Laut der Zeitung albaladnews plant Hasan Ismaik gemeinsam mit dem Palästinenser Mohammed Dahlan den Kauf der jordanischen Zeitung „Al Ghad„.

Die Zeitung wurde im August 2004 von Mohammad Alayyan gegründet. Sie hat in der Zwischenzeit eine beträchtliche Anzahl von Lesern. Im Jahr 2018 wurde „Al Ghad“ von Industry Arabic zur einflussreichsten arabischen Zeitungs-Webseite gekürt. Allerdings gibt es finanzielle Probleme. Ismaik und Dahlan möchten laut arabischen Medien das Verlagshaus nun kaufen.

Der potentielle Partner, Mohammed Dahlan, war früher Spionagechef in Gaza. Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas wirft ihm Veruntreuung und die Beteiligung an der Ermordung von Yasser Arafat vor. Dahlan ging deshalb ins Exil in die Vereinigte Arabische Emirate. Dort pflegt er laut Medienberichten engen Kontakt zur Familie von Scheich Mansour bin Zayed al-Nahyan. Scheich Mansour ist unter Fußballkreisen als Besitzer von Manchester City bekannt. Mit Ismaik pflegte Mansour zumindest während dessen Zeit bei Arabtec eine freundschaftliche Geschäftsbeziehung.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
20 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Banana Joe
11 Monate her

Soso der undurchsichtige Hasan und seine zweifelhaften Geschäftspartner. Ich hoffe inständig, dass bald mal ans Licht kommt, wie und mit wem Hasan sein Vermögen „erwirtschaftet“ hat. Spekulationen und Hinweise gibt’s ja genug mit Ölgeschäften mit Kriegsgewinnlern, Waffenhändlern und anderen zwielichtigen Gestalten aus der arabischen Geschäftswelt und Königshäusern, die es in ihren Staaten mit Menschenrechten eher nicht ganz so genau nehmen. Ist so ein Hauptanteilseigner in einem Rechtsstaat, wie es die BRD ist, überhaupt tragbar? Wobei…. mit Geschäften mit Kriegsgewinnlern kennt sich unsere Regierung ja auch blendend aus und als Waffenhändler fungiert man selbst in großen Stil. Zum Kotzen!

Jürgen Weidinger
Jürgen Weidinger
10 Monate her
Reply to  Banana Joe

Die Mehrzahl der Gegner des Ehrenmannes Reisinger wurden von dem landfremden Ismaik instrumentalisiert oder gar gekauft .Auch Grosser weiß das.Die 2. Amtszeit von RR wird hoffentlich die Trennung von Ismaik bringen, von einem Geldgeber der nicht zu München und schon gar nicht zu 1860 passt.Gerhard Mey will seine Anteile übernehmen.Reisinger Mey das bodenständige Traumpaar. Bitte nicht diesen griechischen Hassredner und seinen arabischen reichen Auftraggeber. Sie führen nichts gutes im SchildeDieser Albtraum

Chemieloewe
11 Monate her

Ein serióser Freundeskreis, oh oh, da wächst aber das Vertrauen….wie unser zu Herrn Griss, sachlich, neutral, wahrheitsgetreu bzw.-suchend u. seriös zu berichten. Ich lese seine „Publikationen“ schon länger nicht mehr.

Serkan
11 Monate her

Heilige Scheiße! Mohammed Dahlan gehört zu der Sorte Menschen, mit denen man besser nichts zu tun hat. Habt ihr einen Übersetzer aus dem Arabischen oder wie konntet ihr die Meldung lesen?

