Vor ca. 350 Zuschauern fand das Testspiel des TSV 1860 München gegen den FC Wacker Innsbruck am Trainingsgelände statt. Die Löwen gewannen mit 5:1 und bereiteten den Fans einen schönen Nachmittag.

Die Durchschlagskraft vor dem Tor fehlte noch

Die Neuzugänge Tim Rieder und Prince Owusu standen in der Startelf. Dazu gesellten sich Bonmann im Tor, Weber, Lex, Greilinger, Dressel, Wein, Willsch, Klassen und Steinhart.

Die Löwen haben von Beginn an ein starkes Tempo aufgelegt und Pressing betrieben, wodurch die Gäste in die Defensive gedrängt wurden. Nach einer Viertelstunde hatte Wacker nach einem Patzer von Bonmann die erste gute Gelegenheit, doch die Löwen-Hintermänner waren zur Stelle. Owusu fügte sich auch gleich gut ein und leitete zwei Angriffe ein, die jedoch zu keinem Abschluss führten. Es war ein agiles Spiel, in dem die Löwen etwas mehr davon hatten. Nach 30 Minuten stand Klassen alleine vorm Tor, wollte den Ball wohl durch die Beine des Keepers schieben, der hielt jedoch. Im Gegenangriff holten die Gäste eine Ecke heraus, kamen zum Kopfball, die Kugel flog aber über die Latte. Danach versuchte es Owusu auf der anderen Seite. Sein Schuss ging aber links am Tor vorbei. Mittlerweile war das Spiel ausgeglichener, die Gäste zogen etwas an. Kurz vor der Pause wurde Greilinger von Bacher runtergerissen. Für ihn gab es Gelb und für Sechzig den Freistoß, den Steinhart ausführte und die Mauer traf. Der Ball blieb jedoch bei Sechzig und eine Ecke gab es hinterher. Dabei fiel das Tor. Im überfüllten Strafraum bekam Felix Weber den Ball vor die Füße und stocherte den Ball ins Netz zum 1:0 (45.).

Schönes Kombinationsspiel – 4 Tore.

In der Pause wurde ausgewechselt. Es blieben nur Klassen, Rieder, Greilinger und Owusu auf dem Platz und dazu kamen Hiller, Metzger, Seferings, Gebhart, Niemann, Bekiroglu und Böhnlein.

Löwen gingen munter ins Spiel rein. Gebhart versuchte es gleich nach drei Minuten mit dem Schuss aufs Tor, der Ball wurde ins Toraus gelenkt. Die Ecke brachte das 2:0. Marco Metzger bekam den Ball, zog ab und traf (47.). In der 50. Minute nutzte Wacker seine Chance nicht. Der Stürmer stand alleine vorm Tor und kam frei zum Abschluss, Hiller konnte den Ball noch erwischen, so dass die Kugel übers Tor gelenkt wurde. Im Anschluss bekam Owusu einen guten Pass von Rieder, doch der Keeper Wedl parierte. Auf der anderen Seite zeigte Hiller eine kleine Flugeinlage, als Takir aus 25 Metern abzog. Nach 25 Minuten des zweiten Durchgangs gingen Owusu und Klassen raus, Lang und Ziereis kamen rein.

Gleich danach schepperte es. Ein schön heraus gespieltes Tor. Greilinger bekam einen Pass, er leitete per Kopf weiter zu Gebhart, der durch die Beine vom Gegner zu Bekiroglu passte, welcher wiederum Markus Ziereis bediente. Schuss und Tor (65.).

Und Wacker fand auch das Tor in der 70. Minute. Raphael Gallé konnte frei im Strafraum zum Ball kommen und verwandelte ins rechte Eck zum 3:1. Wenig später war es wieder Markus Ziereis, der jubelte. Diesmal bekam er die Flanke von Gebhart und köpfte zum 4:1 (78.). Kurz vor Schluss bekam ein Wacker-Spieler Gelb fürs Halten. Er versuchte Gebhart am Weiterkommen zu hindern, dafür gab es Freistoß, den Simon Seferings aus 30 Metern ausführte. Die Kugel traf irgendeinen Kopf im Strafraum, von dem prallte der Ball ab, der Torhüter hielt zu lasch, so dass er den Ball selber ins Tor lenkte (87.). Kurz danach wurde abgepfiffen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
tomandcherry
Leser

Fünf zu Aans gega Wagga Innschbrugg – Heast, i weard naarisch…

Spaß beiseite.

