Der TSV München von 1860 hat sich wieder aufgerichtet. Mit viel Fleiß und einer Menge Engagement. Die Funktionäre haben das Löwen-Flaggschiff nach dem Doppelabstieg wieder auf Kurs gebracht. Kaum einer hätte im Juli vergangenen Jahres gedacht, dass sich der Verein an der Spitze der Regionalliga festbeißen würde. Nicht immer spielerisch schön anzuschauen, aber am Ende dann doch effektiv. “Der Weg ist das Ziel”, ist ein altes Sprichwort, das so herzlich wenig zu den Löwen passt. Vielmehr der Spruch “der Versuch zählt nichts, was zählt ist alleine das Ergebnis”. Und das Resultat stimmt. Vor allem auch Dank Daniel Bierofka und seinem Trainer-Team. Dank einiger Spieler, die den Weg mitgegangen sind. Dank einiger Funktionäre, Sponsoren und Förderer. Und auch Dank zahlreicher Fans, die nicht müde wurden und die Treue hielten. Am Ende kann sich jeder Einzelne selbst überlegen, ob er dazu beigetragen hat. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wie viel man beisteuerte. Auch die eigene Stimme im Stadion konnte dazu beitragen, die Mannschaft an diesen wertvollen Punkt zu bringen, an dem sie sich aktuell befindet.

“Egal, ob der Aufstieg klappt oder nicht, Die Bayerische bleibt auf jeden Fall Hauptsponsor”

Der Hauptsponsor glaubt an 1860

Die Bayerische hat zweifelsohne ihren Beitrag geleistet. Als Hauptsponsor eines Regionalligisten. Am Anfang der Saison war es nicht absehbar, ob die Löwen genügend Werbewirksamkeit entwickeln. Ein Sponsoring ist keine Spende, sie muss sich rentieren. Und so war es nicht selbstverständlich, dass man sich zu 1860 bekannt hat. Nun bekennt man sich erneut. Auf der einen Seite weil sich die Werbewirksamkeit zweifelsohne bestätigt hat. Der Fokus auf die Löwen war und ist enorm. Und es ist deshalb auch nicht erstaunlich, dass man sich zum Verein ligaunabhängig bekennt. Hauptsponsor die Bayerische setzt die Zusammenarbeit mit dem TSV München von 1860 fort. Würden die Löwen in der Relegation scheitern, so bleibt der Sponsor erhalten. Martin Gräfer gegenüber der tz München: “Egal, ob der Aufstieg klappt oder nicht, die Bayerische bleibt auf jeden Fall Hauptsponsor des TSV 1860. Wir sind sehr zufrieden mit dem Saisonverlauf und guter Dinge, dass Daniel Bierofka und die Mannschaft die schwere Aufgabe gegen den 1. FC Saarbrücken meistern werden.”

Hauptsponsor mit blauem Herz

Das Bekenntnis ist nicht erstaunlich. Und dennoch eine wichtige und gute Botschaft. Weil der Hauptsponsor der Löwen damit Konstanz beweist und Sicherheit gibt. Für die Relegation und für die kommende Saison, egal in welcher Liga. Die Bayerische war und ist ein angenehmer Sponsor mit unglaublichem Charme und einer deutlichen Nähe zu den Fans. Selbstverständlich will man Kunden gewinnen, doch immer wieder spürt man deutlich, dass der TSV eine Herzensangelegenheit ist. So engagiert man sich zum Beispiel auch bei den Unternehmern für Sechzig und damit für den e.V. und seine Abteilungen. Auch bei Fan-Treffs ist der eine oder andere von die Bayerische da. Weil viele sich auch persönlich mit dem Verein verbunden fühlen. Das spürt man und das sieht man. Auf unserer Auswärtsfahrt nach Nürnberg war genauso jemand vom Hauptsponsor da wie bei unseren vier Bussen nach Pipinsried. Ohne sich in Szene zu setzen und den großen Gönner rauszuhängen, sondern um einfach dabei zu sein, um Teil der Fangemeinde zu sein. Wenn man anruft und um Rat fragt, dann macht man sich Gedanken. Über Projekte, über Möglichkeiten nicht nur den Verein zu unterstützen, sondern auch Fans. Das fällt auf.

Die Bayerische ist ein Hauptsponsor mit blauem Herz und bei den Löwen genau richtig. Man kann nur hoffen, dass ihr Engagement nicht nur weiter geht, sondern auch andere Unternehmen und Unternehmer motiviert, für den TSV München von 1860 etwas zu tun.

 

 

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei