Das Gesundheitsamt München hat dem TSV 1860 München die Anweisung gegeben, dass alle Infizierten sowie die Personen, die nach aktuellen Vorgaben als Kontaktpersonen gelten, sich in Quarantäne begegeben müssen.

Das betrifft einen Großteil der Mannschaft. Wann die Quarantäne und unter welchen Bedingungen beendet werden kann, ist noch nicht bekannt.

Mit dem Beschluss des Bayerischen Ministerrats vom 11. Januar 2022 verkürzt sich die Dauer der Quarantäne für Kontaktpersonen von 14 auf 10 Tage, falls keine Symptome auftreten. Nach sieben Tagen kann man sich mit einem PCR-Test oder einem zertifizierten Schnelltest freitesten. Allerdings nur dann, wenn sich keine Symptome zeigen. Dreifach geimpfte Kontaktpersonen von Infizierten (= “Geboosterte”) sollen künftig nicht mehr in Quarantäne müssen. Diese entfällt ebenso für Kontaktpersonen, die innerhalb der vergangenen drei Monate geimpft und genesen, frisch genesen oder frisch doppelt geimpft worden sind.

Auch interessant: Corona-Fälle beim TSV 1860 – Spiel gegen Türkgücü abgesagt

Titelbild: IMAGO / Ulrich Wagner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
20 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

alexander-schlegel

Wir haben am Montag keine Test gemacht – warum auch? Es gab überhaupt keinen Anlass. Es gab in den Tagen vor dem Pokal überhaupt keine Symptome in unserer Mannschaft. Wir sind vom Gesundheitsamt nicht verpflichtet, diese Tests zu machen. Wir haben eine 100prozentige Impfquote, wir sind auch alle geboostert. Wir haben auch am Spieltag in München keinen Test gemacht.

Das ist aus einem Interview mit Oliver Kreuzer, dem Sportchef des KSC. Und dann behauptet er auch noch sie seien nicht als verseuchte Mannschaft nach München gefahren. Sag mal, meint der das ernst? Wie will er denn das wissen, wenn er nicht testet?!?

Wow, wenn das stimmt, dass das regelkonform sein soll, kann man das ganze Hygiene-Konzept des DFB in die Tonne kloppen. Ich bin regelrecht fassungslos.  😮 

Last edited 3 Monate her by Alexander Schlegel
Snoopy.

In den Tagen vor dem Pokal überhaupt keine Symptome?
Es gibt einen Artikel vom 18.01. um 11.38 Uhr bei dem es Einen positiv getesten innerhalb der Mannschaft gibt. Aber – so wird dort geschrieben – weil man ja geimpft und geboostert ist, gibt es keine Auflagen bezüglicher eine möglichen Quarantäne für Kontaktpersonen.

https://www.ka-news.de/ksc/news/Karlsruhe~/corona-beim-ksc-markus-kuster-positiv-getestet-pcr-ergebnis-bei-kilian-jakob-steht-noch-aus;art516931,2745430

Aymen1860

Ab dem 28. Tag nach der Boosterimpfung bis zum 90. Tag danach, muss man nicht in Quarantäne, wenn man keine Symptome hat. Weiss ich ganz sicher, aus eigenener Erfahrung ….

alexander-schlegel

Wow, jetzt wirds wirklich immer lustiger. Das gibts doch gar nicht. Und da kommt von Seiten des KSC keiner auf die Idee die anderen zu testen, bevor sie hier anreisen?

Also, wenn das kein Nachspiel hat von Seiten des DFB, dann bin ich dafür dass der Fußball komplett Pause macht bis nach Corona.

Last edited 3 Monate her by Alexander Schlegel
Snoopy.

Ich verstehe die ganzen Zuständigkeiten nicht mehr. Die betroffenen des TSV werden vom Gesundheitsamt aus dem Spiel genommen, in Karlsruhe können sie tun und lassen was sie wollen und der DFB macht … was auch immer.

