Bislang blieb der TSV 1860 München auf dem Papier deutlich unter den Erwartungen. Auf dem Platz 10 stehen die Löwen. Für Präsident Robert Reisinger bleibt das Saisonziel gleich – besser als Platz 4 und damit zumindest um den Aufstieg mitspielen.

Gegenüber dem Münchner Merkur äußerte sich Präsident Robert Reisinger zur aktuellen Situation des TSV 1860 München. Man habe sowohl in Dortmund als auch in Würzburg gesehen, dass bei den Löwen eine Einheit auf dem Platz stand, in der jeder für jeden gekämpft habe. Das wolle man auch im neuen Jahr erleben. Der unzufriedenstellende 10. Platz, kommentiert der Präsident nüchtern, man habe sich mehr erwartet. Doch Reisinger ist davon überzeugt, dass man die nötigen Punkte im neuen Jahr mit der aktuellen Mannschaft holen wird. Um das Saisonziel zu erreichen. Für Reisinger bleibt das unverändert: “Besser als Platz 4”. Sieben Punkte müssen die Sechzger dabei aufholen. Sowohl auf Platz 2 als auch auf Platz 3. Der 1. FC Magdeburg auf Platz 1 dürfte mittlerweile unerreichbar sein.

Und der Blick auf die kommende Saison? Dass der Etat von aktuell knapp fünf Millionen Euro auf rund drei Millionen sinkt, das möchte Reisinger nicht bestätigen. Es sei reine Spekulation, “die außer Unruhe gar nichts bringt”. Und der Präsident ist sich sicher, dass man auch in der nächsten Saison “wieder einen Etat haben” wird, mit dem man vorne mitspielen kann. Ob ligaunabhängig, darüber sagt der Präsident der Löwen nichts. Denn mit dem Saisonziel Reisingers sollen die Löwen ja in die 2. Bundesliga aufsteigen.

Das komplette Interview findet ihr im Münchner Merkur unter “Robert Reisinger: „Wir schaffen unser Ziel“ – besser als Platz vier”

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
25 Tage her

Warum sollte er von dem Ziel “besser als Platz 4” abrücken und jetzt was anderes erzählen? Würde auch nicht sonderlich gut ankommen, da würden einige gleich wieder von “die vom e.V. wollen ja gar nicht aufsteigen” reden.

Das Ziel ist im Moment etwas anspruchsvoll, wobei man ja nie so genau weiß, was in der Rückrunde passiert. Es gab es schon öfters, dass eine Mannschaft in der Hinrunde gut performt hat, in der Rückrunde dann geschwächelt. Oder anders herum. Und selbst, wenn man das Ziel nicht erreicht, ist es nicht so schlimm, dass man gleich den Rücktritt fordern muss. Mit einem anderen Präsdium ständen die Chancen dafür genauso gut oder schlecht, denn schlussendlich kommt es darauf an, wie viel Geld die KGaA ausgeben kann ohne sich selbst zu köpfen. Ismaik wollte 2017 ja auch aufsteigen, hat nur noch von der 1. Liga gesprochen und für viele stand der Aufstieg nach dem ein CL-Trainer und ein paar Spieler geholten wurden auch schon fest. Ismaik ist immer noch da, auch wenn er seine Aktivitäten in der Hinsicht zurück schrauben musste.

Kassenwart
Kassenwart (@guest_64801)
Gast
25 Tage her

Solange es die theoretische Chance noch gibt sollte man das Saisonziel auch nicht ändern.

Timo
Timo (@guest_64800)
Gast
25 Tage her

Was positives: wir haben zwei Spiele am Stück gewonnen – egal wie ( meiner Meinung war das Spiel in Würzburg mehr Glück als Verstand; die haben uns in der ersten Halbzeit hergespielt! )

Was realistisches: ich alle bis auf ein Spiel gesehen – niemals steigst Du mit der Mannschaft auf – nicht falsch verstehen – leider!
Das muss man so deutlich sagen. Das reicht hinten und auch vorne nicht.
Ohne einen Top-Verteidiger und einen weiteren Top-Stürmer keine Chance…
Da sind 5 Mannschaften wesentlich besser besetzt…
Und sorry….sowas muss man sehen

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Timo
25 Tage her

Und jetzt? Soll Reisinger sagen mit der Mannschaft nie und nimmer? Lieber steht er hinter der Mannschaft und ermutigt diese. Der Kauf eines “Top-Verteidigers und eines Top-Spielers (we go to the top?) ist finanziell nicht drin und wer sollte das sein? Ribamar?

