Hasan Ismaik, Gesellschafter und Kreditgeber der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA besuchte kürzlich die Deutsche Botschaft in Abu Dhabi. Dort wurde er von Ernst Peter Fischer empfangen.

Seit Juli 2018 ist Ernst Peter Fischer deutscher Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im November 2018 wurde er offiziell von Scheich Mohammed bin Rashi Al Maktum empfangen und bekam sein Beglaubigungsscheiben. Fischers Motto als Botschafter: „Deutschland und die Vereinigten Arabischen Emirate: Gemeinsam für eine bessere Welt“.

Der deutsche Botschafter soll sehr fußball-interessiert sein, so Ismaik in den sozialen Netzwerken. Fischer wollte vor allem wissen, wie die Zusammenarbeit mit den Löwen funktioniere. Es sei ein spannender Austausch gewesen, so der Gesellschafter der Löwen. Für die kommende Saison wünscht der deutsche Botschafter den Löwen „viel Glück und den bestmöglichen Erfolg“.

Ismaiks Wunsch: die Löwen könnten in den nächsten Jahren vielleicht mal ein Trainingslager in den Emiraten abhalten. Der TSV 1860 München könnte man dadurch in der arabischen Welt bekannter machen, so Ismaik.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Titelbild: (c) NeilDodhia/Pixabay

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Eisloewe
Eisloewe (@eisloewe)
Offline
Leser
1 Monat her

Gottchen, wenn ich hier die ganzen Mimimi-Kommentare lese, vollgepackt mit Häme, Vermutungen, Unterstellungen, etc. Da waren sie wieder, die Eulen die nix gescheites außer den üblichen Gesängen herausbringen und den Hass und den Unmut weiter nähren, anstatt es den beiden Gesellschaftern mal gleich zu tun und die Gräben mal zugeschüttet oder zugewachsen zu lassen, anstatt die immer wieder zu erneuern.

Wenn Ismaik den Kader zum Trainingslager in Dubai haben will, why not. Dann soll er die Flüge und Co. zahlen und gut ist. Er hat ja nur „gewünscht“ und „vielleicht“. Aber gleich gehen hier die Verschwörungsheinis ganz Corona-Like durch die Decke. Und ich sehe schon den Shitstorm, wenn er zwar das Trainingslager in Dubai zahlen würde – und dann gemeckert wird das er lieber das NLZ und Windischgarten oder sowas zahlen soll.

Nofan
Nofan (@guest_57048)
Offline
Gast
1 Monat her

Die Fans kaufen Geisterspieltickets. Das NLZ muss von Gönnern saniert werden Sascha spendiert 3 T€ für den Nachwuchs. MK und GG wissen nicht die Mittel für den Kader zusammen zu bekommen.

Und Sheik Ismsik fabuliert von einem sportlich unsinnigen Luxusaufenthalt in Dubai

Das ist doch nur die Einstimmung auf die VR-Wahl. Sein Philosophiestudium hat die dt. Kultur ausgespart

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Nofan
1 Monat her

So ist es. Wenn HI sich schon gern mit Prominenten im Glanze seiner selbst sonnt u. sich präsentiert, sollten diese Fakten nicht vergessen u. ausgeklammert werden, sondern gehören zur Erinnerung auf den Tisch bzw. an die Öffentlichkeit. Danke dafür! Eigen-PR brauchen wir von HI nicht, sondern seine entsprechenden Beiträge u. Taten zur Finanzierung der von Dir angesprochen Bereiche über Sponsoring, außer dem kredithaften „Notfallrettungsschirm“. 😉

tsvmarc
tsvmarc (@tsvmarc)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Nofan
1 Monat her

Stimme Dir im ersten Absatz zu. Aber was hat die VR-Wahl damit zu tun?

HHeinz
HHeinz (@hheinz)
Offline
Leser
1 Monat her

Eigentlich möchte es mir ja nicht gefallen aber das hat der Herr Ismaik aus meiner Sicht ziemlich gut hinbekommen.

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Offline
Bekannter Leser
1 Monat her

