Das letzte Heimspiel gegen den morgigen Gegner aus dem Ostalbkreis fand vor fast vier Jahren, am 20. März 2015 in der Allianz Arena statt.

Die Löwen hatten bis zu diesem 25. Spieltag der Saison 2014/15 mit Ricardo Moniz und Markus von Ahlen bereits zwei Trainer verschlissen und mit Torsten Fröhling stand seit Februar 2015 bereits der dritte – dafür aber sympathische – Übungsleiter an der Seitenlinie. Von den gewohnt großen Ankündigungen vor der Saison, als z.B. Ricardo Moniz ankündigte, Meister zu werden, blieb wie immer nichts übrig und die Löwen befanden sich gegen Ende der Spielzeit mitten im Abstiegskampf. Die Einkaufspolitik des damaligen Sportdirektors Gerhard Poschner erwies sich als desaströs, besonders die Neuzugänge aus Spanien erwiesen sich für die Spielweise der Zweiten deutschen Bundesliga als absolut nicht geeignet.

An diesem Spieltag gab es Abstiegskampf pur, der Tabellenletzte Aalen (20 Punkte) trat bei den Münchner Löwen (Tabellenplatz 15 mit 22 Punkten) an. Trotz der Wichtigkeit dieser Begegnung wollten nur 17.300 Zuschauer diese Begegnung in der erneut sehr leeren und trostlosen Arena sehen.

Collin Quaner brachte die Gäste in der 59. Minute mit 0:1 in Führung, die durch „Rodri“ in der 75. Minute zum 1:1 egalisiert werden konnte. Es war der einzige Pflichtspieltreffer des Spaniers, der nie eine Bindung zum TSV 1860 fand und der dem Vernehmen nach in seiner Münchner Zeit alles andere als ein angenehmer Zeitgenosse war.

Zum Ende der Saison stieg der VfR Aalen trotz dieses Punktgewinns als Tabellenletzter ab, die Löwen zitterten sich erst durch das Last-Minute-Tor von Kai Bülow äußerst glücklich in der Relegation gegen Holstein Kiel zum Klassenerhalt.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
- Werbung unseres Partners -
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
4 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Brandl TomLoewen1860Tami TesDaBrain1860Flo1860 Letzte Kommentartoren

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Brandl Tom
Leser

Ein sehr gelungener Beitrag, der detailreich ausgearbeitet ist, und der mit den beiden Lichtbildern fast schon auf drastische Weise zeigt, wieso die Allianz Arena der größte Fehler der Vereinsgeschichte gewesen ist.

Loewen1860
Leser

Okay. 17.300 Zuschauer nur? Kann mich mal an ein Spiel gegen FSV Frankfurt erinnern, da waren’s um die 11.000. Und des ham wir verloren.
Da bin ich um unser kleines kuschelige 60er scho froh. Noch a bisserl aufhübschen u vielleicht 20-25.000 reinlassen u gut is. Wer weiß wo wir die nächsten Jahre Ligamäßig verbringen? Bestimmt net 1. BuLi. Ein Traum wars natürlich u meiner Meinung nach auch dort noch machbar

DaBrain1860
Leser

Ganz schön deprimierend wenn man die Bilder aus der Arena sieht.
Gott sei Dank ist das Geschichte.

Tami Tes
Redakteur

Stimmt – habe das alles schon erfolgreich verdrängt. Mit 10.000 Zuschauern in einem 65.000-großem Stadion. Schon der Wahnsinn. Sehr deprimierend.

Flo1860
Redakteur

Man man man, sehr schöner Bericht, auch wenn man am liebsten gar nicht mehr daran zurück denken mag.
Schon unglaublich was wir die letzten Jahre alles mitmachen mussten rolling
Hoffen wir mal die Löwen können Morgen mehr als einen Punkt auf die Habenseite bringen, n Dreier wäre schon unglaublich wichtig wenn man sich die Tabelle ansieht…
Go Lions ball lion

- Werbung unseres Partners -