Hasan Ismaik hat Mitleid mit Robert Reisinger. Weil dieser keine Entscheidungsgewalt habe. Die lägen bei PRO1860 und den Ultras. Beide hätten ihre eigene Philosophie und würden versuchen andersdenkende Fans zu beeinflussen.

Hasan Ismaik wurde vom BR zum Exklusiv-Interview eingeladen. Der jordanische Geschäftsmann hatte sich mit Daniel Bierofka und der Mannschaft des TSV 1860 München getroffen und war dann der Einladung des Bayerischen Rundfunks gefolgt. Er habe sich mit allen Mitteln darum bemüht, um die Meinung von Bierofka zu ändern. Der hatte gestern seinen Rücktritt verkündet. Sowohl Bierofka selbst als auch seine Familie wären vom Verein schlecht behandelt worden. Deshalb verstehe er die Entscheidung des 40jährigen Trainers. Weder Ismaik, noch Bierofka selbst nennen dabei Ross und Reiter. Vom inneren Kreis ist die Rede, vom Vorstand oder von der Geschäftsführung. Nicht Schuld sei Präsident Robert Reisinger, meint Ismaik. Die Zügel lägen weder in den Händen des Präsidiums, noch in denen anderer Gremien beim TSV 1860 München. Sondern bei PRO1860 und den Ultras. Er kritisiert, dass beide Gruppierungen ihre eigene Ideologie hätten und versuchen würden, andere Fans zu beeinflussen. Ismaik hat sogar Mitleid mit dem Präsident, erzählt er dem BR. Daniel Bierofka könne ein großer, respektierter Trainer werden, meint Hasan Ismaik. Er sieht ähnlich gute Eigenschaften wie bei Erfolgstrainer Jürgen Klopp.

Die ersten Aussagen von Hasan Ismaik findet man beim BR hier: https://www.br.de/nachrichten/sport/1860-investor-ismaik-bierofka-ist-klopp-sehr-aehnlich,Rh3dt5e

Die Veröffentlichung des gesamten Exklusiv-Interview steht noch aus.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

119
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
21 Comment threads
98 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
35 Comment authors
tomandcherry1860 foreverHarald BognerLöwinSiggi Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
tomandcherry
Leser

Also ist derjenige, der bislang „an sprichwörtlich allem schuld war, das nur ansatzweise mit dem TSV 1860 München zu tun hat(te)“ nun doch NICHT SCHULDIG?!?

M.a.W.: Die ganze Aufregung um R. Reisinger war umsonst?!?

Es sind „dunkle Mächte“, die unseren UNSCHULDIGEN Robert in ihren Fängen halten. Er wird somit von Außen manipuliert und ist dementsprechend nicht mehr Herr seiner Sinne?!?

Hasan Ismaik hat MITLEID mit Robert Reisinger?!?

Das wird ja noch schlechter, als es es sich jeder drittklassige Drehbuchschreiber für irgendeine viertklassige „Daily Soap“ jemals hätte ausdenken können!

Mein Titel-Vorschlag für die neue Serie, die derzeit rund um die Grünwalder Straße abgedreht (im doppelten Wortsinn, ich dreh‘ echt gleich ab!) wird:

„Hasan, Robert und die bösen Mächte der Finsternis im Kampf um Tore, Titel und Aufstiege!!!“

oder

„Der Fluch des bösen roten Uli und seine jahrzehntelange Wirkung auf die jeweils Verantwortlichen beim TSV 1860 – eine zeitgeschichtliche Dokumentation mit Kommentaren ehem. 1860-Größen, beginnend mit Werner L. bis zu Daniel B. Verpassen Sie auf keinen Fall dieses TV-Highlight von Star-Regisseur Oliver „The Insider“ G.“

Banana Joe
Leser

Hasi hat einen FB Beitrag online mit Fotos vom „Fan“-Treffen. Einige bekannte Gesichter dabei, in vordester Front die Dame, deren Tochter angeblich von den Ultras angegangen wurde und auch gestern bereitwillig in Grissens Kamera geheult hat, Allesfahrer und Dr. W.

Mit dieser illustren Gesellschaft kann nix mehr schiefgehen, Hasan. Auf geht’s! Befreie mal schön den Verein aus seinen Fesseln von Pro 1860!

Banana Joe
Leser

Ach ja, Durchschnittsalter wohl so um die 70…

1860 forever
Leser

Lebt der Saki eigentlich noch? Darf der gar nichts mehr sagen? Ist schon auch irgendwie komisch.

Blue Power
Leser

Saki Sirtaki, wohl beim Mittagessen mit den Initiatoren der Diesel-Gate Affäre, oder gar auf Mykonos im Urlaub.

Harald Bogner
Gast
Harald Bogner

PRO1860, Ultras und VR RAUS aus dem Verein.

tomandcherry
Leser

Dafür Leute wie „tsvmarc“, „Pripyat“ und „Harald Bogner“ REIN!

anteater
Leser

Genau! Dann reicht künftig das Dantestadion!

Blue Power
Leser

Schön laut brüllen, wie die grenzdebilen Wutbürger in der Zone 😂

Banana Joe
Leser

Ist ja auch ein Anhänger der AfL!

Blue Power
Leser

😂😂😂

Bine1860
Leser

Hast du auch Argumente oder nur Hetz-Parolen?

Blue Power
Leser

Was mich wundert, dass noch keine Namen als Nachfolger von Biero in Umlauf gebracht wurden. Da hält GG strickt noch alles dicht. Wir wissen, dass wir einen Maulwurf hatten und noch haben und wenn jetzt nichts durchsickert, aber vorher schon, dann kann man sich ja denken wer der Judas ist. Das Beer die finale Lösung ist, glaube ich nicht.

