Oida, mit der Figur brauchst du definitiv kein T-Shirt.

Der kleine Lenny ist ein echter Glückspilz. Die Leidenschaft zum TSV 1860 München hat er mit der Muttermilch aufgesogen. Lenny wurde im November 2008 als vierter Dauerkarten-Besitzer in eine tiefblaue Münchner Familie hineingeboren. Stolz erzählt uns seine Mutter, die Bettina, dass ihr Filius bereits im zarten Alter von vier Wochen am 14.12.2008 erstmals bei einem Spiel der Münchner Löwen dabei war. Es war das 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg vor 57.000 Zuschauern in der picke packe vollen Allianz Arena. Damals standen für die Löwen Spieler wie Thorben Hoffmann, Gregg Berhalter, Sven Bender, Daniel Bierofka, Timo Gebhart, Fabian Johnson, und Benjamin Lauth auf dem Platz. Trainer war Marco Kurz. Das Tor zum 1:1-Ausgleich erzielte damals der zur Halbzeit eingewechselte Markus Thorandt. Beim Torjubel hat die Bettina ihr Goldstück natürlich gut festgehalten.

Lenny und Leon auf dem Weg zum Candid-Platz. Wir wissen nicht was die beiden da gerade machen, Pokemon, Navi „wo geht es zum Candid?“, oder Bunnys checken? Was wäre die Welt ohne Handy?

Kaum auf den eigenen Beinen schwang Lenny die Sechzger-Fahne bei den Heimspielen, von denen er laut seiner Mama seit seiner Geburt kaum eines verpasst hatte. Selbst durfte er auch schon mit Begeisterung und tiefer Überzeugung an der Hand seiner Vorbilder als Einlaufkind auf das Spielfeld der Allianz Arena und des Stadions an der Grünwalder Straße schreiten. Im Grünwalder Stadion fühlt sich der mittlerweile Elfjährige richtig wohl. Er ist der blonde Junge mit der Sechzger-Bauchtasche, die immer prall gefüllt mit Löwen-Aufklebern ist. Mit seiner Familie geht er vor den Spielen immer an den Candidplatz, um sich mit neuen Aufklebern einzudecken. Aber auch das Treiben am Grünspitz hat es ihm angetan.


Selber spielt der Lenny natürlich auch Fußball. Beim FC Schwabing steht er bei den Schülern im Tor. Wie könnte es da anders sein, als dass Marco Hiller, alias „Hiiiiiiiiller“, sein Lieblingsspieler bei den Löwen ist. Und natürlich ist es sein größter Wunsch, selber einmal zwischen den Pfosten beim TSV 1860 München zu stehen. Dass dieser Traum nicht nur irgend eine unerreichbare Spinnerei eines Heranwachsenden ist, beweist der Lenny jede Woche aufs Neue. Zusätzlich zu seinem normalen Training beim FC Schwabing, besucht der ehrgeizige Junglöwe einmal pro Woche das Torwarttraining in der Fußballschule von Paul Agostino und Roman Tyce. Ja lieber Herr Paula (Leiter des NLZ des TSV 1860 München), genau an dieser Stelle hätte ich auch meinen Notizblock gezückt und den Bleistift gespitzt. Lenny, mit zwei „nn“. Bei der Adresse können wir gerne vermitteln.

Lenny beim Spiel in Unterhaching. Und wenn ich mir das Bild so ansehe, dann bist du gleich rechts neben uns gestanden. Das nächste Mal kennen wir uns aber.

Im Grünwalder Stadion ist Lenny in Block F2 zu finden. Dort gibt er gerne seinen Trinkbecher an kleinere Bechersammler her. Die Becher hat er in jüngeren Jahren selber gesammelt, und war froh wenn ihm die Leute einen Becher gegeben haben. Gut erzogen Mama Bettina. Warum dein Filius bei jeder Auswechslung den Werbeslogan „Linster hat den geilsten Stahl der Welt“ immer lauthals mitsingt, hat sich mir allerdings nicht ganz erschlossen. Wenn ich aber lese, dass Lennys Lieblingsspruch „jeder Rote ist ein Hurensohn“ ist, dann gut, lass ihn lieber weiterhin das mit dem geilsten Stahl singen.

Als Highlight ist Lenny das Spiel in Pipinsried in Erinnerung geblieben. Um diese Erfahrung bin ich dir echt neidisch und schäme mich fast, nicht dabei gewesen sein zu können. Das muss ja echt eine richtige Sause gewesen sein. Über 6.000 Löwenfans sind mit Bussen angereist und vom Dorfclub im Dachauer Hinterland vorbildlich auf einer eigens angelegten Naturtribüne bewirtet worden. Vor dem Spiel gab es ein kleines Konzert und danach konnte auf dem Platz die Regionalliga-Meisterschaft gefeiert werden. Das Löwenmagazin war mit fünf Fan-Bussen vor Ort. Danke Pipi.

Manchmal sagen Bilder einfach mehr als Worte. Platzsturm in Pipinsried.

