saison überzeugt zu sein.

Ich bleibe lieber zurückhaltend und bei meiner Prognose, dass 60 noch ein paar Jährchen in Liga 3 verweilen wird.

Loewengraetscher
Loewengraetscher
4 Monate her
Reply to  Snoopy.

Zwar off-topic aber ums mal geschrieben zu haben:
Unabhängig von sportlichen Gespensterdiskussionen – Darmstadt stieg 2014 in die 2. Liga auf (und sogar 1. Liga) und spielt seitdem mit Ausnahmegenehimgungen. Mit der vollzogenen Machbarkeitsstudie wären wir (Konjunktiv) den Darmstädtern aus dem Jahr 2014 bereits einige Jahre voraus.

Wir haben sicherlich viele Hausaufgaben zu erledigen aber erst (!) ein Stadion zu haben, welches die (sinnlosen) DFL-Auflagen komplett erfüllt und dann (!) sportliche Erfolge wie Aufstieg anzupeilen, das ist doch Käse. Sportlichen Erfolg holt man sich immer dann wenn’s machbar ist.

Bine1860
Redakteur
4 Monate her

Das sehe ich ganz genauso! Aufsteigen sofort! wann immer es möglich ist! und wenn es diese Saison reicht, wir Glück haben etc etc ja bitte! Ich denke auch je länger 3.Liga umso schwerer wirds.
Man kann doch nicht sagen, ne wir steigen nicht auf nur weil wir kein passendes Stadion haben. Das mit dem Stadion ergibt sich dann auch nach dem Aufstieg, Ausnahmegenehmigung und dann Ausbau GWS…

HHeinz
4 Monate her
Reply to  Snoopy.

Unterhaching hat auch noch kein Stadion und trotzdem hindert die nichts daran vom Aufstieg zu reden. Und wenn die nicht in den nächsten 2 Jahren aufsteigen dann wird es das Kartenhaus Schwabl sowieso komplett zerreissen.

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  HHeinz

Ich war (bin) der Meinung, das Stadion in Haching hat 2. Liga Zulassung. Kann mich auch täuschen …

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  ArikSteen

Ich hab mir gerade noch ein paar Bilder von diesem Stadion angesehen und komme gerade selbst in Zweifel. …

tomandcherry
4 Monate her
Reply to  HHeinz

@449 „Ich befürchte das Geld reicht höchstens um die kommende Saison (falls wir nicht aufsteigen)…“ Deine Aussage interpretiere ich so, dass Du davon ausgehst, dass wir diese Saison „um den Aufstieg mitspielen“, wobei der Ausgang höchst ungewiss sein wird? Ganz offen gestanden kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen, wieso man sich gedanklich schon wieder unter den vermeintlichen Aufstiegsaspiranten sieht? Weil’s in den Spielen unter Michael Köllner teilweise besser ausgesehen hat, als größtenteils unter „Biero the Hero“? Dabei darf man nicht übersehen, dass auch andere Teams wieder Blut geleckt haben (u.a. Lautern, Meppen, Waldhof) und sich der Kreis der Mannschaften,… Read more »

HHeinz
4 Monate her
Reply to  tomandcherry

Du schreibst es doch selbst: „Mehr als die Hälfte der 20 Drittligisten hat theoretisch die Chance am Ende ganz Vorne mit dabei zu sein.“ Und ich sehe überhaupt keinen Grund warum der TSV ausgerechnet zur anderen Hälfte gehören soll. Wir können mithalten, die Substanz ist noch da und am Ende wird man vermutlich auch einfach Glück brauchen um ganz oben dabei zu sein. Ansonsten bin ich ja gar nicht so einsam mit meiner Meinung. Der Herr Scharold hat sich damals mit einem 5 Jahres Plan beworben welcher angeblich in der 2. Bundesliga endet. Aber vermutlich stand da einfach irgendwo: Und… Read more »

tomandcherry
4 Monate her
Reply to  HHeinz

@HHeinz

Ja, die eine Hälfte hat theoretisch (!) die Chance aufzusteigen. Wenn Du 60 ernsthaft dazu zählst, dann bleibt Dir das selbstverständlich unbenommen.

Ich bleibe lieber bei „So schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern“, denn bei ein paar Niederlagen stehen wir ganz schnell wieder in der Abstiegszone.

Und dass es durchaus ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen kann, ist speziell bei 60 München eher die Regel, als eine Ausnahme.

HHeinz
4 Monate her
Reply to  tomandcherry

Ich will Dir da gar nicht widersprechen. Natürlich kann das Pendel auch in die andere Richtung ausschlagen. Das ist ja auch das Schöne in der 3. Liga dass da z.B. ein SV Meppen in der Tabelle auch mal vor uns stehen kann.
Tendenziell würde ich aber dazu neigen dass ein sportlicher Aufstieg für uns in den kommenden Jahren eher schwieriger als einfacher wird.
Manche schreiben ja dass die Relegation gegen Saarbrücken auch glücklich war. Mag ja sein aber wir spielen trotzdem das zweite Jahr Dritte Liga.

tomandcherry
4 Monate her
Reply to  HHeinz

@HHeinz Wenn ich in über 40 Jahren Löwen-Fan-Dasein eins ganz sicher gelernt habe, dann dass es „erstens anders kommt und zweitens als man denkt“. ;-))) Bei allem Respekt vor den bislang unter Michael Köllner gezeigten Leistungen kann ich noch nicht erkennen, was 60 eher dazu befähigen sollte, unter den ersten drei Mannschaften der Tabelle zu stehen, als die Mannschaften, die diese Plätze im Moment einnehmen? Natürlich könnte es sein, dass wir sämtliche Heimspiele gewinnen (fast nur noch gegen Mannschaften, die in der Tabelle vor uns stehen) und unsere unter Biero eklatante Auswärtsschwäche ein für alle mal abgelegt haben. Das würde… Read more »

Snoopy.
4 Monate her
Reply to  HHeinz

Ein Aufstieg ist einfach zu früh und völlig zum falschen Zeitpunkt. Da laufen so viele Verträge aus, da stehst du dann in der 2. Liga da mit einer neuen Mannschaft, also Überlebenskampf. Neue Spieler kannst du dir auch nicht leisten, mal nicht ohne deine Fortführungsprognose zu riskieren. Jetzt überlegt mal, wie viel Geld du da bräuchtest, um einen mehr oder weniger komplett neuen Kader zu finanzieren. Besser jetzt etwas Aufbauen, ein Fundament mit den jungen Spielern in erster Linie.

kein1860fan
kein1860fan
4 Monate her

Müssen nicht auch noch die gestundeten millionenschweren Verpflichtungen aus rückständigen Mietzahlungen an den FCB getilgt werden?

HHeinz
4 Monate her
Reply to  kein1860fan

Meiner Erinnerung nach erst bei einem sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga.

vinzv
4 Monate her

> die Rückzahlung der Darlehen von Hauptsponsor

Das fände ich ganz gut, nicht zuletzt um ein Zeichen für künftige Unterstützung zu setzen.

Direkt den Etat für 20/21 zu erhöhen halte ich für vorschnell. Lieber das Geld auf die hohe Kante legen um im Notfall auch mal spontan agieren zu können.

(Immer vorausgesetzt die Zahlen stimmen so und das Geld kommt tatsächlich auch rein.)