Weil Sascha Mölders “ein verdienter Spieler” sei, ist es Günther Gorenzel wichtig “transparent mit der Sache umzugehen”. Es habe nie eine Suspendierung geben, so der Geschäftsführer Sport. Und sie stand auch nie im Raum. Er wird lediglich in den nächsten beiden Partien keine Rolle spielen. Mölders soll sich “aufs Hier konzentrieren”. Sascha habe es falsch aufgefasst, so Gorenzel. Der Geschäftsführer sei nun dabei, eine Lösung zu finden.

Die Pressekonferenz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
124 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
1 Monat her

Und schon wieder eine Korrektur! Die tz schreibt u.a. “Es gebe drei Anführer und 27 stille Mäuschen, die sich unterordnen. Diese Zahlen hat ein 1860-Fan ganz offenbar falsch aufgeschnappt.”
https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/sascha-moelders-tsv-1860-muenchen-team-mannschaft-abstimmung-koellner-trainer-news-aktuell-zr-91166081.html

Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass wir, die wir diese Geschehnisse verfolgen und kommentieren, selbst zum Affen machen (lassen).

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Siggi
1 Monat her

Ich sehne mir die 80er Jahre zurück, ohne Internet und das bisschen, was in der Zeitung stand, hat mich nicht interessiert.

brunnenmeier66
brunnenmeier66(@brunnenmeier66)
Leser
Reply to  Siggi
1 Monat her

Ein gefundenes fressen für die Medien das war aber klar.
Wenn man bei 1860 einen Skandal wittert, wird auf die kacke gehauen.
Es ist für mich das normalste von der Welt wenn ein Trainer mit einem Spieler und desen verhalten nicht einverstanden ist, disziplinarische Maßnahmen ergreift. Würde er das nicht machen würde er sich selber unglaubwürdig machen.
Es ist auch egal wie der Spieler heißt oder was er sonst noch treibt.
Was jetzt da so besonderes sein soll frag ich mich.
Ein ganz normaler Vorgang im Trainergeschäft das man Spielern ein paar Spiele Denkpause gönnt, die meinen sie würden über den Dingen stehen.
Gleichzeitig aber keine Verantwortung übernehmen. Siehe Elfmeter.
So dünnhäutig hätte ich den Sascha nicht eingeschätzt das er sich danach gleich medial ausheult. Wenn er später vielleicht mal selbst Trainer eines Profiteams ist wird er das vielleicht besser verstehen.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Brunnenmeier66
1 Monat her

“Wenn er später vielleicht mal selbst Trainer eines Profiteams ist”

Das wage ich zu bezweifeln.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
1 Monat her

Was da jetzt alles zum Vorschein kommt, liest sich ja schon teilweise sehr gruselig. Die Frage muss aber erlaubt sein: Wie konnte es so weit kommen?
Ich bin weiß Gott kein Lorant-Fan, aber man stelle sich einen tobenden Mölders in der Kabine mit einem Werner Lorant zusammen vor. Mölders würde nicht mal bis zur Zahl 3 kommen bis seine Sachen aus dem Spint samt unterschriebenen Entlassungspapieren vor die Umkleidekabine geflogen wären. Was ich sagen will: das Ganze wirft auch einen großen Schatten auf die Führungsqualitäten eines Michael Köllners und Günter Gorenzels. Tyrannen entstehen immer im Kleinen und sie entwickeln sich, weil sie beizeiten keiner aufhält. Mir tun im Nachhinein nur die ganzen jungen Spieler leid und dass andere Stürmer in den letzten Jahren so schnell das Weite gesucht haben, erscheint jetzt auch in einem ganz anderen Licht (Grimaldi und Pulisic). Selbst Baer wurde ja schnell rasiert und aus der Sturmmitte weg ins offensive Mittelfeld verschoben, was der Statik in unserem Spiel bekanntermaßen nicht gut getan hat.

Wie geht es weiter? Ich denke, die beiden nächsten Spiele stehen auch Günter Gorenzel und Michael Köllner unter verstärkter Beobachtung. Sollte sich die Mannschaft weitere Slapstick-Auftritte erlauben, werden auch die Beiden kaum mehr zu halten sein. Sollte die Mannschaft allerdings befreit aufspielen, weiß man jetzt warum. Wobei auch dann weiter die Frage offen bleibt, warum Köllner und Gorenzel so lange zugeschaut haben. Auch auf den Mannschaftsrat bei Sechzig wirft das Ganze kein gutes Licht. Aber eventuell kommen hierzu ja noch weitere Details zum Vorschein, die das Bild noch etwas mehr abrunden.

Dem Sportskameraden Mölders kann man nur dringend anraten jetzt keine Schlammschlacht über die Medien zu inszenieren. Dabei gewinnt keiner und sein Bild bei uns würde er damit komplett zerstören.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Pulisic würde vor dem sicher nicht das weite suchen😜 der würde den aufm Bierdeckel schwindelig spielen👌 ich weiß du meinst pusic.. Aber ja lorant war n echter kerle. Da hat Ordnung geherrscht

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
1 Monat her

Ah ja, stimmt, Du hast recht: Pusic hieß er … 🙂

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Aber jetzt macht das alles mit pusic Grimaldi knöferl linsbichler Bär und so Sinn

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Dennis312
1 Monat her

Für mich ergibt auch Sinn, warum Tallig so ängstlich und unsicher spielt.

3und6zger
3und6zger(@3und6zger)
Leser
Reply to  Dennis312
1 Monat her

Es ist Dir aber auch klar, dass Lorant mit seiner Art nach 1860 nicht mehr viel erreicht hat. Das hat in den neunziger Jahren noch gepasst, gegen Ende war’s aber bei uns schon grenzwertig.

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
1 Monat her

Laut Heimatsport.de:
“Nach PNP-Informationen bereitet sein engstes familiäres Umfeld einen öffentlichen Gegenschlag vor.”
https://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_altoetting/4184787_Privilegien-Streitereien-Nebenjobs-Wie-Sascha-Moelders-seinen-Status-als-Fussballgott-bei-1860-ruiniert-hat.html

juergen
juergen(@jr1860)
Bekannter Leser
Reply to  Siggi
1 Monat her

da ist glaub ich ein Ego doch sehr angekratzt… oder das von Ivonne???

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  jürgen
1 Monat her

Dass eine Familie zusammenhält, ist durchaus nachvollziebar. Ob das in diesem Fall klug ist, damit in die Öffentlichkeit zu gehen, steht auf einem anderen Blatt.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Siggi
1 Monat her

Ob das sonderlich klug ist?

