Nach einer nun wirklich langen Pause geht es für die Futsallöwen in der Bayernliga endlich wieder los. Am kommenden Sonntag steht die erste Begegnung an, in die die Löwen in neuer Konstellation und neuem Gewand einsteigen.

Neue Mannschaft, neue Philosophie

Seit der letzten Saison ist viel passiert. Nicht nur, dass die Futsallöwen einen Premium-Kaffee auf den Markt gebracht haben, sie haben sich sportlich vollkommen neu aufgestellt. 30 Spieler wurden freigestellt und darüber hinaus wechselte der Trainer der letzten Saison, Thomas Dötsch, zum SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal. Dennoch kann Futsal-Leiter Edin Kulasic in der neuen Saison auf die wichtigen Spieler wie Martin Maier (TW), Alejandro Lopez oder Milad Khojestah weiterhin zählen. Der Kader und der Trainerstab wurde neu aufgebaut. So kamen von den Beton Boys zum TSV 1860 nicht nur fünf neue Kicker, sondern auch gleich der neue Trainer Franjo Ereiz, der letzte Saison mit ihnen die Bayernliga-Meisterschaft holte und darüber hinaus auch Rekordmeister in dieser Liga ist. Somit steht in dieser Saison der Teamaufbau im Vordergrund und natürlich bestmögliche Platzierung in der Bayernliga. Über den Einzug in die Halbfinalrunde hätten die Futsallöwen sicherlich nichts einzuwenden.

Neue Bayernliga, neuer Modus

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat der Bayerische Fußball-Verband auch im Bereich Futsal einige Änderungen beschlossen. Die Futsal-Bayernliga setzt sich in der Saison 2020/21 aus zehn Teams zusammen, die in zwei Gruppen aufgeteilt sind – in die Staffeln Süd und Nord. Innerhalb jeder Staffel wird es Hin- und Rückspiele geben. Die Erst- und Zweitplatzierten aus Bayernliga Süd und Nord kommen in das sog. Halbfinale, wo sie überkreuzt gegeneinander antreten. Die Sieger dieser Begegnungen treffen dann (ebenfalls im Hin- und Rückspiel) im Finale aufeinander und kämpfen um den Aufstieg in die Regionalliga.

Der TSV 1860 München Futsal spielt – neben Futsal Allgäu, FC Croatia München Futsal, Futsal Italia München 65 und ASC Geretsried Futsal – in der Staffel Süd. Die Hinrunde endet am 29.11.2020 und leitet die Winterpause ein. Im nächsten Jahr geht es dann Mitte Januar weiter mit den Rückrundenspielen. Letzter regulärer Spieltag der Bayernliga ist am 20.02.2021.

Spiele im Livestream

Natürlich werden die Spiele ohne Zuschauer stattfinden – zuerst zumindest. Und dennoch muss kein Fan darauf verzichten. Denn auch hier haben sich die Futsallöwen gut organisiert und werden die Heimspiele und gegebenenfalls die Auswärtsspiele per Livestream auf YouTube anbieten. Wir konnten uns den Testlauf ansehen und können jetzt schon sagen, dass es dabei an nichts mangeln wird: die Spielübertragung wird von einem Kommentator begleitet, Wiederholungen der wichtigen Spielszenen werden unmittelbar gezeigt und das Ergebnis eingeblendet.

Die Futsallöwen steigen mit dem Heimspiel gegen den ASC Geretsried Futsal am Sonntag (25.10.) in die Bayernliga ein. Angepfiffen wird um 17 Uhr. Den Livestream werden wir zum gegebenen Zeitpunkt im Löwenmagazin einbinden. Die Fans können sich dabei auf eine bekannte Stimme freuen, denn das Spiel wird vom Löwen-Radio-Kommentator Gilbert Kalb begleitet.


Auch interessant: Futsalkaffee für die Löwenfans

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)