Günther Gorenzel über Konsolidierungskurs der TSV München von 1860 Gmbh & Co. KGaA

“Es ist klar und ja nicht das erste Mal, dass wir dies öffentlich kommunizieren”, sagt Günther Gorenzel gegenüber der Presse: “Es läuft auf einen Konsolidierungskurs hinaus.” Seine Herausforderung als neuer Geschäftsführer Sport: den bestmöglichen Ertrag aus überschaubaren Mitteln herauszuholen. Gorenzel hat nun Einblick in die Zahlen, das sei entscheidend, um “dadurch Zusammenhänge noch besser beurteilen zu können.” Es müssten effektivere und effizientere Entscheidungen getroffen werden, so Gorenzel.

Statt kostenintensiver Einkäufe werde man auf drei Säulen bauen. Spieler mit hoher Identifikation, Leihgeschäfte und Entwicklung junger Talente. Der vorgegebene Kurs des Präsidenten ist damit auch klar von der sportlichen Leitung angenommen und wird entsprechend umgesetzt.

Ein Beitrag zu diesem Thema findet man in der Abendzeitung unter dem Titel “Günther Gorenzel: Seine Regierungserklärung beim TSV 1860“.

0 0 Stimmen
Artikel bewerten
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

serkan
serkan(@serkan)
4 Jahre zuvor

In der Verantwortung stehen und als Geschäftsführer selbst den Kopf hinhalten müssen, kann nicht schaden. Mir hat er in der Vergangenheit in den Zeitungen zu oft unreflektiert aus der 2. Reihe geschossen. Das wird er jetzt nicht mehr tun.

DaHuaba
Gast
DaHuaba
4 Jahre zuvor

“Der vorgegebene Kurs des Präsidenten ist damit auch klar von der sportlichen Leitung angenommen und wird entsprechend umgesetzt.”
Ja was bleibt ihm denn auch anderes übrig? Freuen wird er sich darüber sicherlich nicht!

dr-klothilde-rumpelschtilz
dr-klothilde-rumpelschtilz(@dr-klothilde-rumpelschtilz)
4 Jahre zuvor

Ich bin von der sportlichen Situation nicht so überzeugt, habe sogar leicht das Gefühl das es, ähnlich wie in der 2. Liga, knapp wir oder gar kippen könnte.

Wir spielen jetzt in Uerdingen, danach gegen den Tabellenletzten.
Das wird nicht leicht, weil beide Mannschaften extremen Druck haben zu Punkten und wenns blöd läuft kommt Aahlen auch mit einem neuen Trainer.

Gebe Lorant selten recht aber sportlich hat er schon seine Erfahrungen und wenn er wie letzte Woche äußert: “….Das ist schon der 1. Fehler wenn du 11 neue Spieler brauchst”…..bin ich bei ihm.

Man hat den Spirit der Aufstiegsmannschaft zerstört, ich vermisse einige von letzter Saison und bin der Meinung man hätte behutsamer den Stamm verstärken sollen, maximal 3 neue für die Startelf, der Rest Ergänzung.
Habe gemischte Gefühle und hoffe die Jungs ziehen sich da raus.

1860solution
1860solution(@1860solution)
4 Jahre zuvor

Vielleicht hat es ja was Gutes, dass er nun Einblick in die Finanzen hat. Und im Endeffekt ist er ja auch nun mit haftbar, oder? Irgendwie sehe ich seine Beförderung nun ein wenig aus einem anderen Licht. Das könnte ihm guttun. Er kann jetzt nicht wirklich in finanziellen Fragen rein nur aus sportlicher Sicht äußern. Man hat ihn mit in die Verantwortung genommen.

WEitere newseinträge

23
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x