Die Sendung Blickpunkt Sport mit dem Thema „Story TSV 1860 München – Wie geht es weiter bei den Löwen?“ ist in der Mediathek online.

„Story TSV 1860 München – Wie geht es weiter bei den Löwen?“

Wer mehr als nur eine Randnotiz für die Sendung erwartet, wird enttäuscht. In unter drei Minuten stellt der BR fest, dass es zwei Lager gibt. Die einen möchten den Konsolidierungskurs von Robert Reisinger fortsetzen und damit die von Finanzexperten Markus Fauser begonnene Gesundung des Vereins auf wirtschaftlicher Basis, die anderen möchten Risikoinvestment durch weitere Verschuldung bei HAM International. Klare Worte von Saki Stimoniaris, in welcher Form man von Hasan Ismaik Geld erwarten könnte, bleiben aus.

Wieder spricht Stimoniaris davon, dass man das Lagerdenken abschaffen muss. Jeder weiß, dass das nicht möglich ist. Die Spaltung zieht sich durch die gesamte Fangemeinde. Aber Stimoniaris erzeugt damit indirekt Druck beim Verwaltungsrat. Sein Ziel scheint klar: Er möchte die KGaA offenhalten für mehr Darlehen. Mit welchen Bedingungen die verknüpft sind, das sagt er nicht.

„Einer, der 70 Millionen für Sechzig ausgibt, von dem muss man erst einmal Respekt haben und zweitens ihm auch abnehmen dürfen, er ist ein Sechzger“, sagt Stimoniaris über seinen Chef, von dem aktuell keiner weiß wo er sich befindet. In Jordanien, bei Masaken Capital, wurde er in den vergangenen drei Wochen nicht gesehen und wird entsprechend vermisst. Die dortigen Aktionäre sind ungehalten. Es geht nichts voran bei Ismaiks börsenorientiertem Unternehmen. Die versprochenen großen Investitionen und Projekte lassen auf sich warten. Klar ist: Der TSV 1860 München ist nicht die einzige große Baustelle von Hasan Ismaik. „Governors who try to keep us in a good mood are also here“, sagt Kashi, einer der Aktionäre in Jordanien, gestern per Whatsapp: „Statthalter, die uns versuchen bei Laune zu halten, gibt es auch hier.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Chemieloewe
Leser

Genau, @United Sixties : „besser, Biero baut sich ein bezahlbares, bodenständiges Team das zusammenhält und füreinander kämpft“, finde ich auch so.

Wir u. so auch Biero u. Gorenzel & Co. sollten auf die Vereine schauen u. uns an diesen ein Beispiel nehmen, die auch mit kleinem Budget erfolgreich arbeiten u. systematisch, kontinuierlich, geduldig u. schrittweise eine gute Mannschaft aufbauen, die nach u. nach erfolgreicher wird, wie z.B. Unterhaching, der Hallesche FC (auch wenn ich den nicht mag), der VfL Osnabrück (?-da kenne ich mich aber nicht gut aus), der 1.FC Magdeburg, Holstein Kiel, der 1.FC St. Pauli o. der 1.FC Union Berlin… Biero kann mit guten, jungen u. eigenen Talenten, wie Wein, Bekiroglu, Berzel…ein erfolgreiches Team formen, das finde ich sowieso besser, als solche Windeier u. abgehobenen Stars wie Grimaldi mit viel Geld zu finanzieren. Dauert halt alles seine Zeit. Die Jungen müssen halt ordentlich gefördert, aufgebaut u. integriert werden u. auch Vertrauen bekommen u. spielen dürfen. Klar, brauchen wir auch erfahrene Spieler, aber die haben wir ja auch, Mölders, Mauersberger, Lex o. Karger…Romuald Lacazette ist auch jemand, der mehr Vertrauen braucht, ich gestehe, ich bin ein Fan von ihm, aber nicht nur von ihm u. hoffe, daß er uns noch viel bringt, wie auch Owusu, Lex u. andere, Romuald ist ja zu uns als früherer Löwe zurückgekehrt, auch wenn wir ihn nur ausgeliehen haben, nun natürlich um so wichtiger, da Moll schwer verletzt lange ausfällt. Lorenz, Steinhart, Ziereis, Paul…sind auch keine schlechten Fußballer für die 3.Liga. Also, Biero hat gutes, vielversprechendes Personal, da geht noch viel, denke u. hoffe ich u. nicht wieder mit den von Griss, Stimoniaris u. deren Anhängern geforderten teuren Superstars, die mit weiteren gigantischen Schulden-u. Kreditmillionen von Ismaik aus dem Hut gezaubert werden sollen u. den großen u. schnellen Erfolg versprechen, gemäß der Parole „go to the top“. Von diesem Pleitekurs habe ich, wie die meisten 60er, endgültig u. absolut die Schnauze voll. Biero u. sein Trainerteam muß nun zusehen, daß unsere Jungs weiter zu einem eingeschworenen Team zusammenwachsen u. wir ein ordentliches u. erfolgreiches Fußballspiel hinbekommen, wie wir es ja auch schon öfters gezeigt haben. Biero, Gorenzel & Co., auf gehts, Kopf hoch, los u. vorwärts, kämpfen u. siegen!!! Zerlegt den scheiß KFC Uerdingen!!!

