Im letzten Spiel bewiesen die Futsal-Löwen großen Kampfgeist, als sie gegen Futsal Nürnberg immer wieder einen Rückstand aufholten und am Ende noch mit 5:4 gewannen. Damit konnten sie nach drei Spielen erste Punkte einfahren.

Im Heimspiel am heutigen Freitagabend – gegen den vorletzten Villalobos F.C. aus Karlsruhe – sollte dies nun vor dem heimischen Publikum wiederholt werden.

Mit Rückstand gestartet

Die Löwen schienen Druck zu brauchen. Nachdem sie ein Tor kassierten, drehten sie auf und erspielten sich einige Torchancen, woraus einige Minuten später der Ausgleich resultierte, durch ein Eigentor des Gegners. Das Spiel ging munter weiter und obwohl Löwen-Keeper Mayer ein paar Mal das Ergebnis retten musste, waren die Löwen die Dominanten. Sie störten den Gegner gut im Spielaufbau und hätte es Bonuspunkte für viele Torschüsse gegeben, die Löwen hätten einige bekommen. 20 Sekunden vor Schluss jubelten dann doch die einheimischen Fans, als Vinoly zum verdienten 2:1 traf.

Aggressives Spiel und zwei rote Karten

Im zweiten Durchgang ging’s gut zur Sache und das Spiel wurde aggressiver. Der Torhüter von Villalobos machte einen guten Job und ließ zumindest die Fans verzweifeln. Dennoch fiel das 3:1, nachdem der Keeper verteidigte und doch noch ein Löwenfuß den Ball über die rote Linie brachte. In den letzten 10 Minuten verstärkte der gegnerische Keeper seine Mannschaft immer öfter im Feld. So konnten die Löwen dies für sich nutzen und es einfach mit einem Weitschuss probieren. Der Keeper versuchte die Kugel noch mit dem Kopf zu kriegen, doch damit verlängerte er nur den Ball ins Tor.

Kurz vor Schluss dann große Aufregung. Der Neuzugang der Löwen foulte seinen Gegenspieler im Laufduell, der theatralisch zu Boden fiel und die Neymar-Rolle machte. Am Ende gab es zwei rote Karten (für den Löwen und einen Gegenspieler von der Bank) und die Löwen mussten kurz zu dritt spielen. Sie gaben aber die richtige Antwort und netzten zum 5:1 ein. Es fiel zwar noch das 5:2, aber das war dann egal.

Die Futsal-Löwen holen den sechsten Punkt aus dem vierten Spiel und verlassen die Abstiegszone. Der nächste Gegner ist Croatia Stuttgart.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

arik

Glückwunsch. Schade, dass bei fupa.net die Daten für Futsal nicht immer aktuell sind. Vielleicht könnten die Futsal Löwen da mal selbst Druck machen.