1860 forever
Leser

Spekulationen, wer Nachfolger werden könnte, gibt es ausreichend: z.B. Oral, Keller, Magath werden genannt.
Beer wird gesichert nicht die finale Lösung sein, denn er hat nur die A-Linzenz, damit darf er dauerhaft nur bis zur Regionalliga eine Mannschaft betreuen.

Blue Power
Leser

Ich rede von durchgesickert, nicht mit welchen Namen einige Journalisten ohne konkrete Hinweise spekulieren. Am Ende wird es höchstwahrscheinlich keiner der von Dir genannten Namen sein.
Hingegen steht Biero immer noch bei den Clubberern auf der Liste.

anteater
Leser

Oder wer es nicht ist!

Siggi
Leser

Soweit ich sehen konnte, ist Folgendes noch nicht thematisiert worden: In dem Artikel „Quo vadis, Löwen? Fragen und Antworten zum Chaos bei Sechzig“ der AZ-online (geschriben von Eicher), heißt es u.a. „Tief blicken ließ, als Bierofka während seines letzten Auftrittes auf dem Rasen Torwarttrainer Harry Huber herzlich per Handschlag begrüßte und um Co-Trainer Oliver Beer einen großen Bogen machte.“
Könnte das als Hinweis gelten, dass Beer Derjenigewelche war?
Edit: Im LM-Artikel „Oliver Beer, der neue Cheftrainer.“ war es in den Kommentaren schon angesprochen worden.

anteater
Leser

Möglich. Wen keiner auf dem Schirm hat, das ist Grimaldi. Dabei wurde er nach seinem Abgang mit ganz ähnlicher Kritik an Biero zitiert.

Vielleicht war Herrn Beer aufgefallen, dass wir auswärts zuletzt 3 von 30 Punkten geholt haben und da taktisch was geändert werden müsste und hat das Biero gesagt? Konstruktive Kritik kann bei manchen Charakteren ka bereits zum Abbruch der Kommunikation führen. Vielleicht hat Herr Gorenzel dann auch noch in die Kerne geschlagen, weil er es auch erkannt hat. Herr Ismaik muss es übrigens auch erkannt haben!

1860 forever
Leser

Wieso meinst du Ismaik muss es auch erkannt haben? Woraus schlussfolgerst du das?

anteater
Leser

Es übersteigt meine Vorstellungskraft, dass jemand es nicht erkannt haben kann.

Komplett chancenlos in Würzburg, Halle, Zwickau, Jena, Mannheim, Magdeburg, peinlich in Aschaffenburg. Vierthöchste Etat. Der Mann ist doch nicht dumm. Eigenartig ja, dumm glaube ich nicht.

Kein1860Fan
Gast
Kein1860Fan

In anderen Medien wird die Frage gestellt: Wer trägt Schuld am Bierofka-Beben?

Meine Meinung dazu vorweg: Ganz alleine Daniel Bierofka wegen „Amtsanmaßung“ !!!

Ausgearbeitet vom Sanierungsexperten Dipl.-Ökonom Markus Fauser LL.M. verfolgt das Präsidium einen alternativlosen Konsolidierungskurs, so wie es der von Hasan Ismaik sehr geschätzte Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt sowie stellvertretende KGaA-Aufsichtsratsvorsitzende Karl-Christian Bay auf der Mitgliederversammlung vorgetragen hat. Grund des Konsolidierungskurses sind die 63 Mio. € Schulden, welchen die Herren Cassalette und Ismaik dem aktuellen Präsidium hinterlassen haben. Darauf aufbauend hat das Präsidium die finanzielle Sanierung und den nachhaltigen Aufbau der Strukturen vorgegeben. Das Präsidium hat nicht den sofortigen Aufstieg in die 2. Bundesliga gefordert.

Angetrieben von seinem maßlosen Ehrgeiz und wohl auch um Ismaik (damit seine KGaA-Beteiligung werthaltiger würde) zu gefallen, war das Bestreben von Bierofka, umgehend den nächsten Aufstieg zu erreichen, obwohl die KGaA nicht die Mittel hat, den Kader 2.-Liga-tauglich aufzustellen. Bierofka wollte die Funktion des Präsidiums übernehmen und dem einen Strategieplan vorgeben. Das grenzt an Unverschämtheit und maßloser Selbstüberschätzung.

In der Wirtschaft wird dann der Abschied von Vorstandsmitgliedern wie folgt umschrieben: Es konnte keine Einigung hinsichtlich der strategischen Ausrichtung erzielt werden. In Zeugnissen anderer Beschäftigten (wie Bierofka) heißt es dann mehr oder weniger deutlich bzw. verklausuliert: Er hat bei der Umsetzung seiner Aufgaben versagt (da er die falschen betrieben und sich mit seinem Starrsinn verrannt hat).

anteater
Leser

Laut den FAQs des Präsidiums, wovon die Medien maximal zwei aus dem Kontext gerissene Sätze thematisiert haben, ist Herr Ismaik mit dem Konsolidierungskurs einverstanden, da dieser ja alternativlos ist (bzw. die Alternative der Verlust der Lizenz ist).

Kein1860Fan
Gast
Kein1860Fan

Hat er nicht auch der Kündigung des Vertrages mit dem FCB hinsichtlich der Nutzung der Allianz-Arena zugestimmt?

anteater
Leser

Musste er wahrscheinlich. Alternativ hätte er ja den Fehlbetrag ausgleichen müssen, weil sonst Insolvenz.

United Sixties
Leser

Entscheidungsgewalt !?
Also der Vorstand von pro1860 und den ML verlängern GF-Verträge und planen den Kader , verpflichten angeblich Spieler auf Trainerwunsch, berechnen den Sparkurs zur notwendigen Konsolidierung ( dieser wegen HI völlig verkrankten ) KGaA ? Und dazu gibt es keinerlei reflektierte Rückfrage seitens des BR-Fragestellers oder Nachfrage zu seinem womöglichen Konzept des Wiederaufbaus …da muss man doch mal an die ARD-Gesamtleitung sowie Bayerische Landesmedien ( mit unserem Ex-VR-Vors. Siegfried Schneider ) schreiben, welche Art von Journalismus Grundvoraussetzung im BR sein soll.