Stehhallez
11 Monate her

Aus Wiki: „Mit der Autonomie wurde er Sicherheitschef und mit einer Polizei von 20.000 Mann zum mächtigsten Mann im Gazastreifen, während Dschibril ar-Radschub diesen Posten im Westjordanland innehatte. In diesem Amt wurde ihm 1997 die Unterschlagung von Steuergeldern vorgeworfen. Da er gegen die Hamas vorging, war er beim Westen beliebt. Seine Macht wuchs so weit, dass man vom Gazastreifen schon als „Dahlanistan“ sprach.2002 trat er von seinem Posten zurück. 2003 machte ihn Mahmud Abbas – auf Druck des Westens – für einige Monate zum Sicherheitsminister. Nach Abbas’ Rücktritt wurde Dahlan durch Hakam Balawi ersetzt. 2006 gewann Dahlan bei den Wahlen… Read more »

Thrueblue
11 Monate her

Einfach mal die MV abwarten, dann wird klar, dass sich das erkaufen von Teilen der Presse nicht lohnt 😉

Aber mir ist das bezahlen von Bloggern immerhin lieber als das auspeitschen in Nachbarstaaten. Meistens zumindest….

Banana Joe
11 Monate her
Reply to  Thrueblue

Auspeitschen von Bloggern in Nachbarstaaten wäre mir aber auch recht! 😆

Konterhoibe
11 Monate her

Hat ISmaik eigentlich auch Geschäftspartner die nicht Kriminell sind? Hat mal jemand geschaut ob der Power Toni nicht auch so ein Ex-Knacki ist? Wundern würde es mich nicht.

tomandcherry
11 Monate her
Reply to  ArikSteen

@ArikSteen

Ein bisschen Spaß muss sein… 😉

Das musst Du uns bitte zugestehen, dass wir ab und zu mal einen kleinen, überhaupt nicht böse gemeinten (*muhahaha*) Seitenhieb austeilen.

Der „Exklusiv-Blogger“ wird’s entweder gar nicht lesen oder sich nicht großartig darüber ärgern, schließlich hat er ein dickes Fell, was „Nadelstiche“ betrifft… 😉

tomandcherry
11 Monate her
Reply to  ArikSteen

@ArikSteen

Hast ja Recht…

Wobei ich garantiert nicht „in jedem Kommentar“ im LM meine Gedanken zu dieser Person öffentlich kundtue.

Aber ich gelobe Besserung, versprochen. 😉

Flo1860
Redakteur
11 Monate her
Reply to  ArikSteen

1860% meine Meinung.
Dieses ständige Schwarz/Weiß führt zu nichts, außer noch mehr Zwist.

Chemieloewe
11 Monate her
Reply to  tomandcherry

Durch die sumoringerdicke Haut des „ungezähmten Unverschämten“ kommt keine Stricknadel durch, geschweige denn der Hauch selbstkritischen Nachdenkens über seine Konversation u. medialen Gebaren…ich würde mich schämen, aber ist der Ruf erst ruiniert, hasst sich’s doppelt ungeniert. Also dieser Mensch trägt für mich leider psychopathische Züge, fast schon beängstigend u. besorgniserregend für ihn u. seine Umwelt. Herr Griss, bitte lassen sie sich mal in ihrem eigenen Interesse psychisch untersuchen u. einschlägig therapeutisch behandeln, ich würde mir wünschen, daß sie wieder gesund werden u. vernünftig! Die Hoffnung stirbt zuletzt o. gibt es da keine Hoffnung mehr…???

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Reply to  ArikSteen

Griss provoziert weil er Geld verdienen muss.
Lässt man ihn links liegen ist er morgen pleite.

anteater
11 Monate her

Huiuiui. Zeig mir Deine (Geschäfts-) Freunde und ich sag dir wer du bist.

Kranzberg
11 Monate her

Günter Gorenzel gefällt das. Dann muss er nicht immer zum Blogger, um sich auszuheulen.

tomandcherry
11 Monate her

Eine neue berufliche Herausforderung für einen selbsternannten „Exklusiv-Blogger“?!?

Geht jetzt alles ganz schnell?

Diskutieren Sie mit.

Kranzberg
11 Monate her
Reply to  tomandcherry

Für eine Stecksemmel tut er fast alles. Aber pikant muss sie sein.

tomandcherry
11 Monate her
Reply to  Kranzberg

@209

Ja, die berühmten „Stecksemmeln“ wären eine angemessene Entlohnung. 😉