Geschäftsführer Michael Scharold stand der Bild-Zeitung Rede und Antwort. Sechzig brauche ein modernes Stadion, das stehe außer Frage. Es sei eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden. Scharold sieht dies als ersten Schritt. „In ein paar Monaten wissen wir, was an diesem Standort dann tatsächlich möglich ist und ob die Zukunft an der Grünwalder Straße liegen kann. Ich bin aber davon überzeugt, dass 25.000 Zuschauer im Grünwalder besser sind, als 30.000 irgendwo auf einer grünen Wiese.“ Zur Finanzierung sagt der Geschäftsführer klar: „An der Finanzierung wird es nicht scheitern, denn mit einem angemessenen Stadion kann Geld verdient werden.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jay1860
Leser

Da werden dann die Mitgliederzahlen und Neugründungen von Fanclubs zudem in die Höhe gehen damit man eine Chance auf ein Ticket hat.

Serkan
Leser

„Ich bin aber davon überzeugt, dass 25.000 Zuschauer im Grünwalder besser sind, als 30.000 irgendwo auf einer grünen Wiese.“ Das glaube ich auch. Bei der Aussage zur Finanzierung liegt die Betonung auf angemessen. Das heißt nämlich auch kein völlig überdimensioniertes Teil, das nur 2x im Jahr voll ist und sonst die Haare vom Kopf frisst.

jürgen (@jr1860)
Leser

Sehr gut, Herr Scharold ???