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Siggi
1 Monat her

Hört sich ein wenig danach an, dass man sich auf einen Schlammschlacht vorbereiten muss. Aber das würde ihm womöglich mehr schaden als nutzen.
Hat was von Ikarus und Dädalus
😀

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Das wird wohl allen beteiligen Parteien schaden. Bin gespannt, was er offenlegen wird.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  anteater
1 Monat her

Ich kann’s mir schon vorstellen, wenn da was kommen sollte, was da kommen sollte: das Gegenteil von dem, was man bisher gelesen hat, egal vom Club oder Zeitungen, Blogs usw.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Vielleicht plaudert er auch Interna aus? Aktuell wirkt er nicht so, als würde er besonnen agieren oder Rücksicht auf den TSV München von 1860 zu nehmen. Es geht nicht um uns, es geht um ihn, so mein Eindruck.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  anteater
1 Monat her

Bin gespannt, wann sich der erste Ex-was-auch-immer-er-mal-beim-TSV-war zu Wort meldet. Wird bestimmt nicht mehr lange dauern, bis sie alle ihre Weisheiten von sich geben.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Ob Herr Lorant sich traut zu sagen, dass Quertreiber bei ihm schnell abserviert worden wären?

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Schon passiert…die AZ hat ehemalige Mannschaftskollegen befragt. Auf db24 gibt Rudi Bommer nützliche Tipps…

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Er sollte es tunlichst vermeiden sich jetzt auch noch als Märtyrer hinzustellen.
Will er glauben machen, dass er das Opfer ist? 😆 

Kassenwart
Kassenwart (@guest_63747)
Gast
1 Monat her

Was man zumindest beim gerade laufenden 10 Uhr Training sagen kann: Blickt man in die Gesichter, wird schon selbst beim warmlaufen sehr viel gelacht (auch ein Lex sieht irgendwie gelöst aus). Vielleicht bilde ich es mir ja nur ein und ich interpretiere da zu viel rein, aber auf mich wirkt die Mannschaft schon anders (ok, ich kann das auch nur aus ca. 100 Metern Entfernung mit Fernglas beobachten, aber der Eindruck vermittelt sich mir.)

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Kassenwart
1 Monat her

Respekt schon alleine dafür, dass Du Dich bei den Temperaturen nicht in der warmen Stube flätzt, sondern Zaungast am Trainingsgelände bist. Oder wohnst Du einfach mit Blick auf das Trainingsgelände?

Kassenwart
Kassenwart (@guest_63749)
Gast
Reply to  anteater
1 Monat her

ich hab es sehr warm, bei einer Tasse Kaffee und vor der Heizung…. 😉

kassenwart
kassenwart (@guest_63744)
Gast
1 Monat her

In meinen Augen hat 1860 garnicht so schlechte Karten, eine Vertragsauflösung mit SM9 zu erreichen. Letztlich kann es nämlich nicht in seinem Sinne sein, dass Details an die Öffentlichkeit kommen. Denn das würde vermutlich Auswirkungen auf seine Beschäftigung beim Kicker und DAZN haben. Denn ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Arbeitgeber Unruhe und sich mit Personen mit zweifelhafter Vita schmücken wollen. Würde SM9 also auf seine Vertragserfüllung pochen, hätte er kurzfristig mehr Geld im Beutel, mittelfristig jedoch schon wenige. Denn eine „Fernsehkarriere“ könnte ihn über Jahre noch ‚miternähren‘ ‘ und über diesen Bekanntheitsgrad auch weitere Einnahmequellen. Besteht er auf Vertragserfüllung wird man versuchen arbeitsrechtlich das Thema zu klären und sein Bild in der Öffentlichkeit ist endgültig demoliert. Und damit auch die Kommentarenrolle und weitere Zukunftseinnahmen.

Er wird also „großzügig auf viel Geld verzichten, was ihm eigentlich zusteht“ (so wird es dann wohl gepostet werden. Meine Meinung.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  kassenwart
1 Monat her

Mölders wäre beim TSV jetzt nicht der erste, den man noch bezahlt obwohl die Person im Grunde gar nicht mehr vorhanden ist. Und für das halbe Jahr noch, so lange sein Vertrag noch läuft, ist das jetzt auch kein Beinbruch an sich. Wobei man für dieses Geld sich auch an der weihnachtlichen Tauschbörse umschauen könnte. Mölders wird sicherlicher im oberen Segment bei den Gehältern stehen. Und selbst wenn man ihm einen Teilbetrag zur Vertragsauflösung auszahlen würde, wäre es vielleicht das Geld auch wert.

Aber das ist jetzt alles (noch) im Bereich der Spekulation. Offiziell hat noch niemand was von einer Vertragsauflösung gesagt, auch wenn man das zwischen den Zeilen von Gorenzel heraus lesen könnte.

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  kassenwart
1 Monat her

Er wird auf jeden Cent bestehen.

Widto
Widto (@guest_63743)
Gast
1 Monat her

Die ganze Mitteilung hat nur einen Grund, dass man nach dem Arbeitsrecht alles richtig macht.
Sehr schwach von GG und MK,
Dass SM nichts mit den Jungen nichts anfangen kann, hat man im Traingslager schon beobachten können, hier hätte von der sportlichen Führung schon eingegriffen gehört

Last edited 1 Monat her by Widto
boeser-zauberer-wurst
boeser-zauberer-wurst(@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  Widto
1 Monat her

Warum denn schwach? Das nennt man professionell!

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Wenn ich mir das so durchlese, was in den verschiedenen Medien darüber geschrieben wird, über den Fall von Mölders, dann komme ich zu dem Schluss, dass es kein “back to the roots” geben kann und eher auch nicht geben wird. Und vielleicht ist es wirklich am Besten, wenn man die Akte Mölders und TSV 1860 zum Jahreswechsel schließt.

Die vielleicht doch auch unter Emotionen veröffentlichte Stellungnnahme von Mölders ist zwar ohne dem Wort “Suspendierung” oder “Rauswurf”, das wurde dann so interpretiert, nicht nur von ihm. Aber: wenn ich das höre, was Gorenzel da von sich gibt, passt das für mich nicht ganz zusammen. Da ist die Reaktion darauf schon etwas heftig und wenn man sich wieder darauf bezieht, was es so darüber zu lesen gibt, muss da schon auch mehr gewesen sein als “Du, pass auf, du bist nicht fit genug, mach mal zwei Wochen individuell”.

Gorenzel will die Wogen glätten, klar. Unruhe kann man nicht brauchen, aber es dürfte den Verantwortlichen beider Seiten klar gewesen sein, dass bei diesem Schritt ein Aufschrei kommen wird, ähnlich wie bei Bierofka vor zwei Jahren. Der Sportdirektor spricht davon eine Lösung zu finden. Für mich ist die beste Lösung das Kapitel zu beenden, auch wenn es ein doch trauriges Ende ist. Aber besser so, als dass Mölders noch die ganze Rückrunde ständig zum Thema wird. Wenn man den Zeitungen so glauben darf, scheint sich zum großen Teil die Mannschaft einig, dass es besser ohne ihn ist, nicht nur auf dem Spielfeld. Das wird sich wohl nach zwei Wochen und Belek auch nicht ändern. So einfach kittest du so eine Kluft innerhalb der Mannschaft nicht, die es jetzt wohl auch zwischen Trainer und Verantwortlichen von Sicht Mölders aus gibt.