K. Meier
Leser

Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob man Herrn Reisinger als amtierenden Präsidenten befragt, was ja ursprünglich die Intention des BR war, oder aber daraus dann einen Beitrag über die Bewerber macht. Ich halte es für vollkommen richtig, dass man die Entscheidung des Verwaltungsrates nicht untergräbt und diesen entscheiden lässt ohne irgendwelche mediale Stimmungsmache. Ich respektiere deshalb die Entscheidung von Herrn Reisinger. Ob sie taktisch klug war, ist eine andere Frage. Herrn Stimoniaris öffentliche Meinungsmache sollte man schon entgegen treten. Ich hoffe, dass das der Verwaltungsrat letztendlich macht, bzw. ich gehe sogar davon aus. Herr Stimoniaris hat klar zum Ausdruck gebracht, dass ihm der aktuelle Kurs missfällt. Demzufolge kann ihn der Verwaltungsrat gar nicht nominieren.

anteater
Leser

Wenn man die Münchner Medienlandschaft kennt und halbwegs Ruhe im Verein und in der Mannschaft haben will, dann sollte man seine schmutzige Wäsche intern waschen und nicht, wie Herr Stimoniaris, auf dem Marienplatz aufhängen.

Bine1860
Leser

Ich hoffe auch dass der Verwaltungsrat den aktuellen Kurs beibehält, das haben die Mitglieder ja so gewählt! Ich glaube, daß Robert Reisinger gut daran getan hat, das Interview nicht zu geben, das Konzept ist doch klar, wofür soll das dann gut sein? Er muss sich nicht rechtfertigen o.ä. und es wär ihm anschliessend sowieso wieder jedes Wort im Mund rumgedreht worden.

anteater
Leser

Ich zitiere jetzt mal Herrn Stimoniaris aus dem Beitrag: „Du musst selbst was für Sechzig machen…“. Genau, Herr Stimoniaris. Sie sagen ja, dass Sie hervorragend gute Kontakte in die Wirtschaft haben. Machen Sie einfach, bringen Sie diese Kontakte mit dem Geschäftsführer der KGaA zusammen, unabhängig davon, ob Sie Präsident des e.V. werden oder weiter direkter Vertreter von Herrn Ismaik sind. Selbst was für Sechzig machen, Sie, jetzt! Oder waren das alles nur hohle Worte? Die laut dem Beitrag fehlenden 660.000 Euro, die dürften durch Ihre Kontakte doch locker zusammenkommen.

Mit dem „nicht in Lager trennen“, da haben Sie allerdings recht, Herr Stimoniaris. Sie sind herzlich willkommen im „Freiheit für Sechzig“-Lager (wenn man es denn so nennen will), wenn Sie dazu in der Lage sind, über die von Ihnen vertieften Gräben zu springen.

