Mit einem satten 0:4 aus Löwensicht verliert der TSV 1860 München gegen den Waldhof Mannheim. Daniel Bierofka sieht eine Mannschaft, die “es in der ersten Halbzeit gar nicht mal so schlecht gemacht” hat. Es fehlte jedoch die klare Konsequenz. Die Mannschaft konnte es weder vorne noch hinten auf den Platz bringen. Die Bewertung von Löwen-Trainer Bierofka sieht gar nicht mal so schlecht aus. Bis zum 1:0 war man ganz gut im Spiel. Sascha Mölders hätte danach ausgleichen können. In der zweiten Halbzeit hatte man alles nach vorne gebracht und wurde von Waldhof Mannheim eiskalt ausgekontert.

Die Pressekonferenz:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Original-Video: https://www.youtube.com/watch?v=L9bqFMI8Hew

Auch interessant

TSV 1860 vs. Waldhof Mannheim – die polizeiliche Bilanz der notwendigen Einsatzmaßnahmen

Aufsteiger Waldhof Mannheim überrollt die Löwen

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Gründer des Löwenmagazins
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
35 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

loewenrentner

Für mich ist der Wundertrainer schon lange überfordert.
Wer Zuhause mit 1 Spitze spielt und immer wieder völlig falsch aufstellt, ohne irgendein ersichtliches Konzept agiert,und seit Monaten dieses Ballgeschiebe quer und nach hinten zulässt,verliert eben Spiele.Die Qualität der Spieler ist vorhanden, man muss eben auch nur die richtigen einsetzen.

tomandcherry

@Löwenrentner

Wieso schreibst Du “Wundertrainer”?

Als einen solchen würde ich Biero nicht gerade bezeichnen.

Er hat letzte Saison – übrigens neben seiner Hauptarbeit als Chef-Trainer bei 60 München – seine Fußball-Lehrer-Lizenz erworben und arbeitet aktuell gerade mal seine zweite Saison als Drittliga-Trainer. Sozusagen ein “Azubi”-Status.

“…und immer wieder völlig falsch aufstellt…”

Wie hätte er denn bislang anders/besser aufstellen sollen? Welche Position(en)? Konkrete Beispiele wären hilfreich.

“…verliert eben Spiele.”

Ja, das soll im Sport vorkommen, dass man auch mal Spiele verliert. Ist übrigens seit Rainer Maurer (kennst den noch?) gaaanz vielen Trainern bei 60 passiert. Und die haben wahrscheinlich auch “immer wieder völlig falsch aufgestellt”.

“Die Qualität der Spieler ist vorhanden, man muss eben auch nur die richtigen einsetzen.”

Wen genau hätte Biero wann und wie einsetzen sollen, wenn doch “Qualität vorhanden ist” und er – also Biero – scheinbar zu blind ist, diese zu erkennen?

Du hast doch nach eigener Aussage (in dem zweiten Kommentar) eine riesige Erfahrung als Trainer – mach’ mal eine Ansage und schreib’ wenigstens hier, was und wie Biero erfolgreicher agiert hätte? Wobei auch das nur theoretisch möglich ist und ein Praxis-Beweis nicht möglich sein wird.

siggi

Na, die Kritik ist nun aber nicht sonderlich fundiert. Ein Konzept kann man erkennen, wenn man es will oder eben nicht, wenn man es nicht will.
Beispiel: Bei Ballbesitz lässt sich Wein in die Mitte einer Dreierkette zurückfallen und die beiden Innenverteitiger Weber und Erdmann gehen etwas weiter raus, während Steinhart und Paul nach vorne schieben. Wenn dann der Gegner die Aussen zustellt, wird versucht, enstehende Räume in der Mitte zu nutzen, um den Ball nach vorne zu bringen und möglichst nicht mehr wie früher einfach in die Spitze zu dreschen in der Hoffnung, dass da einer steht, der damit was anfangen kann. Wie gesagt, nur ein Beispiel.
Dass bei dieser Spielweise öfter wieder zurückgelegt wird, ist Teil dieser Spielweise und hin bis zur CL wunderschön zu beobachten.
Wenn du mit den “Richtigen” Gebhardt, Berzel, Klassen oder Greilinger meinst, so müssen diese erst einmal so konstant überzeugen, dass es gerechtfertigt ist, einen wie Weber dafür auf der Bank zu lassen.

tomandcherry

@Siggi

Diese “Diskussionen” (oder besser: Parolen) wirst Du nach jeder Niederlage haben.