Dieses Interview entlarvt HI einmal mehr zum Unwissenden über unseren TSV 1860, inspiriert von gefrusteten Allesfahrern, Müllbergfans der Arge und seltsamsten Beratern.

1860 forever
Leser

Mich wundert auch, dass noch nie jemand den Investor nach seinem Konzept gefragt hat. Darlehen geben hat mit geplanten Vorgehen nichts zu tun. Ich kann absolut keine Konzept, aber auch nicht ansatzweise erkennen.

EensZweeDrii
Gast
EensZweeDrii

Ehrlicherweise muss man dazu sagen, dass der bei Bayern ebenfalls richtigen Mist geschrieben hatte…nur, dass die Nachbarn sich sowas nicht bieten lassen und direkt an Anwalt einschalten, weswegen der Typ über die nimmer schreiben derf und sich deshalb nun bei den Löwen auslässt.
Warum ein Fachmagazin wie der Kicker, welches ich sehr schätze so jemanden weiter bei sich behält, ist mir allerdings schleierhaft…

anteater
Leser

So Typen bringen Aufmerksamkeit!

DaBianga
Leser

Ich weiß ja nicht was ihr hier gesehen habt dass alle von einem Exklusiv Interview sprechen.Der 2Minuter den ich gerade in der Mediathek gesehen habe hat mit einem Interview rein garnichts zu tun.
Wurde hier als einzige Exklusivfrage gestellt , Was werfen sie 1860 vor?
Das war eine reine Stellungnahme seitens Hasan Ismaiks, die mich doch stark an ein anderes Exklusivinterview erinnert. Jenes das von der SZ abgelehnt wurde, nachdem ihr die Fragen und Antworten hätten zugeschickt werden sollten.Komischerweise veröffentlichte der Kicker daraufhin ein Exklusivinterview, geführt von Hr.Holzer.
Rein zufällig stammte auch jener Artikel aus dem Kicker aus der Feder des oben genannten Journalisten.
Ein Schelm wer dabei Böses denkt. Wo doch jener Journalist mit dem TSV1860 nicht wirklichvwas zu tun hat, da er ja hauptsächlich über einen anderen Münchner Verein berichtet.
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl dass der BR , der mit unseren Rundfunkabgaben finanziert wird, sein knappes Budget etwas ausgebessert haben könnte.
Als echter Bayer sage ich hier einfach PFUI DEIFE!

Snoopy.
Leser

Es soll heute den 1. Teil des Intervies in der Mediathek geben mit Schwerpunkt Bierofka und morgen den 2. Teil mit Schwerpunk „Verein“.

Also Propaganda in 2 Akten …

Blue Power
Leser

Das gesamte Interview soll noch heute auf http://www.brsport.de folgen.

anteater
Leser

Das mit dem Kicker ist den bezahlten Profijournalisten des Münchner Boulevards NICHT aufgefallen. Dabei ist es so naheliegend.

Banana Joe
Leser

Angeblich gibt’s das komplette Interview heute in der Mediathek. Man darf gespannt sein!

DaBrain1860
Leser

Kommt es nur mir so vor oder habe ich es nicht mitbekommen das sich noch kein einziger Spieler auf irgendeine Weise von Biero verabschiedet hat. Die Posten doch heutzutage alle die ganze Zeit was im Internet und irgendwas bekommt man doch immer mit, nur dieses mal nicht.
Ist die Mannschaft sogar froh das er zurückgetreten ist?
Kann aber alles auch nur Einbildung meinerseits sein!

Ohne Hasan

Banana Joe
Leser

Mölders soll angeblich gestern in der Kabine Gorenzel rund gemacht haben. Das berichtet zumindest ein Blogger. Öffentlich dürfte man zunächst nichts hören, wird wohl einen Maulkorb gegeben haben.

Löwin
Leser

Naja, der selbe Blogger hat auch geschrieben, dass er die Stellung halten soll. Was die Wirklichkeit war kam ja ziemlich schnell raus.🤥
Wahrscheinlich hat Groezel und Mölders übers Wetter geredet …. 😉
Trotzdem, da geb ich DaBrain1860 recht, man hört nichts der gleichen aus verlässlichen Quellen. Z.B ein Post auf Facebook oder sonst was….. und normalerweise sickert immer was durch, trotz Maulkorb.
Also so wirklich traurig wirkt da keiner! Wenn es stimmt das er mit Beer auch Probleme hätte, dann kann man sich langsam wirklich was zusammen Reimen.

heart lion heart

Banana Joe
Leser

Naja irgendwie kristallisiert sich gerade heraus, dass der eV, also Reisinger und Co., wohl doch nichts mit irgendeinem Mobbing, Rausekeln oder sonst irgendwie was mit Bieros Abgang zu tun haben. Die Gerüchte gehen ja eindeutig in Richtung sportliche Leitung und evtl. sogar Trainerstab. Nix genaues weiß man nicht.

Was aber auffällig ist: Ismaik war verhältnismäßig ruhig, ich hätte da mit einem großen Rundumschlag in Richtung Reisinger gerechnet, dagegen kam das Statement, er täte ihm leid und wäre nur eine Marionette von Pro 1860, die er ja nicht mögen muss oder darf, so als Heiliger der Schnells und der ARGE. Auch Griss ist heute still, noch kein öffentliches Nachtreten gegen Reisinger oder andere Verantwortliche. Ich weiß nicht, ob’s da Drohungen seitens Anwälten gegeben hat, ob der Maulwurf nun aus Angst schweigt und es keine exklusiven Infos mehr gibt oder ob er selbst eingesehen hat, dass er auf dem Holzweg war und die wahren Schuldigen woanders zu suchen sind und ob er diesbezüglich sogar schon Infos hat, sich aber noch zurück hält (was man eigentlich gar nicht glauben möchte, denn ansonsten posaunt er ja alles voreilig raus).