Buergermeister
Leser

na ja das kann man ihm nicht vorwerfen, siehe MAN Sponsoring (Busse, Freikarten, Ausbildungsplätze etc.)

anteater
Leser

Er sprach von vielen Kontakten, nicht nur von einem.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Was der BR da als Fazit vom Stammtisch gesendet hat ist Buddy-Journalismuss.
Schade das sowas auf den öffentlich rechtlichen möglich ist, bin sonst ein großer Fan von den Öffis.

Wer das Originalvideo sehen möchte…..ich schicke es gerne per PN, einfach bescheid sagen.

Kein Wunder, dass er es gelöscht hat, vollig kontraproduktiv die Aussagen der Investorenversteher.

Leo
Leser

Danke – hab das Video mal grob überflogen. Und wie ich schon vermutet habe, eine PR-Veranstaltung unter ausgewähltem db24-Publikum. Da verstehe ich Reisingers Absage im Blickpunkt Sport absolut. Er weiß ja nicht, welche Schnipsel aus der Spaßveranstaltung ihm da vorgehalten werden.

Oh Mein Gott
Da kannst nur den Kopf schütteln

tsvmarc
Leser

Jo, das würd ich mir gerne mal anschauen.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Nice try, Marc.
Frag lieber mal den OMG warum er es gelöscht hat.

tsvmarc
Leser

Das wird er mir bestimmt nicht verraten. Müsste ich selber sehen. Eventuell komme ich ja drauf………

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Jetzt tu nicht so, ihr seid doch ein Klüngel.

Bei ihm im Forum hat es den Eindruck gemacht als wenn du beim Stammtisch LIVE dabei gewesen warst.
Iwi schräg, nix für ungut, schönen Gruß an deine Mail-Liste und besonders an Immortal, der ist ja jetzt aufgestiegen im Griss-Kosmos und darf Cappo spielen.😂😂😂

tsvmarc
Leser

Darf ich dich eintragen und dich informieren, wenns Besonderheiten gibt?
So ein Stammtisch würd auch mal deinen Horizont erweitern. Muss ja auch nicht das Wahre sein, hier immer seine geistigen Ergüsse von sich geben zu müssen. So hat jeder seine vorlieben. wink

twchris
Redakteur

Na super, jetzt hast es leider vom OG über das Löwenforum auch noch hier her geschafft! Traurig aber wahr. Bleib doch bitte beim OG, und geh uns hier nicht auf den Senkel mit deinen Weisheiten.

Buergermeister
Gast
Buergermeister

dachte ihr wollt hier verschiedene Meinungen…..

Tami Tes
Redakteur

Buergermeister das fragst Du jedes Mal, wenn Gegenwind kommt… JA, unterschiedliche Meinungen sind vom Löwenmagazin erwünscht!! Aber jeder Leser oder Kommentator spricht für sich und vertritt seine PERSÖNLICHE Meinung und Sichtweise.

Buergermeister
Gast
Buergermeister

ja weil hier dauernd alle anderen Meinungen angepflaumt werden….. das halte ich für wenig konstruktiv und das darf ich dann ja auch erwähnen!
Redakteur steht übrigens dort wink
Also zu jemanden zu sagen er soll sich schleichen halte ich jetzt schon für mehr als nur „Gegenwind“!

Bine1860
Leser

Lieber Buergermeister, also ich hab jetzt die letzten Wochen viel gelesen hier, ein „dauernd angepflaumt“ kann ich jetzt so nicht sehen! Grundsätzlich finde ich es nicht gut, wenn man statt Argumenten einfach bringt „dann geh halt zum FCBäh, zurück zu mordor24 …“, da gebe ich dir recht. Aber ich finde doch, dass hier schon weit überwiegend gut diskutiert wird.

bluwe
Leser

twchris Knapp daneben ist auch vorbei- hätte 👍 werden sollen -sorry

Landshuter Löwe
Leser

Kannst Du selber korrigieren, einfach auf Daumen noch klicken

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Klar kannst mich eintragen, könnte ja von Vorteil sein wenn man weiß was der Gegener vorhat.😇
LG auch an Starki (Chris, Löwenstark), finde es gut wie er seinen Frust nach Feierabend auf DB24 abbaut.
Größter Unterhaltungswert und soooo leicht aus der Reserve zu locken.😉

tsvmarc
Leser

Hab ich ausgerichtet. Die Antwort war: „Viele Grüße zurück zum Klo. Seitenwechsel immer noch möglich, Jugendsünden werden großmütig verziehen.“