Zur Schule geht Lenny auf das Theodolinden-Gymnasium. Genauer in die 5F. Das „F“ steht dabei für Fußball. Seine Klassenkameraden spielen alle in einem Verein. Ein Großteil wird auch bereits in einem NLZ betreut. Und das schöne dabei, alle fühlen sich als ein Team. Ob im Klassenzimmer, im Schulhof, beim Tischtennis oder im Sportunterricht, die Jungs halten zusammen. Egal für welchen Verein sie spielen, egal für welchen Verein ihr Herz schlägt. Wenn es aber um ein Münchner Derby geht, dann kennt jeder seinen Platz. Und Lenny hat seinen im Sechzger-Stadion, da kann er seiner Leidenschaft freien Lauf lassen. Egal in welcher Liga.

Wenn Du jetzt auch Lust bekommen hast, Dich hier im Löwenmagazin vorzustellen, dann überleg nicht lange und erzähle uns von Dir. Hier findest du unseren Fan-Aufruf.

Du bist noch kein Mitglied in der Löwenheimat Giesing e.V.? Dann wird es Zeit. Werde Mitglied in einem der engagiertesten Fanclubs. Hier geht es zum Mitgliedsantrag!

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
jürgen (@jr1860)
4 Monate her

Lenny, Du bist super ✌😀🦁⚽️

Vroni
Vroni
4 Monate her

Am 14.12.2008 war ich mit euch im Stadion.
Lenny kenn ich also seit seiner Geburt.
Bei uns gibt es nur ein Motto und das in jeder Lebenslage “ Einmal Löwe immer Löwe“!

Genau wie sein Bruder der Leo konnte Lenny einem, mit gerade mal 3 Jahren, jeden Spieler der Löwen nennen und welche Position er spiele.

Er feuert diese Mannschaft nicht nur an sondern er lebt sie.

LENNY du bist einfach LÖWENSTARK!!!

Bettina
4 Monate her
Reply to  Vroni

Danke, liebe Vroni! Was haben wir alles schon zusammen erlebt mit 60 und den Jungs und dem Fußball! War ne schöne Zeit! Liebe Grüße an die Heidi!

Ildy
Ildy
4 Monate her

„Stolz erzählt uns seine Mutter, die Bettina, dass ihr Filius bereits im zarten Alter von vier Wochen am 14.12.2008 erstmals bei einem Spiel der Münchner Löwen dabei war.“

Wahnsinn. Vier Wochen?! Also das muss wohl eine wirklich verrückte – positiv gemeint – Löwenfamilie sein. Eine tolle Geschichte, ein sympathischer junger Mann.

Bettina
4 Monate her
Reply to  Ildy

Vielen lieben Dank! Ja, mit Gehörschutz und allem was dazu gehört, war er immer mit dabei! Am besten hat es ihm damals in der Nordkurve gefallen: je lauter die Trommeln waren desto schneller ist er eingeschlafen 😉 Liebe Grüße aus Schwabing!

DonZapata
4 Monate her

Mein Sohn ist Ende April 2007 geboren. Am 30. April habe ich den Mitgliedsantrag abgegeben. Ab 01.07. war er Mitglied. Er ist oft im Grünwalder dabei, allerdings nicht so extrem wie Lenny und, voll spießig ey, in der Stehhalle. Ich habe eine zweite Dauerkarte, die eigentlich für ihn ist, aber die läuft als Erwachsenenkarte, damit auch mal wer anders mit kann. Auch witzig: Er spielt beim ESV, die eine Koopeeration mit der Fußballschule von Paul und Roman (Agostino und Tyce) haben. Dort betreuen die beiden oft das Training des 2007er Jahrgangs. Mein Sohn ist totaler Agostino-Fan. Soll einer sagen, es… Read more »

Bettina
4 Monate her
Reply to  DonZapata

Hey DonZapata! Dann werden unsere Jungs am 8.2. gegeneinander spielen! Lenny steht bei Schwabing bei den 2007ern im Tor! Wir freuen uns, euch kennenzulernen! Liebe Grüße aus Schwabing!

DonZapata
4 Monate her
Reply to  Bettina

Hi Bettina, wir haben am 08.02. kein Spiel/Turnier. Wir spielen am 09.02. in Erdweg und haben am 15.02. Heimturnier.
Aber vielleicht treffen wir uns mal auf nem Ligaspiel oder einem Turnier.
Wir sind die D2.
Grüße. Philip

Bettina
4 Monate her
Reply to  DonZapata

Schade. Es ist wohl die D1. Dann bis auf ein anderes Mal oder iwann im Sechzger Stadion! Liebe Grüße!

DonZapata
4 Monate her
Reply to  Bettina

Ja, das kann sein. Ich kenne die Termine von unserer D1 nicht. Aber vielleicht begegnen wir ja auch mal auf einem Spiel oder Turnier von den Jungs.

DonZapata
4 Monate her

Coole Socke, der kleine Mann!

Tami Tes
Redakteur
4 Monate her

Da soll mal einer sagen, uns Löwenfans fehlt der Nachwuchs?! Sauber Lenny. Deine Eltern haben alles richtig gemacht (vielen Dank an Bettina). Dabei bleiben und ich würde mich freuen, wenn wir uns in der Westkurve über den Weg laufen. High Five Lenny!

Bettina
4 Monate her
Reply to  Tami Tes

Vielen Dank! Wir finden uns sicher mal in F2, ziemlich weit unten in der Mitte. Einfach mal genau hinhören bei der nächsten Auswechslung, dann kannst du Lenny hören 🙂 Liebe Grüße aus Schwabing!