Man darf auch gespannt sein, welches Gesicht die Mannschaft im nächsten Spiel gegen Dortmund zeigt. Ich bin jetzt weit weg davon zu sagen, dass man nach dieser Maßnahme sofort und auf der Stelle den Gegner wegputzen wird, dafür war mir die Saison doch zu inkonstant, zu schwach bis jetzt. Aber ich erwarte schon ein anderes Auftreten als in den letzten Spielen. Die Spielanlage selbst wird sich auch ändern müssen, bisher war doch vieles auch auf Mölders zugeschnitten, das geht vermutlich auch nicht von heute auf morgen. Aber vielleicht sieht man doch auch eine gewisse Art der Befreiung auf dem Feld bei den Spielern.

Dass dieses Thema nicht sonderlich glücklich medial abgelaufen ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber viel wichtiger wird die Antwort auf die Frage sein, ob es was gebracht hat, ob dieser Schritt der Mannschaft nutzt.

Last edited 1 Monat her by Snoopy.
juergen
juergen(@jr1860)
Bekannter Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

sehr guter Kommentar… 🙂

Im Endeffekt geht es doch im Moment nur drum, keine Angriffsfläche zu bieten für die Vertragsauflösung. Denke nach allem was so vorgefallen zu sein scheint, gibt es keinen Weg zurück. Da würden alle Parteien endgültig ihr Gesicht verlieren.

Jetzt sollte die Antwort auf dem Platz kommen. Zumindest erwarte ich, dass sich die Mannschaft zunächst einmal voll reinhängt. Und ich denke ohne SM können wir taktisch viel flexobler sein. Da ist jetzt MK gefragt.

tomandcherry
tomandcherry(@tomandcherry)
Leser
1 Monat her

Wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass diese Angelegenheit am Ende nur Verlierer hinterlassen wird?

Alleine die – angeblichen? – Verfehlungen von SM9, das nicht entsprechend zeitnahe Reagieren der sportlichen Leitung, diese mehr als possenhafte Außendarstellung mit de facto zurückrudern des GF Sport, der nicht von einer Suspendierung spricht…

Wenn ich daraus etwas Positives ableiten möchte, dann die stille Hoffnung, dass die Mannschaft befreit aufspielen kann, weil der “Stänkerer” nicht mehr dabei ist.

Anderenfalls könnte es der Anfang vom Ende sein.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  arik
1 Monat her

Vielleicht wollte man es auch nicht sehen. Denkmalschutz.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  arik
1 Monat her

100% Zustimmung!

drew60
drew60 (@guest_63735)
Gast
Reply to  arik
1 Monat her

Meistens ist es letzteres, man hätte Mölders nie so eine lange Leine geben dürfen.

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Wenn es so knirscht in der kompletten Mannschaft wegen eines Spielers, dann ist es doch ganz normal, dass der Mannschaftsrat darüber abstimmen lässt, was man tun will.

uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

“Die Kommunikationspolitik ist völlig daneben gegangen.” Kann man so sehen. Ist aber vor allem dem Post von SM geschuldet, welcher die Geschäftsführung dazu zwang, zu reagieren statt zu agieren.
Sinnvoller wäre es gewesen, dass zuerst die Nachricht ducrh die KGaA verbreitet worden wäre. Dann wären vielleicht beide Seiten noch gesichtswahrend aus der Sache herausgekommen.
Dass SM keinen Rückhalt mehr in der Mannschaft hat, hat er wohl alleine sich selbst zuzuschreiben. Und dass die (interne?) Abstimmung der Mannschaft so deutlich gegen ihnausgefallen ist, spricht eine deutliche Sprache.
Dass der Spielerrat in dieser Sache miteinbezogen wird, halte ich für selbstverständlich. Und offenbar hat auch MK alles unternommen, um SM zur Vernunft zu bringen. Letztendlich scheinbar erfolglos.
Die Details, die jetzt zu Tage treten, lassen nichts anderes als eine Vertragsauflösung erwarten. Hoffen wir, dass dabei beide Seiten Vernunft walten lassen.

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_63759)
Gast
Reply to  arik
1 Monat her

Ja!

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  tomandcherry
1 Monat her

Klar gibt es jetzt nur Verlierer.

Es heißt allerdings, dass man schon vermehrt Lösungen gesucht hat. Ist ja im normalen Berufsleben auch so, dass man nicht sofort entlassen wird bei Verfehlungen, sondern erst einmal ein Gespräch bekommt, dann Abmahnungen und so fort.

kassenwart
kassenwart (@guest_63728)
Gast
1 Monat her

Na dann bin ich ja mal auf das nächste Giesinger Bergfest gespannt. Ob sich da der Eine oder die Andere geläutert geben wird?

kassenwart
kassenwart (@guest_63739)
Gast
Reply to  arik
1 Monat her

Dann höre ihn dir noch mal an und die Verehrungen insbesondere von Anja rund um die Personalie SM9.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
1 Monat her

Ich bin mal so frei hier einen Post aus dem löwenforum einzustellen.
ZITAT:
Das was ein User im Griss Blog schreibt, ist einfach nur der Wahnsinn was da lange hinter den Kulissen lief. Sowas detailliertes denkt man sich doch nicht aus. Und es würde schlüssig das geschlossene Vorgehen seitens des Vereins erklären.
Ein User schreibt:
“Die Akte Mölders…
Nachdem was da heute alles Rauskam, hätte man ihn nach dem 2 Spieltag schon Suspendieren müssen.

