Wieder ein erfolgreiches Wochenende für die Junglöwen. Die A- und B-Junioren haben am heutigen Sonntag in Memmingen gespielt und beide Mannschaften haben ihre Spiele für sich entscheiden können. Vor allem ist der Sieg der U17-Löwen enorm wichtig, da sie dadurch weiterhin im Kampf um den Aufstieg in die U17-Bundesliga dabei bleiben.

2:1-Sieg der U17-Mannschaft gegen den FC Memmingen

Bereits am gestrigen Samstag spielte der Aufstiegskandidat Greuther Fürth beim Jahn Regensburg und gewann die Partie mit 5:2. Dadurch stehen die jungen Kleeblättler mit 46 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze.

Die U17-Löwen mussten natürlich nachlegen und das Spiel gegen den zweitletzten FC Memmingen gewinnen – was sie auch taten. Bereits in der 16. Spielminute gingen die Löwen mit 1:0 in Führung, die sie bis zur Halbzeitpause verteidigen konnten. Im zweiten Durchgang erzielten die B-Junioren in der 63. Minute einen weiteren Treffer zum 2:0. In Minute 70 schaffte Memmingen dann aber den Anschlusstreffer. Zum Schluss (85.) hätten die Löwen noch die Führung ausbauen können, als sie einen Elfmeter zugesprochen bekamen, doch dieser konnte nicht verwandelt werden.

Mit 44 Punkten auf dem Konto bleiben die Löwen auf dem 2. Rang der Bayernliga-Tabelle. Am Samstag, 23. März geht es dann gegen den FC Ingolstadt II. Anpfiff ist um 11 Uhr.

Auch U16-Löwen erfolgreich

An der Stelle muss man auch die U16-Löwen erwähnen, die ihr Spiel in der U17-Landesliga bestritten. Zu Hause empfingen sie den FC Schätzling und gewannen mit 4:1. Damit sind sie ebenfalls ein Aufstiegskandidat – mit einem Punkt Rückstand hinter Deisenhofen und Wacker Burghausen.

U19-Löwen gewinnen mit 3:1

Auch die A-Junioren waren erfolgreich und holten beim FC Memmingen einen Dreier. Der erste Treffer war ein Strafstoß. In der 34. Minute war es Kilian Fischer, der den zugesprochenen Elfmeter zum 1:0 verwandelte. Bereits zwei Minuten später erhöhte Fabian Rother mit seinem Treffer auf 2:0. Das Spiel war wohl etwas ruppiger. Ungewöhnlich viele gelbe Karten wurden im Spiel verteilt. Ganze neun Mal musste der Unparteiische in dem Spiel eine Karte zucken. In der 87. Minute flog sogar der Löwe Nikola Aracic mit Gelb-Rot vom Platz. Dadurch bekam der Gastgeber die Chance zum Anschlusstreffer. Der Memminger Ezeala verwandelte den Elfer und verkürzte die Löwenführung. In der Nachspielzeit erlöste Brahim Moumou (94.) die Junglöwen und machte den Sack zu.

Die nächste Begegnung der A-Junioren ist am Sonntag, 24. März um 14 Uhr. Dann ist die SpVgg Bayern Hof zu Gast.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
- Werbung unseres Partners -
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
- Werbung unseres Partners -