Im Kampf um den Wiederaufstieg haben die Futsallöwen die nächsten wichtigen Punkte eingesammelt. Nachdem bereits vor zwei Wochen Croatia München zum Ligaauftakt mit 2:1 geschlagen wurde, siegten die Löwen gestern Abend deutlich mit 6:1 gegen Liganeuling FC Fatih Spor Ingolstadt.

1. Halbzeit: Strukturiertes Spiel nach holprigem Beginn

In den Anfangsminuten haben die Löwen Probleme, in das Spiel zu finden. Es häufen sich Ballverluste und der Gegner kommt zu mehreren Torschüssen, die allerdings nicht gefährlich sind. Nach etwa fünf Minuten fangen sich die Löwen und kontrollieren das Spielgeschehen immer stärker. Sie erzielen einige gute Torchancen, es fehlt aber an der nötigen Präzision. Ingolstadt versucht sich mit Kontern, doch sie scheitern spätestens an Löwenkeeper Robert Andreae. In der 16. Minute können sich die Gastgeber auch für die Arbeit belohnen: Alex Lopez spielt einen genauen Pass auf den am linken Pfosten lauernden Milad Khojasteh, der zur verdienten Führung trifft. Ingolstadt kommt anschließend zu einem Freistoß, der Spieler schießt aber aus fünf Metern Entfernung weit über das Tor. Kurz darauf kombiniert sich Spielertrainer Edin Kulasic in Richtung Tor. Ingolstadt kann den Ball zwar ins Aus spielen, doch Kulasic führt den folgenden Einkick blitzschnell aus. Karlo Lujic erhält den Ball und trifft aus der zweiten Reihe zum 2:0 (17. Minute). Die Löwen lassen nicht locker und erspielen sich weitere Chancen, Tore fallen aber in der ersten Halbzeit keine mehr. Zur Pause steht es 2:0.

Futsallöwen im Mannschaftskreis

2. Halbzeit: Karlo Lujic krönt sich zum Top-Torjäger der Liga

Auch nach Wiederanpfiff sind die Löwen weiterhin überlegen und kombinieren sich immer wieder vors Tor. Es dauert nicht mal eine Minute, bis Karlo Lujic zum 3:0 trifft: Igor Dulabic spielt einen genauen Ball an den Abwehrspielern vorbei und Lujic siegt im 1-gegen-1-Duell gegen den Gästekeeper. Die Löwen bleiben auch im Anschluss spielbestimmend, auch wenn sie ihre Offensivbemühungen etwas zurückfahren. Die einzige nennenswerte Aktion der Gäste resultierte aus einem Freistoß aus 7 Meter Torentfernung. Drazen Lovric passt auf den links lauernden Emrah Halilovic. Die Löwen schaffen es nicht schnell genug, den linken Pfosten abzudecken und er trifft daher zum 3:1. In der nächsten Zeit kommen die Gäste zu etwas mehr Ballbesitz, Großchancen entstehen aber weiter nicht. Nach drei Minuten erhalten die Löwen einen Freistoß aus vergleichbarer Position, den Karlo Lujic direkt verwandelt. Kurz darauf passt Dulbic auf den zentral vor dem Tor stehenden Lujic, der den Ball aber nur mit dem Knie trifft und daher den Torwart anschießt.

In den letzten zehn Minuten versucht sich Ingolstadt noch mit aller Kraft gegen die Niederlage zu wehren. Nun kommen sie auch zu einigen Chancen, Tore erzielen sie aber weiterhin nicht. Diese Phase dauert etwa fünf Spielminuten an, danach ist der Widerstand endgültig gebrochen. Die Löwen können nun machen was sie wollen. Daniel Vinoly holt sich den Ball und rennt über das gesamte Spielfeld. Der mitlaufende Karlo Lujic wird von keinem Verteidiger beachtet und kann daher problemlos zum 5:1 treffen. Er erzielt damit an diesem Abend bereits seinen vierten Treffer. Es ist sein sechstes Saisontor, wodurch er zum aktuell besten Torschützen der Liga wird. Eine Minute später wirft Löwentorwart Andreae den Ball weit nach vorn auf Daniel Vinoly, der den Ball über den Torwart lupft. Der Ball wäre wohl auch so bereits im Tor gewesen, doch Nemanja Kostic geht auf Nummer sicher und köpft den Ball ins Tor. Anschließend gibt es keine weiteren Toraktionen.

Die Futsallöwen gewinnen auch ihr zweites Ligaspiel. Der 6:1-Sieg gegen den FC Fatih Spor Ingolstadt ist auch in dieser Höhe verdient. Für die Löwen waren dies wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Die Gäste warten dagegen weiterhin auf ihren ersten Punkt. Nächste Woche steht für die Futsallöwen ein richtungsweisendes Auswärtsspiel in Nürnberg an. Die FC Bayern Kickers 1907 stehen auf dem ersten Tabellenplatz und gelten als Aufstiegsfavorit. Das nächste Heimspiel findet am 16. November statt. Um 19:00 Uhr empfangen die Löwen in der Sporthalle an der Knorrstraße 171 den BSK Futsal Allgäu.

Futsallöwen feiern Sieg gegen Ingolstadt
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

tami-tes

Hervorragend… Gratulation. Futsal ist wieder los gegangen. Freue mich. Bei den kommenden kälteren Tagen das Richtige, um wieder mal in der warmen Halle zuzuschauen und die Löwen anzufeuern.
Drücke die Daumen, dass der Wiederaufstieg klappt. Der Anfang ist ja gemacht.