Weil Türkgücü München noch keinen Trainer mit entsprechend notwendiger Lizenz hat, droht seitens des Deutschen Fußball-Bundes eine Strafe. 15 Tage haben Drittligisten nach dem Weggang eines Trainers Zeit für einen Nachfolger mit entsprechender Fußball-Lehrer-Lizenz.

Gegenüber dem Münchner Merkur äußert sich der Geschäftsführer Max Kothny über die aktuelle Lage. Ein favorisierter Trainer habe Türkgücü eine Absage erteilt, berichtet die Tageszeitung. Es droht eine Strafe seitens des Fußball-Bundes. Mögliche Vertragsstrafen gehen von Verwarnungen bis hin zu Geldstrafen bis zu einer Höhe von 250.000 Euro, einer befristeten Sperre des Teilnehmers bis zu 2 Monaten, Aberkennung von Punkten und Platzsperre. Ausgesprochen wird die Strafe erst, wenn ein neuer Trainer gemeldet ist, “um mitzuberücksichtigen, wie lange das betreffende Kriterium nicht erfüllt war”. Das teilt der DFB dem Merkur auf Anfrage mit.

In der 3. Liga ist eine Fußball-Lehrer-Lizenz (UEFA-Pro-Lizenz) für den verantwortlichen Trainer verpflichtend. Endet die Tätigkeit des Cheftrainers vor Ende einer Spielzeit, kann übergangsweise für höchstens 15 Werktage ein Trainer ohne die erforderliche Lizenz als Chefcoach beschäftigt werden.

Ursprünglich wollte der Neuperlacher Klub in diesem Jahr an die Börse. Es ist jedoch davon auszugehen, dass man diese Idee wieder verworfen hat. Auch interessant: Ist Türkgücü über 30 Millionen Euro wert? “Man ködert die Fans”

Presse-Artikel zur aktuellen Lage von Türkgücü

Süddeutsche Zeitung: Türkgücü München – Planlosigkeit als roter Faden

Münchner Merkur: Bisher kein Trainer in Sicht – Türkgücü München droht Verwarnung, Gelstrafe oder sogar Punktabzug


Personell-Administrative Zulassungsvoraussetzungen

DFB-Statut 3. Liga / C. Nr. 4a

Verpflichtung eines verantwortlichen Trainers für die Mannschaft der 3. Liga mit Pro Lizenz (UEFA­Pro­Lizenz). Endet die Tätigkeit des Chef­trainers vor Ende der Spielzeit, kann übergangsweise für höchstens 15 Werktage ein Trainer ohne die erforderliche Lizenz beschäftigt werden. Für Aufsteiger aus der 4. Spielklassenebene gilt § 11 Nr. 5. der DFB­ Ausbildungsordnung.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Kassenwart
Kassenwart (@guest_64198)
Gast
1 Monat her

TG hat Börsenunterlagen erstellt und gibt da auch Einblick in die Finanzentwicklung.

Link entfernt, da defekt (die Redaktion)

Interessant dabei, dass man sein aufgebrauchtes Eigenkapital nicht aktivert hat unter der in der TG-Bilanz geführten Position “Nicht gedecktes Eigenkapital” (richtig müsste es eigentlich lauten “nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag”) sondern schlichtweg als negatives Eigenkapital (Minuswert) auf der Passivaseite. Das ist mir ganz neu, dass dies möglich ist.

Auch wollen sie die Bruttoeröse von 1,6 Mio aus der letzten Saison mit 5,0 Mio diese Saison steigern. Utopisch, nachdem sie gegenüber letzte Saison nicht mal mehr einen Trikotsponsor haben.

Die Personalkosten sollen von 5,0 Mio. letzte Saison auf

Der Verlust 21/22 sollte angeblich durch Steigerung Umsatzerlöse und geringere Personalkosten auf 0,6 Mio.€ (Vj. 4,1 Mio) gesenkt werden. Diese Zahlen waren aber prognostiziert vor Vertragsverlängerung Sararer und vor drei Trainerentlassungen.

Bankverbindlichkeiten erwartete man nach der Cash-Flow Berechnung von 8 Mio. Euro (und freien Cashflow dann von 2,9 Mio.)

Soweit die Banken mitmachen, dürfte dennoch zu Saisonende TG das Geld ausgegangen sein. Dazu kommen dann noch Geldstrafen des DFB.

Es könnte durchaus sein, dass TG überhaupt keinen Trainer mehr sucht, da die finanzielle Situation nahezu erdrückend ist. Man müsste Topverdiener verkaufen und daraus auch Transfererlöse erzielen. Nur wer wird dann noch Trainer bei einer Mannschaft, die nur noch gegen den Abstieg spielen kann und so keine Spielerverpflichtungen möglich sind? Zumal ich denke, TG wird erhebliche Probleme hinsichtlich einer Lizenz für die kommende Spielzeit bekommen. Und ein Aufstieg 22/23 ist auf Grund der Rahmenbedingunen nahezu ausgeschlossen.

Mein Fazit: Wenn nicht innerhalb weniger Tage ein ganz großer Gönner rund 5 Mio. Euro auf den Tisch legt, gehen eher noch vor Saisonende die Lichter aus als erst zu Saisonende.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Streng genommen kann es den Löwen egal sein, was dieser Verein macht, oder auch nicht. Wenn die im Gegensatz zu anderen Vereinen keinen Trainer innerhalb der Frist bekommen, sagt das schon viel aus. Natürlich hat jeder Verein, der einen Trainer (oder in diesem Fall mehrere) vor die Tür setzt, seinen Favoriten, aber in der Regel auch eine 2. oder 3. Wahl. Scheint dieser Geschäftsführer-Jüngling wohl nicht zu haben. Oder sein Chef.