Wo sind die ganzen Biero-Kritiker eigentlich, wenn nicht verloren bzw. sogar gewonnen wird?

Passt dann auch irgendwas nicht, weil man statt 3:0 (um das Zwickau-Spiel als Beispiel zu nehmen) auch 5:0 oder 7:1 gewinnen hätte müssen?

Oder ist ein glücklicher 2:1-Sieg weniger wert, weil man das Spiel 90 Minuten klar beherrschen hätte müssen?

Oder wird vielleicht bei einigen Fans von 60 München schon wieder wild geträumt von “den besseren Zeiten” und “der zwingend notwendigen Rückkehr in die Bundesliga, weil 60 dort unbedingt wieder hingehört”?

Ja dann ist ein “Trainer-Azubi” Biero natürlich der völlig falsche Mann auf dieser immens wichtigen Position und wir sollten uns nach einem Trainer der Güteklasse Klopp, Guardiola oder Zidane umschauen…

siggi

@ tomandcherry 🙂

loewenrentner

Ich könnte dir hier einige Varianten anbieten nach fast 40 Jahren Trainertätigkeit. Meine Kritik geht dahin, dass ich keine VERBESSERUNG sehe, egal ob Einzelspieler oder taktische Schulung/Spiel. Ob es gerechtfertigt ist irgend wem auf der Bank zu lassen, sehe ich aber nur wenn ich diese auch einsetze und nicht nur 10 Minuten Alibieinsatz gebe.

siggi

Im Training sieht er die Spieler ja auch noch. Ich bin jedenfalls froh, dass ich weder die Entscheidungen treffen noch die Verantwortung übernehmen muss. Wenn du es tatsächlich besser machen kannst, bewerbe dich doch einfach mal, vielleicht geht’s dann steil aufwärts. Da hätte bestimmt keiner was dagegen.

loewenrentner

Ja, und die Spieler sehen Ihn. Und dann ?Wo ist das Resultat?Jede Woche das gleiche Geschiebe? Man darf deinem Heiligtum gegenüber schon mal Kritik üben, es hilft eh nix, er bleibt eh bis zum Nimmerleinstag.

siggi

@Löwenrentner
Biero ist nicht mein Heiligtum. Sooo sehr wollte ich ihn nicht verteidigen, aber ich find’s halt nicht hilfreich, wenn so Sätze wie “Jede Woche das gleiche Geschiebe” etwas suggerieren, was einfach nur schlechte Stimmung macht, ohne dass es substanziell wäre.

loewenrentner

Es soll nicht schlechte Stimmung machen sondern auf ein Problem hinweisen, nicht mehr und nicht weniger. Diese gejammer von Ihm dass er alles alleine machen muss, ist auch nicht dienlich, und das in der Öffentlichkeit.

bruckbergerloewe

Wetten,dass Wilsch,Weber und Steinhart das nächste Mal wieder spielen ?

icfpfalz

Wir kamen gerade zum 1:0 ins Stadion.
Bevor nun gemutmaßt wird, wir waren nicht im besagten Bus.
Wir waren von KL aus unterwegs.
Zum Spiel selbst, sehr auffällig wie langsam wir umschalten egal ob nach vorn oder hinten.
Taktik von DB fand ich nicht passend, viel zu hoch und man unterschätzte sicherlich den Waldhof Sturm.
Bonmann fällt wie eine kaputte Bahnschranke, ein guter Keeper hält 2 wenn nicht sogar 3 der Tore.
Erdmann hat Recht einfälltiger Kinderfußball war das.