  • Der Mannschaftsratvorsprecher (Steinhart) kontaktierte MK Sonntag Abend, dass die Mannschaft im Beisein von SM nicht mehr aufläuft. MK Informierte die Gesellschafter.
  • In der Kabine sowie in der Whatsapp-Gruppe, gab es Ständige Auseinandersetzungen um die Person inkl. Familie.
  • Kinder am/im Spielfeld/Interview, trotz mehrmaliger Anforderungen dies zu unterlassen. (u. a. auch bei Zuschauer Ausschluss)
  • Ehefrau kontaktierte andere Spieler, nach Streitpunkten persönlich.
  • Verweigerte die von MK aufgetragene Jokerrolle, mit den Worten: „Wenn du mich nochmal einwechselst, bin ich den Rest des Jahres verletzt“
  • Eingriff ins Spielsystem, u. a. Soll SM für den Nicht Einsatz von Knöferl und Teil Einsätze von Linsbichler verantwortlich sein, da er diese als nicht „Tauglich“ abstempelte, und druck durch seine Person auf MK machte.
  • Gegenüber Bär (Vertraglich Stürmer) erwähnte SM dass er nicht mit ihm Stürmen werde, und wenn er nicht auf der „Bank sitzen will“ sich mit MK über einen Mittelfeldspielplatz unterhalten solle.
  • Handfeste Auseinandersetzung mit Salger in der Kabine nach dem Spiel gegen Kaiserslautern.
  • Ismaik war der „Wampe von Giesing“ Slogan nicht des Löwen würdig, und sah ihn als unsportliche Werbung für 1860 München, HAM Vertreter Anthony Power verwies SM des Öfteren darauf. Geduldet durch dass einschreiten des Gesellschafters e.V. sowie des Trainer MK.
  • Verpasste Training -/ Mannschaftsbeteiligung durch das ausführen anderer Beruflicher Tätigkeiten.

Der User schrieb :
„ich habe Kontakte zum e.V., zu Spielern, und hatte Einblick in die Whatsapp-Gruppe, die das leider bestätigte.“

Last edited 1 Monat her by da-bianga
boeser-zauberer-wurst
boeser-zauberer-wurst(@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Es ist ja offensichtlich, dass mit der Mannschaft etwas nicht stimmt…verstand erst nicht, dass Dressel wegwollte…

Bluemuckl
Bluemuckl (@guest_63704)
Gast
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Ja, der Text ist heute bereits an mehreren Stellen aufgetaucht. Ohne Quellenangabe würde ich das mit Vorsicht genießen.

Dennoch lässt man SM weiterhin eine Hintertür offen. Er hat es selbst in der Hand. Das ist unglaublich fair und absolut professionell von Günter Gorenzel und Michael Köllner.

Auch dass sich alle Verantwortlichen dazu bekennen ist eine erfreuliche Entwicklung.

Selbstverständlich kann und darf jeder seine Meinung zum Trainer und zum GF Sport haben, aber wie hier auch in Zusammenarbeit mit Herrn Pfeiffer, Herrn Reisinger und sogar Herrn Power entschieden wurde ist von allen Seiten äußerst professionell.

Zur Erinnerung: Es war geplant diese Thematik heute offiziell bekannt zu geben.

Dem hat Herr Mölders gestern mit seinem Insta-Post vorgegriffen. Der inhaltlich prinzipiell deckungsgleich ist mit dem was gestern dann auf der offiziellen Homepage des TSV zu lesen war.

Der Brandbeschleunigungsblogger hat daraus dann in der ihm eigenen Art eine Suspendierung und das “Aus für Sascha Mölders” gezaubert.

Was im Anschluss daran passiert ist, ist ein Lehrbeispiel für eine Massenpsychose. Besonders irritiert bin ich davon, dass vermeintlich besonnene Medien wie Löwenmagazin, Sechzger.de und Giesinger Bergfest scheinbar unreflektiert und ohne eigene Recherchen vom Blogger abgeschrieben haben.

Das macht mir Sorgen.

Bluemuckl
Bluemuckl (@guest_63709)
Gast
Reply to  arik
1 Monat her

Das musst du auch gar nicht (db24 lesen). Diese gestrige Hysterie hat sich wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien verbreitet. Meine Meinung ist, dass der Ursprung der Suspendierungstheorie auf besagtem Blog zu finden ist. Aber wir alle sind da gestern Bauern im Schachspiel des Brandbeschleunigungsbloggers gewesen. Die Formulierung “abgeschrieben” war daher unglücklich gewählt, allerdings finde ich, dass wir alle, ob Medienschaffende oder Fans, da einem Lehrbeispiel für Manipulation und Meinungsmach aufgesessen sind. Und das macht mir Sorgen.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Bluemuckl
1 Monat her

Genau. Circa 16:54 war da eine Eilmeldung auf FB auf dem Konto des e.V.. Da stand auch etwas von “suspendiert”.

Der erste Artikel hier war fünf oder so Minuten später.

Keine Ahnung, ob der Poster auf FB in Kontakt mit Sascha steht, aber dort stammt wohl das mit der Suspendierung her. Keine Ahnung, was die Mölders auf Insta noch so rausgehauen haben.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Ich bin da ganz bei Arik: völliger Unsinn, zu behaupten, wir seien alle dem Blogger auf den Leim gegangen. Hätte der TSV nach dem gestrigen Gespräch mit Mölders sofort anschließend eine PK veranstaltet, an der GG und MK informiert hätten, hätten Mölders auf der einen Seite und Griss auf der anderen nicht durch hochmanipulative Texte/News diesen Hype gar nicht erzeugen können. Es gibt Gesetze in der Medienwelt, die gelten seit allen Zeiten: wer mit der Wahrheit zuerst an die Öffentlichkeit geht, macht es der Lüge verdammt schwer…

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Bluemuckl
1 Monat her

Also, der Zeitstempel auf dem Blog ist 06.12.2021 16:58. Das war nach Facebook.

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  Bluemuckl
1 Monat her

Da musste db24 gar nichts dazu tun. Das haben die Verantwortliche bei den Löwen schon selber erledigt.

Schubi
Schubi(@bbking)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Unfassbar….
Deine Kommentare hier sprechen deutlich dafür, dass du dort mitliest…
Genauso wie alle anderen hier, die behaupten dort nicht zu lesen…
Aber immer genau wissen, was dort grad im Kommentarbereich abgeht…

KG1860
KG1860(@kg1860)
Leser
Reply to  Schubi
1 Monat her

Was ist daran unfassbar?

Schubi
Schubi(@bbking)
Leser
Reply to  KG1860
1 Monat her

Dass der Steen schreibt er würde nicht auf db24 lesen, reagiert aber praktisch auf jeden Furz von drüben!

KG1860
KG1860(@kg1860)
Leser
Reply to  Schubi
1 Monat her

Du hast schon mitbekommen, wieviele Zitate in den letzten Tagen hier von Mordor 24 eingestellt worden sind? Und es ja auch noch FB gibt, wo man über diverse Meinungsäußerungen stolpert usw usw.

leo1
leo1(@leo1)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

“…Verweigerte die von MK aufgetragene Jokerrolle, mit den Worten: „Wenn du mich nochmal einwechselst, bin ich den Rest des Jahres verletzt…”

Also wenn das ein Trainer mit sich machen lässt, kann er gleich aufhören.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Hm, echt schwierig, gerade in Zeiten, in welchen Verschwörungstheorien wie Pilze aus dem Boden schießen.

Klingt alles im Rahmen des Vorstellbaren, müsste aber eine stärkere Reaktion als “wird die nächsten beiden Spiele nicht im Kader stehen” nach sich ziehen, oder?

