Wo spielen die Münchner Klubs in der kommenden Saison? Türkgücü München verrät gegenüber der Süddeutschen Zeitung, dass man sich heimisch fühlt im Olympiastadion und gerne dort vorrangig spielen will.

“Wir haben uns hier eingespielt, dieses außergewöhnliche Stadion gibt uns schon ein gewisses Heimatgefühl”, wird Kothny, der Geschäftsführer von Türkgücü München, in der Süddeutschen Zeitung zitiert. Geht es nach Türkgücü, dann wird in der neuen Saison das Olympiastadion zur hauptsächlich genutzten Heimspielstätte des Drittligisten. Man setze alles daran dies zu bewerkstelligen. In den nächsten Wochen gibt es eine Rasenheizung.

(c) imago,Passion2Press Markus Fischer

Spielt Türkgücü München tatsächlich kommende Saison überwiegend im Olympiastadion? Was bedeutet das für das Grünwalder Stadion, dessen Ausbau auf dem Plan der Stadt München steht? Und wo spielt der FC Bayern München II nach seinem Abstieg in die Regionalliga Bayern?


Titelbild: (c) imago, Fotostand / Wagner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
17 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

serkan

OK, Türkgücü ist im Olympiastadion gut untergebracht. Passt! Wenn sie nicht mehr im Grünwalder spielen, wäre das Problem mit den 3 Vereinen, die lt. Statuten nicht in einem Stadion spielen dürfen, damit auch gelöst. FCB II kann in der Regionalliga gern auf seinem Campus auflaufen. Damit wäre allen geholfen. Einschließlich der Anwohner.

Last edited 1 Jahr her by Serkan
Matula60

Sechzig im sechzger, TG im Olympia und die roten am Campus. Besser ginge es nicht.
Und während des Umbaus sechzig im Oly, aber nicht länger.

roland-mayer

Wurde beim Bau der AllianzArena nicht beschlossen, dass im Oly keine Fußballspiele mehr stattfinden und dafür in der AA keine Konzerte o.ä?

Und vor allem den Satz „vorrangig im Oly“!
Wieso hat TG überhaupt im GWS gespielt?
Hat der DFB nicht gesagt, dass er keine drei Drittligisten in einem Stadion zu lässt?
Und TG ist deshalb nach Würzburg ausgewichen?
Die hätten nie eine Lizenz für die 3. Liga bekommen dürfen und spätestens jetzt gehört ihnen diese entzogen weil sie den DFB doch komplett verarscht haben: Ich kann nicht Würzburg als Heimstadion angeben und da nie spielen – stattdessen fast immer im GWS spielen,für was ja der DFB keine Lizenz erteilt hätte

Last edited 1 Jahr her by Rolandoz
18-60

Finde das OLY für die Türken eigentlich viel zu groß und überdiemensioniert.

Für uns Löwen fände ich eine Aufteilung zwischen GWS und OLY sinnvoll.

Die Mehrzahl im Sechzger und für Spitzenspiele ins OLY. Diese Aufteilung wird sich dann vor allem ab Liga 2 im wahrtsen Sinne des Wortes auszahlen dürfen.

Hakan Bingöl

Wenn mann was net weiß sollte man leise sein ich arbeite für MÜNCHEN in München es hieß keine INTERNATIONALE SPIELE WENN NICHT notwendig !!Sowohl als auch das Grünwalder Stadion sind im besitz von München besser gesagt unserem Freistaat keine Spiele für oberen liegen im oly wurde wegen der fehlenden rasenheizung gespielt TGM hatte lediglich eine sondererlaubniss was für alle fussball Vereine gilt .Die Heizung wird auch von tgm mit bezuschusst

Andi

Eben nicht. Warum soll ich bei “spitzenspielen” unseren heimvorteil hergeben? Gerade wir als Fans sind doch im kleinen GWS ein (Zitat köllner) faustpfand.