Ich hoffe allerdings, dass die anderen Vereine in der Liga sich diesen Vorgang genau ansehen, auch das Verhalten des Verbandes. Was nicht sein kann ist, dass die anderen sich an die Spielregeln halten, während ein Verein sozusagen fast ungeschoren davon kommt. Eine Geldstrafe halte ich hier für den falschen Weg, denn das Geld scheint bei diesem Verein nach allem, was man in den letzten Monaten so hören konnte, kein Problem darzustellen, sprich: es schmerzt wohl nicht so sehr. Und nur eine “Verwarnung” auszusprechen ist nachdem, was sich dieser Verein gegenüber den Verbänden (Micky Maus Gericht) schon erlaubt hat, ein Hohn. Ich hoffe, der DFB zeigt mal Kante und haut auf den Tisch, denn sonst könnte es Schule machen, einfach einen “Clown” an die Seite zu stellen und sich damit herausreden, dass der angebliche Favorit lieber “arbeitslos bleibt”, als einen Vertrag zu unterschreiben.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
1 Monat her

Hahahaaaa!!! Keiner will??? Wo bleibt denn Biero….nee, Biero ist von mir bloß scherzhaft gemeint. Da ich Biero mag, wünsche ich ihm das Martyrium auf keinen Fall!!!
Marcus Anfang wäre noch frei, aber vielleicht noch etwas verhindert🤪😷💉…o. macht es doch Klinsi…o. Pál Dárdai…? Für Pál Dárdai täte es mir auch leid, denn ihn mag ich menschlich auch, ein klasse Typ! Aber war ja eh nur Ironie!
Vielleicht bekommen die auch einen Trainer vom DFB gestellt, so wie einen Pflichtverteidiger bei Gericht???😉🤣😂🤣
Es ist einfach nur peinlich u. lächerlich, was die Münchener Fußballdönerbude Türkgücü so veranstaltet!🥴🥳
Türkgücü, am besten tschüss, fertig, aus, Ende u. weg!!!😜

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
bruckbergerloewe
bruckbergerloewe(@bruckbergerloewe)
Leser
Reply to  Chemieloewe
1 Monat her

Ich glaube das mit dem neuen Trainer namens Bierofka ist gar nicht so abwegig  😬 

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  BruckbergerLoewe
1 Monat her

Denkste??? Hat er sich bloß noch nicht überzeugen lassen u. war quasi der einzige Wunschkandidat…wer weiß??? Irgendwie macht es auch mir fast den Eindruck, dass es so wäre.

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
loewenmut
loewenmut(@loewenmut)
Leser
1 Monat her

Ich denke, dass man ein Team, das sich irgendwie integrative Mannschaft nennt, nicht zu hart anpacken wird. Bin eh mal gespannt, wie lange das Projekt Türkgücü noch aufrechterhalten wird. Mit dem Aufstieg wird es heuer nichts und es bleibt spannend, wie lange ihr Mäzen Herr Kivran noch Geld reinpumpt. TG ist ein reines Kunstprojekt.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Loewenmut
1 Monat her

Integrativclub Türkgücü wäre cool. Aber nach Einstieg eines Großinvestors nur noch Etikettenschwindel. Dann kommt man mit dem Migranten-…u. Integrationsargument, wenn die Säge klemmt o. sich Türen in der Politik öffnen sollen, obwohl dahinter einfach nur noch knallharter Kommerz steht. Da kannste nur noch mit dem Kopf schütteln u. zusperren!!!

Kassenwart
Kassenwart (@guest_64160)
Gast
1 Monat her

Die Frage ist, ob das für das Lizensierungsverfahren für die neue Saison Auswirkungen haben wird. Könnte im Zweifelsfall die Lizenz verweigert werden (ggfs. in Kombination mit anderen ‘Verfehlungen’ und bisher gedultdeten Ausnahmen)?

reinhard-friedl
reinhard-friedl(@reinhardfriedl)
Bekannter Leser
1 Monat her

Mich verwundert, dass von der sonst aktiven Presse, der nicht vollzogene Börsengang thematisiert wird. Es ist schon sonderbar, dass nach den vollmundigen Ankündigungen bisher kein Wort über das Ergebnis des Pre-IPO (außerbörslichen Aktienplatzierung) zu hören oder zu lesen war. Nach meiner Einschätzung waren die Kosten hierfür höher als das durch “uninformierte” Anleger eingenommene Geld. Die Tricksereien mit dem 20 % Abschlag auf den aus der Luft gegriffenen Unternehmenswert, haben Gott sei Dank nicht gezogen.

hheinz
hheinz(@hheinz)
Leser
Reply to  reinhard-friedl
1 Monat her

Außer Kivran und Kothny würde das ja keiner lesen.

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
1 Monat her

Ich tippe mal: TG beschimpft den DFB frech und bekommt dann in etwa das halbe Strafmaß, dass der TSV 1860 in einem vergleichbaren Fall hätte aufgebrummt bekommen (nachdem man ggü dem DFB höflich den Kotau gemacht hätte)

anteater
anteater(@anteater)
1 Monat her

Hoffentlich gibt es so viel Punktabzug, dass TG wieder ins Amateurlager verlegt wird. Die braucht wirklich niemand.