Ok kaum schreibe ich das, kramt Griss den alternden und fernab der Zivilisation hausenden Lorant raus, dem schon seit 10 Jahren der Einblick fehlt. Aber auch hier gibt er nur lediglich mit einer seiner üblichen kleinen Spitzen (Hardliner) Lorants Worte wieder.

Also irgendwas ist da im Busch, wenn sich die Alternative für Löwen so „ruhig“ verhält…

anteater
Leser

Koop-Vertrag gekündigt… Jetzt mal ganz weit gesponnen… dann ergäbe es auch etwas Sinn, warum Herr Ismaik vor der Mannschaft was von Insolvenz faselt.

Banana Joe
Leser

ich glaube, das wüssten wir!

anteater
Leser

Morgen?

Banana Joe
Leser

Hoffentlich!

anteater
Leser

Ändern kann man jetzt eh nichts mehr, also geht der Blick nach vorne.

anteater
Leser

Mölders trägt halt das Herz auf der Zunge und ein klärendes Gespräch in der Kabine kann schon hilfreich sein.

Jedoch fand ich seine Äußerung, dass er sich Sechzig ohne Biero nicht vorstellen kann, anmaßend und realitätsfern.
Einige hier sind seit den 60er-Jahren dabei, vielleicht sogar länger.
An anderer Stelle habe ich Saschas Äußerung beantwortet mit „Er stand ja auch nicht an kalten, nassen Bayernligaspieltagen in der Westkurve, als wir mal an Bayreuth scheiterten oder an Schweinfurt oder an Haching…

Sechzig ist nicht eine Person! Wir sind und waren nie ein FC Bierofka, FC Ismaik oder FC Reisinger. Wettberg war auch eine Vereinsikone und hätte ein großartiges Standing bei den Fans, obwohl er von außen dazu kam.

Es kotzt mich an, dass jetzt Medien landauf, landab so tun, als gäbe es nur eine Identifikationsfigur weltweit für uns. Klopp war nie zuvor beim BVB oder LFC und ist dort absolute Identifikationsfigur und Ikone. Heynckes hat auch nie bei den Roten gespielt. So ein Schwachsinn, dass nur einer aus der eigenen Spielmannschaft richtig sein kann.

Banana Joe
Leser

Naja du weißt ja, wie das ist… „Ich kann mir XXX ohne YYY nicht vorstellen!“. Ist eine geflügelte Phrase, die man schnell einfach so mal sagt. Und ganz ehrlich, so viele Identifikationsfiguren hatten wir in den letzten 20 Jahren nicht und Biero hat sich als Spieler und als Trainer durchaus den Arsch aufgerissen und auf etliches verzichtet, gerade nach der „4“. Aber es ist halt auch so, wie RR geschrieben hat, es gibt ein Leben nach Biero.

Es gab auch ein Leben nach Wildmoser, nach Lorant, nach Lauth und nach Aigner!

Apropos Aigner: der ist mit Sicherheit um einiges mehr „Ur-Löwe“ als Biero, aber während der Stuhlkreis vom Griss den von den Roten zu uns gekommenen Biero als absolute Ikone „hochsterilisiert“, wird ein Aigner von den gleichen Leuten als Söldner diffamiert und beschimpft, obwohl er in seiner Spielerkarriere genau das macht, was Biero auch getan hat: dort spielen, wo’s Gage gibt! Finde das gerade etwas paradox, aber passt ja nach „drüben“.

Snoopy.
Leser

Von den gleichen Leuten wurde aber Aigner auch – damals das Fangeschenk – gleich mal als „Heilsbringer“ geadelt, mit dem der Aufstieg sozusagen fast sicher, „Platz 4“ sag ich da nur.
Ähnlich auch Gebhart

Snoopy.
Leser

Ob und wie sich der Rücktritt Bierofkas in der Mannschaft auswirkt, wird man sehen. So schwarz jedenfalls wie das manche sehen (Abstieg und so weiter) sehe ich das nicht, könnte schon auch was befreiendes haben.

DaBrain1860
Leser

Vermute nämlich auch das sie befreit aufspielen werden! Also durchaus einige froh sind das Biero weg ist.

Ohne Hasan

anteater
Leser

Die machen eine ganzseitige Anzeige im Kicker.

DaBrain1860
Leser

Und die ist gratis wegen den Informationen!! lol

Ohne Hasan

DjangoNY
Leser

Aber , aber Hasi . Der Wind hat sich ja schnell wieder gedreht. Also ich kann mich noch gut daran erinnern, vor gar nicht langer Zeit warst du noch ein gaaaanz großer Fan unserer Ultras und hast versucht da auf guter Kumpel zu machen. wink

Naja, das Pro1860 eine Sekte bekennender Regionalliga Anbeter, geführt vom Antichristen ist, wissen wir ja schon dank des hervorragenden Journalismus von OG . rolling

Wieder ein Interview das die Welt nicht braucht.

BruckbergerLoewe
Leser

Es wird Zeit für den totalen Neuanfang: Ohne Reisinger,Ismaik,Sitzberger,Schmidt.
Mit einem Finanzfachmann anstatt einem Finanzjongleur.
Mit einem Präsidenten der nichts und niemanden ausgrenzt, der vermittelt , mit guten Kontakten in die Politik und die Wirtschaft.
Investoren und Sponsoren und ein Trainer, die alle gemeinsamen am selben Strang ziehen um bestmögliche finanzielle und sportliche Ergebnisse zu erreichen.
Wunschtraum ? Nein !
Freiburg, Karlsruhe und noch einige andere machen es uns vor.

