Der TSV 1860 Rosenheim feiert an diesem Wochenende sein 100-jähriges Bestehen der Fußballabteilung. Einen Tag nach dem wichtigen Ligaspiel gegen den FC Memmingen war der TSV 1860 München zum Freundschaftsspiel ins Jahnstadion zu Gast. Sechzig hat mit 4:1 gewonnen und mit „Sechzig“ sind nicht die Löwen gemeint.

Löwen mental wohl nicht auf dem Platz?

Den Hausherren war das Punktspiel gegen den FC Memmingen (1:1) vom Vortag nicht anzumerken, motiviert und mutig gingen sie in die Partie gegen die Münchner Löwen und erspielten sich ihre Chancen, was man von den Löwen nicht sagen kann. In der 22. Minute gingen die Rosenheimer in Führung. Matthias Heiß schnappte sich den Ball und passte zum 19-jährigen Laurin Demolli, der die Kugel einfach ins Netz reinhaute. Und weil es so schön und einfach war, legten die Gastgeber vier Minuten später einfach nach. Diesmal dribbelte sich Demolli durch das Mittelfeld bis zum Strafraum hinein und bediente Luftetar Mushkolaj, der die Kugel frech an Bonmann vorbei in die rechte untere Ecke schob. Löwen waren mental wohl einfach nicht auf dem Platz, denn die Chancen waren nur auf Seiten der Rosenheimer. Das 3:0 vor der Pause war ein Elfmeter. Der Ex-Hachinger Demolli wurde im Strafraum von Raimondo-Metzger zu Fall gebracht. Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Linor Shabani übernahm die Verantwortung und haute den Ball in die linke obere Ecke. Mit diesem 3:0-Rückstand ging es in die Pause.

Daniel Bierofka wechselte einmal und brachte den U19-Spieler Peter Guinari für Noel Niemann ins Spiel. Es dauerte nicht lange und fast hätte Bonmann für die 4:0-Führung der Gastgeber gesorgt. Er versuchte Klassen anzuspielen, passte aber den Ball in die Füße von Eminoglu, der völlig frei vor dem Tor stand. Zum Glück schoss er Bonmann an die Brust. Aufgeschoben ist aber bekanntlich nicht aufgehoben und so kam das verdiente 4:0 in der 63. Minute. Der Schuss vom 19-jährigen Yannick Albrich wurde von einem Löwen ins eigene Tor abgefälscht. Na immerhin kam es in der 75. Minute zu einem Ehrentreffer der Löwen. Rosenheim-Keeper ließ einen Schuss nach vorne abprallen und Marco Raimondo-Metzger staubte ab. Da auf dem Rasen nicht mehr viel passierte, bleib es bei dem Ergebnis. Na ja – war ja nur ein Freundschaftsspiel.

Aufstellung TSV 1860 München: Bonmann – Weeger, Raimondo-Metzger, Klassen – Greilinger, Dressel, Böhnlein, Gebhart (Akbaje, 78.), Kindsvater (Dodas, 83.) – Ziereis, Niemann (Guinari, 46.)

Tore: 1:0 Demolli (22.), 2:0 Mushkolaj (26.), 3:0 Shabani (43.), 4:0 Albrich (62.), 4:1 Raimondo-Metzger (75.)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

5
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
United SixtiesBruckbergerLoeweTami Tespeter69 Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
United Sixties
Leser

Empfinde diesen Auftritt in meiner Stadt als absolute Frechheit und einer Löwenmannschaft unwürdig. Diese Aufstellung hätte für mindestens ein Unentschieden reichen müssen, bin nur froh nicht live dabei gewesen zu sein. Das Ausmisten zur neuen Saison muss beginnen, die Einstellung einiger Profis überprüft werden. Freue mich aber für unseren Nachbarsburschen und Talent Yannik Albrich zu seinem Tor und wünsche ihm noch eine gute Karriere in der Regionalliga

BruckbergerLoewe
Leser

Da wird sich der Kader im Sommer schon fast von selbst verkleinern, einige Spieler haben wohl von sich aus kein Interesse an einer Vertragsverlängerung, anders ist die „Leistung“ von einigen heute eingesetzten Spielern nicht zu bewerten.
In der Schule gäbe es dafür eine 6 + Nachsitzen, daheim Hausarrest und in der freien Wirtschaft die fristlose Kùndigung.

peter69
Leser

war ja nur ein Freundschaftsspiel? Richtig .Nur wenn man schon solche veranstaltet hat man auch die Pflicht gegenüber den Fans zumindest eine gewisse Einstellung an den Tag zu legen und nicht lustlos über den Platz zu traben .Sorry dafür hab ich kein Verständnis .