Wie immer gilt, dass man Testspiele bitte nicht überbewerten sollte. Schon gar nicht bei 60 München…

Hombre248
Leser

Übrigens interessanter Artikel im Kicker… Kommt mir irgendwie bekannt vor oder weiteres Schreckenszenario,…. Armes Almeria
https://www.kicker.de/757349/artikel/13_neue_in_22_tagen_almeria_wird_zum_realen_fussball_manager_

Banana Joe
Leser

Pro 50+1!!!

anteater
Leser

Na ja, der scheint junge Spieler zu holen und nicht wie Hasan ausgemusterte Ex-Bundesligaspieler.

tomandcherry
Leser

anteater

Oder für x Millionen Portugiesen, Senegalesen, Brasilianer…, die uns nach einer halben Saison ablösefrei wieder verlassen dürfen…

Selbst der FC Schalke 04 gehört lt. einem Artkel, den ich vor ein paar Tagen gelesen habe, zu den „Transferverlieren“ der bisherigen Saison.

Viele Spieler teuer geholt, die dann nicht über Nebenrollen hinausgekommen sind und irgendwann „zum Schleuederpreis verramscht“ werden mussten.

Und S04 gehört mit Sicherheit nicht zu den ärmsten Bundesligisten, nimmt teilweise an internationalen Wettbewerben Teil und hat eine mehr als respektable Fan-Basis, die regelmäßig für eine ausverkaufte Veltins-Arena sorgt.

HHeinz
Leser

Vielen Dank für den sehr informativen Spielbericht. Nachdem ich heute u.a. die BLV Robot Berichte lesen durfte tut das richtig gut.
Mensch der Zier, klar stehen die Verteidiger in der 3. Liga besser aber der Unterschied ist bei ihm so krass, das muss Kopfsache sein.
Und Marco Raimondo-Metzger wäre natürlich auch eine schöne Geschichte. Geholt um der 2. Mannschaft ein wenig Stabilität zu geben greift er bei uns in der Ersten nochmal an. Würde mir gefallen.
Zum Böhnlein hat der Löwenbomber am Anfang mal gesagt dass das ein richtiges Kampfschwein sei. Durchsetzen konnte er sich bisher nicht aber so ein zweiter Terrier in der Abwehrt würde uns gut tun.
Ich gebe zu da war jetzt mal wieder viel Wunschdenken dabei aber ich bin ja nur Fan. Wir Fans dürfen das.

Uraltloewe
Leser

Kopfsache bei Zier? Ich weiß nicht. Ich glaube eher eine Systemfrage. M. E. Ist er ein Typ für ein Spiel mit zwei Stürmern, wie es im 4:4:2 praktiziert wird. Er ist und wird kein Stoßstürmer, wie er im 4:3:3 benötigt wird. Leider wird deshalb auch weiterhin nicht sehr viele Einsatzzeiten bekommen.

anteater
Leser

Kann man festhalten, dass die 2. österreichische Liga vielleicht nicht an das Niveau der hiesigen 3. Liga herankommt?

anteater
Leser

Okay, vielleicht lag es daran, dass wir gegen eine quasi U21 gespielt haben. Der Kader von Wacker hat tatsächlich ein Durchschnittsalter von 20,8:

https://www.transfermarkt.de/fc-wacker-innsbruck/startseite/verein/2444

3und6zger
Leser

Das kann ich nicht beurteilen. Aber was ich gesehen habe, war
– kaum ein langer hoher Ball nach vorne, es wurde hinten raus gespielt
– es bis zur 45. Min. noch 0:0 stand.
– das die beiden ersten Tore Ecken waren und somit mal wieder Standards der Dosenöffner waren
– dass es in der 2. Halbzeit mit Rieder hinten, Beki im hinteren Mittelfeld und Gebhart im offensiven Mitelfeld schon spielerische Qualität gab
– dass es auch mal ohne Steinhart ging. Für ihn spielte Böhnlein hinten links
– dass Rieder schon ein echter Gewinn ist mit seiner Ruhe
– dass Owusu sich von Minute zu Minute mehr bemüht hat und nur knapp kein Tor gemacht hat
Alles in allem wünsch ich mir mal so eine Leistung, wenns um was geht!
Und mit den Grantlern neben mir, die bei jedem Flüchtigkeitsfehler rumgemotzt und abgewunken haben, kann ich sowieso nix anfangen. Ham ned so ausgeschaut als wenn sie selber jemals was zrissen ham.

Hombre248
Leser

War nicht vor Ort… Warum hat Erdmann nicht gespielt.. Verletzt?… Irgendwie unklar? Hoffe Rieder ist der Spieler der uns mehr Qualität und Stabilität gibt…. Aufbauspiel von hinten raus und nicht immer das endlose Quergeschiebe und dann doch immer zurueck zu Bonmann und weiter Schlag auf Moelders…so kann mann man kein Spiel gestalten… Das geht eben von Hinten los mit viel Bewegung in den vorderen Bereichen…und strategischen Spielern, aber bin zuversichtlich dass auch Biero umgedacht und dazugelernt hat….

3und6zger
Leser

Lt. tsv1860.de waren Berzel, Paul und Erdmann wegen „Kniegeschichten“ nicht dabei.