Kein1860Fan
Gast
Kein1860Fan

Weshalb sollte die KGaA einen unverantwortlichen Finanzjongleur haben? Wenn dem so wäre, wären die Schulden von 63 Mio. € wie vor 2017 mit den Kreditjunkies sprunghaft angestiegen. Dem ist aber nicht so.

Die KGaA hat vielmehr einen ausgewiesenen Finanzexperten, der alles versucht, die durch den Schuldenberg entstandene Fast-Pleite nicht wahr werden zu lassen.

Konterhoibe
Leser

Das Sitzberger einer unserer größten Sponsoren ist weißt aber auch oder? Was der für den Verein leistet, da kann sich HI noch was abschauen.

Baum
Leser

Wen grenzt denn der Präsident deiner Meinung nach aus?

Eurasburger
Leser

Den Alptraum eines jeden Logopäden, die Allesfahrer und die Führung der Busfahrerorganisation! Die werden in ihrem Irrsinn ausgegrenzt, sonst niemand.

Baum
Leser

Ja leider eben nicht! Zumindest einem würde ich schon lange Haus- und Stadionverbot erteilen, aber nicht mal der wird „ausgegrenzt“. Daher meine Frage an den BruckbergerLoewe
Oder ist das genau so ein haltloser Vorwurf wie die ganzen „Mobbing“ Vorwürfe und was nicht noch alles dem Präsidium vorgeworfen wird?

Banana Joe
Leser

Ich bewerte dich jetzt nicht, gebe dir aber prinzipiell recht! Nur bevor Reisinger, Sitzberger, Schmidt und der VR „gehen“, muss erst Ismaik weg. Erst DANN kann ein Weg für einen kompletten Neuanfang geschaffen werden. Solange Ismaik hier rumwütet, brauchen wir das unaufgeregte Handeln unserer Verantwortlichen, die sicherlich nicht alles richtig machen, aber vieles.

Ein komplett unbelasteter Neuanfang wäre für die Zukunft sicherlich wünschenswert, nur Ismaik hat ja mehrfach unter Beweis gestellt, dass er offensichtlich nur mit jemandem kann, der ihm bis zu den Schultern im Arsch steckt. Und so einen Präsidenten will hier niemand, die paar Schreihälse im anderen Blog vielleicht, aber die zählen nicht.

BruckbergerLoewe
Leser

👍

anteater
Leser

Also nochmal Cassalette oder Stimoniaris. Nein danke!

Du beschreibst übrigens sehr gut das, was in der Geschäftsführung gefragt ist, in der der KGaA.

BruckbergerLoewe
Leser

Cassalette und Saki ? Nein, ich sprach von kompetenten Personen.

Blue Power
Leser

Schon wieder ein B Movie mit albernen Verschwörungstheorien.
Oh Mann, so langsam fängt man an sich als Fan dieses Klubs zu schämen 🙄

anteater
Leser

Schämen? Ich sammle gerade Ideen für meine jetzt beginnende Karriere als B-Movie-Regisseur! „Laseraugen-Echsenmensch Ismaik wird vom inneren Löwen-Illuminatenzirkel mit Stricknadelstichen in die Arme der Oettinger trinkenden Pyrozündler-Ultras getrieben, die zuvor die Frau vom (tatsächlich!) arglosen Bierofka schlecht behandelt haben, als diese in der Ultra-Schall-Praxis der Pyroärzte eine Untersuchung haben wollte. Sie war halt nur Kassenpatientin. Anders als der Name Pyroärzte nahe legen würde, verwenden sie nämlich eiskaltes Gel für die Ultraschall-Untersuchung. Und den Schall erzeugen sie selbst mit Trommeln, die über ein auf einem Zaun montiertes Megaphon auf die zu behandelnde Stelle geleitet wird.“ Ich überleg mir noch einen griffigen Titel wie „Angriff der Killerbengalos“ oder „Das Ultraschallgel aus dem Eisfach“.

Eurasburger
Leser

Wir können dann einen gemeinsamen Kick Off Abend machen!
Wir arbeiten gerade an „Hasan und die Doofen“, Hasan ist gesetzt, wer die Doofen sind wollen wir mit einem Onlinevoting ermitteln.

anteater
Leser

Das wird DER große ARTE-Themenabend mit unseren Arthouse-Produktionen! Mein Werk aber erst um 22 Uhr, wegen jugendfrei und so.

anteater
Leser

lol

DonZapata
Leser

Großartig!

Blue Power
Leser

🤣💦💦💦 ich schmeiß mich gleich weg!

anteater
Leser

Wichtig wäre mir, dass Du dann auch ins Kino gehst, wenn der Film bald läuft. Und bring all Deine Freunde mit und die Familie!

Soll ich mal das Ende spoilern? (ist ein Happy End)

Blue Power
Leser

Ich lasse Freunde, Familie und mich in chinesischen Laboren von findigen Asiaten klonen. Der Besucherrekord ist somit garantiert.

Leo
Leser

Schon seltsam, das Bierofka kurz vor der MV aufhört. Und dass der feine Investor auf einmal doch in München aufschlagen kann. Dass der rundliche Blogger mit nem Live-Ticker zum Rücktritt und zig Exklusiv-News daher dackelt, macht es noch konfuser

anteater
Leser

„das Bierofka kurz vor der MV aufhört.“

Ist mir da was entgangen?