Und ich bin mir sicher, dass jeder andere Verein, der einen positiven in er Mannschaft hat, die anderen testen würde, auch schon mal zum Schutz vor dem Rest. Auch wenn’s Geld kostet. Aber weil man das wohl nicht machen muss, macht man es auch nicht. Anscheinend muss man in Deutschland müssen, damit was gemacht wird. Freiwillig scheint’s nicht zu gehen.

Last edited 3 Monate her by Snoopy.
alexander-schlegel

Ich kann Dir schon sagen, was dahinter steckt. Die hatten Angst, dass sich noch ein paar Andere angesteckt haben könnten, aber immer noch genug zur Verfügung stehen würden um antreten zu müssen.

Sei es wie es sei: Das Verhalten des KSC ist skandalös und ich hoffe, die kommen damit nicht durch.

Last edited 3 Monate her by Alexander Schlegel
Snoopy.

Dann hätte man das Spiel wohl verschoben, wäre auch nicht das Schlimmste gewesen.

Aber wenn dann – so wie in dem Fall – gleich am nächsten Tag vermeldet wird, dass man etliche Spieler + Staff positiv hat, dann stellt sich mir wieder die Frage, warum sie dann am nächsten Tag getestet haben, wenn sie die Tage vorher darauf verzichtet haben, was wohl nicht ganz der Wahrheit entspricht, wenn man den Artikel oben in Betracht zieht.

alexander-schlegel

Ja, das mit dem anderen Tag, wo plötzlich alle getestet waren. Und schwupps waren sie alle angesteckt. Da stinkt so einiges.

Lustiger_Hans

Tja, das kommt von der “ich muss mich an nichts halten, ich bin geiiiimpft”-Mentalität. Offenbar hochoffiziell vom DFB unterstützt.

Es gehört schlicht eine allgemeine Testpflicht her. Dann hätte man am Spieltag auch getestet. Ein Schnelltest ist zwar bei den “Geboosterten” nicht ganz so zuverlässig, aber bei so vielen Infizierten hätte man doch relativ wahrscheinlich mindestens einen erwischt.

Aber Hauptsache auf den bösen,bösen Ungeimpften rumhacken. Die hätten einen Test gemacht……

alexander-schlegel

Genau darum gehts ja. Ich bin schockiert, dass solche Tests vor Spielen nicht verpflichtend sind. Das weiß man doch nicht erst seit gestern, dass sich Geimpfte, auch Geboosterte wieder anstecken können. Außerdem weiß der DFB ja offiziell gar nicht, wer von den Spielern geimpft ist. Außer er gibt es freiwillig zu. Mir fehlen wirklich die Worte. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Da erzählen die uns seit Monaten, dass sie so ein strenges Konzept alle entwickelt hätten und dann haben sie noch nicht mal die banalsten und selbstverständlichsten Dinge beschlossen. Ich bin wirklich geschockt. Die schicken uns Zuschauer alle nach Hause oder lassen uns alle nur rein, wenn wir x-fach geimpft und getestet sind und die Herren Profis latschen ungetestet auf den Fußballplatz und rotzen da noch fröhlich rum. Das ist Irrsinn pur.

lustiger_hans

Das ist doch wie in den Büros auch: Die Ungeimpften halten sich an die Homeofficepflicht und wenn sie doch mal zwingend rein müssen, legen sie brav einen Test vor (die klugen Geimpften auch). Und dann gibts die verrotzen Tussen, die unbedingt reinfahren müssen, weil sie ohne tägliches Kaffeekränzchen nicht leben können. Testen? Nein, schnief, ich bin doch geimpft……

Erwischen kanns einen immer. Aber man kann halt einfache Regeln befolgen, was das Risiko massiv senkt.

