Zahlreiche Dauerkarteninhaber sind frustriert. Sie haben ihr Tagesticket gelöst, weil es allerdings keine Sitzplätze mehr gab, sind sie auf einen Stehplatz ausgewichen. Im freien Verkauf sind plötzlich wieder massiv Karten in der Stehhalle verfügbar – und zwar in bester Position.

7.500 Tickets gibt es für das Spiel des TSV 1860 München gegen den SC Verl aufgrund der Corona-Pandemie. Weil 11.500 Dauerkarten verkauft wurden, haben die DK-Besitzer ein Vorkaufsrecht. Allerdings nicht auf den eigentlichen Platz. “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst” so das Prinzip des TSV 1860. Wer eine Sitzplatz-Dauerkarte hat, der muss gegebenenfalls auf einen Stehplatz ausweichen. Das haben auch viele getan. So zum Beispiel ein Fan, der uns schreibt: “Ich konnte nix mehr in der Stehhalle ergattern, außer in der Reihe 1 bis 5, und bin deshalb in die West ausgewichen. Und jetzt ist in der Stehhalle oben alles frei.”

Und tatsächlich, ein Blick in das Ticketing zeigt: im Rahmen des freien Verkaufs werden plötzlich Plätze auf den besten Positionen verkauft.

Screenshot vom 3. März, 10.30 Uhr

Selbstverständlich müssen Dauerkarteninhaber vorrangig behandelt werden. Wer Dauerkarteninhaber ist, der kann sich in diesem Fall an das Ticketing wenden. Die E-Mail Adresse lautet tickets@tsv1860.de . Sicherlich wird einem dort geholfen und das Ticket umgebucht.

Wie sind eure Erfahrungen?

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

3und6zger

Möchte noch meine Geschichte loswerden. Als Herz-DK-Besitzer Stehhalle konnte ich aus privaten Gründen leider vor dem Lauternspiel erst 2 Tage vorher entscheiden, ob ich hingehen kann. Dadurch konnte ich dann mein Umsonst-Ticket nicht mehr buchen und es blieb mir nichts anderes übrig, als für 16 Euro einen Stehplatz in der West zu kaufen. Somit hat mich das Lauternspiel über 40E gekostet! Gut, genau genommen, war’s jeden von den 4200 Cent auch wert… 💙 

Last edited 3 Monate her by 3und6zger
reinhard-friedl

Meines Erachtens hat man jetzt im “freien” Verkauf die Plätze der Stehhalle in den oberen Bereichen frei geschaltet, die bisher aufgrund von Abstandhalten gesperrt waren. Wie schon in den Kommentaren erwähnt, sind in der Vergangenheit viele von den unteren Plätzen sowieso nach oben gegangen und haben sich dort platziert. Es wurden wohl für die “Erweiterung” der Stehhallenkapazität Stehplätze gestrichen, die ja im Preis deutlich niedriger liegen. Ein gewisses “Geschmäckle” ist natürlich nicht weg zu diskutieren. Aber hoffentlich gibt es bei den folgenden Heimspielen wieder das Recht seinen angestammten Dauerkartenplatz einzunehmen.

Anselm Gruß

Ich empfinde das als Verar… wie das abläuft. Schon dieses First come, First serve ist ein schlechter Scherz. Es soll Leute geben, die nicht pünktlich zum Verkaufsstart vor dem Rechner sitzen können um sich die besten Plätze zu krallen. Sind anscheinend selbst Schuld die Leute die da 450€ zahlen, um dann irgendwo in der West zu stehen. Das jetzt aber meine Plätze im freien Verkauf erscheinen macht mich etwas sprachlos.

Löwenpfote

Erst einmal danke Arik für die Beantwortung meiner Mail. 🙂

Ich empfinde das auch nicht als Luxusproblem, sondern äußerst merkwürdig.
Habe mich als DK-Besitzer diesbezüglich per Email auch an die Geschäftsstelle gewandt, die mir dann ganz schnell einen Link zum Ausdruck von Tickets zusandten. (fast identisch mit meinen Stammplätzen)
Auf meine Fragen, warum in sämtlichen Blöcken nach Ablauf der Frist für DK-Inhaber nun die „besten“ Plätze auftauchen (bedeutet ja, dass sie ursprünglich erst gar nicht angeboten wurden und sich die DK-Besitzer mit „schlechteren“ Plätzen oder gar mit Steher abfinden mussten) warum diese zu Beginn der Erwerbsphase nicht erhältlich waren, ging man leider mit keiner Silbe darauf ein.