Landshuter_Loewe

“In der ersten Halbzeit gar nicht mal so schlecht gemacht” – Wo kann man diese Brille kaufen? Dringend gesucht! 😉

Snoopy.

Nun ja, ganz so schlecht haben wir uns in den ersten 30 Minuten nicht angestellt. War ein ausgeglichenes Spiel, die 10 Minuten vor dem ersten Gegentreffer kam von Mannheim nicht mehr viel. Was uns das Genick gebrochen hat: der “Drang” sehr hoch zu stehen und das in den ersten 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff, die 2 Gegentore.

Deleted User

Aber: schon vor dem 1-0 haben wir hochkarätige Torchancen zugelassen und teilweise mehr Glück als Verstand.

SechzgaFan

Reisinger & Vorstand raus.

loewen1860

Hm. Hod der a gspuit. War der für die Gegentore verantwortlich? Warum hast den Reisinger denn net fürn Sieg gegen Zwickau oder den Klassenverbleib verantwortlich gmacht? Für mich san momentan der Trainerstab u die Spieler die gespielt haben dafür verantwortlich.

rod-skyhook

Schon süß, wie ihr nach solchen Niederlagen immer aus der Versenkung hochkommt und eure “simple truth” vom Stapel lasst.
Ich probier das jetzt auch mal, vielleicht hilfts mir was:
Gorenzel & SechzgaFan raus.

tomandcherry

@guest_31219

Und Dich am besten auch raus…

Deleted User

Der Reisinger hat also die Mannschaft zusammengestellt, aufgestellt, eingestellt, trainiert? Interessant. Dachte, das wäre der Job vom Biero. Was macht der den wirklich, wenn der Reisinger seine eigentlichen Aufgaben übernimmt?

SechzgaFan

Die Herren haben im Sommer die Füße hochgelegt und sich um eine Golfkooperation mit Waagkirchen gekümmert anstatt neue Sponsoren an Land zu ziehen oder die Beziehung mit dem Investor zu stärken. Biero hat eine absolut unterbesetzte Mannschaft, davon laufen 22 Verträge aus, keiner kann verlängert werden dank unserem Sparkurs. Kader absolut unterbesetzt geändert wird vom e.V nichts. 2 Mio wurden letztes Jahr verbraten, der Finanzchef hat keine Ahnung von den Finanzen, usw usw. Wie kann man die derzeitige Vereinsführung noch unterstützen? Sehe hier keine Gründe. Das traurige bei Sechzig ist, vielen geht es nicht um den Verein, sondern um das GWS und die 50+1 Regel. Armes Sechzig.

tomandcherry

@guest_31219

Schreibst den gleichen Käse eigentlich auch nach Siegen der Mannschaft?

Weil Du ja scheinbar so gut Bescheid weißt, wie man “die Defizite” schnell und problemlos beseitigt, hätte ich einen gut – und ernst! – gemeinten Rat für Dich:

Bemühe Dich aus der Internet-Anonymität als “Sechzga-Fan” heraus, gehe zu den aktuell Verantwortlichen, lege ein nachvollziehbares und vor allem umsetzbares (!) Konzept vor, wie man mit rund 70 Mio. € Schulden – die in erster Linie auf das Konto des Herrn Ismaik gehen – und einem Kader, der eben aus diesem Grund nicht mit teuren Transfers verstärkt werden durfte (!), eine nachhaltige und sowohl sportlich, als auch betriebswirtschaftlich erfolgreiche Zeit bei 60 München einläuten kann.

Ich bin mir zeimlich sicher, dass die Damen und Herren um Präsident Reisinger auf genau so einen “Macher” wie Du es scheinbar bist, gewartet haben?

Oder bist Du einfach nur ein weiterer “Internet-Maulheld”, der nach jeder Niederlage “Reisinger raus” in den Kommentaren schreibt, während er nach jedem Sieg scheinbar gefrustet vor dem PC hockt und auf den nächsten Spieltag wartet, weil’s dann eine Niederlage geben könnte?