Bine1860
Leser

Marc und Klothilde, kommts hält mal vorm Heimspiel im Giesinger vorbei, da könnt man sich mal gut unterhalten 😀

tsvmarc
Leser

Bin für alles offen.

tsvmarc
Leser

Das sagt genau der richtige……

anteater
Leser

Frag ihn doch, er hat doch sicher nichts zu verbergen.

anteater
Leser

„Einer, der 70 Millionen für Sechzig ausgibt, von dem muss man erst einmal Respekt haben und zweitens ihm auch abnehmen dürfen, er ist ein Sechzger“

Der 70 Mio ausgibt und tatsächlich einen Profit erwartet? Vor so jemandem habe ich keinen Respekt. Ich habe null Respekt vor Leuten, die meinen, dass man mit „Investments“ in Fußballclub Profite erwirtschaften kann, ohne den Club zu zerstören. Mehr Geld als Verstand, möchte man da sagen. Profit kann man bestenfalls dann erzielen, wenn man für mehr Geld verkauft, als man selbst gekauft hat plus investierte laufende Kosten. Und da sind die Fälle auch eher rar.

Und vor allem „muss“ man irgendwas haben. Zwang also, Erwartung. Ohne mich. Fandasein bedeutet für mich persönlich Freiwilligkeit. Sobald da Zwang dazu kommt und Erwartungshaltung, also das Sechzig mich zwingt oder von mir erwartet, dass ich immer ins Stadion gehe, sobald fühle ich mich auch nicht mehr wohl. Wie Herr Stimoniaris sich ernsthaft vor Ernesto Guevara hat ablichten lassen, das ist mir rätselhaft. Che ist nicht dem Geld hinterhergelaufen, Herr Stimoniaris macht aber genau das, hat also scheinbar nichts verstanden.

„er ist ein Sechzger“

Wer Sechzig nach weitgehend selbstverschuldetem Abstieg in die 3. Liga gleich noch eins weiter absteigen lässt, also nicht einmal für seinen selbstverbockten Mist geradesteht, der ist einiges, aber kein Sechzger. Und mit so einem machen Sie sich gemein, Herr Stimoniaris? Hängen Sie besser den Che wieder ab, passt nicht zu Ihnen.

Chemieloewe
Leser

Deine Zeilen hauen aber voll rein u. dem Nagel aber sowas von auf den Kopf!!! Danke für Deinen super Kommentar anteater !!! Besser u. prägnanter kann man das Schmierentheater, die Hochstapelei u. Arroganz, das ganze Unwesen, was Saki Stimoniaris treibt, kaum beschreiben! Dafür gibts von mir einen dicken Daumen nach oben u. Applaus! Ich stimme Dir in allem komplett zu, Du sprichst mir da aus dem Herzen, gerade auch Sakis Gesülze von Respekt, Dank u. Anerkennung für Ismaik wegen seinen verbratenen 70 Mill. finde ich treffend kritisiert u. bewertet!

anteater
Leser

Danke für die Anerkennung Chemieloewe! Freut mich, dass manche Kommentare von mir gut ankommen und tut mir natürlich auch gut, dass ich mit meiner Sichtweise nicht alleine dastehe. Gemeinsam sind wir stark.

United Sixties
Gast
United Sixties

Journalistisch wenig wertvoll, kaum substanziell wie leider oft beim BR wenn es um Inhalte rund um 1860 geht. Wie soll denn eine weitere Überschuldung im Detail aussehen und welche Spieler garantieren dann einen womöglichen Aufstieg? Siehe Kaderkosten Uerdingen, Braunschweig oder auch Lautern. Es geht den Herren Hirschberger oder Saki um Macht und Einfluss um jeden Preis. Das hatten wir zu Genüge 2016/2017 mit Katastrophenausgang.
Besser Biero baut sich ein bezahlbares, bodenständiges Team das zusammenhält und füreinander kämpft.