„Live-Ticker […] Exklusiv-News“

Alle unseriösen Medien schlachten das gerade maximal aus! Die AZ hatte bis um 11 heute morgen drei oder so Artikel dazu. Sogar liga3-online hat drei oder vier Artikel zum Thema. Gut, die paraphrasieren quasi Boulevardartikel. Der BR bringt ein Exklusivinterview mit dem sonst durch Abwesenheit glänzenden Herrn Ismaik. Ja, das ist unseriös, denn die hätten eigentlich die Mittel (Geld und Leute), um mal tatsächlich etwas tiefgründiges zu machen, bei dem alle Seiten beleuchtet werden. Aber nein, nur der Reichste wird gefragt.

Snoopy.
Leser

„das Bierofka kurz vor der MV aufhört.“
Ist mir da was entgangen?

Da ist Mitglieder-Abteilungsversammlung Fußball demnächst. Ich glaube so irgendwann Mitte des Monats, wenn ich das noch richtig im Kopf habe.

Ludwig2Fan
Leser

Die Mitgliederversammlung der Fußballabteilung findet am 14.11.2019 um 19:00 Uhr im „Zunfthaus“ am alten Südfriedhof statt, wo auch das Präsidium erwartet wird.

anteater
Leser

Ist mir tatsächlich entgangen.

sheiny
Leser

Er plappert halt wie ein Papagei das, nach was der Dubai Blogger postet, auch wenn der keinen Peil hat um was es geht.

anteater
Leser

Qualitätsjournalismus und investigative Recherche nennt man das!

Loewengraetscher
Gast
Loewengraetscher

Kurz vor der MV? Mitgliederversammlung? Wäre mir neu oder hab ich was verpasst? Die letzte war doch erst vor ca 4 Monaten

Tami Tes
Redakteur

Die MV der Fußballabteilung am 14.11.2019.

Klothilde
Leser

„Die Nachfrage nach konkreten Vorwürfen habe ich gestellt und ist auch morgen im Interview zu sehen. H.I. wollte ohne Daniel Bierofkas Erlaubnis nicht ins Detail gehen, hat es aber bekräftigt.“

Mein Vorschlag, Reisinger ruft Bierofka morgen mal an und fragt ihn konkret, danach kann er sich ja erklären.
Nur diese Gemheimnisskrämerei und rumstochern im Nebel nervt.
Mit der Variante kann ich auch behaupten, dass der Mond aus Käse ist, möchte aber ohne die Erlaubniss Armstrongs nicht ins Detail gehen.

Banana Joe
Leser

Wie wenn HI jemals die Erlaubnis von irgendjemanden eingeholt hätte… hat ihn doch sonst nie gestört! Er hat wohl jetzt offensichtlich einen neuen Presseberater, er wirkt ruhiger und besonnener. Vor ein paar Monaten wäre das heute ein Rundumschlag geworden mit den abstrusesten Anschuldigungen und Verschwörungstheorien.

Und ich traue mich wetten, dass wir den Namen, der ihn hier offensichtlich berät, kennen. Nein, nicht der Blogger….

Klothilde
Leser

Finde Snoopys Theorie plausibler.
Denke nach den Rassismus-Vorwürfen gabs ne Abmahnung, deshalb muss Hasan jetzt geschickter formulieren.
Wir wissen ja, der eV hat das Gutachten über den Gesellschaftervertrag in der Tasche und wartet nur auf Fehlverhalten.

anteater
Leser

„mit den abstrusesten Anschuldigungen und Verschwörungstheorien“

Genau das kann ich oben aber lesen.

„dass wir den Namen […] kennen“

Ich wüsste einen mit griechischem Namen, aber den habe ich jetzt nicht als ruhig und besonnen in Erinnerung.

Banana Joe
Leser

„Genau das kann ich oben aber lesen.“
-> Noch abstruser!

Dachte da eher an jemanden reisefreudigeren…

DonZapata
Leser

Fängt mit Casa an…

anteater
Leser

Franz Hell?

Konterhoibe
Leser

Hahaahahahahahaha

_Flin_
Leser

Nebulöse Verschwörungstheorien. Das gute daran ist, dass hier zumindest nicht RR an die Wand genagelt wird, was für die Zukunft eventuell eine sinnvolle Kommunikation zu offenen Punkten – wie den Darlehensumwandlungen in Genußscheine – möglich machen kann.

Auch wenn ich mir durchaus schmeichlerischeres als „habe Mitleid“ und „hat keine Entscheidungsgewalt“ vorstellen kann.

Aber mei, das Interview ist besser als das übliche „greife Menschen xy heraus und fordere seinen Kopf“. Nicht viel, aber immerhin.

anteater
Leser

„Nebulöse Verschwörungstheorien.“

Den Nagel auf den Kopf getroffen!

Snoopy.
Leser

Wenn er Reisinger hier mit Namen an die Wand genagelt hätte … ich hab da was im Kopf, dass sich das der e.V. nicht mehr gefallen lässt, auch nicht von ihm. So hat man sich halt eine Gruppe ausgesucht, die nicht in diese Kategorie fallen. Vielleicht gab’s nach dem „Rassismus“ entsprechende Abmahnungen oder ähnlich?

Klothilde
Leser

Gute Schlussfolgerung Snoopy.
Abmahnung klingt logisch, nachvollziehbar und kann ich mir gut vorstellen.
Deshalb auch kein Frontalangriff auf eV-Vertreter.

Alexander Schlegel
Leser

Wenn Robert Reisinger nicht mehr Herr im Verein ist, dann ist Herr Ismaik wohl auch nicht mehr Herr seiner Gedanken: denn das ist doch alles nur nachgeplappertes Zeug, das ihm von einer bestimmten Stelle eingeflüstert wurde. Hauptsache, man kann die nächste Verschwörungstheorie vom Stapel lassen, das nächste Mal sinds dann wohl die Freimaurer und der Papst (da gibts ja auch jedes Jahr konspirative Treffen mit Löwenfans im Vatikan …)

Mein Gott, wie lange soll eigentlich dieser Unfug noch weiter gehen?

anteater
Leser

„Mein Gott, wie lange soll eigentlich dieser Unfug noch weiter gehen?“

So lange jemand ihm eine große Bühne bietet. Und das sind derzeit viele, manche direkt, manche indirekt.