dennis312

Sehe es genauso … gws und oly beides 1. und 2. ligatauglich machen und die großen Spiele spielst im oly und die anderen im gws und alle wären auch iwie zufriedenzustellen mit dieser Lösung

roland-mayer

Die großen Spiele im Oly spielen?
Gerade große Spiele sollten doch in einem Fußballstadion ausgetragen werden!
Also wenn das GWS für einen Ausbau um 3000 Plätze wirklich 70 Mio kostet und die Stadt unabhängig von der Nutzung 100 Mio ins Oly investieren muss frage ich mich, warum man das GWS nicht als Amateurstadion so belässt und ein neues 40.000-Mann-Stadion ins Oly baut (Wie es Leipzig vorgemacht hat).
Weil beim Oly ist die ganze Infrastruktur vorhanden und soweit ich weiß, steht doch nur die Dachkonstruktion unter Schutz! Und die kann ja als „Deko“ bestehen bleiben weil das neue tieferliegende Stadion ja seine komplett-überdachung in der Schüssel hat

Hakan Bingöl

RICHTIG!!!

bluwe

Mia werd scho wieder ganz schlecht – kaum spielt man vorne mit, schon kommt der Größenwahn wieder raus
OMG 🙁
Nix gelernt aus der Vergangenheit, auch noch falsche Zahlen und nichts fundiertes publizieren – da gibts doch eine andere Plattform für sowas

United Sixties

So schauts aus. Sechzig in Liga 3 und 2 nur im hoffentlich rasch modernisierten 60er-Stadion allein mit mehr Sitzpkätzen und B-Seats. Falls eines fernen schönen Tages wieder zurück in erster Liga wird sich schon etwas Vernünftiges ergeben. HEIMvorteil behalten auf Giesiings Höhen mehr wert als ein paar Zusatzeinnahmen für Gelegenheitsbesucher. 18 000 treue Löwen supporten anders und sorgen für geile Stmmung ( auch für dann interessierte neue Sponsoren !

roland-mayer

Da musst du mich nicht gleich angreifen! Ich bin nur der Meinung, dass die Stadt wegen Corona jetzt auch nicht mit Geld um sich schmeißen kann!
Und wenn die Stadt das GWS für die kolportierten 70 Mio ausbaut (das habe ich nicht auf einer anderen Plattform sondern in AZ oder TZ gelesen – ob diese Zahlen falsch sind kann ich nicht beurteilen) wird sie das nur tun, wenn langfristige Mietverträge dahinter stehen.
Und 18.000 sind meiner Meinung nach zu wenig! Ich bin großer Fan von Spielen in Giesing – aber wenn man das Stadion wirklich nicht mehr höher ausbauen kann sollte man halt Alternativen prüfen!
Ich finde wenn wir einen langfristigen Mietvertrag in einem 18.000-Mann-Stadion unterschreiben laufen wir Gefahr, den nächsten Knebelvertrag für ein Stadion zu unterzeichnen mit dem sich kein / wenig Geld verdienen lässt.
Das sage ich nicht, weil ich größenwahnsinnig bin und nichts aus der Vergangenheit gelernt habe – sondern eben gerade weil ich nicht will dass sich die Vergangenheit wiederholt

Rainer Gundl

Jeden Fehler mach ma zwoa dreimal aber lerna deama nix zefix

bruckloewe

Aber im Oly hätten dann bei den TG-Spielen genug Gästefans Platz zu den 300 TG-Kunden u 5 Ultras

bruckloewe

Rot II muss endlich rüber in ihren Campus.2500 Plätze reichen in der RL,zumal es nicht viele Gegner gibt mit größerer Anzahl an Fans.TG raus ins Oly und dann ham ma des Stadion wieder für uns und der Rasen wird geschont.Zahlt jetz dann TG die Rasenheizung oder verliert der Kivran wieder die Lust an seinem Konstrukt

dave

Hat Kothny nicht erst vor ein paar Wochen gesagt, dass das Olympiastadion für einen Drittligisten eigentlich nicht finanzierbar ist?

Landshuter_Loewe

TG im Oly, B II am Campus. Dann wird der Rasen wenigstens nicht mehr so kaputt gemacht.