Du und Deinesgleichen seid mir schon “die Richtigen”…

Deleted User

Sponsoren für die KGaA an Land ziehen ist NICHT die Aufgabe des Präsidiums des e.V. Wie oft muss man das eigentlich noch erklären?
Der e.V. übernimmt inzwischen übrigens drei Viertel der Kosten des NLZ und sponsort somit sozusagen die KGaA.

Biero hat sich den Kader so zusammengestellt.

Generell habe ich den Eindruck, dass Sie den Unterschied zwischen e.V. und KGaA nicht erfassen. Die KGaA ist bilanziell überschuldet. Deshalb hat Herr Fauser und nicht Herr Reisinger den Kurs vorgegeben. Es gibt da exakt zwei Möglichkeiten:
1. Mehr Schulden = Insolvenz
2. Keine weiteren Schulden = keine Insolvenz.

Ich halte das jetzt absichtlich einfach.

tomandcherry

 anteater

Lass’ es einfach sein.

“Reisinger raus” ist halt eine simple Zwei-Wörter-Parole, die den meisten Fans, die nach wie vor nicht mit dem “Doppel-Abstieg” zurecht kommen, locker über die Lippen bzw. aus den Fingern kommt.

Das Leben kann so einfach sein.

Landshuter_Loewe

Wann wird Dir und anderen endlich klar, wer in diesem Verein für was zuständig ist? Wenn ich mir die wirtschaftliche Situation des e.V. (den VEREIN!) ansehe, hat hier keiner die Füße hochgelegt.

SechzgaFan

Die Bayerische, der super Sponsor. Schnappt sich einen Aufsichtsratsplatz nach dem anderen für Lau. Die paar hundert tausend im Profifußball hilf ja nichts. Wir sind absolut unhandlungsfähig das siehst du ja selbst. Ohne die Großzügigkeit von Herrn Ismaik wäre selbst noch das Trainingsgelände marode. Der e.V ist zu nichts im Stande und das mit 22.000 Mitgliedern.

Wäre happy wenn ein Saki oder Cassalette wieder die Führung übernimmt die positiv dem Investor gestimmt sind dann wäre nur noch das Stadionproblem zu beseitigen.

loewen1860

Geh hoid na zu de roadn. Do basst du vui besser dazua

don-zapata

Was genau ist eine Unhandlung?

banana-joe

Ich glaub, der meint den Bullsh!t, den er hier so von sich gibt, tatsächlich ernst…

muckl

Mach dir doch bitte die Mühe und versuche wenigsten die (zugegeben komplizierten) Strukturen von 1860 zu verstehen. Das was du von dir gibst hat mit der Realität nichts zu tun und ist eine Frechheit!!

Bine1860

zu1) der 1 (in Worten eine)! Platz im AR (nicht einer nach dem anderen) ist von der Bayerischen mit einem ehrenamtlich (das heisst unentgeltlich!) arbeitenden Betriebswirt besetzt. Da erklärt mir doch bitte mal  Sechzgafan was daran schlecht ist.

Offensichtlich verwechselst du auch Großzügigkeit mit Darlehnsgewährung und hast auch keine Ahnung was im Kooperationsvertrag steht.

Ehrlich? Ich glaube du lachst dich schlapp über den Käse den du hier postest und dass wir auch noch versuchen mit dir ernsthaft zu diskutieren, kindisch.

banana-joe

Ja Biero, 20 Minuten nicht so schlechter Fußball reichen halt nicht für die 3. Liga, sollte man langsam mal einsehen und evtl. daran arbeiten, woran es liegt. Ist ja nicht erst seit gestern so. In den 3 Jahren keinen einzigen Spieler verbessert und jeder Neuzugang bisher auch nur maximal mittlerer Durchschnitt.

Eventuell sollte man dann auch mal sich als Trainer und seine Methoden hinterfragen… nur mal so kurz eingeworfen!