Für Überraschung sorgt 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik mit einem Beitrag auf Instagram. Dieser zeigt ihn bei der ersten Impfdosis gegen das Corona-Virus. Viele hatten aufgrund seiner Reisefreudigkeit angenommen, dass er bereits geimpft worden war.

Abu Dhabi war eine der ersten Städte überhaupt, die mit dem Impfen gegen das COVID19-Virus begonnen hatte. Bereits Anfang Dezember 2020 war der Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinopharm zugelassen worden. Millionen von Menschen waren bis Ende Dezember bereits geimpft. In den vergangenen Tagen wurde sogar bekannt: reiche Menschen aus Großbritannien nutzen mittlerweile Geschäftsreisen in die Emirate, um sich impfen zu lassen. Ein Luxus-Impfstoff-Reiseprogramm wie es zum Beispiel der Club Knightsbridge Circle für einen Jahresbeitrag von 25.000 Pfund anbietet. Die vermögenden Mitglieder werden in die Emirate geflogen. Samt Luxus-Villa, Swimming-Pool, Koch und Dienerschaft vor Ort.

Dass Hasan Ismaik als Bürger der Emirate nicht ebenfalls bereits geimpft wurde, verwundert. Nicht nur, weil man in den Emiraten seit mehr als einem Monat impft, sondern weil der 1860-Gesellschafter in der Zwischenzeit auch zwei Reisen angetreten ist. Zum einen nach Florida in das Ressort von Präsident Donald Trump. In der letzten Woche dann in den Sudan. Dort traf er sich mit Generalleutnant Abdel Fattah al-Burhan. Burhan ist aktuell Vorsitzender einer temporären Regierung und de facto Staatsoberhaupt des Sudan. Warum Ismaik in Nordost-Afrika war, ist nicht bekannt. Zwischen dem Sudan und Äthiopien herrschen momentan mehrere anschwellende Kriegskonflikte. Erst kurz vor Ismaiks Besuch in Trumps Anwesen hatte der US-Präsident den Sudan von der Terrorliste genommen. Nach 28 Jahren.

Aufgrund der Impfung könnte Hasan Ismaik nach seinem Besuch in den USA und dem Sudan nun auch nach Deutschland kommen und seine Löwen besuchen. Erst vor wenigen Wochen hatte Ismaik betont, er freue sich auf ein persönliches Treffen mit Trainer Michael Köllner.

Titelbild: depositphotos.com

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
1 2 votes
Article Rating
8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Brunnenmeier66
Leser
Brunnenmeier66 (@brunnenmeier66)
1 Monat her

Die Impfung, dient ja nur seinem Eigenschutz, andere kann er ja nach wie vor infizieren. Also, es hat sich so geshen nicht viel verändert.
Außer das er Selbst, vielleicht keinen schweren Krankheitsverlauf zu erwarten hat.

tsvmarc
Leser
tsvmarc (@tsvmarc)
1 Monat her

Warum H.I. erst NACH Impfung nach Deutschland kommen könnte/dürfte erschliesst sich mir nicht ganz. Kann der Autor des Berichtes mir weiter helfen?

tsvmarc
Leser
tsvmarc (@tsvmarc)
1 Monat her
Reply to  ArikSteen

Na, dann drücken wir mal die Daumen, dass er sich dann auch mal an der 114 sehen lässt, in der Hoffnung, dass sich das Vereinspolitische unserer Anhänger in Grenzen hält……

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
1 Monat her

Ob geimpft oder nicht, je weniger ich von ihm sehe und höre, desto lieber ist es mir. Will gar nicht wissen, was einer wie er geschäftlich mit einem Militärputschisten im Sudan zu schaffen hat? https://de.wikipedia.org/wiki/Abdel_Fattah_Burhan Oder ist das wie Donald ein Spezl von ihm? Woher stammt das Wissen über Hasans Reiseaktivitäten?

PS: Sorry, ich hätte den Instalink anschauen sollen. Hasan postet das selbst!

Last edited 1 Monat her by Serkan
Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Monat her
Reply to  Serkan

irgendwie ist er doch ein Damoklesschwert. Ich hab dauernd Angst da kommt wieder irgendwas, ich trau dem ganzen „Frieden“ kein bisschen und solche Reisen machen es nicht besser ( mal abgesehen von Corona). ..