In der heutigen quer-Sendung des BR wird das Stadion an der Grünwalder Straße thematisiert.

Im Münchner Stadtteil Giesing steht ein Denkmal gegen den modernen Kommerzfußball: das Grünwalder Stadion. Ewiger Sehnsuchtsort der Löwen-Fans – nicht erst seit Ausflügen ins Olympiastadion und die ungeliebte Allianz Arena. Seit der TSV 1860 München hier wieder spielt, ist für viele Fans der Traum perfekt. Doch um eine Zukunft zu haben, müsste das Stadion dringend renoviert werden. Dafür verlangt die Stadt ein Bekenntnis des Vereins zum Stadion. Das ist trotz aller Fan-Liebe für das „Grünwalder“ aber gar nicht so einfach.

Die Sendung gibt es am heutigen Donnerstag, den 18. November 2021 ab 20.15 Uhr im BR Fernsehen oder unter https://www.br.de/mediathek/live

Die Themen:

  • Zurück in die Zukunft? “Gender Reveal Partys” erobern Bayern.
  • Ende der Feierlaune: der Corona-Leichtsinn und seine Folgen
  • Lockdown statt Pulvertraum: Fällt auch der nächste Skiwinter aus?
  • Stinkendes Rätsel: Fischsterben im Suffersheimer Dorfbach
  • Posse ums 60er Stadion: Kommerz vs. Tradition?

Mehr Informationen zur Sendung: quer … durch die Woche mit Christoph Süß

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

anteater
anteater(@anteater)
Leser
16 Tage her

Nett, und immerhin wurde das Sechzgerstadion als Sechzgerstadion vorgestellt.

Es wurde der Konflikt zwischen Kommerz gegen Authentizität und Bodenständigkeit ebenso angerissen wie der Konflikt innerhalb der Fanszene. Überdies die hochtrabenden Träume des Herrn Investors, mit deutlich kritischem Unterton übrigens, wie ich meinen möchte.

Viel mehr bekommt man in einem fünfminütigen Clip halt nicht wirklich unter.

Last edited 16 Tage her by anteater
Bine1860
Bine1860(@bine1860)
18 Tage her

Ich fand den Beitrag richtig schlecht. Null Hintergrund Null Fakten, Da ist der Bericht heute im Wochenanzeiger um Klassen besser.
Die 5 alten Hansln aus Stüberl als “Representanten” der Stadiongegner mutet wie Realsatire an, tatsächlich hat man wohl keine anderen gefunden da es die wohl doch nicht in ausreichender Anzahl gibt, da es ja auch keine Alternative zum GWS gibt und sich jeder der mehr als 1 Gehirnzelle hat, dessen auch bewusst ist. 60 und das GWS das gehört zusammen, das ist ein Pfund und das muss so bleiben und das GWS ausgebaut werden.

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  Bine1860
16 Tage her

“60 und das GWS das gehört zusammen”

Also, das habe ich dem Beitrag aber auch entnommen. Genau das.

United Sixties
United Sixties (@guest_62174)
Gast
18 Tage her

Nach dem vorhergehenden Bericht zum Kommerzauswuchs am Beispiel Katar-WM war dieser Beitrag zum Sechzger eher ironisch bis klamautisch zu betrachten…warum man diese sog. Kompetenzlöwen im Stüberl dazu befragt, die offen bekunden nicht mehr ins Stadion zu gehen ??? Kein Statement vom Verein oder kgaA ??? Na wenigstens hat das Thema nun auch mal im BR stattgefunden, nur hätte man die Verfechter des Umbaus dazu befragen sollen und müssen sowie den beauftragten Architekten AS+P zur Umbaustudie, die ja gezeigt wurde.

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  United Sixties
16 Tage her

Und das alles in fünf Minuten? Schwierig, oder?

Den Besuch im Löwenstüberl empfand ich auch als Realsatire. Ob das vom BR so gewollt war, ich weiß es nicht. Die Szene, in welcher der eine Herr meint, dass seine Farben blau-weiß seien (Hertha BSC, Schalke, ich rätsle noch immer), an ihm kein Fitzelchen rot sei, woraufhin seine Frau (?) sofort an sich hinab schaute und das rote Muster auf ihrem Pullover entdeckte. Dieser Teil des Clips war aus meiner Sicht ausgesprochen selbstentlarvend und alle, die dem TSV hinreichend nahe stehen, haben das erkannt.

“Na wenigstens hat das Thema nun auch mal im BR stattgefunden”

Es ist nicht der erste Beitrag des BR zu Sechzig (jenseits von Spielübertragungen) und ich bekomme schon den Eindruck, dass man dort ein Herz für uns und auch für unseren Standort hat.

Hardcore eingefleischte Fans wie wir, die in ihrer Freizeit nicht nur dauernd ins Stadion rennen, sondern diese auch noch für Onlinekommentare opfern, die hätten wohl einen umfassenderen Beitrag verfasst. Aber erwartest Du wirklich, dass das Team von Quer aus eingefleischten Stadiongängern besteht?

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Eine der ganz wenigen Sendungen, die ich über die Jahre immer ansehe! Und dort werden schon regelmäßig Missstände aufgezeigt, wenn auch auf satirische Art und Weise. Halte ich für eine gute Methode. Kennst Du denn John-Oliver-Effekt? Der macht in den USA ja auch eine deutlich klamaukigere Sendung (Last Week Tonight) und hat so manche Änderung angestoßen, da sein Publikum dann eben die Entscheidungsträger drängt.

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
19 Tage her

Hat mich nicht angesprochen der Beitrag. Keine Hintergründe, den eigentlichen Streitpunkt nicht beleuchtet. Für was hat es den Beitrag überhaupt gebraucht? Was war die Kernaussage? Enttäuschend

maximus Löwe
maximus Löwe (@guest_62172)
Gast
Reply to  Thrueblue
19 Tage her

Es war eher der Abgesang auf jegliche Umbauträume und einem ewigen Verbleib in den Niederungen der 3. Liga und Regionalliga…