Türkgücü München hat dem Halleschen FC für das bevorstehende Heimspiel insgesamt 1.600 Karten versprochen. Das verkündet der HFC gegenüber deinen Fans.

Es wird wohl so sein, dass Türkgücü München selbst nur Haupttribüne und Stehhalle nutzt. Die Westkurve wird man vermutlich den Fans vom Halleschen FC überlassen. 1.600 Plätze wurden versprochen. Möglich vor allem auch deshalb, weil Fans und ein Sponsor des TSV 1860 München die Westkurven-Ränge sorgfältig mit Nummern markiert haben. Beim HFC auf der Homepage ist von Sitzplätzen die Rede, Türkgücü verkauft für die eigenen Fans jedoch Tickets für die Stehhalle, die Haupttribüne und die Ostkurve.

Wie viele eigene Fans Türkgücü erwartet, ist bislang nicht bekannt.

Titelbild: (c) imago images/Passion2Press

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Martin
Martin (@guest_57943)
Gast
1 Monat her

1600 Zuschauer sind gut 16.000 Euro. Welcher Drittligist kann heutzutage auf 16.000 Euro verzichten ?

oldblu
oldblu (@guest_57942)
Gast
1 Monat her

Die sollen ihre Heimspiele im Olympiastadion austragen, hat der Manager doch groß getönt vor der Saison. Braucht kein Mensch im 60ger.

Rolandoz
Rolandoz (@rolandoz)
Leser
1 Monat her

Das mit Abstand bescheuertste Fußballprojekt ever!
Da sind Uerdingen und Red Bull Leipzig direkt sympathisch dagegen…

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
1 Monat her

Das sagt doch schon alles über die „Fan-Base“ dieses Vereins. So was Peinliches. Jetzt überlassen sie den gegnerischen Fans weite Teile des Stadions, weil sie selber keine Zuschauer zusammen bekommen. Warum, in Dreigottsnamen, will dieser Verein in die 2. Liga?

Loewen1860
Loewen1860 (@loewen1860)
Leser
1 Monat her

Jetz tragt der Hallesche FC auch schon seine Heimspiele in Giasing aus…