Wie der TSV 1860 auf seiner Homepage bekannt gab, haben die Löwen einen weiteren Partner gefunden. Ab sofort wird das Holiday-Inn-Hotel in München-Westpark Partner der Löwen sein. 

1860-Geschäftsführer Michael Scharold äußerte sich bei tsv1860.de dazu: „Die Mannschaft ist dort sehr zufrieden, fühlt sich dank der engagierten Mitarbeiter wie zu Hause. In Sachen Komfort und Technik lässt das Hotel keine Wünsche offen. Das ist für unser Trainerteam wichtig in der Spielvorbereitung“.

Marcel Koburger, General Manager Holiday Inn München – Westpark, sagte bei tsv1860.de dazu: „Der TSV 1860 München ist für uns ein Sympathieträger mit Tradition. In unserem Hotelteam arbeiten viele Löwenfans. Wir sind sehr stolz, Gastgeber von Daniel Bierofka und seinen Jungs zu sein. Im Hotel ist es ähnlich wie auf dem Spielfeld: nur gemeinsam kann ein Team funktionieren!“

Weitere Informationen: http://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/4119.htm


Bild: (c) TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

4
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
Banana Joe1860SolutionArikSteenfmod Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
1860Solution
Leser

Ich bin mir sicher, dass man dort umsonst nächtigt. Damit eine tolle Sache, sofern es der Mannschaft hilft sich zu focusieren. Und jeder Partner ist Willkommen, wenn er in irgendeiner Weise hilft.

heart

fmod
Gast
fmod

„Die Mannschaft ist dort sehr zufrieden, fühlt sich dank der engagierten Mitarbeiter wie zu Hause.“

D.h. man gönnt sich immer noch / wieder den Luxus vor Heimspielen im Hotel zu übernachten?

ArikSteen
Redakteur

Das ist hoffentlich der Deal. Dass die Mannschaft es umsonst bekommt, weil das neuer Partner ist. Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Banana Joe
Leser

So wie diese Mannschaft in dieser Saison – mit Ausnahme von wenigen Spielen – auftritt, wäre ein Biwak im Perlacher Forst bei 3 Grad und Regen eher angebracht! Vielleicht checken die dann mal, was es für ein Privileg ist, mit seinem Hobby, denn nix anderes ist Fußball, seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Wohlfühloase 60 im Luxushotel! Alles wie gehabt! Aber Hasan zahlt’s ja!