Da sind Gründe für Abmahnungen dabei. Mehrere. Das führt dann zur Kündigung.

Klingt alles so, als hätte sich Sascha aufgeführt wie ein kleiner Gott. Ich bin da jetzt skeptisch, ob das in dem Maße so stimmt.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  anteater
1 Monat her

Ja, spekulieren vermuten kann man Vieles, wissen tuen wir es halt nicht, was da in der Mannschaft so abgeht.

Marcel Prohaska
Marcel Prohaska(@kiwi-pro)
Leser
1 Monat her

Im Grunde ist es ja nicht so selten, dass es am Ende einer Beziehung knallt. Insbesondere wenn Kohle im Spiel ist.
Besser wäre es für alle Beteiligten gewesen sich am Ende der letzten Saison zu trennen.
Klar war, dass es bei Sascha für die 2.Liga nicht gereicht hätte und dass es fast aussichtslos sein wird, die Torquote noch Mal annähernd zu erreichen.
Dem Ausschleichen, also nicht immer von Beginn an zu spielen, hat es sich auch wiedersetzt.
Schade als Joker wäre er sicher für 10, 12 Tore gut gewesen, denn technisch macht er dem Rest immer noch was vor.

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_63667)
Gast
1 Monat her

Gorenzel ist für mich absolut unglaubwürdig. Alleine wie oft, er in diesem Interview das Wort “Emotion” erwähnt hat, aber er selbst sitzt jeden Spieltag die vollen 90 Minuten, egal was am Platz passiert, wie festgefroren auf der Bank. Kein Wunder, dass er nicht allzu lange in Russland war, ohne Emotion geht da nämlich gar nix…

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Sechzgerflore
1 Monat her

Ich bin von Herrn Gorenzel erneut überzeugt worden. Für mich war das eine hochprofessionelle Pressekonferenz.

Wer immer vorgetragen hat, Mölders sei suspendiert worden, hat nicht verstanden, dass einer vorzeitige Kündigung und eine komplette Befreiung vom Training arbeitsrechtlich enge Grenzen gesetzt sind. Das zu versuchen, kostet unnötig Geld.

Und GG hat die (unsachliche) Emotionälität vom Mölders richtig eingeschätzt. Deshalb hat er auch den (Finanz-) Geschäftsführer zur Unterredung gebeten, damit ein (fast) neutraler Dritter das Gespräch reflektieren kann.

Nur Mölders hatte erneut seine Emotionen nicht im Griff und hat bevor er Gespräche mit seinem Berater geführt hat, die Medien bedient. Das sind Emotionen pur oder nachzudenken.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  nofan
1 Monat her

Bin ich absolut bei Dir!

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
Reply to  Sechzgerflore
1 Monat her

Ich erinnere mich an Walerij Lobanowski.

Der hatte so wenig Emotion, dass man nicht mal wusste, ob er nicht schon vor 3 Saisons gestorben ist, sie ihm das Lenin Treatment gegeben haben und ihn aus parteipolitischen Gründen trotzdem auf die Bank setzen.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  _Flin_
1 Monat her

Eben, gerade der russische Fußball hat doch extrem viele nahezu regungslose Stoiker auf den Trainerbanken hervorgebracht.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  _Flin_
1 Monat her

Wie er bewiesen hat, kann man auch ohne offen gezeigte Emotionen erfolgreich sein und nach dem Tod als Held der Ukraine gewürdigt werden.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Sechzgerflore
1 Monat her

er spricht doch nicht von seinen Emotionen sondern von denen von Köllner und Mölders

boeser-zauberer-wurst
boeser-zauberer-wurst(@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  Sechzgerflore
1 Monat her

Tja der Gorenzel hat seine Emotionen im Griff und das ist gut so, wenn er für uns arbeitet!

Ich hoffe das Gespann Gorenzel und Köllner findet sich wieder und wir haben bald wieder eine richtige Mannschaft, wie letzte Saison!

Unser Hauptproblem: Wir haben wohl auch mit Abstand die meisten Sponsoreneinnahmen, aber kein überdurchschnittliches Budget!

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Mölders selbst hat ja auch nicht von eine Suspendierung im eigentlichen Sinn gesprochen, nur davon, dass er auf Wunsch des Trainers nicht mehr mittrainieren darf. Das Wort “Suspendierung” steht ja nirgendwo, weder in der Pressemeldung des Vereins noch in der Stellungnahme von Mölders selbst.

Mölders selbst weiß doch auch ganz genau, welchen Kult es um seine Person gibt, ein paar intelligente Worte reichen doch schon aus, dass der eine oder andere am Rad dreht. Und das man sehr schnell irgendwas hineininterpretieren kann ist auch nichts neues. Wenn Mölders das als Rauswurf oder Suspendierung interpretiert hat, dann ist er wohl nicht der einzige, das haben im Grunde gestern alle. Ist also alles andere als glücklich abgelaufen.

Ob er noch mal für den TSV spielen wird, wird man sehen. Wenn nicht, dreht sich die Erde trotzdem weiter. Und vielleicht lernt der eine oder andere daraus auch, dass man sich nicht zu sehr einem Personenkult unterwerfen sollte oder sich nur über einzele Spieler mit dem Verein identifizieren.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

SM scheit der gleichen Fehleinschätzung wie Bierofka erlegen zu sein. Dieser meinte, ohne ihn sei 1860 dem Untergang geweit und daher könne er “laufend aus der Reihe tanzen.”

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_63669)
Gast
Reply to  nofan
1 Monat her

Interessant…

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  nofan
1 Monat her

Möglich. Aber dann kann man auch sagen, dass die Fans da mit daran schuld sind, das jemand so denkt, quasi: ich bin unersetzlich.

Kann schon sein, dass da gewisse Parallelen sind, was man ja auch an den Reaktionen gestern gesehen hat. Da waren oft die gleichen Sätze zu lesen wie bei Bierofka. Angefangen von “so kann man mit einem verdienten Spieler nicht umgehen” bis dahin, dass man sich schon in der 5. Liga sieht. Das ist halt die Gefahr, wenn die Mannschaft nur aus einer Person existiert, diese Person im Mittelpunkt steht.

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Das ist doch gar nicht schlecht, wenn man solche Identifikationsfiguren wie Biero oder Mölders hat. Wer läuft denn, wenn wieder Zuschauer zugelassen sein werden, in die Kurve und fordert die Fans zu mehr Unterstützung auf? Davon lebt der Fussball eben auch! Erst die Unverhältnismäßigkeit macht es zu einem Problem. Weder Mannschaft noch Verein “existieren nur aus einer Person”. In diesem Punkt stimme ich voll zu.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Siggi
1 Monat her

Du siehst aber auch, was passiert, wenn man solche Identifikationsfiguren in die zweite Reihe stellt oder diese den Verein mehr oder weniger freiwillig verlassen. Der Hype, der beim TSV um manche Gesichter gemacht wird, ist schon extrem, vor allem, wenn man bedenkt, dass diese meist nur eine begrenzte Zeit bei einem Verein sind. Und meist wird dann noch später vom “Stallgeruch” geredet, wenn es darum geht, wieder einen ersetzen zu wollen, der sich irgendwann mal “Verdienste für den Verein” vorzuweisen hat.