Einzig logische Antwort: Wir fangen auch mit solchen Theorien an!
1. Vorschlag: Herr Ismaik ist ein Echsenmensch mit Laseraugen, der die Weltherrschaft erlangen möchte. Zunächst ist ihm aber sein Überleben wichtig, also die Ernährung. Natürlich von Menschenfleisch. Es kann nicht nur mir aufgefallen sein, dass seine offiziellen Follower immer weniger werden…

Alexander Schlegel
Leser

Hmm, und warum wird er dann immer dünner? wink

anteater
Leser

Das macht er, um mehr wie ein Mensch auszusehen. Du kennst das doch bei Echsen, dass die einen eher dicken Bauch haben. Wir Menschen sind im Schnitt viel schlanker. Aber Du hast schon verloren, wenn Du solche Fragen stellst! Er wittert Dich bestimmt schon.

Snoopy.
Leser

… sein Vermögen nimmt ja auch ab. So was färbt ab …
wink

anteater
Leser

lol

jürgen (jr1860)
Leser

Echt?
Ich hab den Eindruck, dass die Ewiggestrigen im Moment überall aus ihren Löchern gekrochen kommen…. zumindest medial
Hoffe das ist ein letztes Aufbäumen 🤞

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60 JETZT!

Bine1860
Leser

möchte nur bemerken, daß man Kommentare auch kaufen kann…

DonZapata
Leser

Pikant!

anteater
Leser

Ja, die kommen von überall und auf „allen“ Plattformen kann man inhaltlich in etwa den gleichen Kommentar zu Bieros Abgang lesen. Das ist fast so, als hätte da jemand ein Template verschickt, das jeder noch ein wenig, kaum bemerkbar, abändert.

Und, ja, echt. Ismaik ist ein Echsenmensch mit Laseraugen.

Wahrscheinlich ist es eine Art letztes Aufbäumen. Es ist ja auch das erste Mal seit längerem, dass sich für sie so eine Gelegenheit ergibt. Eine von ihrem Heilsbringer hochstilisierte und dadurch instrumentalisierte Persönlichkeit hat den Verein verlassen. Warum, das weiß keiner, aber das interessiert nicht, denn es kann ja nur einen geben, also einen Schuldigen.

Du als geschichtsbewusster Mensch kennst dieses Verhaltensmuster aus unzähligen (realen) Dramen. Einfach draufhauen und hassen, warum, das weiß der Täter gar nicht, aber der Typ, der vorne steht, der hat das so gesagt, dass man das so macht.

Snoopy.
Leser

ja. die Augen …

Snoopy.
Leser

Anschuldigungen, die bei keinem Gericht bei dieser Beweislage zu einer Verhandlung reichen würden. Ist man aber auch schon von Ismaik gewohnt, da gab es in der Vergangenheit öfters schon Fakten, bei denen jede Form des Beweises fehlt. Siehe „Rassisten“-Schlagzeile.

All die Wörter, die er in diesen Anschuldigen gebraucht, sind bereits bekannt, werden gebetsmühlenartig bei jeder Gelegenheit wiederholt. Von einem aussagekräftigen Beweis fehlt bis jetzt jeder Nachweis. Somit ist es Propaganda und mehr oder weniger nur Gerede. Allerdings kann man mit so einem Gerede in manchen Ländern sogar Präsident werden …

Der die Lösung bringen könnte, schweigt. Damit meine ich nicht Reisinger, sondern Bierofka. Als „Statusfigur“ ohne ein Statement zu gehen finde ich schon … etwas schwach. Aber er könnte erklären, wie sich das „schlecht behandelt“ gegen ihn und seiner Familie gezeigt hat.

Das Interview zeigt aber auch, dass Bierofka nach wie vor ein politisches Problem bleiben wird. Gerade dann, wenn keine Klarheit herrscht. Ismaik wird das Ausschlachten bis zum geht nicht mehr und ich bin mir sicher, dass da auch der eine oder andere dann unter die Gürtellinie gehen wird. Im Moment ist er „oben auf“, selbstlos ins nächste Flugzeug und alles versucht jemanden zu etwas zu zwingen, was er nicht möchte. Aber die „Bösen“ von Pro und die Ultras … und die arme ARGE hat poltisch im Verein nichts zu melden. Warum eigentlich nicht? Sollte er sich mal hier die Frage stellen, vielleicht kommt er drauf.

Ich denke auch nicht, dass die Trainersuche „reibungslos“ verlaufen wird. Ismaik wird da mitspielen wollen und einen Trainer seiner Vorstellungen (und um die Beliebtheitsskala im Blick) installieren zu wollen, von dem dann hinterher wieder gesagt werden kann, wie sehr er gemobbt, diskreditiert und sonst was wurde. Von wem auch immer. Hier dürfte die nächste Konfrontation zwischen den Seiten stattfinden und ich denke, schlussendlich wird man wieder hören, dass der „50+1 Präsident Ismaik erneut brüskiert hat“ …

anteater
Leser

Wie Buergermeister treffend anmerkte, hat Biero höchstwahrscheinlich eine Verschwiegenheitsklausel in seinem Auflösungsvertrag.

Banana Joe
Leser

Da es sich bei Mobbing um einen Straftatbestand handelt, wäre Biero sogar dazu verpflichtet, Roß und Reiter zu nennen, wenn es denn wirklich so gewesen sein sollte. Aber wo kein Kläger, da kein Richter. Entweder Biero wurde gemobbt und es ist ihm wurscht oder die Vorwürfe entbehren jeglicher Grundlage. Übrigens: unter Mobbing fallen NICHT Meinungsverschiedenheiten über eine unterschiedliche Ausrichtung z.B. des Trainings, der Taktik, der Aufstellung etc. Wenn ihn da z.B. der Gorenzelige mal die Meinung gegeigt haben sollte, was seiner Meinung nach falsch läuft, ist das alles, nur kein Mobbing.