Wahrscheinlich baut HI im Hintergrund mal wieder an einem neuen zukünftigen „Go to the (Flop)Top“-Teamkader mit entsprechendem Startrainer für eine zukünftige 2.-BLigaspielzeit, die er sicher für die übernächste Saison 2022/23 voraussetzt, also fest mit dem Aufstieg in der nächsten Saison rechnet. Dann kommt „unser geliebter Gesellschafter“ aus Abu Dhabi mit neuen Krediten um die Ecke und versenkt wieder so um die 20-30 Mio. EUR für Spieler+Trainer+Sportdirektor+Geschäftsführer…Berater. Und ein Brasilianer sollte dann auch schon wieder dabei sein, wenn schon ein „Sondergeschenk für die Fans“ in Person von Julian Weigl…o. eines anderen, zum Fußballstar gereiften, ehemaligen 60-Nachwuchstalentes, wie früher ein Stefan Aigner, wegen zu hoher Kosten noch nicht machbar ist. Wenn es zur Saison 2016/17 noch nicht geklappt hat, kappts halt das nächste mal in der 2. BL…nur der e.V.-Präsident muss halt dann auch wieder ein anderer sein, so nach dem Format eines Peter Cassalette, sonst wirds schwierig. Vielleicht machts ja der Saki Stimoniaris…??? 😉🤣😂🤣😜🥴🤪
Sorry, aber ein bisschen Ironie, Witz, Spaß u. Posse sei mir u. anderen gestattet, denn lachen ist gesund!…solange wir noch lachen können u. aus manchem Witz kein Ernst wird…zumindest ein Aufstieg in die 2. BL wäre schon sehr erfreulich, das andere meiner Posse aber nicht! 😉

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
Loewenaufsteiger
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
Offline
Leser
Reply to  Chemieloewe
1 Monat her

Sorry, kann über diese schon 10x durchgewalkten Witzchen nicht lachen!

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Loewenaufsteiger
1 Monat her

Schade…aber jeder wie er denkt…🥴😉dann hast Du eben hoffentlich was anderes zu lachen.

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
Loewen1860
Loewen1860 (@loewen1860)
Offline
Leser
Reply to  Chemieloewe
1 Monat her

Du hast no den Lions Dome in Giasing-City im South of Munich vergessen. Die gesamte Haupttribüne wird dabei zum Business-Bereich für HI mit Gefolge. Ost und West werden bis zur Mitte aufgrund des sonst zu geringen Abstands zur HI-Tribüne zum Sponsorenshowroom umfunktioniert – darf natürlich nur von zahlungskräftigen Business-Seat-Inhabern (gesamte ehemalige Stehhalle) betreten werden. Der normale Pöbel (11tsd Dauerkartenbesitzer, quasi du und ich usw) wird in der halben West bzw halben Ost (hier vermischt mit Auswärtsfans, Ordnern und SEK – zur allgemeinen Belustigung) untergebracht. Für DK-Besitzer, die in der West stehen wollen, wird noch ein Betrag von 245,- Euro / Spiel nachberechnet…

Neben Livewetten zum Spiel, kann auch auf die jeweilige Tagesform von Ordnern, SEK, Heim- und Auswärtsfans gesetzt werden…

Last edited 1 Monat her by Loewen1860
Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Loewen1860
1 Monat her

🤣😂🤣👍👏…danke für Deine Ergänzungen, ja, habe natürlich nicht an alles gedacht/denken können, Nobody is perfekt…natürlich wäre dabei noch ein neuer Löwentempel für min. 50.000 Zuschauer nebst Löwenzoo zu erwähnen…😉🤣😂😂
War denn der „Starreporter u. Exklusivjournalist“ MO Griss auch dabei? Wahrscheinlich…bzw. per Online-Livezuschaltung. 🤪🤣

Naja, mal im Ernst, wenn HI im positiven Vereinssinn, also nicht gegen 50+1…usw. für unser 1860 eintritt, es Publik macht, für uns u. positive Werte wirbt u. gute, vernünftige Botschaften…usw. im Kreise prominenter Gesellschaften u. Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit vertritt, ist u. wäre diese u. ähnliche Aktion/en ja nicht schlecht u. positiv zu bewerten. Wichtiger wäre aus meiner Sicht allerdings, dass HI sich mal u. öfters mit unserem e.V.-Präsidenten, unserem e.V.-Präsidium u. unserer Vereinsführung vorzugsweise in München trifft u. auf respektvolle, anerkennend gleichberechtigter Gesellschafterebene miteinander redet u. sich ausspricht u. darüber in der Öffentlichkeit berichtet wird/werden kann. Darauf warten wir schon lange.

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
Reinhard Friedl
Reinhard Friedl (@reinhardfriedl)
Offline
Bekannter Leser
1 Monat her

Der Besuch von HI beim deutschen Botschafter ruft ein bestimmtes „bauchgrummeln“ hervor. Nicht auszuschließen, dass HI, die in seinen Augen abzuschaffende 50 plus 1 Regelung thematisiert hat und er hier Einfluss nehmen wollte. Ich frage mich auch, warum ein Botschafter sich die Fotos mit den Trikots angetan hat.

Loewenaufsteiger
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
Offline
Leser
Reply to  Reinhard Friedl
1 Monat her

…boah, was ein Unsinn!
Der Botschafter ist schlicht & einfach Löwenfan – ist das so unfassbar?

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Offline
Leser
1 Monat her

„Ismaiks Wunsch: die Löwen könnten in den nächsten Jahren vielleicht mal ein Trainingslager in den Emiraten abhalten. Der TSV 1860 München könnte man dadurch in der arabischen Welt bekannter machen, so Ismaik.“

Macht absolut Sinn.

