Geschwächt traten die Futsallöwen gegen den starken FC Deisenhofen an. Wegen Verletzungen und Krankheiten konnte Trainer Edin Kulasic nicht auf alle Spieler zurückgreifen.

Stark gekämpft und trotzdem verloren

Die Gastgeber attackierten von Begin an, doch die Löwen jubelten zuerst. In der 3. Minute nutzte Calic einen verlängerten Ball, den er ins Tor köpfte. Vier Minuten später glichen die Jungs von Roman Tyce aus. Der Angreifer wurde etwas allein gelassen und konnte einnetzen. Das Spiel war ausgeglichen und beide Teams spielten sich Chancen heraus, doch in der 11. Minute gingen die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Der Schuss kam von links. Danach hatten die Gastgeber die Oberhand, drängten die Löwen in die Defensive und erhöhten die Führung eine Minute vor der Pause auf 3:1.

Der Kampf ging im zweiten Durchgang weiter. Diesmal konnten die Löwen oft kontern und einige Standards rausholen, bekamen den Ball aber leider nicht in den Kasten. Es war ein starker Kampf der Löwen. Hinten konnten sie die Angriffe gut verteidigen, der Gegner aber auch. So fiel das nächste Tor erst zwei Minuten vor Schluss – für Deisenhofen – zum 4:1-Endstand.

Das nächste Spiel ist am Samstag, 17. November in Regensburg. Anpfiff ist um 17.30 Uhr in der Städtischen Dreifachsporthalle (Isarstr. 24).

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

strohgelaender

Starkes Spiel und gut gekämpft. Am Ende steht aber leider trotz einer enorm guten Stimmung eine Niederlage, die zumindest in dieser Höhe nicht dem Spielverlauf entspricht.

sechzig_ist_kult

Aber die Stimmung war schon geil, gel  Tami Tes !? 😉