Chemieloewe
Leser

Hallo @United Sixties! Wollte Dir nur mitteilen, daß ich, Deinem Kommentar zustimmend, dazu etwas von mir oben als Kommentar reingestellt habe u. nicht in der „Antwortkette“.

Bine1860
Leser

Selten so einen schlechten Bericht des BR gesehen.
Ist der BR auch „pragamatisch“ und gibt mehr Geld aus als er einnimmt?
Ich bin also romatisch, weil ich eine weitere Neuverschuldung zu der bereits bestehenden immensen Verschuldung ablehne und lieber im GWS bleibe als von einem Löwenzoo zu träumen?
Muss doch mal beim BR nachfragen, ob die mir nicht 18,6 Mio für meine neune Villa auf
Malle leihen können, kann ich nie zurückzahlen aber das muss man pragmatisch sehen…

Kein Wort davon, daß Reisingers (und somit sein Konzept)
auf der MV von den !! Mitgliedern !! so gewählt wurde.

Und genau den größten Schmarrn den Saki gesagt hat –
„wenn einer 70 Millionen gibt (gibt! muhahahahahahahahahahaha) dann ist er ein Löwe“ –
auch noch im Fernsehen zeigen.

In Zukunft erspare ich mir Sendungen wie Blickpunkt Sport ….

tomandcherry
Leser

@ Bin1860

„Und genau den größten Schmarrn den Saki gesagt hat –
„wenn einer 70 Millionen gibt (gibt! muhahahahahahahahahahaha) dann ist er ein Löwe“ –
auch noch im Fernsehen zeigen.“

Passt doch.

Herr Stimoniaris möchte doch so gerne öffentliche Aufmerksamkeit und ist um jede Kamera und jedes Mikrofon froh, in das er seine „Konzepte“ zum Besten geben kann, dann kommt der BR-Bericht doch gerade recht?

Wie man so eine „Luftpumpe“ als möglichen zukünftigen Präsidenten des TSV München von 1860 e.V. sehen kann?

*Kopf schüttel*

anteater
Leser

„Luftpumpe“ trifft es sehr, sehr gut!

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Luftpumpe muss nicht sein.

Bine1860
Leser

Ich hör immer Konzept! Hab noch nicht mal eines gehört. Ich hör immer nur „muss man was machen“!
Luftpumpe triffts da schon genau
Nicht dass ich einen vernüftigen, im Umgang mit Geld gewissenhaften Menschen je als Luftpumpe bezeichnen würde smile

Laut OG ist doch unser Arik die größte Luftpumpe im 1860 Universum, nicht dass er uns das auch noch streitig macht
lol lol lol

Buergermeister
Leser

Was ist denn das momentane Konzept, außer keine Kredite mehr aufnehmen und in der dritten Liga verhungern?

bluwe
Leser

Osnabrück fährt seit 2018/19 den Sparkurs und verhungert auch in Liga3 – wow die haben wohl einen besseren Burgermeister wink

anteater
Leser

Nur das Geld auszugeben, das man auch tatsächlich hat. Klingt wie ein kluges Konzept, das auch zukunftsfähig ist.

Unser aktueller Hauptsponsor hatte ja vergangenes Jahr schon angedeutet, dass Sponsoren eben nicht gerne mit so einem Herrscher wie Herrn Ismaik kooperieren möchten.

Osnabrück ist übrigens ähnlich klamm wie wir es sind. Schauen Sie mal auf die Tabelle. Es geht, wenn man will und wenn alle, auch die Fans, das akzeptieren und an einem Strang ziehen.

Überdies soll, ich las das hier, die Fanartikel-GmbH 2021 (?) wieder an die KGaA zurückfallen. Das wäre dann nochmal eine Einnahmequelle, die derzeit fehlt.

Auch bemüht man sich derzeit, eine höhere Kapazität für das Stadion zu bekommen.

Ferner wurde seitens des e.V. vorgeschlagen, die U21 und U19 aufzunehmen, um die KGaA finanziell zu entlasten.

So, das ist jetzt mal das vom derzeitigen Konzept, was mir ohne groß nachzudenken parat ist.