Jede Mannschaft hat so ihren Fan-Liebling. Aber manchmal geht das ja schon bald so weit, da könntest du auf die Idee, im Hausaltar steht ein Bild und diese Person wird angebetet. Im Endeffekt wird es wohl egal sein, wer von den Spieler in der Kurve nach Unterstützung fordert, sie wird auch kommen, wenn das kein Mölders macht, keiner der von Fans und Medien zum Übermenschen gehypt wird. Vielleicht ist das eben mit ein Problem, warum der eine oder andere die Bodenhaftung verliert.

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Ja das sehe ich auch, weshalb ich schrieb “Erst die Unverhältnismäßigkeit macht es zu einem Problem”.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Nach meiner Meinung dürfen Fans vieles sagen und denken. Sie dürfen auch von der BL träumen. Nur sollten sich die Kultpersonen (Bierofka, Mölders) davon nicht täuschen lassen. Nur das aktuelle Ergebnis zählt.

alexk
alexk(@klingone1860)
Leser
Reply to  nofan
1 Monat her

Aus der Reihe tanzen oder gegen die wahren Erfolgsverhinderer bei 60 zu kämpfen ist schon ein Unterschied! Biero, Beer und SM haben uns zusammen in den Profifussball zurück gebracht, solltest du das schon vergessen haben!

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  alexk
1 Monat her

Nein, mein Lieber, das waren viel mehr. Und in erster Linie waren das die vielen tausend Löwenfans, die dem Verein in der schweren Stunde beigestanden sind und ihn nicht im Stich gelassen haben. Die drei von Dir Genannten haben einen tollen Job gemacht, keine Frage, aber sie waren es nicht alleine. Und sie wurden auch gut bezahlt für den Job.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Inhaltlich ist dein Kommentar top, aber ist dir deine Zeit nicht zu schade? Du kämpfst gegen Windmühlen.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Wenn ich ehrlich bin, bin ich gerade um jede Abwechslung froh. Ich muss nämlich gerade eine ziemlich stupide Arbeit als Webentwickler fertig machen und das gelingt mir viel besser, wenn ich immer wieder gute Musik laufen lasse und auf dem zweiten Monitor nachschaue, wer gerade wieder was in den Thread geschrieben hat. Morgen bin ich mit dem Projekt eh fertig, da wirds dann automatisch wieder weniger …

Du siehst, manchmal haben Windmühlen schon auch ihren Sinn … 😉

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Zu viele Antworten an manche Kommentatoren können ein Burnout Syndrom hervorrufen.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Ha, ha, keine Sorge, so ernst nehme ich die Dinge dann doch nicht … 🙂

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  alexk
1 Monat her

Mit sehr viel Geld und einer Mannschaft weit über Regionalliganiveau ist es Bierofka gerade so gelungen, den Aufstieg zu realisieren. Und weil Bierofka meinte, er könne die Geschäftspolitik der KGaA bestimmen, hat man ihn “domestiziert.” Recht so, wenn jemand meint, er sei größer als 1860 insgesamt. Wenigstens Bierofka und Mölders sind dem Irrtum erlegen, ein vermeintlicher Kultstatus reiche bis in alle Ewigkeit und befreie von aktuellen Leistungen.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  nofan
1 Monat her

Aus dein guter Kommentar ist ein aussichtsloser Kampf ala Don Quijote.

panthera-leo
panthera-leo(@pantheraleo)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Wenn man vor jedem Kommentar immer nur hoffen würde, die Welt besser zu machen, könnte man in der Tat erfolgreicher Pinguine in Ägypten züchten.  😉 
Aber manchmal muss man halt nur Grundsätzliches klarstellen und sei es nur, um das eigene Nervenkostüm in diesen irren Zeiten zu pflegen und um zu sehen, dass es auch noch andere Normalos gibt…

boeser-zauberer-wurst
boeser-zauberer-wurst(@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  alexk
1 Monat her

Hm, wer ist denn daran Schuld, dass wir mit Abstand die meisten Sponsoren haben, aber unser Budget nur durchschnittlich ist?

Wieviel müssen wir für Zins und Tilgung aufbringen?

Drew60
Drew60 (@guest_63716)
Gast
Reply to  alexk
1 Monat her

Da war übrigens ein Ziereis mit seinen Toren auch maßgeblich beteiligt . Der Aufstieg wird zu sehr auf einzelne Personen Festgemacht.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Drew60
1 Monat her

Maßgeblich beteiligt waren auch die beiden Saarbrücker, die zusammengerasselt sind, so dass Karger den Ball bekommen und Seferings dann den entscheidenden Treffer erzielen konnte.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Bezeichnend war ja in dem Zusammenhang der Satz von Kumpel Berzel: “Du bist 1860.” Besser kann man die Hybris von Fußballern nicht zusammenfassen als in den paar Worten. Viele von denen überschätzen sich einfach maßlos. Ist ja auch kein Wunder, wenn erwachsene Menschen andere als “Fußballgötter” bezeichnen. Ich liebe den Sport auch, aber diesen Quatsch werde ich nie verstehen.

Last edited 1 Monat her by Alexander Schlegel
siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Im aktuellen Kontext ist “Du bist 60” natürlich Quatsch. In einem anderen Kontext könnte so eine Aussage auch einfach nur bedeuten: “Du bist durch und durch ein Blauer”. Natürlich sollte man dann allerdings auch nicht weiß-blau mit blau-weiß verwechseln.  😉 

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Siggi
1 Monat her

und das, nachdem extra noch das “Schalke” auf dem Trikot abgeklebt wurde
😉

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Siggi
1 Monat her

Wenn man sich als Teil einer großen, eng verschweißten Familie empfindet, dann ist das toll und auch eine der Gründe, warum ich die ganzen Jahre Löwe geblieben bin. Denn fußballerisch war das ja die ganzen Jahre oft nur eine schlimme Magerkost. Aber das Gefühl, dass dieser Verein was Besonderes ist und getragen wird von der Liebe der vielen Tausend, das lässt uns doch alle dabei bleiben. Und das ist es, was die Roten nie kapieren werden.

Aber mag sein, dass Berzel sich einfach nur ungeschickt ausgedrückt hat. Denn gerade er hat ja diese Liebe auch oft gespürt und immer sehr dankbar aufgenommen.

boeser-zauberer-wurst
boeser-zauberer-wurst(@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Hallo das eigentliche Problem ist doch der Zustand der Mannschaft!