Wenn wir in ca. drei Jahren „auf Augenhöhe mit dem FC Barcelona“ sind, könnten wir lautstarke Unterstützung von Hunderttausenden neuer Fans aus dem arabischen Raum gut gebrauchen.

Manchmal frag‘ ich mich, ob das alles nur ein irrer Traum ist…

Blaublut
Blaublut (@blaublut)
Offline
Leser
1 Monat her

Oh mei, jetz geht des scho wieda los: 60 als Global Player… Scheinbar hats HI noch immer nicht verstanden. Unsere Interessen sind mit einem Trainingslager in Österreich, Bayer. Wald oder Südtirol besser vertreten als in Arabien.

tsvmarc
tsvmarc (@tsvmarc)
Offline
Bekannter Leser
1 Monat her

Ich gehe mal davon aus, dass Ismaik seine Anteile verkaufen möchte. Mir fällt da
Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan ein, der in City schon ca. 1,2 Mrd. Euronen versenkt hat. Der würde die 60 % Anteile von Ismaik aus dem Sparstrumpf bezahlen und ein eigenes Stadion wäre auch drin. 😉

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Offline
Leser
Reply to  tsvmarc
1 Monat her

Glaubst Du wirklich, dass HI ernsthaft über einen Anteilsverkauf nachdenkt?

Und der „ManCity-Scheich“ wird ganz sicher in einen (aktuell) deutschen Drittligisten investieren, wenn er mit seinem englischen Spielzeug bereits zu den „global player in worldwide soccer“ gehört?

Oder hab‘ ich die Ironie in Deinem Kommentar nicht verstanden?

United Sixties
United Sixties (@richard-ostermeiergmail-com)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  tomandcherry
1 Monat her

Bin sogar sehr sehr sicher, dass HI weiter über einen Anteileverkauf nicht nur nachdenkt. Warum sonst eine solche PR-Maßnahme oder das Treffen seiner Zeit mit Gerhard Mey oder anderen? Es kommt der Tag und dann sollte man gewappnet sein.

tsvmarc
tsvmarc (@tsvmarc)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  tomandcherry
1 Monat her

Sobald sich jemand findet der die Summe zahlt: Ja, dann verkauft er sein „Lebenswerk“. Denke schon, er wird bei einer guten Gelegenheit verkaufen. Oder wie mal so oft: Viel Wirbel und wenig dahinter.

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  tsvmarc
1 Monat her

Wer weiß, vielleicht hat er ja auch ein paar schwerreiche Chinesen im Schlepptau o. verkauft erst mal einen größeren Anteil u. behält den anderen Anteil, um weiter mitzumischen…o. ..wer weiß??? Ich denke, er wird keine lukrativen Käufer für seine Preisvorstellungen finden u. bleibt schon allein deshalb (notgedrungen???)zu 100% an Bord.

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
tsvmarc
tsvmarc (@tsvmarc)
Offline
Bekannter Leser
Reply to  Chemieloewe
1 Monat her

Im Prinzip wird das auch so sein. Niemand wird 60 Mio auf den Tisch legen ohne auch nur ein Wort mitreden zu dürfen bzw. die Entscheidungsgewalt zu haben. Das wird May dann auch erkannt haben. Wenn nix besonders passiert tucken wir die nächsten Jahre lang mit 5 Km/h den Rhein rauf und runter. Entweder der Rhein wird kürzer oder wir nehmen mal Fahrt auf.

Loewen1860
Loewen1860 (@loewen1860)
Offline
Leser
1 Monat her

Warum sollten wir in der arabischen Welt bekannter werden?

Achso… da kommen die geldigen Sponsoren her!

Oh mei. I woas net, wos des bringa soll. Außer moi wieder a Schlagzeile vom HI! Es gibt Dinge, de brauchts einfach net im Lebn!

ELIl! Und zwar dahoam und net irgendwo zwischen Wüste, Palmen, Meer und Öl

Andi
Andi (@andi)
Offline
Leser
1 Monat her

Die Aktion verstehe ich von beiden nicht

Leo
Leo (@leo1)
Offline
Leser
1 Monat her

Ich sehe keinen Mehrwert hinter dieser Aktion. Im Gegenteil, das Victory-Zeichen des Botschafters zieht die ganze Szenerie ins Lächerliche.

drew60
drew60 (@guest_57024)
Offline
Gast
Reply to  Leo
1 Monat her

Die Familie Ismaik möchte sich wieder ein positives Image erarbeiten . Mit 1860 an sich hat das ganze nichts zu tun . Er hat ja auch keine positiv laufenden Vorzeige Projekte mehr die was abwerfen bzw. Geschäftsfelder in der die Familie Ismaik investiert ist und richtig etwas abwerfen .