Ich denke nicht, dass wir für morgen doch noch mehr als 7.500 genehmigt bekamen bzw. das Hygienekonzept abgenommen wurde.
Man hätte das doch publik machen müssen, wobei es ja hieß, dass sich für uns am Freitag noch nichts ändern wird.
Aber auch das kann doch nicht der Grund sein, weshalb man uns diese Plätze vorenthielt und nun im freien Verkauf erscheinen, während jetzt womöglich einige DK-Inhaber zu Hause bleiben müssen.
Man kann die Tickets auch nicht mehr online bekommen, weil das System nach der Verkaufsphase für DK-Besitzer den vollen Kaufpreis fordert.
Und nicht jeder hat Zeit, Lust bzw. es ist auch nicht bekannt, dass man seine Karten schon noch „umsonst“ bekommt, wenn man eine Mail an die GS richtet.

Bine1860

Ja da ist wohl noch ein Fehler im System, der tatsächlich behoben werden muss.
Mir völlig unverständlich, warum nicht von Anfang an alle 7.500 Plätze als verfügbar angeboten werden.
Vielleicht gibt’s ja dazu noch ne Stellungnahme vom Ticketing oder MNP.

stefano122111

Ich habe zwei Vermutungen:
– Verl hat nicht alle Tickets abggenommen. Die werden jetzt einfach in der Stehhalle verkauft oder
– laut dem Blogger seiner Seite können wir mehr wie 7.500 Karten verkaufen, die Stadt hat es genehmigt partiell mehr Leute rein zu lassen (daher werden Sie jetzt einfach die etwas teueren Sitzplatztickets anbieten)
Da wir jetzt bis 75% auffüllen dürfen, dürfen wir auch 1/3 Mehr Personen in der Stehhalle unterbringen. Das sind die ganzen grünen freien Plätze …
ICh finde es nciht schlimm wie es abläuft. Hauptsache die Bude wird voll ….

Bine1860

Für das Spiel gegen Verl gilt auf jeden Fall noch 50%.

stefano122111

Laut Homepage vom TSV nich mehr.
“Aufgrund der guten und positiven Zusammenarbeit zwischen der Stadt München und dem TSV 1860 München konnte jedoch eine Kompromisslösung gefunden werden. Die Löwen können situativ und nach Bedarf bislang aufgrund von Corona-Vorgaben gesperrte Plätze freigeben. Nicht genutzte Kapazitäten im Gästeblock P können auf den Heimbereich umgebucht werden.”

Heißt für mich wir können auch mehr wie 7.500 Karten verkaufen. Alles was geht. Und es können sich auch jetzt noch DK-Inhaber an 1860 wenden und erhalten Ihren Sitzplatz. Gute Lösung vom TSV
 arik das könntet Ihr auch noch veröffentlichen, vielleicht kommen ja dann noch ein paar mehr DK-Besitzer ….

“Somit können sich Löwen-Fans, die gegen den SC Verl ins Stadion kommen möchten, nach wie vor ihr Ticket sichern. Entweder über http://www.tsv1860-ticketing.de oder exklusiv für Dauerkarteninhaber, die ihre Eintrittskarte noch nicht abgerufen haben, unter dauerkarten Huber Karl Heinz.de

Last edited 4 Monate her by stefano122111
Bine1860

Ja seit heute morgen steht es so drin, aber für mich klingt das nur so dass man wenigstens die nicht verkauften Gästetickets als Heimtickets verkaufen kann. Aber egal, es gibt noch Tickets! Also Leute aufgehts.

Sechzgerflore

Luxusprobleme?!?

tsvmarc

Reihe 1-5 war doch noch frei…….

Bine1860

Aber diese Reihen sind nicht überdacht und für manch älteren Zuseher ist es eine Zumutung dann da unten ggfs im Regen zu sitzen.

da-bianga

Die Reihen 1-5 sind eigentlich niemanden zumutbar. Die Sicht dort ist einfach bescheiden. Wenn sich dann noch welche an den Zaun stellen und die Irdner nicht eingreifen siehst garnix mehr.
Ich sitze in Reihe 8, da geht es einigermaßen, aber wenn manche meinen am Umgang zu stehen seh ich auch nur im Stehen.

Löwenpfote

Und wenn man ehrlich ist.
Die Sicht in diesen Reihen ist mehr als bescheiden.

Natürlich kann man sich auch woanders hinsetzen, wenn weiter oben etwas frei ist.
Das hatte allerdings beim Lauternspiel zur Folge, dass einige Reihen viel dichter besetzt waren als erlaubt und ich etliche Diskussionen mitbekam, weil einige auf ihren Platz, den sie erwarben, beharrten und andere, die dort gar nicht hingehörten einfach nicht weichen wollten bzw. lapidar meinten „dann setz dich halt woanders hin“…
So geht’s natürlich auch nicht.
Ich hoffe, dass endlich bald Schluss ist und jeder wieder auf seinen Platz darf.