Und die Frage, weshalb dieser ungewöhnlich extreme Leistungsabfall!

Warum stimmt es in der Mannschaft nicht mehr?

Welchen Anteil hat der liebe Sascha?

anteater
anteater(@anteater)
1 Monat her

Also, mit der Mitteilung gestern auf der offiziellen Seite stimmt das schon überein, was Herr Gorenzel da sagt.

dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird”



anteater
anteater(@anteater)
1 Monat her

So unruhig und offenbar innerlich aufgewühlt habe ich Herrn Gorenzel aber auch noch nicht erlebt.

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_63670)
Gast
Reply to  anteater
1 Monat her

Ich mag deinen Humor XD

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Sechzgerflore
1 Monat her

Danke, aber das hatte ich tatsächlich ernst gemeint.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
1 Monat her

Vielleicht hilft mir mal einer auf die Sprünge, aber ich verstehe das Ganze schön langsam nicht mehr. Jetzt ist es also der schlechte Fitnesszustand, den Sascha Mölders in einem individuellen Programm verbessern soll. Mal ganz blöd gefragt: das fällt dem Trainerteam erst im Dezember auf, dass der Kerl nicht fit ist? Liegt die Fitness der Mannschaft seit Neuesten nicht mehr in der Verantwortung des Trainerteams? Da schaut man also Monate lang zu, wie der gute Mann teilweise wie ein Stopfgans über den Platz watschelt und plötzlich fällt ihnen ein, dass er fit werden soll?

Kommt Freunde, das ist jetzt nicht Euer Ernst, oder? Bei mir verfestigt sich immer mehr die Meinung, dass wir einen kompletten Reset brauchen: Ohne Sascha Mölders, aber auch ohne Günter Gorenzel und Michael Köllner.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

plus ohne saki, power, ismaik.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Andi
1 Monat her

Gerne … 😉

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Da in kurzer Folge der Gesundheitszustand und die Fitness der Spieler untersucht werden, ist den sportlichen Leitern seit langem bekannt, dass SM auf Weizenbier und Leberkäs steht. Und durch die Meßergebnisse wusste auch SM um seine unzureichende Konstitution. Nur leider sind die “sanften” Hinweise des Trainers bei SM von ihm nicht angenommen worden, vielmehr meinte er weiterhin den großen Zampano spielen zu dürfen. Dem wurde gestern zu Recht Einhalt geboten, nachdem alle gut gemeinten Ratschläge von SM ignoriert wurden.

Und wie bei vielen “Stars” fühlt SM sich in seiner Ehre getroffen, dass ihm die Privilegien weggenommen werden sollen,dementsprechend reagierte er wie ein bockiges Kind.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  nofan
1 Monat her

Wann begann das erste Training zur neuen Saison? Irgendwann im Juni, oder? Den hätte ich so gar nicht am 1. Spieltag aufs Spielfeld gelassen.

Gut, wenn ich jetzt zu rigoros bin: Man hat doch selbst als Zuschauer schon nach den ersten Spielen gemerkt, dass er noch dicker und untrainierter als die Saison zuvor war. Der war ja wirklich bald nicht mehr manövrierfähig. Er kam kaum mehr zum Kopfball hoch und wenn ihm die Bälle nicht zentimetergenau vorgelegt wurde, bekam er mit schnellen Drehungen Probleme. Das kenne ich deswegen alles so gut, weil ich auch mal meinte nach 2 Jahren Pause mal wieder in einem Spiel mitwirken zu können. Pustekuchen.

Einigen wir uns vielleicht darauf: man hat ihm viel zu viel und viel zu lange Dinge durchgehen lassen. Allein schon wenn ich in einem SM-Kanal ein Video reinstelle, wo ich mir nach dem Spiel 6 (!) Wurstsemmeln einverleibe, dann muss ich mir doch als seriös arbeitender Mannschaftskollege total verarscht vorgekommen sein. Das System Mölders konnte nur so lange gut gehen, wie er Tore am Fließband schoss. Aber auch da hätte man ihm das eigentlich nicht durchgehen lassen dürfen.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Stimme Ihnen zu, man kannte die Ausfälle von MK, wenn er mal auf die Bank musste und hoffte darauf, dass SM zur “Vernunft” kommt. Manchmal gelangen Menschen zur Einsicht, SM wohl nicht

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Meinen letzten Satz mit der Entlassung von Gorenzel und Köllner nehme ich zurück. Nach nochmaligen Nachdenken über das Ganze bin ich zwar immer noch der Meinung, dass Gorenzel und Köllner eventuell schneller und konsequenter hätten reagieren müssen in der Causa Mölders, aber die Hauptschuld an dieser Eskalation sehe ich eindeutig unsere vermeintliche Ikone. Da gibt es für mich keinen Zweifel. Sein Vorpreschen und Emotionalisieren über Social Media war höchst überflüssig und daneben. Die Sachlage hat Günter Gorenzel heute auch noch mal gut erklärt.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  arik
1 Monat her

Durchaus schräg, ja!

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Ich habe den Eindruck, das man damit von Seiten der Geschäftsführung in Absprache mit den Gesellschaftern Köllner noch genau zwei Spiele gibt, um zu beweisen, dass nicht er das Problem war und ist, sondern ein unfitter, unzufriedener und offenkundig desorientierter Stürmerstar sowie ein kritisch mitdenkender und den Trainer hinterfragender Co-Trainer.
Läuft es plötzlich, bekommt Köllner die Winterpause und eine zweite Chance. Läuft es nicht, können er und sein Regensburger Co-Trainer ihre Sachen packen.

Warum man dieses Pressegespräch nicht schon gestern so führte, und zwar unmittelbar und in Absprache mit Mölders und Beer nach dem Gespräch mit beiden, erschließt sich mir beim besten Willen nicht…

Klaus60
Klaus60 (@guest_63652)
Gast
Reply to  Friedrich Hegel
1 Monat her

Das habe ich bereits in einem der anderen Berichte hier versucht zu erläutern (also meine Sichtweise): Die ganze Lawine hat SM9 gestern mit seinem Auftritt in den Social Medien ausgelöst. Anstatt abzuwarten bis die offizielle Erklärung raus ist. Das wäre auf alle Fälle gesichtswahrender gewesen.

So muss ja jetzt der Verein reagieren und zwar anders und negativer auswirkend als sicherlich ursprünglich geplant. Jetzt muss SM9 mit der indirekten Kritik leben vielleicht geistig doch nicht ganz so reif zu sein, wie bisher dargestellt. Meines Erachtens verweist genau deswegen GG immer wieder auf die Gespräche mit dem Berater von SM9.

Hätte SM9 seine Füße noch ein wenig still gehalten, dann wäre evtl. eine Erklärung “es bestehen zur Zeit gewisse gesundheitliche Probleme, die wir nicht näher benennen (Datenschutz) und SM9 deshalb die nächsten zwei Wochen ein Individualtraining erhält.” So wären zwar auch viele Fragen und Spekulationen aufgekommen, aber beide Seiten hätten Zeit geschunden und könnten sich in relativer Ruhe im Stillen austauschen.

Jetzt wird alle paar Stunden eine neue Sau durchs Dorf getrieben – was sicherlich nicht zu einer staaden Zeit beiträgt.

Ach ja – noch was in persönlicher Sache: Ich hatte hier meinen registrierten Account seit Wochen bzw. Monaten “verlegt” und ein neues PW bzw. meine Accountdaten habe ich heute nur indirekt über 3 weitere Verlinkungen erhalten. Hier scheint im System ein Fehler zu sein. Und das es nicht zu Spekulationen oder Verwunderungen kommt: Klaus60 = KG1860. In Zukunft werde ich jetzt dann wieder unter meinem registriertem Account posten.

Last edited 1 Monat her by Klaus60
uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
Leser
Reply to  Friedrich Hegel
1 Monat her

Zum letzten Absatz: das war offenbar nicht möglich, weil SM mit seinem Post vorgeprescht ist.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Friedrich Hegel
1 Monat her

Würde SM professionell handeln und weniger emotional, hätte er die Reaktion auf das Gespräch erst mit seinem Berater besprochen. Wer aber meint, alsbald die Medien bedienen zu müssen, hat den Schuss eben nicht verstanden. Und so hat er sich selbst diskreditiert.

Bluemuckl
Bluemuckl (@guest_63654)
Gast
Reply to  arik
1 Monat her

Inwiefern? Der TSV, hat doch nie etwas anderes kommuniziert, oder?

Der Rest ist Socialmedia-Boulevardjournalismus-Hysterie.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Bluemuckl
1 Monat her

Eigentlich kann man das ganze als Medienkompetenzübung ansehen. Und die haben wir alle (einschließlich meiner Person) nicht wirklich bestanden.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Warum? im endeffekt bestätigt er, dass was 60 auch gestern kommuniziert hat.
Womit macht er sich lächerlich?

uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Ich stimme fast immer mit Dir überein, aber das sehe ich komplett anders, tut mir leid.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
1 Monat her

Was GG dargestellt hat, ist für mich komplett plausibel. Sowohl der Ablauf des Gesprächs (mit Teilnahme des Finanz-GF) als auch die abgewogenen Worte während der PK waren genau das, was er sagen sollte, um keine unnötige Schärfe in den Vorgang herein zu bringen, was dann möglicherweise zu höheren Abstandszahlungen führen könnte. Ich halte das Vorgehen von GG für hochprofessionell.

Natürlich vermissen die Medien einige unnötige “schlüpfrige” Geschichten. Dafür ist GG aber nicht zuständig.

Kassenwart
Kassenwart (@guest_63643)
Gast
1 Monat her

Vielleicht, ja ganz bestimmt verstehe nur ich die wichtigsten Zusammenhänge immer nur nicht. Aber warum fragt eigentlich keiner der Pressevertreter bei der gerade einberufenen PK Herrn Gorenzel, warum er das Thema nun mir Saschas Berater (!) besprechen muss anstatt mit SM9? Schließlich hat Sascha doch das in den falschen Hals bekommen und nicht der Manager Und Sascha steht auf dem Platz und muss an seiner Fitness arbeiten. Es ging(am Montag zumindest lt. Presseerklärung und dem Statement von GG heute) bisher nur um die zwei Spiele Denkpause und einen neuen Trainingsplan. Muss der Trainingsplan jetzt mit dem Berater abgesprochen werden? Ich dachte bisher, dieser wäre nur für Vertragsdetails zuständig. Und eine Einsatzgarantie wird SM9 wohl nicht in seinem Kontrakt festgeschrieben bekommen haben. Sascha war aber am Montag wohl klar, dass er kaum innerhalb von einigen wenigen Wochen diverse Kilo absprecken und auch wieder zur notwendigen Fittness kommt. Ihm war damit klar, dass es das Ende seiner Laufbahn ist (weil faktisch die Forderung nach Fitness nicht umsetzbar in 6 Monaten). Also die sportiich Verantwortlichen haben wohl formal alles richtig gemacht. “unfair” vielleicht, dass SM9 niemals liefern könnte (einfach, weil er weder Bereitschaft auf Diät hat noch diese sich in der Restvertragslaufzeit noch positiv auswirken würde – er damit auch nicht motiviert wäre, sich in Form zu bringen). Für SM9 war damit klar, er ist raus – auch wenn es formal nicht so ist (und GG somit formal die Wahrheit sagt), es ist die Macht des Faktischen (da selbst im 6 Monaten kaum noch Fitness bei SM9 dazukommen dürfte).
Daher muss man wohl davon ausgehen, dass seit der Pressemeldung vom Montag das Thema von SM9 sehr emotional weiterentwickelt wurde und dass nunmehr doch vertragsrelevante Sachverhalte im Raum stehen (wie evtl. die von mir ins Spiel gebrachte Abmahnung für vereinsschädliches Verhalten). Und daher GG nun mit dem Berater von SM9 sprechen muss.
Es bleibt dabei: Wir werden SM9 nicht mehr auf dem Platz sehen, weil er dazu erstmal seine Wampe absprecken müsste. Da er nicht CR7 ist und sich wie dieser ernährt, ist das das Ende für SM9.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Kassenwart
1 Monat her

Sascha schmollt halt.

uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
Leser
Reply to  anteater
1 Monat her

Ich denke, er hat sich für unantastbar gehalten, und – was durchaus menschlich ist – die Schuld für seine mangelhaften Leistungen, die wir ja alle gesehen und thematisiert haben, bei anderen gesucht. Insofern macht die Beiziehung seines Beraters durchaus Sinn. Vielleicht kann der ihn ja „geraderücken“.
Und natürlich ist das ganze ein Prozess, der sich über längere Zeit entwickelt hat. Jetzt kam es halt zur Explosion. Sollte SM nicht zur Einsicht kommen und sich auch so äußern, vermute ich allerdings auch, dass sein Karriereende eingeläutet wurde.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Kassenwart
1 Monat her

naja grundsätzlich, wenn man sich 2 Monate a bisserl am Riemen reißt und trainiert wird man schon fit und da sind auch a paar kg drin.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Kassenwart
1 Monat her

Vielleicht hat erja doch eine Auflaufgarantie im Vertrag.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Es wäre skandalös, einem Spieler im Spätherbst der Karriere, eine Auflaufgarantie in den Vertrag zu schreiben.