Timo
Timo (@guest_64803)
Gast
Reply to  Bine1860
25 Tage her

Er sollte nix sagen….er erhöht unnötig den Druck finde ich….wir sind auf Platz 10!
2 gute Spieler über ein Leihgeschäft zu finden muss machbar sein….ist es mit entsprechendem Scouting auch…
Wenn man aufsteigen will bzw. es so ankündigt, dann muss man auch die Mannschaft dafür haben; leider haben wir die nicht…
Aber ist auch nur meine Einschätzung;
Wenn das jemand anders sieht, dann frage ich mich welche Spiele er/sie in der Hinrunde geschaut hat…und auch wenn die letzten beiden gewonnen wurden; gerade das letzte in Würzburg war echt schlecht

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Timo
25 Tage her

Auch bei einem Leihgeschäft muss man das Gehalt des Spielers zahlen. Wenn er gefragt wird soll er sagen ich sag nix? Da möchte ich nicht wissen was dann wieder los ist.. Ich traue der Mannschaft einiges zu und den Aufstieg kann man sowieso nicht kaufen

tsvmarc
tsvmarc(@tsvmarc)
Bekannter Leser
Reply to  Bine1860
25 Tage her

Find die Idee mit Rimabar gar nicht verkehrt. Wirst mir sogar noch Symphatisch….. 😎 
Die sportliche Leitung muss schauen was man machen kann und ob es Sinn macht. Alle Eckdaten müssen stimmen.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  tsvmarc
25 Tage her

Du magst also auch Ironie 😎🙃 und ich denke die sportliche Leitung schaut täglich, was machbar ist.. Aber da sind halt ein paar Klötze am Bein

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  tsvmarc
25 Tage her

Ribamar nicht, aber Andrade hätte was👌 der hat den vfb damals auf seiner Seite schwindlig gespielt, als ich in Stuttgart im Stadion war. Leider hat er sich dann das Kreuzband gerissen im DFB pokal

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
25 Tage her

Andrade? Auch Ironie?
Schnell ist er mit dem Ball, aber nur so lange es gerade aus geht.

panthera-leo
panthera-leo(@pantheraleo)
Leser
Reply to  Bine1860
25 Tage her

M.E. wäre Reisinger besser beraten gewesen, etwas in der Art zu sagen, dass wir von Spiel zu Spiel versuchen müssen, stabiler zu spielen und mehr zu punkten, dann wird man am Ende sehen, wo man steht. Auf Platz 10 liegend schon wieder von Platz 3 zu reden halte ich in Anbetracht der bisher gezeigten Leistungen für vermessen.

Abgesehen davon hatte diese Ankündigung offenbar schon vor der Saison für unnötigen Druck gesorgt, vom Geschreibsel mancher Schreiberlinge wie Griss, Eicher und Konsorten ganz abgesehen. Die warten doch nur auf solche Aussagen.

Letztes Jahr haben wir nur von zu Spiel geredet und geliefert, diese Saison war’s bis jetzt exakt andersrum und jetzt macht Reisinger denselben Fehler wieder. Reden ist Silber, Schweigen Gold, vor allem in der Öffentlichkeit.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Panthera Leo
24 Tage her

sehe ich komplett anders, abgesehen davon, was andernorts los wäre, wenn er nicht sagt, dass er aufsteigen will, will man, dass die Stadt das GWS 2.ligatauglich macht und man braucht Sponsoren. Da muss du dich in der Aussendarstellung sehr wohl als ambitioniert und mit klarem Ziel darstellen. Wenn der Präsident schon kein klares Ziel ausgibt lehnt sich jeder “beruhigt😂🙃! nicht! ” zurück und sagt naja 60 reicht 3.Liga..

anteater
anteater(@anteater)
25 Tage her

Theoretisch machbar, aber ich finde es schon sehr optimistisch. Bislang habe ich diese Saison spielerische wenig gesehen, das mir diesen Optimismus als gerechtfertigt erscheinen ließ. Dennoch ist mir so ein Präsident um Längen lieber, als die ständige Schwarzmalerei von Regionalliga, die andere Leute von sich gaben und geben.

tsvmarc
tsvmarc(@tsvmarc)
Bekannter Leser
Reply to  anteater
25 Tage her

Eventuell gab es auch Gründe in der Person von Mölders, dass einiges nicht so lief wie es hätte laufen sollte ohne jetzt Verschwörungstheorien zu schmieden.