Der TSV 1860 München bekommt in der kommenden Woche die geplante Schützenhilfe aus der Initiative „Gemeinsam stark fürs NLZ“ der Unternehmer für Sechzig. Die „Junglöwen-Shuttle“ werden ihren Betrieb aufnehmen.

Es ist eine Herzensangelegenheit zahlreicher Unternehmer: den Löwen finanziell unter die Arme greifen. Um den TSV München von 1860 zu unterstützen wurde der Förderverein „Unternehmer für Sechzig“ gegründet. Eine Interessensgemeinschaft von Förderern der Löwen, die auch untereinander Geschäfte machen. Und das durchaus erfolgreich. Ein Netzwerk für Unternehmer mit Herz für die Löwen.

In diesem Jahr hat der Förderverein eine Initiative begonnen. Unter dem Motto „Gemeinsam stark fürs NLZ“ hat man Geld gesammelt. Finanziert werden können davon nun Shuttlebusse, die auf drei Routen fahren. Sie bringen die Nachwuchsspieler von der U11 bis zur U15 zum Training und anschließend wieder nach Hause. Ein Mehrwert sowohl für den Verein als auch für die Spieler und natürlich auch für die Eltern. Kommende Woche beginnt der Service.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)