Wegen der Gefährdung der Staatssicherheit hat die jordanische Expertengruppe Jamaat Amman (Amman Group for Future Dialogues) die jordanische Staatsanwaltschaft aufgefordert, Hasan Ismaik vor Gericht zu bringen.

Die Experten, die auch König Abdullah bei innenpolitischen Themen beraten, fordern einen Prozess gegen Hasan Ismaik, wegen Aufruf und Anstiftung zur Gefährdung der Sicherheit, Stabilität und des Zivilfriedens des jordanischen Staates. Ismaik hatte jüngst die Annektierung von Palästina durch das Königreich Jordaniens gefordert. Außerdem fordert man die Überwachung seiner Aktivitäten im Königreich, damit diese nicht als Deckmantel dienen, um die Projekte derer zu fördern, die sich “hinter Ismaik verstecken”. Ismaik wird im arabischen Raum vorgeworfen nicht nur Geldwäsche betrieben zu haben, sondern auch Finanzier von Staatsstreichen, Revolutionen und Sabotageoperationen zu sein.

Mehr Informationen zu Hasan Ismaik findet ihr auch in unserem Glossar-Beitrag “Hasan Ismaik“.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei