Mit sechs Punkten stehen die Futsal-Löwen nach fünf Spielen über dem Abstiegsplatz der Regionalliga Süd. Doch da der punktgleiche FC Deisenhofen zwei Spiele weniger auf dem Konto hat, ist ein Sieg der Löwen enorm wichtig, um nicht in die rote Zone zu rutschen.

Der heutige Gegner war TV Wackersdorf, den es zu Hause zu schlagen galt. Nur ein Punkt teilte die heutigen Kontrahenten voneinander. Rein statistisch war also alles drin. Leider endete die hitzige Partie mit 1:7.

Gute erste Hälfte und der Einbruch in der Zweiten

Die Gäste bauten in den ersten Minuten enormen Druck auf und griffen an. Schnell brachte es Erfolg und das erste Tor in der 3. Minute – allerdings durch einen Freistoß. Die Löwen fingen sich, erspielten sich hinterher einige gute Torchancen und bekamen deutlich die Oberhand. Die Abwehrleistung des Gegners war jedoch sehr gut und so schafften sie es, im ersten Durchgang, nicht den Ausgleich zu erzielen.

In der zweiten Hälfte drehte sich das Bild vollkommen. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff (22.) erhöhten die Gäste auf 2:0 durch einen Weitschuss. Löwen-Keeper Miskovic war leider zu weit vom Tor entfernt und obwohl er zurücklief senkte sich der Ball hinter seinem Rücken ins Tor. Gleich wenige Sekunden später antworteten die Löwen und schafften den Anschlusstreffer. Das Spiel wurde schneller und zwei Minuten später bejubelte Wackersdorf ihr 3:1. In der 27. Minute trafen die Gäste wieder und es wurde richtig hitzig, sodass auf einmal Streit zwischen allen Spielern auf dem Feld und der Bank ausbrach. Die Nerven lagen wohl blank, was Wackersdorf auszunutzen wusste und in der 30. Minute ihre Führung auf 5:1 nach einem Konter ausbauen konnte.

Nein, es ist nicht so, dass sich die Löwen geschlagen gegeben hätten. Im Gegenteil. Aber der mentale Vorteil lag beim Gegner, der seine Chancen eiskalt ausnutzen konnte und die Löwen eben nicht. So auch in der 36. Minute beim 6:1 und eine Minute später beim 7:1. Bis zum Schluss gaben die Löwen nicht auf, konnten aber leider nichts mehr am Ergebnis ändern.

Am Ende heißt es wohl Mund abwischen und weiter kämpfen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments