1860-Gesellschafter Hasan Ismaik wird heute 42 Jahre alt.

Hasan Ismaik wurde am 14. August 1977 in Kuwait geboren. Nach eigenen Aussagen kam er aus einfachen Verhältnissen. Er besuchte in Saudi-Arabien die Schule und studierte dann Betriebswirtschaftslehre in der jordanischen Hauptstadt Amman. Er handelte nach seinem Studium vor allem mit Immobilien und baute diverse Unternehmen in den Freihandelszonen der Vereinigten Arabischen Emirate auf. Über HAM International Limited erwarb er 2011 Anteile am TSV 1860 München. Zudem gehört ihm die Vermarktungsfirma H.I. Squared International, die Rechte am Merchandising des TSV 1860 München besitzt.

Ismaik hat drei Töchter, die zwischen 20 und 11 Jahren alt sind. Laut der Abendzeitung erwartet er nun ein viertes Kind.

Wir gratulieren dem Gesellschafter des TSV 1860 München zum Geburtstag.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

33
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
13 Comment threads
20 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
ChemieloeweKG1860coeurdelionDonZapataHubertus Holzinger Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Chemieloewe
Leser

Herr Hasan Ismaik, ich wünsche Ihnen zu Ihrem Geburtstag alles Gute, vor allem viel u. beste Gesundheit sowie Ihrer Familie u. Ihren Angehörigen u. die Einsicht, Erkenntnis u. den Entschluss sich endlich von uns zu trennen u. uns endlich in Ruhe u. in Frieden zu lassen!!! Sehr geehrter Herr Hasan Ismaik, danke für Ihre unbeschreiblichen „Wohltaten“, aber wir müssen uns zum beiderseitigen Wohl nun endlich voneinander trennen, egal, ob Sie nun wollen o. nicht, wir müssen das jetzt durchziehen, glauben Sie mir, es ist das Beste für Sie u. für uns! Es hilft alles nichts mehr. Wir tun uns Beiden nichts Gutes, wenn wir so weitermachen! 60 u. HI geht nicht, Schluss, Aus, Ende!
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! Wir ertragen Ihre schrecklichen u. furchtbaren „Wohltaten“ nicht länger, eigentlich schon lange nicht mehr!!!

KG1860
Leser

Happy Birthday – werd nicht reich!
Happy Birthday – schleich di Scheich!

#ohneHassan

coeurdelion
Gast
coeurdelion

ich würd ja gerne, aber mir fällt beim besten Willen nix ein für diesen Menschen, für den unser Herzensverein ned mehr is als ein Investobjekt ohne jeglichen Sinn und Verstand! deswegen GET OUT ! dann gehts ihm und uns besser …. das wäre mein Wunsch!!

DonZapata
Leser

Also: jemandem zum Geburtstag zu gratulieren oder es bleiben zu lassen, ist jedem selbst überlassen. Aber jemandem Schlechtes zu wünschen, juckende Stellen an die er nicht ran kommt etc. hat echt schon fast db24 Niveau. Ich halt mich raus. Keinen Glückwunsch, aber auch nichts negatives. Trotzdem #ohnehasan.

anteater
Leser

Ich hoffe, dass Du den humoristischen Ansatz deutlich erkennen kannst. Eigentlich weiß ich, dass Du das erkennst!

Baum
Leser

Da schließe ich mich an. Meistens bin ich ja immer bierernst. Wenn ich denn schonmal einen Anflug von „Humor“ verspüre mag man es mir verzeihen. Ab jetzt werde ich wieder nur der grummelige und polternde „Randpositionslöwe“ (nicht der aus der Bar) sein.

Wolf
Leser

Wirklich nobel vom Löwenmagazin, Ismaik zu gratulieren.
Ich kann mich ehrlich gesagt insbesondere aufgrund seiner Aussagen im Az-Interview derzeit nicht dazu durchringen.

Baum
Leser

Ismaik, dir wünsche ich alles Mögliche aber sicherlich nichts Gutes…

anteater
Leser

Meine humanistische Einstellung hindert mich daran, ihm etwas wirklich schlechtes zu wünschen. Allerdings wünsche ich ihm, dass er so knapp bei Kasse ist, dass er seine Anteile an Sechzig an die Mitglieder und Anhänger verkaufen und seine Kredite/Genussscheine/Darlehen abschreiben muss. Danach kann es für ihn von mir aus wieder aufwärts gehen, nur nicht hier.

Baum
Leser

Ich wünsche ihm z.B. das es ihn am Rücken an einer Stelle juckt an die er mit seinen Händen nicht hinkommt um sich zu kratzen. 😈

Und es möge ihm beim einräumen vom Geschirrspüler immer ein Teller übrig bleiben der um die Burg nicht mehr reinpasst! 😈😈

anteater
Leser

Okay, da bin ich dabei. Und dass ihm beim Händewaschen immer (!) die Ärmel runterrutschen.

Baum
Leser

Das wäre fast schon zu fies… Obwohl… und möge sich ein Vogel finden der ihm auf sein frisch gewaschenes Auto kackt.
Ich weiß, ich bin ein Bösewicht.

anteater
Leser

Der Vogel möge dies genau im Sichtbereich der Windschutzscheibe machen und dann soll zeitgleich das Scheibenwischwasser alle sein. Fies kann ich auch!

Baum
Leser

Du solltest beim neuen James Bond die Rolle des Bösewichts übernehmen!

anteater
Leser

Waaas, ich wink

Da lege ich gleich noch einen nach: Ich wünsche Herrn Ismaik, dass die Person vor ihm in der Schlange immer die letzte Kugel von seinem Lieblingseis kauft.

Baum
Leser

Nicht schlecht, nicht schlecht. Da kann ich nicht mehr mithalten an Schlechtigkeit. grin

blau91
Redakteur

Samstag, 17.08. die Kette vom Fahrrad schmieren und auf gehts nach Giesing. Biero hat diese Woche mit den Jungs sicherlich gut trainiert. Bin gespannt, ob es für Gebhart und vielleicht auch für Lex in die Startelf reicht. Für die Emsländer darf es auf Giesings Höhen nichts zu holen geben. Die Vorfreude auf das Spiel gegen den SV Meppen steigt.

anteater
Leser

blau91, so lange kein Vorbericht im Löwenmagazin ist, weiß ich gar nicht, dass ein Spiel ist! wink

blau91
Redakteur
Bine1860
Leser

Das war der Vorbericht 😂

anteater
Leser

Ich dachte die Ergebnisanalyse!

United Sixties
Gast
United Sixties

Wünsche ihm auch Gesundheit, Zufriedenheit und Glück mit seiner Familie , aber unseren TSV 1860 in München soll er bitte endlich zumindest öffentlich in Ruhe lassen. Dieses patriarchische Diskreditieren der gewählten Vereinsvertreter ist untolerierbar unverschämt.
Er lenkt von seinen vielen Fehlern ab und sollte dankbar sein, dass er keine Darlehen mehr geben braucht und das Team nach der „4“ 2017 wiederaufgestiegen und letze Saison nicht abgestiegen ist. Falls er sein Invest doch nachhaltig verbessern will, muss er als Sponsor das Team von Biero ausstatten und alle Darlehen längerfristig stunden. Wenn nicht, dann soll
er bitte doch seine Anteile drittligawertig abgeben.
Das Spalten unseres Vereins mit seinen Helferlein um Grissmaiks hat er zu verantworten !

Siggi
Leser

Der Anstand würde es wohl gebieten, dass auch ich mich den Glückwünschen anschließe, aber dann wäre ich ein Heuchler. Also lass‘ ich es doch lieber bleiben.
Noch lieber wäre es mir gewesen, wenn dieser körperlich(!) anscheinend gesundete Mann erst gar kein Thema beim TSV geworden wäre.

Banana Joe
Leser

Garantiert NICHT!!!!

Ich wünsche niemandem etwas schlechtes, aber dem Hasan eben auch nix gutes! Soll feiern, wo er will, ohne mich!

OHNE HASAN!

Alexander Schlegel
Leser

Der wird sich gebührend in seiner schönen Villa feiern lassen: erst liest ihm ein aus München nachgereister Speichellecker aus einem seiner Attrappen-Bücher ein schönes Fußball-Märchen vor, wo ein kleiner Verein plötzlich die Champions-League gewinnt und später genießt man noch gemeinsam über den in mit einer Plastikfolie überzogenen Monitor einen schöne Dokumentation zur Löwensaison von 2016/17. Und zur Bettgehzeit zieht der große Literaturkenner noch das gute alte „Goethe for Dummies“ heraus, liest dort aber mit wachsendem Unbehagen:

„Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist.“

Als er dann bei den folgenden Zeilen angelangt ist:

„Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“

… beschließt er verärgert ab morgen nur mehr Schiller zu lesen.

anteater
Leser

Böse, Alexander, böse. Gefällt mir!

Alexander Schlegel
Leser

Ich gratuliere diesem Herren nur noch einmal: zum Verkauf seiner Anteile …

anteater
Leser

Ich gratuliere ausdrücklich nicht!

Hubertus Holzinger
Leser

Ich gratuliere ihm ebenfalls ausdrücklich nicht, weil ich Menschen, die andere unbegründet als Rassisten bezeichnen und sich minderwertigkeitskomplexbehaftete drittklassige Schmierfinken als Propagandaorgan halten müssen, nicht hofiere.
Er möge sich vom Hof machen, der jordanische Hetzer.

DaBrain1860
Leser

Und zu seinem Geburtstag können wir ihm ja alle das gute alte Schleichlied singen!
Ohne Hasan