Futsal Re-Live: Holpriger Start in die neue Saison

5

Der TSV 1860 München Futsal ist letztes Wochenende in die “Blitz”-Saison 2020/21 eingestiegen und erwischte leider einen holprigen Start. Am 10. Juli gastierten die Futsallöwen bei Futsal Nürnberg und mussten sich mit einer 1:5-Niederlage abfinden. Einen Tag später (10.07.2021) fand das erste Heimspiel gegen Futsal Allgäu statt, das ebenfalls verloren ging. Diesmal mit einem Endergebnis von 3:5. Wie im Vorfeld berichtet, hat sich der Futsal-Chef Edin Kulasic für die kommenden Spiele wenig Hoffnung auf Erfolg versprochen, da sich seine wichtigsten Spieler gerade im Urlaub befinden.

Kneifen geht aber nicht. Und so geht es am kommenden Sonntag (18.07.2021) mit dem dritten Spiel weiter. Dann kommt Futsal Italia München 65 zu Gast. Angepfiffen wird um 18 Uhr.

Bericht zum Saisonstart: Futsallöwen bereiten sich auf die Saison vor: „Endlich wieder Futsal“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

arik
arik(@ariksteen)
6 Monate her

Tja, da steckt wohl noch ein wenig Arbeit dahinter. Hoffen wir mal, dass es demnächst besser läuft.

blueberry
blueberry(@blueberry)
Leser
Reply to  arik
6 Monate her

Schade, dass die Futsal-Abteilung die tolle Ausgangsposition so abschenkt. das bedeutet dann dass man mit Einführung der Bundesliga nur nochdrittklassig ist.

diese sache mit dem urlaub find ich fast ein wenig dreist, wenn man sich über Crowd Funding finanziert.

Ich dachte, hier entsteht eine attraktive, leistungsorientierte Sparte. Tatsächlich ist es halt Breitensport.

Was übrigens absolut ok ist, es verdient ja kein Spieler sein Geld damit und plant es wohl auch nicht. Man muss es dann halt auch entsprechend präsentieren.

blueberry
blueberry(@blueberry)
Leser
Reply to  Tami Tes
6 Monate her

Also vielleicht (vermutlich) bin ich da sehr naiv. Aber wo findest du denn für Futsal (es ist ja schon dem Fußball verwandt) einen besseren Nährboden, als in München mit dem Löwen auf der Brust?

Mit Erfolg und einigermaßen geschicktem Marketing bekommst du als 60 leichter eine gute Mannschaft finanziert als Futsal Algäu. In der Bundesliga mit ein wenig Hype machst du da eine 2-3.000 Zuschauer Halle voll.

Nachtrag: Wenn es eine gibt 🙂

Warum wir da als Münchner Löwen nicht mithalten können sollten verstehe ich nicht.