Peter
Leser

Mobbing ist per se kein Straftatbestand. Das sind nur „Üble Nachrede“, „Beleidigung“ und „Verleumdung“

Banana Joe
Leser

Mindestens einer dieser „Tatmerkmale“ ist bei Mobbing idR gegeben, somit ist meine Aussage durchaus korrekt.

Snoopy.
Leser

Ja, mag sein. Aber „Tschüss und alles Gute“ hätte er schon zu den Fans sagen können.

Dennoch müssen doch auch irgendwann mal „Fakten“ auf den Tisch.

anteater
Leser

Dafür ist er, glaube ich, nicht der Typ. Denn nach z.B. dem 1-5 in Magdeburg, da hätte er auch in die Kurve kommen können und sagen „Sorry, dass ihr für so einen Scheiß so weit fahren musstet.“ Oder in Jena. Oder in Halle. Oder in Mannheim.

Das klingt jetzt hart, aber er war, soweit ich weiß, nie einer von uns Fans und auch kein Jugendspieler. Er war bei Sechzig stets Angestellter ab dem Herrenbereich und wir sind halt Staffage, eine hübsche, laute Kulisse, nicht mehr, nicht weniger, gesichtslos, austauschbar, beliebig.

Klothilde
Leser

Biero ist vom Vater getrieben.
Als es bei den Roten nicht voran ging kam er zu uns.
Er hat immer versucht das beste aus seiner Karriere zu machen, 60 war ein sicherer Hafen.
Sein vorzeitiger Wechsel nach Leverkusen wurde ihm mit 4-fachem Gehalt leicht gemacht.
Eigentlich hat er dem Verein alles zu verdanken, er hat ihm die Möglichkeit zum Profispieler und Trainer gegeben.
Jetzt sich so davon zu schleichen zeigt seinen wahren Charakter.

anteater
Leser

Hartes Urteil, sehr hart, das aber leider auch zumindest etwas plausibel ist. Allerdings würde ich auch sofort den Arbeitgeber wechseln, wenn mir einer das vierfache bietet und zurückkommen, wenn es nicht mehr läuft. Vielleicht ist mein Charakter aber auch fragwürdig, kann man ja selbst oft nicht wirklich entscheiden. Und ich würde ihm jetzt auch nicht absprechen wollen, dass er zumindest in seiner letzten Position bei uns mit Herzblut dabei war.

twchris
Redakteur

Siehe Aschaffenburg, hat ihn da jemand nach dem Abpfiff gesehen. Ab da war er bei mir unten durch.

anteater
Leser

Ich könnt es nicht so genau festmachen. Das 0-3 in Halle hab ich schlecht verkraftet, sehr schlecht. Davor hatte uns schon Würzburg vom Platz gespielt und seltsamerweise nur mit einem Tor Unterschied gewonnen. Aschaffenburg kam dann noch dazu und wem es dann noch nicht gelangt hat, der war in Zwickau dabei. Dann noch 0-4 in Jena. Bei wohl jedem anderen Klub wäre er zum Saisonende gegangen (worden).

Bei den Fans war er nach diesen Debakeln nie, oder? Und ich kann mich auch nicht entsinnen, dass er in einer PK mal was gesagt hätte, aber die schaue ich auch nicht immer.

In den letzten 15 Auswärtsspielen haben wir 10 von 45 Punkten geholt. In den letzten 10 ganze 3 von 30 Punkten.

anteater
Leser

Das ist witzig. Ich lese nie bei DB24, bin kein Ultra, bin nicht bei PRO1860, auch nicht verbandelt, aber den 1. Absatz, den kenne ich. Das erzählen ganz bestimmte Kommentatoren bei der AZ auch dauernd, seit Jahren. Wer kupfert da von wem ab?

„Er habe sich mit allen Mitteln darum bemüht, um die Meinung von Bierofka zu ändern.“

Mir tut Biero hier wirklich leid. Im Leben war Herr Ismaik nicht zufrieden mit den gezeigten Leistungen, zumindest nicht mit den erzielten Ergebnissen, die in einem sehr ungünstigen Verhältnis zum vorhandenen Etat standen. Biero war hier nur eine willkommene Schachfigur. Hätte Biero nicht ein gewisses Standing bei den Fans, wäre er längst gegangen worden!

„Sowohl Bierofka selbst als auch seine Familie wären vom Verein schlecht behandelt worden.“

Schwere Anschuldigungen! Belege? Fehlanzeige! Ich weiß, dass das Löwenmagazin Probleme bekommen würde, wenn ich mir jetzt auch ein paar Anschuldigungen gegen Herrn Ismaik ausdenken würde, deshalb mache ich es nicht. Aber jemandem, der andere Leute wahrlich grundlos als Rassisten bezeichnet, in den Medien, dem sollte man nicht trauen.

„vom Vorstand oder von der Geschäftsführung“

Die Geschäftsführung der KGaA? Huiuiui. Gorenzel von Ismaiks Gnaden vs. Bierofka von Ismaiks Gnaden. Man kann es sich nicht ausdenken, was Herr Ismaik uns präsentiert.

„Er sieht ähnlich gute Eigenschaften wie bei Erfolgstrainer Jürgen Klopp.“

Klopp ist ja vom Typ her eher cholerisch. Sehe ich jetzt nicht so als gute Eigenschaft. Was Klopp gut kann, das ist motivieren, seine Spieler stark reden. Damit meine ich nicht, den Spielern zu sagen, dass sie Abstiegskandidaten sind!