Bine1860
Leser

Was ist denn das Konzept von Stimoniaris? Weitere Kredite aufnehmen und hoffen daß „we go to the top“ diesmal klappt?

anteater
Leser

Ja, und wenn nicht, dann gibt es halt eine Insolvenz und unsere III. Mannschaft wird zur Ersten. Das Konzept des Herrn Stimoniaris.

Buergermeister
Leser

ja das ist die einzige alternative befürchte ich. Wir haben sogar letztes Jahr Verluste gemacht.
Einzige Möglichkeit wäre nur noch mit Amateuren zu spielen in der Regionalliga und die U 21 abmelden.

Bine1860
Leser

Naja dass wir letztes Jahr Verluste gemacht haben, is ja klar bei den Verbindlichkeiten, die krigst innerhalb eines Jahres ned weggezaubert. Und wenn es nicht klappt, dann nochmal neue Kredite im nächsten Jahr? echt?

Buergermeister
Leser

Ohne zusätzliche Einnahmen und die gibt es erst ab Liga 2 kann man gar nicht Schulden abbauen.
Verbindlichkeiten sind alle gestundet.

anteater
Leser

Zuletzt in der 2. Bundesliga hat das mit dem Schulden abbauen ja super geklappt. Schon vergessen?

Bine1860
Leser

eben! und weils so schön ist, dann lieber neue Schulden?

anteater
Leser

Okay, ja, es ist in einer Form beleidigend. Allerdings kommt von Herrn Stimoniaris halt nichts belastbares, nichts substantielles, sondern nur Luft, Worthülsen, Phrasen, Allgemeinplätze.

anteater
Leser

„Ist der BR auch „pragmatisch“ und gibt mehr Geld aus als er einnimmt?“

Du wirst lachen, oder wahlweise weinen, aber ja, die Rundfunkanstalten wollen immer mehr Geld, das in zwischen fast zur Hälfte für doch recht fürstliche Pensionsansprüche ausgegeben wird.

Wie wir damals mit drei Programmen (plus zwei Österreicher) überlebt haben, man weiß es wirklich nicht. Heute gibt es unzählige Spartensender. Also, ja, im Prinzip geben die Sender mehr Geld aus, als sie einnehmen.

„Ich bin also romatisch, weil ich eine weitere Neuverschuldung zu der bereits bestehenden immensen Verschuldung ablehne und lieber im GWS bleibe als von einem Löwenzoo zu träumen?“

Ja, und ich bin dann auch romantisch. So wie recht viele andere Löwinnen und Löwen auch.

„Kein Wort davon, daß Reisingers (und somit sein Konzept) auf der MV von den !! Mitgliedern !! so gewählt wurde.“

Dann wäre der BR ja seiner journalistischen Sorgfalt nachgekommen. Das macht er manchmal und manchmal halt nicht.

Banana Joe
Leser

Ist der BR auch „pragamatisch“ und gibt mehr Geld aus als er einnimmt?

In der Regel ja. Denn pünktlich zum Jahresende stellen sich die Intendanten der Sender jedes Jahr auf’s Neue in die Öffentlichkeit, jammern und fordern höhere GEZ Beiträge. Ist in etwa vergleichbar mit dem Ruf nach immer mehr und mehr Geld vom Investor. Irgendwo scheint’s da eine nicht zu versiegende Quelle zu geben…. Beim BR ist das der brave Beitragszahler, der einfach per nebulösem Gesetz dazu gezwungen wird, bei 60 ist das Ismaik, der seinen Reichtum mit undurchsichtigen Methoden erlangt hat, dafür aber Mitglieder und e.V. die Schuldenpolitik ausbaden lässt.

NEIN ZU STIMONIARIS!

Weiss-Blau
Leser

Nun ja, Stimoniaris Bewerbung wurde ja nun in der Öffentlichkeit breit getreten. Das Bewerbungsgespräch kann sich der VR also sparen. Er weiß was Saki möchte und entsprechend kann er sich die Zeit sparen. Weil es nicht der Kurs ist, für den der Verwaltungsrat bei seiner Wahl durch die MV bestätigt bzw. gewählt wurde.