Der KSC wusste, dass im Umfeld Personen positiv waren. Nix gemacht. 60 wusste, dass der KSC positiv war und hat engmaschig getestet. Hätte im Grunde auch keiner machen müssen, Quarantäne für geimpfte Kontaktpersonen ist ja weggefallen. Dann wäre man auch mit den positiven zu TG gefahren. Nur scheint 60 sich hier echte Sorgen gemacht zu haben und tatsächlich Maßnahmen ergriffen.

anteater

Bei uns sind es nicht nur Tussen, da ist es gerne auch mal der Chef selbst, schon vor der Pandemie, der sich schwer krank und mit Zuckerkügelchen therapiert ins Büro schleppte und schon noch ein paar Kollegen mit seinem Infekt beglückte.

Stimmt also schon, wer ein Mindestmaß an sozialer Verantwortung mitbringt, testet sich freiwillig selbst, ungeachtet des Impfstatus.

Bezüglich der jetzt vorliegenden Infos, ist das Verhalten des KSC skandalös.

anteater

“Die schicken uns Zuschauer alle nach Hause”

Vorhin Studienergebnis aufgeschnappt. Höchstes Ansteckungsrisiko im öffentlichen Raum ist in Restaurants (Innenraum und es wird viel gesprochen). Eigentlich ist es nicht vertretbar, die Stadien leer zu lassen und die Restaurants gleichzeitig offen.

Da steckt eben nicht wissenschaftlicher Sachverstand dahinter, hinter solchen Regelungen, sondern wirtschaftliches Kalkül. Alle Restaurants dicht machen, dann kostet das halt den Staat oder das Land…

Andi_G

Jetzt muss ich schonmal fragen, auf dingsbums24 sagt Kreuzer dass die Mannschaft weder am Montag noch am Dienstag getestet wurde. Sieht das hygienekonzept der dfl nicht vor am reisetag zu testen?

Bine1860

Und wenn nicht WARUM nicht, das wäre mE grob fahrlässig, würde mal beim DFB nachfragen was deren Hygienekonzept so beinhaltet

Last edited 3 Monate her by Bine1860
_Flin_

Nicht gut. Kein Training mit der Mannschaft. Kein Joggen, etc. Hoffentlich gibt’s nen Notfallplan. Bei jedem. Wirklich ein sehr ungünstiger Zeitpunkt, nach 9 Punkten. Andererseits wird die englische Woche abgemildert.

Hoffentlich werden alle schnell wieder gesund, haben wenn dann milde Symptome, sind geimpft und geboostert und stehen bald wieder auf dem Platz.

Vor nächsten Samstag wird da allerdings nichts passieren, und selbst das erscheint mir unwahrscheinlich.

Last edited 4 Monate her by _Flin_
Aymen1860

Yep, ganz blöder Zeitpunkt. Ende der Woche werden die meisten, wenn hoffentlich ohne Symptome, dann wieder die Qarantäne verlassen dürfen. Die nächsten 2 Spieltage werden ausfallen müssen. Aber ich denke, es wird die Anderen auch noch erwischen in den nächsten Wochen. Und wenn es gut läuft, dürfen wir dann wieder zum Nachspiel gegen Kaiserslautern uns Stadion ..

lustiger_hans

Man muss sich ehrlich fragen: Sollten sich die Spieler wirklich früher freitesten oder sollte man die normale Frist einhalten und Sonntag damit auch absagen? Es ist doch schlicht so, dass die dann am Samstag aus der Quarantäne kommen und eine Woche nicht trainiert haben plus sich eine Fahr nach Köln antun müssen. Das wäre eher ungünstig. Sollte jemand symptomatisch sein, fällt das eh aus.

drew60

Jetzt geht seitens der KSC Fans das gerücht rum das die eigene Mannschaft nicht oder nur unzureichend getestet wurde .

Marcel Prohaska

Nicht zu unrecht, da die KSCler ja am Spieltag ansteckend gewesen sein müssen.
Die Frage wäre, wann wurden die mit welchem Test von wem getestet.
Gibt auch sogenannte professionelle Tester, die mit dem Stäbchen aus meiner Sicht sehr zurückhaltend im Nasenloch sind.