1860Solution
Leser

Eine absolute Frechheit ist die Aussage im Hinblick auf die beiden Lager. Ist man für eine weitere Schuldenpolitik, so stellt es der BR indirekt da, dann ist man Fußball-Pragmatiker. Ist man hingegen für einen Konsolidierungskurs, dann ist man Romantiker, dem Giesing und das Grünwalder Stadion als Heimat reicht und dem die Spielklasse egal ist.

Was für eine absolute Frechheit. Ich halte mich für durchaus auch ein Stück pragmatisch. Und aus meinem Pragmatismus heraus sehe ich die Situation entsprechend sachlich. Wir haben uns über Jahre hinweg hoch verschuldet. Und damit muss Schluss sein. Mit Fußballromantik hat das nichts zu tun.

Das Grünwalder Stadion halte ich aktuell für alternativlos. Nicht aus einer Romantik heraus. Was soll diese Unterstellung?

Auch wünsche ich mir einen Aufstieg. Die Liga ist mir nicht egal.

BR: ganz schlechte Berichterstattung für ein öffentlich-rechtliches Fernsehen.

tomandcherry
Leser

@ 1860Solution

„Das Grünwalder Stadion halte ich aktuell für alternativlos.“

Ja logisch, was wäre denn sonst ernsthaft (!) als Spielort für RL Bayern-Heimspiele zur Verfügung gestanden?

– AA für max. 77.000 Zuschauer und dann spielt 60 vs. Buchbach?!?
– Oly als Fußballstadion nicht genehmigungsfähig.
– Dantestadion?!?
– Stadion im Umland, z.B. Unterhaching?!?
– eigenes, vom Herrn Ismaik initiiertes (und bezahltes?) Stadion in/um München?!?

Ich weiß nicht, in welcher Traumwelt so mancher „echte Fan von 1860 München“ lebt, aber alles andere als das GWS wäre doch nie im Leben realisierbar gewesen.

Das mag so manchen Leser/Kommentator eines bestimmten Internet-Mediums mit starkem Bezug zu 60 überraschen, aber nicht Jede(r), die/der das GWS gut findet oder dort regelmäßig die Heimspiele besucht, ist „Ruinenanbeter/in“.

Buergermeister
Leser

ohne externe Gelder wird es in der dritten Liga nicht gehen. Auch in der Regionalliga ist man auf externe Gelder angewiesen. Das NLZ wird auch nicht besser je länger man unterklassik spielt.

Bine1860
Leser

Es gibt in der 3.Liga Clubs mit einem weit höheren Etat als 60 – zB. Braunschweig (ok, man muss nur die Tabelle drehen dann stehen die ganz oben) und welche mit einem niedrigerem – zB. Haching. Leider ist Geld nicht der Garant für Erfolg und leider hatten wir nunmal Jahre des Geldverplemberns und jetz muss halt mal vernüftig gewirtschaftet werden.

Buergermeister
Leser

ja gut bin gespannt smile
Komischerweise bekommen das andere Vereine immer wieder besser hin, befürchte es müsste dann am personal gespart werden.

anteater
Leser

Mein Eindruck, seit ich Sechzger bin (Bayernliga damals), der ist, dass sich halt immer Leute profilieren wollen und dann entweder einen Haufen eigenes Geld verbrennen (ohne es auf den Verein/in die Bücher zu schreiben) oder halt einen großen Haufen Schulden machen. Der nach wie vor von vielen hoch angesehene Herr Wildmoser hat uns auch hochverschuldet verlassen, vergessen manche. Auch deshalb sind wir heute in dieser blöden Situation.

Deshalb: Endlich mal nicht mehr die Fehler der Vergangenheit wiederholen, sondern solide mit dem eigenen Geld (inkl. Sponsoreneinnahmen etc.) arbeiten. So können wir gesunden. Das ist sicherlich ein langer, steiniger Weg und es wird Rückschläge geben, wahrscheinlich zumindest.

Jetzt wieder mehr Schulden auf die KGaA packen und wieder hoffen, dass es jetzt beim x-ten Versuch dann doch mal funktioniert, das kann übrigens in ein komplettes Desaster führen.

Bine1860
Leser

Ja möglichweise hätts keine 2 Geschäftsführer gebraucht lol